Schwachpunkte im Gesundheitssystem – Jetzt wird alles besser!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Machts Sinn

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2010
Beiträge
1.881
Bewertungen
1.019
Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) hat ihren Jahresbericht vorgelegt. 75.000 Beratungsgespräche liefern Hinweise auf mögliche Schwachpunkte im Gesundheitssystem.

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung wird die Ergebnisse für seine Arbeit und bei der zukünftigen Gesetzgebung nutzen.

Presse - patientenbeauftragter.de

Da fragt sich natürlich: „Ist das alles neu und hat der Patientenbeauftragte der Bundesregierung davon bisher gar nichts gewusst? Ja was hat er dann bisher gemacht?“

Sei´s drum – Hauptsache ab jetzt wird alles deutlich besser!

Weiteres auch hier:

Monitor Patientenberatung*

Gruß!
Machts Sinn
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
der Bundesdatenschutz hat auch seinen neuesten Bericht herausgegeben..


ganz aktuell...2011-2012:icon_kotz:

was macht der dauernd, wieso dauert das so lange?
 

Machts Sinn

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2010
Beiträge
1.881
Bewertungen
1.019
Plötzlich wollen alle aktiv werden!

Sogar der Krankenkassen-Spitzenverband verspricht, die Kassen nähmen Beschwerden ernst. "Wir hoffen, möglichst rasch von der Patientenberatung die detaillierten Informationen zu bekommen, um sie analysieren zu können", sagt Sprecher Florian Lanz.

Und die Sozialverbände fordern eine aufschiebende Wirkung, wenn man gegen einen negativen Bescheid der Kasse Widerspruch einlegt.

Wenn die Krankenkasse Nein sagt | svz.de

Schön, dass das Thema auch schon beim Krankenkassen-Spitzenverband ankommt? Und richtig elegant, wie dieser den "Schwarzen Peter" sofort zurück schiebt! Verständlich ist das schon, denn dieser Verband ist Teil des Problems – nicht der Lösung!

Und wenn die Sozialverbände eine aufschiebende Wirkung fordern, wenn man gegen einen negativen Bescheid der Kasse Widerspruch einlegt, haben sie wohl noch gar nicht mitbekommen, dass es die aufschiebende Wirkung z. B. beim Widerspruch gegen die Krankengeld-Beendigung schon immer gibt?

An sie deswegen der Hinweis auf die klarstellenden Rundschreiben des Bundesversicherungsamtes vom 12.11.2010. und 16.03.2012 – gleich mit Fundstellen:

https://www.bundesversicherungsamt....ersicherung/Rundschreiben/Rundschreiben49.pdf

https://www.bundesversicherungsamt....ersicherung/Rundschreiben/Rundschreiben61.pdf

Gelegentlich müsste halt mal jemand mit der Auslegung der Krankengeld-Bewilligung als unbefristeter Verwaltungsakt mit Dauerwirkung beginnen ... – das sollte den Sozialverbänden doch möglich sein – oder?

Gruß!
Machts Sinn
 

nerminn

Neu hier...
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Plötzlich wollen alle aktiv werden!


Schön, dass das Thema auch schon beim Krankenkassen-Spitzenverband ankommt? Und richtig elegant, wie dieser den "Schwarzen Peter" sofort zurück schiebt! Verständlich ist das schon, denn dieser Verband ist Teil des Problems – nicht der Lösung!

Machts Sinn

Hallo,

hier habe ich ein Paar weitere informationen ueber Gesetzliche Krankenkassen gefunden, hier ist der Link - https://www.germanyhis.com/de/die-gesetzliche-krankenversicherung-in-deutschland.

Gruss
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten