Schwangerschaftsabbruch aus Geldnot

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

yellowgirl

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
621
Bewertungen
11
E

ExitUser

Gast
Das war wohl auch so beabsichtigt von der christlichen Regierung.

Richtig, Pöbel soll sich nicht unbegrenzt vermehren.
Kinder bekommen sollten möglichst nur noch diejenigen, die einen annähernd elitären und monetären Hintergrund haben wie die für diese Gesetzesänderung mit/hauptverantwortliche niedersächsische Wurfmaschine.
Für diese Formulierung, die sicherlich politisch nicht korrekt ist, bitte ich alle anständigen und moralisch integren Mehrfach-Mütter um Vergebung,
diese Formulierung bezog sich ausschließlich auf die von mir verachtete vdL, nicht auf Euch!!

Christine
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.925
Bewertungen
487
der grund kann wohl kaum der wegfall des elterngeldes allein sein sondern vielmehr das unkalkulierbare kostenrisiko allgemein.
und das kondome scheisse sind werden dir nicht nur männer bestätigen :icon_mrgreen:
 

Eilig

Elo-User*in
Mitglied seit
7 September 2009
Beiträge
413
Bewertungen
78
Wer das bei Pro Familia als Grund angibt, der Abbruch wird dann mit sozialer Indikation begründet. Das ist eine der Möglichkeiten legal einen Abbruch vornehmen zu lassen.

Der angeführte Grund ist absurd, denn selbst wenn es Elterngeld gibt, stirbt das Kind nicht wenn das Elterngeld ausläuft. Wie wollen diese Menschen überhaupt je für ein Kind aufkommen, wenn es am Elterngeld schon scheitert?
 

SimonW

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2010
Beiträge
82
Bewertungen
1
für den Schwangerschaftsabbruch und das Bedenken haben wir Verständnis. Die Unsicherheit der Zukunft ist immer ein Problem und es wird durch das streichen des Elterngeldes sicher nicht besser.. Waren es nicht die Grünen die forderten Geld für Verhütung müsse in den Regelsatz? Ist das schon drin, nein oder? Ist doch aber eigentlich eine auch wichtige Forderung, wobei der Zusammenhang hier nicht ersichtlich ist.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Für den Vorabend des I. Adventssonntag hat der Heilige Vater alle Katholiken zu einer Gebetsvigil für die Ungeborenen aufgerufen.

ELO nimmt sich bitte mit ganzem Herzen diesem Wunsch des Papstes an und bittet alle, an diesem Eingang zur heiligen Adventszeit in besonderer Weise Sühne zu leisten für die Sünden wider das Leben, besonders das Verbrechen der Abtreibung ungeborener Kinder.

ich distanziere mich von diesem posting.
ich halte weder etwas vom papst noch sonstigen religionen (meine auffassung: glauben ist ansichtssache und privat), noch habe ich das recht über abtreibungen zu befinden.
u.a. auch deswegen weil ich die notlagen der betroffenen im einzelnen gar nicht nachempfinden kann.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Der Grund ist also das fehlende Elterngeld? Ahso, und das fällt einem dann erst nach 3 Monaten ein? hm ok.

Was kostet ein Kondom? Vermutlich zuviel :icon_neutral:

Selten dämliche Ausrede.

das kondome auch mal reissen können, nie gehört?
oder ziehst du 2 übereinander?

die einzig wirklich sichere verhütungsmethode ist gar keinen sex zu haben. vielleicht sollst du dafür plädieren.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Für den Vorabend des I. Adventssonntag hat der Heilige Vater alle Katholiken zu einer Gebetsvigil für die Ungeborenen aufgerufen.

ELO nimmt sich bitte mit ganzem Herzen diesem Wunsch des Papstes an und bittet alle, an diesem Eingang zur heiligen Adventszeit in besonderer Weise Sühne zu leisten für die Sünden wider das Leben, besonders das Verbrechen der Abtreibung ungeborener Kinder.

Welcher "Heilige Vater" ??:icon_neutral::biggrin:

Grüße - Emma
 
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
430
Bewertungen
7
Die Kommentare und Bewertungen über Schwangerschaftsabbruch sind mehr als unterste Schublade und offensichtlich dumm!

@warpcorebreach
Du stehst wohl aus HIV - Tripper und andere tolle Geschlechtskrankheiten?

@modiesta
Der heilige Vater hat zum beten aufgerufen und nicht die Sühne und die Sünde in den Vordergrund gestellt. Beschäftige Dich mal mit Deiner eigenen Religion bevor du Kommentare dieser Art einstellst.
Wenn Du schon tiefgläubig bist: Jesus hat allen verziehen und Gott liebt alle Menschen und der einzige der richten darf ist Gott- soviel zu Deinem Glauben und Dein "richten"!
Nein - ich bin keine Christin!

@Lexxy - Verständnis anstatt verurteilen hilft meistens - Dir selber auch, versuche es mal...............................
 
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
430
Bewertungen
7
@modiesta
Oh ich glaube Deine Religion ist Dir nicht so nah..................
Ihr betet für die Vergebung und Aufnahme der Seelen im Himmelreich.
Denn die Seelen werden nicht verdammt- denn die Gebete erlösen sie.
Du verwechselt Verdamnis & Sünde mit christlicher Selbstlosigkeit- so wie die lebendig gelebte Religion sein sollte. Selbstlos!
Selbst euer Heiliger Vater - ist viel offener als es scheint.


Schwangerschaftsabruch ist etwas trauriges und nichts zum bewerten.
Kinder ohne Geld großzuziehen ist hart - verdammt hart!
Es ist naiv zu denken das man wegen 300 € ein beserres Leben hat dank dem Kind.
Vielmehr ist es die Gesamtsituation, die Menschen in die Verzweiflung treibt.
 
E

ExitUser

Gast
Dass fehlendes Elterngeld die grundsätzliche oder alleinige Ursache für einen Schwangerschaftsabbruch ist, halte ich für fragwürdig.
Ich denke, dass mit dem Wissen über die Schwangerschaft oft erst Fragen und Zweifel bei der/n werdenden Mutter /Eltern entstehen, die es vorher nicht gegeben hat.
Zweifel ob die Partnerschaft hält, ob man ein/e gut/e Mutter/Vater ist.
Persönliche Lebensängste, darunter die schwelende Angst vor Erwerbslosigkeit, die erst dann zum Tragen kommt, wenn plötzlich für einen weiteren Menschen gesorgt werden soll, ohne sich sicher zu sein, dass der Arbeitsplatz erhalten bleibt.
Innerpartnerschaftliche Konflikte, die im Moment des positiven Schwangerschaftstests aufbrechen und bei den Paaren/Frauen zu großen Unsicherheiten führen.
Nun könnte man vortragen, dass man das ja alles vorher wissen würde. Nein, das weiß man häufig nicht.
Einfach weil sich nicht alle Unwägsamkeiten des menschlichen Lebens vorher abklopfen lassen.
Genausowenig weiß eine Frau ob ihr Wunschkind nicht zur unerwünschten Sorge wird, die möglicherweise mit einer Adoptionsfreigabe gelöst werden soll.
Ein "Ratschlag" der Frauen im Zusammenhang mit einem Schwangerschaftskonflikt häufig auf den Weg gegeben wird, und sie vielfach in noch größere seelische Nöte stößt, und das Kind später häufig vor unlösbare Probleme stellt.
Andererseits kann sich eine unerwünschte oder ungeplante Schwangerschaft durchaus zum Wunschkind entwickeln, wenn die Lebensumstände der zukünftigen Mutter/Eltern sich dergestalt entwickeln, dass man hoffnungsvoll und optimistisch in Zukunft sieht. Und genau daran mangelt es den Menschen angesichts Massenarbeitslosigkeit, Demokratieabbau und schwindender Solidarität.
Ein Schwangerschaftsabbruch ist ein sehr schwerer Entschluss und steht häufig am Ende einer langen Kette schlafloser Nächte und einem verzweifelten inneren Kampf Für und Wider des ungeborenen Lebens.
Niemand hat darüber den moralischen Zeigefinger zu erheben und den Stab über eine Frau zu brechen, wenn sie sich für den Abbruch entscheidet.
Oder sich anzumaßen, ihr Verantwortungslosigkeit, Gleichgültigkeit oder Unkenntnis in Fragen der Verhütung vorzuwerfen.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Und weil nur der Herr Urteilen darf , beten wir für die Sünder , auf das sie sich bekehren und ihre Selen nicht verdammt werden .

Nein, weil nur Gott urteilen darf, gibt es keine Sünder auf Erden die wir bekehren müssen. Wenn wir jemanden als Sünder betiteln haben wir nämlich schon ein Urteil über ihn gefällt und das steht eben nur Gott zu. Und ich persönlich möchte mich nicht mit Gott gleichstellen.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
... Der angeführte Grund ist absurd, denn selbst wenn es Elterngeld gibt, stirbt das Kind nicht wenn das Elterngeld ausläuft. Wie wollen diese Menschen überhaupt je für ein Kind aufkommen, wenn es am Elterngeld schon scheitert?

Alleine am Kinderregelsatz fehlen ca. 100 Euro pro Monat.
Macht 1.200 im Jahr, die schon für die Grundbedürfnisse fehlen.

Was soll denn das heißen, wenn es am Elterngeld "schon scheitert"?
Sind 12 x 300 Euro ein Kleckerkram, der keine Rolle spielt?

Offensichtlich spielt das Elterngeld für alle Einkommensgruppen eine große Rolle. Nach Einführung des Elterngeldes als Lohnersatzleistung (bis 1 800 Euro pro Monat!) ist die Geburtenzahl bei gut Verdienenden und besonders unter den Akademikern gestiegen.
Wegen Elterngeld oder Zufall?
 

SimonW

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2010
Beiträge
82
Bewertungen
1
Viel schöner wäre es umfassender Ausgrenzung abzuschaffen. Denn Gott hat den Menschen und nicht den Deutschen erschaffen. Und die Einzelfälle zu sehen, wäre ein echter Gewinn, das gilt auch und gerade hier im Thema. Toleranz gegenüber denjenigen die die Toleranz abschaffen wolllen, ist Intoleranz.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Von Toleranz oder Intoleranz - so wichtig das Thema ist - verschwinden Nazis nicht.
Dazu benötigt man auch eine ordentliche Sozial- und Beschäftigungspolitik.
Und eine Mittelschicht, die nicht ständig den sozialen Abstieg vor sich sieht.

Es sind meines Erachtens falsche Hoffnungen, wenn Menschen denken, dass man das Problem nur durch Antifaschismus und Bildung und Erziehung lösen könnte.
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.282
Bewertungen
120
Es gibt keinen Gott, Gott ist ein Symbol für etwas das wir nicht in Sprache fassen können, und deshalb gibt es auch keine Religion Gottes.

Es ist in etwa so als würde wir die Frage stellen, welche Farbe ein Kreis hat, ist der Kreis grün blau oder rot........nein er ist weder grün noch blau noch rot und auch nicht farblos.
Die Frage nach der Farbe des Kreises ist unsinnig, denn ein Kreis kennt nicht die Farbe.

Nehme ich einen Kugelschreiber und zeichne einen Kreis ist er blau oder schwarz, nur die Farbe kommt von meinem Kugelschreiber und nicht vom Kreis selbst.
Und die Farbe meines Kugelschreibers ist die Religion mit der wir das Göttliche ausdrücken, aber den Kreis selbst können wir nicht zeichnen, es ist etwas das mit Farbe nichts zu tun hat.

Und es gibt so viele Religionen wie es Farben gibt mit denen ich ein Kreis zeichne.
 

Rafael40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
509
Bewertungen
91
Es gibt keinen Gott, Gott ist ein Symbol für etwas das wir nicht in Sprache fassen können, und deshalb gibt es auch keine Religion Gottes.

Atheismus ist nichts weiter als ein weiterer Glaube!! Oder kannst Du beweisen das Gott nicht existiert?
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
Jeden Schwangerschaftsabbruch aus nicht medizinisch notwendiger Indikation lehne ich grundsätzlich ab; allein dort, wo Gefahr für die Gesundheit der Mutter besteht, sei dieser Schritt legitim. Vielleicht gibt es aber auch noch andere medizinische Gründe? :icon_kinn:

Aber eine Abtreibung mit der Begründung, daß das Geld für den Nachwuchs fehlt, halte ich schon für mehr als abartig. Allein deshalb, weil es ganz sicher dann auch vorher schon gefehlt hat.
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.282
Bewertungen
120
Atheismus ist nichts weiter als ein weiterer Glaube!! Oder kannst Du beweisen das Gott nicht existiert?

Was hat Atheismus damit zu tun wenn ich behaupte das "Gott" außerhalb der Logik liegt und von daher auch nicht mit Logik beweisbar oder wiederlegbar ist?


Ich rede davon das "Religion" Schwachsinn ist, und nicht "Gott oder Schöpfer" selbst.

Übrigens ist "Gott" ein Titel und kein beleg für irgendetwas
 

SimonW

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2010
Beiträge
82
Bewertungen
1
Jeden Schwangerschaftsabbruch aus nicht medizinisch notwendiger Indikation lehne ich grundsätzlich ab; allein dort, wo Gefahr für die Gesundheit der Mutter besteht, sei dieser Schritt legitim. Vielleicht gibt es aber auch noch andere medizinische Gründe? :icon_kinn:

Aber eine Abtreibung mit der Begründung, daß das Geld für den Nachwuchs fehlt, halte ich schon für mehr als abartig. Allein deshalb, weil es ganz sicher dann auch vorher schon gefehlt hat.

Depressionen z.B. kommen durch verschlimmerte gesellschaftliche Umstände, erst richtig zum Tragen. Diese können bis zu einem Suizid führen. Wäre dir das als Erkrankung ausreichend? Oder welches Mass legst du an? Es ist nicht abartig! Alleine diesen Begriff in diesem Kontext zu verwenden, könnte man auch so bezeichnen. Als ob die Menschen sich die Entscheidung leicht machten, oder auch nur könnten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten