• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schwacher Euro treibt Benzinpreis auf Rekordhöhe

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.172
Bewertungen
3.420
Mineralölindustrie nennt 1,76 Euro für einen Liter Super E5 - Auch hoher Ölpreis schuld

München/Hamburg (dapd). Rohöl teurer, Euro billiger: Die deutschen Autofahrer werden von zwei Kostentreibern gleichzeitig in die Zange genommen und müssen deshalb jetzt die höchsten Spritpreise aller Zeiten bezahlen. Ein Liter der wichtigsten Sorte Super E5 kostete 1,76 Euro, wie eine Sprecherin der Mineralölindustrie am Montag mitteilte. Das bei vielen Autofahrern unbeliebte Öko-Benzin Super E10 lag bei 1,72 Euro pro Liter. Diesel kam auf 1,56 Euro.

Die Sprecherin begründete das hohe Preisniveau mit dem anhaltend hohen Ölpreis. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montag über 114 Dollar. Noch Anfang Juli waren es erst 89 Dollar.

Seitdem hat sich aber die Sorge über eine Implosion des Euro bei den Anlegern etwa gelegt. Außerdem haben die Weltbörsen einen kräftigen Schub erlebt, der Dax etwa stieg von 5.970 Punkten im Juni auf über 7.000. Steigende Aktienkurse ziehen seit Jahren oft höhere Ölpreise nach sich, denn eine bessere Konjunktur würde die Ölnachfrage anheizen.

Dazu kommt der schwache Eurokurs: Öl und Ölprodukte werden weltweit in Dollar gehandelt. Wenn der Euro gegen den Dollar fällt - wie es dieses Jahr wegen der Schuldenkrise kräftig passiert ist - wird Benzin für deutsche Kunden teurer. Der Euro verlor seit dem Frühjahr bis zu zehn Prozent an Wert.
Verbraucher: Schwacher Euro treibt Benzinpreis auf Rekordhöhe - Nachrichten Newsticker - News3 (DAPD) - WELT ONLINE
 
E

ExitUser

Gast
Ich kann mich noch erinnern, seinerzeit, als es hieß:

Passt bloss auf, der Sprit wird irgendwann 5 Mark/Liter kosten! Dann ist aber was los.

Tja, weit sind wir nicht mehr davon entfernt, und was ist los? Nada!

Ähnlich wie mit der Tabaksteuer. "5 Mark soll eine Schachtel kosten, dann hört eh jeder auf".
Bei ca. 10 Mark mittlerweile störts auch keine Sau.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Ich kann mich noch erinnern, seinerzeit, als es hieß:

Passt bloss auf, der Sprit wird irgendwann 5 Mark/Liter kosten! Dann ist aber was los.

Tja, weit sind wir nicht mehr davon entfernt, und was ist los? Nada!

Ähnlich wie mit der Tabaksteuer. "5 Mark soll eine Schachtel kosten, dann hört eh jeder auf".
Bei ca. 10 Mark mittlerweile störts auch keine Sau.
Ja, und dann soll man noch einen Job annehmen mit einem Verdienst von 7,89 € pro Stunde. Da steigt einem die Galle hoch.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, und dann soll man noch einen Job annehmen mit einem Verdienst von 7,89 € pro Stunde. Da steigt einem die Galle hoch.
Ist doch eh viel. :biggrin: Beim örtlichen KiK hing unlängst ein Plakat wo eine Verkäuferin gesucht wurde. Dick und fett in der Miete: 7,50€! die Stunde!

Inkl. der !!. So nach dem Motto: Ein Angebot, das sie nicht ablehnen können.
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.172
Bewertungen
3.420
Ist doch eh viel. :biggrin: Beim örtlichen KiK hing unlängst ein Plakat wo eine Verkäuferin gesucht wurde. Dick und fett in der Miete: 7,50€! die Stunde!

Inkl. der !!. So nach dem Motto: Ein Angebot, das sie nicht ablehnen können.
Besonders, wenn es ein VV vom JC war:biggrin:

Etwa 2011 ist jeman gegen KIK auf Grund sittenwidriges Gehalts vorgegengen, gewonnen und satte Nachzahlung für mehrere Jahre erhalten.

Es ist auch schwer, mit so einem Gahalt ein Auto zu leisten.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn der Schaden, den der Individualverkehr verursacht 'eingepreist' würde, müsste der Sprit noch viel teurer sein.

ADAC Untersuchung: 60 % sind 'Spaßverkehr' - und wer den Berufsverkehr beobachtet sieht meist immer nur eine Person in den 2 Tonnern mit 180 PS herumfahren.

Das Auto ist die Pest....:icon_kotz:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Wenn man die immer wiederkehrende Debatte um den Spritpreis verfolgt, könnte man meinen, es gäbe ein Grundrecht aufs Autofahren. Die Argumentation geht nämlich meist so: Die Bürger sind aus verschiedensten Gründen (Beruf, Kinder, Einkäufe) auf ein Auto angewiesen und werden vom Staat und den Ölmultis durch horrend hohe Preise an den Zapfsäulen in ihrer Fahrfreiheit eingeschränkt.

Diese Argumentation ist aber falsch. Und die Frage, ob der Staat oder die Ölkonzerne schuld an der Benzinpreis-Rallye sind, vollkommen nebensächlich. Keine Frage, Tanken ist zur Zeit kein Vergnügen, der Spritpreis jagt von Rekord zu Rekord und daran wird sich - bitte schnallen Sie sich jetzt an - wohl auch nichts mehr ändern. Das aber ist kein Problem. Im Gegenteil, das ist gut so. Benzin ist noch viel zu billig.

Benzinpreis-Rekord an Tankstellen: Warum Sprit noch teurer werden muss - SPIEGEL ONLINE
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/benzinpreis-rekord-an-tankstellen-warum-sprit-noch-teurer-werden-muss-a-851029.html
Die sind ja auf einer Wellenlänge mit Oberhomer Simpson-Altmeier mit seinen Strom-Sparen-Ergüssen



Keine Frage, Tanken ist zur Zeit kein Vergnügen, der Spritpreis jagt von Rekord zu Rekord und daran wird sich - bitte schnallen Sie sich jetzt an - wohl auch nichts mehr ändern.
-Das der Spritpreis wieder explodiert ist der Überbewertung des Dax sowie des Dow Jones geschuldet...

-Crasht der Dax crasht auch der Ölpreis...und der nächste crash kommt bestimmt. Allerdings geht diese Rechnung nicht mehr auf wenn auch der Euro crasht.
 
E

ExitUser

Gast
:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

angenommen 20 Liter mal 2,72 Euro,
was macht das zusammen?
34,40 Euro und was ist das umgerechnet in DM?
ca.68,80DM!




:icon_eek:Wie teuer war nochmal zu DM Zeiten der Liter Benzin?:confused:

Und warum sollte es dan bitteschön;-
keine Wertsteigerung geben,
wenn die DM wieder zurück kommen sollte;-
gegen allen Erwartungen & Hoffnungen?:icon_kinn:
 

twaini

Neu hier...
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
466
Bewertungen
29
Die diskussion ist doch recht interessant, jedoch wo bleibt die andere Seite?

Eine frage die sich mir seit langem stellt:

Gibt es ein Produkt in Deutschland was Otto Normal Verbraucher genau wie Benzin kaufen kann, wo die darin enthaltene Steuer teurer ist als das eigentliche Produkt?
also vorweg ich kenne sonst keins

Beispiel auch wenns jeder kennt der tankt:

Super E5 1,709€ davon sind steuern 0,93€
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
:icon_eek:Wie teuer war nochmal zu DM Zeiten der Liter Benzin?:confused:
Ich weiß es! Ich habe nämlich schon Ende der 90er Jahre meine monatlichen Tankquittungen zur Ablage gescannt und nie gelöscht.

Abrechnung vom August 1997:

z.B. eine Betankung mit 47,86 Litern kostete 60,26 DM. Umgerechnet 1,26 DM pro Liter. Wer mag, kann ja in Euro umrechnen.

Ich fuhr damals einen VW Golf TDI, das müsste also der Diesel-Preis gewesen sein.
 
E

ExitUser

Gast
Abrechnung vom August 1997:

z.B. eine Betankung mit 47,86 Litern kostete 60,26 DM. Umgerechnet 1,26 DM pro Liter. Wer mag, kann ja in Euro umrechnen.
Das waren noch Zeiten! Samstag, 18.08. haben wir getankt:
Super 95 - 40,63 l - 69,44 Euro!:icon_dampf:Liter 1,709 Euro :icon_eek:

Wer mag, kann das auch mal in DM umrechnen! Unverschämt, vor allem für die, die viel fahren müssen, tut sowas echt weh!
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Bewertungen
1.592
ADAC Untersuchung: 60 % sind 'Spaßverkehr' - und wer den Berufsverkehr beobachtet sieht meist immer nur eine Person in den 2 Tonnern mit 180 PS herumfahren.

Das Auto ist die Pest....:icon_kotz:
hmm, fahren die Autos ganz alleine durch die Gegend, nachdem sie die einsamen Fahrer magnetisch eingesaugt und mittels Kindersicherung im Auto eigesperrt haben ?



Die Pest ist immer noch der Mensch....:cool:
 

Speedport

Foren-Moderator*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Bewertungen
998
Wenn der Schaden, den der Individualverkehr verursacht 'eingepreist' würde, müsste der Sprit noch viel teurer sein.

ADAC Untersuchung: 60 % sind 'Spaßverkehr' - und wer den Berufsverkehr beobachtet sieht meist immer nur eine Person in den 2 Tonnern mit 180 PS herumfahren.

Das Auto ist die Pest....:icon_kotz:
Falsch!

Die Pest sind wir.

Das Benzin ist in den vergangenen fast 50 Jahren meines Autobesitzerlebens immer billiger geworden.

Während in den 60er-Jahren von einem durchnittlichen Arbeitnehmer noch ca. 25 Min. für einen Liter Benzin gearbeitet werden mußte, sind es jetzt 12 Min.

Wir, als Verbraucher, arbeiten mit aller Kraft gegen die Umwelt.

Nicht das Auto.
 
E

ExitUser

Gast
Naja, der überbordene Individualverkehr in D, ist auch das Ergebnis einer verfehlten Verkehrspolitik. Mehr+bessere Bahnen wie in der Schweiz wäre besser..

In dem Sinne ist das Auto die Pest. Und nur durch verteuern des Autoverkehrs -Citymaut, Steuern rauf - kann das Problem eingegrenzt werden.

Beachte die gesellschaftliche Macht von ADAC+Bild+ Autoindustrie.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
:

Gibt es ein Produkt in Deutschland was Otto Normal Verbraucher genau wie Benzin kaufen kann, wo die darin enthaltene Steuer teurer ist als das eigentliche Produkt?
also vorweg ich kenne sonst keins

Beispiel auch wenns jeder kennt der tankt:

Super E5 1,709€ davon sind steuern 0,93€
z.B.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tabaksteuer_(Deutschland)

Wenn man sich im Januar 2012 eine Schachtel Zigaretten (19 Stück) für 5,00 Euro kauft, so werden insgesamt 3,65 Euro als Steuern abgeführt (2,85 Euro Tabaksteuer + 0,80 Euro Mehrwertsteuer). Dies entspricht einem Anteil von rund 73 % des Kaufpreises. Da Teile der Steuern pro Zigarette berechnet werden, ist dieser Steueranteil pro Schachtel variabel und erreicht bei Discounter-Zigaretten bis zu 90 %.
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.172
Bewertungen
3.420
Spritpreis weiter auf Rekordniveau

München (dpa) - Autofahrer müssen weiter Rekordpreise fürs Benzin bezahlen. Nach den Höchstwerten vom Wochenende kostete auch am Montag ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,691 Euro und damit kaum weniger als am Rekordsamstag, wie der ADAC erklärte.

Wie so oft in der Ferienzeit entflammt das Thema auch den politischen Streit neu. Während Politiker und Autoclubs den Mineralölkonzernen Abzocke und Preisabsprachen vorwerfen, verweist die Branche auf hohe Ölpreise, den schwachen Euro und die höhere Nachfrage. An den Preisen dürfte die Debatte wie in den vergangenen Jahren aber nichts ändern.

An vielen Tankstellen liegt der Benzinpreis weiter deutlich über der Marke von 1,70 Euro je Liter, laut ADAC etwa in Braunschweig und Mannheim bei durchschnittlich 1,732 Euro. Zwar seien der hohe Rohölpreis und der schwache Euro richtige Argumente für die derzeit hohen Spritpreise, sagte ein ADAC-Sprecher. Dennoch sei der Preis klar überhöht. «Da ist Luft nach unten.» Die Autofahrer würden wie so oft während der Urlaubszeit zusätzlich zur Kasse gebeten.

«Es wird nicht abgezockt, sondern in Deutschland haben wir vor Steuern ungefähr die niedrigsten Preise in ganz Europa. Das heißt, hier ist harter Wettbewerb», sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV), Klaus Picard, dem Nachrichtensender N24. Die Branche verweist zudem auf die in den Ferien höhere Nachfrage. Aus Sicht von Aral, Shell oder Esso zeigen die vielen Preisänderungen, manchmal mehrfach am Tag, dass der scharfe Wettbewerb unter den Anbietern auch funktioniert.
Energie: Spritpreis weiter auf Rekordniveau | ZEIT ONLINE
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Bewertungen
75
Soso der schwache Euro also. Sowas blödes aber auch, dass Benzin in anderen Euroländern nicht so teuer ist.
Selbst gleich neben uns bei den Österreichern....und die haben sogar noch mehr Mehrwertsteuer :icon_party:

Der schwache Euro, aber sicher doch :icon_daumen:

Und solange die Nachfrage da ist, steigt und steigt und steigt alles, ist doch supi :icon_kotz:
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
«Es wird nicht abgezockt, sondern in Deutschland haben wir vor Steuern ungefähr die niedrigsten Preise in ganz Europa. Das heißt, hier ist harter Wettbewerb», sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV), Klaus Picard, dem Nachrichtensender N24. Die Branche verweist zudem auf die in den Ferien höhere Nachfrage. Aus Sicht von Aral, Shell oder Esso zeigen die vielen Preisänderungen, manchmal mehrfach am Tag, dass der scharfe Wettbewerb unter den Anbietern auch funktioniert.
Der Sprit der heute getankt wird hat lange Lagerzeiten hinter sich. Er wird von den Multis monatelang gebunkert.Dann lehnen die sich genüßlich zurück und warten darauf das die Spekulation an den Börsen Blüten treibt.Steigt der Börsenpreis für Rohöl wird sofort der Preis an den Tankstellen erhöht. So scheffeln die Milliardengewinne und das Kartellamt erklärt sich gegenüber dieser Strategie als hilf-und wehrlos.
Offenbar haben wir nichts besseres verdient als diesen total versifften Kapitalismus
 

Verschwörung

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Aug 2012
Beiträge
44
Bewertungen
0
Ich zahle für 100 Km (7,6 l) 13,44 EUR !
Vor einem Jahr kam ich mit 10 EUR 100 Km weit !
 
E

ExitUser

Gast
Ich zahle für 100 Km (7,6 l) 13,44 EUR !
Vor einem Jahr kam ich mit 10 EUR 100 Km weit !

Ich habe das Glück, sehr nahe an der Holländischen Grenze zu wohnen.
Dort kostet wenigstens der Diesel im Schnitt zwischen 13 und 16 Cent weniger als bei uns.
Und Kaffee wird dann auch immer gleich mitgenommen, denn der ist dort um die Hälfte billiger als bei uns.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Bewertungen
1.592
Naja, der überbordene Individualverkehr in D, ist auch das Ergebnis einer verfehlten Verkehrspolitik. Mehr+bessere Bahnen wie in der Schweiz wäre besser..

Und auch hier wieder..

Wer macht denn Verkehrspolitik ? Die Autos ? Das wäre mir neu.....
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.172
Bewertungen
3.420
Dieselpreis erreicht neues Allzeithoch

Kraftstoffpreise setzen Höhenflug fort


Die Kraftstoffpreise in Deutschland setzen ihren ungebremsten Höhenflug fort: Diesel hat mit 1,540 Euro ein neues Allzeithoch erreicht, wie der Autofahrerclub ADAC in München mitteilte. Im Vergleich zur Vorwoche stieg der Dieselpreis demnach um 3,3 Cent an.

Super E10 kostete im bundesweiten Schnitt von Marken- und freien Tankstellen 4,4 Cent mehr als in der vergangenen Woche und damit 1,692 Euro pro Liter. Dieses Allzeithoch für Benzin war bereits am Wochenende erreicht worden.
Verbraucher: Dieselpreis erreicht neues Allzeithoch - Nachrichten Newsticker - News1 (AFP - Journal) - WELT ONLINE
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
Die Benzinpreise entspannen sich.Heute früh an meiner Tankstelle Super E5 1,769, heute abend 1,699.
:icon_party:

Ölpreis aktuell | Öl | Ölkurs | finanzen.net
Schau Dir rechts das Schaubild Ölpreis in Dollar an.
Seit Juli 2012 ein stetiger Anstieg, zur Zeit Kurs 98,25 Dollar,aber im April 2012 stand der schon auf 110 Dollar,der Spritpreis war aber imApril bei ca. 1,50 €......Der trotzdem ansteigende Ölpreis wird aber immer mit dem sinkenden Euro begründet.
Nur die Spritsuppe dümpelt in riesigen Vorratslagern, eingekauft vor Monaten..Ein Wahnsinnsgeschäft für die Spritkonzerne.


Benzinpreise auf Rekordniveau (14442) | börsennews.de
Wo in diesem Fall der Spritpreis steht, zumindest wenn der Ölpreis das aktuelle Kursniveau hält oder sogar weiter steigt, möchte ich nicht wissen - wahrscheinlich über 2 Euro je Liter.

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche..

es sei denn 1. die Börse crasht ,dann geht auch der Ölpreis in den Keller oder 2. der Euro steigt oder 3. der Gesetzgeber schreitet gegen die Einbunkerungspraxis der Multis zum generieren höherer Marktpreise ein. ( z. Bsp. der Verkaufspreis wird zum Datum der Einlagerung des Sprits fixiert, d.h. die Fixierung des Spritpreises an aktuellen Parametern wie Öl/Europreis wird verboten )
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
es ist kaum zu glauben:

die weiter steigenden benzinpreise haben mich dazu gezwungen, meinen relativ spritarmen opel kadett, mit geregeltem 3wegekat, jetzt endgültig stillzulegen.

als ersatz habe ich einen 30 jahre alten rußkessel aus dem hause daimler-benz.

der näxte idiot der mir mit der umweltschädigung meines vehikels kommt, bekommt meine ktonr. genannt. dort kann er für mich 30 mille einzahlen, die ich zweckgebunden für ein elektroauto ausgeben würde und werde

umweltschutz kann ich mir nimmer leisten :icon_evil:
 

Verschwörung

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Aug 2012
Beiträge
44
Bewertungen
0
Und bald heißt es, dass der hohe Benzinpreis am zu starken Euro liegt :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
es ist kaum zu glauben:

die weiter steigenden benzinpreise haben mich dazu gezwungen, meinen relativ spritarmen opel kadett, mit geregeltem 3wegekat, jetzt endgültig stillzulegen.

als ersatz habe ich einen 30 jahre alten rußkessel aus dem hause daimler-benz.

der näxte idiot der mir mit der umweltschädigung meines vehikels kommt, bekommt meine ktonr. genannt. dort kann er für mich 30 mille einzahlen, die ich zweckgebunden für ein elektroauto ausgeben würde und werde

umweltschutz kann ich mir nimmer leisten :icon_evil:

Ich habe auch einen alten Rußkessel:biggrin:
Allerdings aus dem Hause Ford.
Und ich bin froh, dass ich nur 5 km von der Holländischen Grenze entfernt wohne, so dass ich wenigstens den Diesel billiger tanken kann. Und Kaffee wird dann auch gleich mitgenommen, da er bei Euch ja auch viel billiger ist, was für mich Kaffeesüchtigen wichtig ist:biggrin:
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Weder der Dollarkurs noch der Rohölpreis haben den Einfluss auf unsere Benzinpreise, wie es theoretisch sein müsste - die Raffgier der Öl-Konzerne ist hier das wichtigste Element.
 
E

ExitUser

Gast
Weder der Dollarkurs noch der Rohölpreis haben den Einfluss auf unsere Benzinpreise, wie es theoretisch sein müsste - die Raffgier der Öl-Konzerne ist hier das wichtigste Element.
Wollte unsere Regierung nicht etwas dagegen unternehmen?
So in der Art wie in Österreich?
Es wurde doch lautstark angekündigt.
Und, wann passiert es endlich?
In 10 Jahren?
Oder dauert es noch länger, etwa so lange, bis man von der Kreisbehörde Bescheid wegen seinen Schwerbehindertenausweis bekommt? (OK, etwas übertrieben, aber nur etwas:biggrin:)
 
E

ExitUser

Gast
OK, mal ein Beispiel.
Die Shell Tankstelle bei uns im Städtchen.
Gestern Morgen, der Diesel 1,579 Euro.
Gestern Mittag 1,479 Euro
Heute Morgen 1,579 Euro

Also in meinen Augen Betrug am Verbraucher.
Denn so geht es jeden Tag, 10 Cent rauf und runter.
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Wenn man die immer wiederkehrende Debatte um den Spritpreis verfolgt, könnte man meinen, es gäbe ein Grundrecht aufs Autofahren. Die Argumentation geht nämlich meist so: Die Bürger sind aus verschiedensten Gründen (Beruf, Kinder, Einkäufe) auf ein Auto angewiesen und werden vom Staat und den Ölmultis durch horrend hohe Preise an den Zapfsäulen in ihrer Fahrfreiheit eingeschränkt.

Diese Argumentation ist aber falsch.

Die Argumentation ist nicht falsch. Die Verfügbarkeit von billigem Treibstoff hat zu einer Gesellschaftsstruktur geführt wo Mobilität zu einer Notwendigkeit geworden ist.

Früher hatten grosse Betriebe zB Betriebswohnungen in Fusswegsdistanz zum Arbeitsplatz oder man wohnte anderweitig in der Nähe der Arbeitsstelle und es gab auch auf dem Land alle Geschäfte für die lebensnotwendigen Güter am Ort. Familien haben auch tendenziell nicht über die ganze Republik verstreut gewohnt, man blieb eher am Ort.

Wenn wir sagen, okay, verunmöglichen wir die ständige Autofahrerei dadurch daß die Spritpreise so steigen daß zB Pendeln sich nicht mehr rechnet, dann muss man aber auch wieder Arbeit und Wohnort am selben Platz haben können, entweder die Arbeit an den Wohnort der Angestellten verlegen oder am Arbeitsplatz Mitarbeiterwohnungen schaffen.


Es ist jedenfalls genauso ein Missstand daß Arbeitmehmer durch die ganze Republik zu ihrer Arbeit gekarrt werden wie es ein Missstand ist daß man Güter über die ganze Welt karrt.
 
E

ExitUser

Gast
Die Argumentation ist nicht falsch. Die Verfügbarkeit von billigem Treibstoff hat zu einer Gesellschaftsstruktur geführt wo Mobilität zu einer Notwendigkeit geworden ist.

Früher hatten grosse Betriebe zB Betriebswohnungen in Fusswegsdistanz zum Arbeitsplatz oder man wohnte anderweitig in der Nähe der Arbeitsstelle und es gab auch auf dem Land alle Geschäfte für die lebensnotwendigen Güter am Ort. Familien haben auch tendenziell nicht über die ganze Republik verstreut gewohnt, man blieb eher am Ort.

Wenn wir sagen, okay, verunmöglichen wir die ständige Autofahrerei dadurch daß die Spritpreise so steigen daß zB Pendeln sich nicht mehr rechnet, dann muss man aber auch wieder Arbeit und Wohnort am selben Platz haben können, entweder die Arbeit an den Wohnort der Angestellten verlegen oder am Arbeitsplatz Mitarbeiterwohnungen schaffen.


Es ist jedenfalls genauso ein Missstand daß Arbeitmehmer durch die ganze Republik zu ihrer Arbeit gekarrt werden wie es ein Missstand ist daß man Güter über die ganze Welt karrt.

Dann müssen Zeitarbeitsfirmen aber viele Häuser bauen.
Und man müsste einmal im Monet umziehen.
Oder gibt es heute noch andere Stellen?
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Oder gibt es heute noch andere Stellen?

Naja, früher hatte man einen Job auch für Jahrzehnte.


Eben. Dieser Zustand konnte sich nur entwickeln weil es eben jahrzehntelang billigen Treibstoff gab und es für einen Arbeitnehmer billig war jeden Monat hunderte Liter Sprit durch den Motor zu jagen nur um an eine weiter entfernte Arbeitsstelle zu kommen.

Den gibt es in absehbarer Zeit eben nicht mehr, also muss sich die Gesellschaftsstruktur wieder umstellen. Ich fürchte vor allem die Leute auf dem Land, wo keine öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung stehen wird das hart treffen.


Das ganze wird zu mehr Konzentration auf die Städte führen, wo man jeden beliebigen Ort gut mit Öffis erreichen kann. Was natürlich alles andere als gesund ist.
 
E

ExitUser

Gast
Naja, früher hatte man einen Job auch für Jahrzehnte.


Eben. Dieser Zustand konnte sich nur entwickeln weil es eben jahrzehntelang billigen Treibstoff gab und es für einen Arbeitnehmer billig war jeden Monat hunderte Liter Sprit durch den Motor zu jagen nur um an eine weiter entfernte Arbeitsstelle zu kommen.

Den gibt es in absehbarer Zeit eben nicht mehr, also muss sich die Gesellschaftsstruktur wieder umstellen. Ich fürchte vor allem die Leute auf dem Land, wo keine öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung stehen wird das hart treffen.


Das ganze wird zu mehr Konzentration auf die Städte führen, wo man jeden beliebigen Ort gut mit Öffis erreichen kann. Was natürlich alles andere als gesund ist.
Ja, dass mit den öffentlichen Verkehrsmittel ist echt traurig.
Ich wohne auch auf dem Land.
Und vor etwa 15 jahren gab es hier noch gute Busverbindungen zu den Nachbarstädten.
Aber die wurden alle aus Geldmangel gekappt.
Auch die Ärzte werden hier weniger, so dass viele ältere Menschen gezwungen sind, mit dem Taxi in die nächste Stadt zu fahren.
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Früher hatten grosse Betriebe zB Betriebswohnungen in Fusswegsdistanz zum Arbeitsplatz oder man wohnte anderweitig in der Nähe der Arbeitsstelle und es gab auch auf dem Land alle Geschäfte für die lebensnotwendigen Güter am Ort. Familien haben auch tendenziell nicht über die ganze Republik verstreut gewohnt, man blieb eher am Ort.
Das will aber niemand mehr. Wer möchte denn direkt neben einer Fabrik wohnen? Niemand! Unternehmen werden seit Jahrzehnten aus Wohngebieten verbannt. Irgendwer fühlt sich wegen irgendwas immer gestört: LKW-Verkehr, Geräusche durch Maschinen usw.

Die Firmen siedeln sich entweder in Industriegebieten an oder ziehen dorthin um. Wie kommt man dahin? Mit dem Auto! Es geht natürlich noch anders: z.B. Ferrero lässt einen Bus über die Dörfer touren und holt Mitarbeiter ab und fährt sie wieder nach Hause. Den Bus habe ich selbst gesehen. Er fährt für das "Mon Cherie"-Werk im hessischen Stadtallendorf.

Nochmal: Wohnen neben einem Industriebetrieb ist nicht erwünscht!
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Das will aber niemand mehr.

Nochmal: Wohnen neben einem Industriebetrieb ist nicht erwünscht!
Heutzutage sind Industriebetriebe nicht mehr die Dreckschleudern wie vor 40 Jahren. Wenn man nicht gerade an der Zubringerstrasse wohnt wo ständig Material geliefert wird wohnt gibt es überhaupt nichts das dagegen spricht.

Das will niemand mehr? Ich denke es gibt nicht weniger Menschen die liebend gerne in bequemer Fahrraddistanz zu ihrem Arbeitgeber wohnen wollen würden anstatt jeden Tag 50 Kilometer zu pendeln.

Das Problem ist halt daß es sich heutzutage überhaupt nicht mehr lohnt Wohnraum in der Nähe des Arbeitgebers zu besorgen daman ja nicht wissen kann wann dieses Arbeitsverhältnis enden wird.
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Das will niemand mehr? Ich denke es gibt nicht weniger Menschen die liebend gerne in bequemer Fahrraddistanz zu ihrem Arbeitgeber wohnen wollen würden anstatt jeden Tag 50 Kilometer zu pendeln.
Ansichtssache. Ich wohne ca. 50 Meter von einem kleinen, aber sehr alten Industriebetrieb entfernt. Morgens der LKW-Verkehr ist kein Vergnügen. Direkt gegenüber gibt es ein Appartmenthaus mit ca. 20 Mietparteien. Wenn man die hört, sind sie nur am schimpfen. Es arbeitet übrigens niemand von denen in der Firma.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Die raffgierigen Ölmultis treiben die Benzinpreise auf Rekordhöhe und unsere Volksverräter unterstützen sie nach Kräften dabei - hier ist der Beweis:

Diesel umsonst !!! Dr. Christian Koch Patent

Alphakat bietet eine Alternative zu den heute bekannten Verfahren der Pyrolyse, Verbrennung, Vergasung und biologischer Entsorgung durch eine moderne Kopie der Erdölbildung der Erde. Es handelt sich um ein katalytisches Verfahren, das der Erde auf ihrem Wege von einer... Diesel umsonst !!! Dr. Christian Koch Patent - YouTube
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Noch ne Alternative entdeckt - alleine schon der Titel ist Kult:

Fluxkompensator - Müll als Treibstoff Ein ganz interessanten Beitrag über eine neue Erfindung. Den "Fluxkompensator". Benannt nach dem gleichnamigen Gerät aus "Zurück in die Zukunft II". Das Geräte wurde von Peter Eckhoff zusammen mit Jean-Marie Stankovicc-Gansen entwickelt. Das Auto besitzt zusätzlich einen ganz normalen Benzinmotor. Der "Fluxkompensator" liefert nur zusätzlichen Treibstoff für den Motor.

Fluxkompensator - Müll als Treibstoff - YouTube



 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.172
Bewertungen
3.420

TickTack

Neu hier...
Mitglied seit
2 Aug 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
Ich war gestern Tanken. Grundsätzlich tanke ich - wenn möglich nur in Österreich (Bregenz). Dort ist der Spritpreis um ca. 30 ct. der Liter günstiger als in Deutschland. Da bei den Hofer-Filialen (wie hier Aldi) immer mehr Tankstellen ohne Personal eröffnet werden, so wurde auch gestern wieder eine 2. Tanke in Vorarlberg (Bregenz) in Betrieb genommen, bei der für eine kurze Zeit Sonderpreise gelten. Für 80 Liter habe ich 95,20 Euro bezahlt - macht einen Literpreis von 1.19 €.
 
E

ExitUser

Gast
Warum gibts hier im Board eigentlich fast nur negative Meldungen???


Der Benzinpreis ist mal eben so innerhalb einer Woche richtig gefallen,

E5 von1,769 aus 1,629 an drei Tankstellen in meiner Nähe.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Mensch Leute, die Ölmultis saugen uns aus wie Weihnatsgänse, staatlich protektioniert oder was glaubt ihr, warum wir unsere Gebäudeheizungen und Kraftwerke, wenn überhaupt nur mit Öl und Gas betreiben können und bei den Kraftfahrzeugen dito?

Es existieren doch längst Techniken, die Erdöl und Erdgas einfach überflüssig machen aber daran würde ja die Ölindustrie zugrunde gehen und die schmieren unsere Volksverräter und deshalb können die auch Preise nehmen wie es ihnen gefällt!
 

TickTack

Neu hier...
Mitglied seit
2 Aug 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
Geld in die Hand nehmen und diese Techniken vermarkten. Wenn man sich so sicher ist, dann steht man vor einer Goldgrube - oder danach vor dem Ruin.

Wenn diese Techniken ausgereift und somit verfügbar wären, dann würde bereits zig-tausend Investoren am Start stehen und richtig Kasse machen.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Geld in die Hand nehmen und diese Techniken vermarkten. Wenn man sich so sicher ist, dann steht man vor einer Goldgrube - oder danach vor dem Ruin.

Wenn diese Techniken ausgereift und somit verfügbar wären, dann würde bereits zig-tausend Investoren am Start stehen und richtig Kasse machen.
Das wurde ja versucht und aktiv von allen Bundesbehörden einschließlich der Bundesregierung aktiv bekämpft und es gab eine Zulassung für! Das ist doch die Schweinerei die ich anprangere - siehe hier:
Diesel umsonst !!! Dr. Christian Koch Patent

Alphakat bietet eine Alternative zu den heute bekannten Verfahren der Pyrolyse, Verbrennung, Vergasung und biologischer Entsorgung durch eine moderne Kopie der Erdölbildung der Erde. Es handelt sich um ein katalytisches Verfahren, das der Erde auf ihrem Wege von einer... Diesel umsonst !!! Dr. Christian Koch Patent - YouTube
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Das wurde ja versucht und aktiv von allen Bundesbehörden einschließlich der Bundesregierung aktiv bekämpft
Verschwörungstheorien!

Es gibt noch andere Länder als Deutschland. Selbstverständlich wäre eine saubere, billige Alternative längst auf dem Markt. Es gibt sie aber nicht.

Was es gibt: E85-Motoren (FlexFuel). Fahren notfalls auch mit Salatöl und sind in Südamerika (und den USA) völlig üblich. Es gibt auch in Deutschland vereinzelt Tankstellen. Oder halt Autogas.

Das Problem ist doch aber, daß die Leute nur jammern, jammern, jammern aber halt kein Geld in die Hand nehmen und ihr Auto z.B. auf Gas umbauen lassen!
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Die Portemonnaies der Durchschnittsbürger sind ja auch so pralle geworden das die paar Tausender für ne Umrüstung ja aus der Portokasse gezahlt werden können und außerdem kassieren auch da die gleichen Konzerne ab was es zu durchbrechen gilt - jedenfalls wenn eine "soziale Marktwirtschaft" tatsächlich umgesetzt würde!

Verschwörungstheorien!

Es gibt noch andere Länder als Deutschland. Selbstverständlich wäre eine saubere, billige Alternative längst auf dem Markt. Es gibt sie aber nicht.

Was es gibt: E85-Motoren (FlexFuel). Fahren notfalls auch mit Salatöl und sind in Südamerika (und den USA) völlig üblich. Es gibt auch in Deutschland vereinzelt Tankstellen. Oder halt Autogas.

Das Problem ist doch aber, daß die Leute nur jammern, jammern, jammern aber halt kein Geld in die Hand nehmen und ihr Auto z.B. auf Gas umbauen lassen!
 

Huemmel

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Verschwörungstheorien!

Es gibt noch andere Länder als Deutschland. Selbstverständlich wäre eine saubere, billige Alternative längst auf dem Markt. Es gibt sie aber nicht.

gibt es schon, aber nicht für jeden bezahlbar (elo,rentner mit mini rente, ZA mit nem std-lohn von 7,85 €, aufstocker ... ec.)

Was es gibt: E85-Motoren (FlexFuel). Fahren notfalls auch mit Salatöl und sind in Südamerika (und den USA) völlig üblich.

das kann fast jeder uralt diesel ... salatöl kostet aber auch schon über nen euro .... ratet mal warum :icon_kinn:


Es gibt auch in Deutschland vereinzelt Tankstellen. Oder halt Autogas.

gas steigt auch stetig ... der liter kostet hier rund 75 cent, und umbau kostet richtig geld und muss lange fahren um das wirtschaftlich wider rein zubekommen - das nicht jeder hat zb. (elo,rentner mit mini rentner, ZA mit nem std-lohn von 7,85 €, aufstocker ... ec.)

Das Problem ist doch aber, daß die Leute nur jammern, jammern, jammern aber halt kein Geld in die Hand nehmen und ihr Auto z.B. auf Gas umbauen lassen!

jammern ist demokratie oder anders - über diese demokratie kann man nur noch jammern da sie sich verabschiedet :biggrin: .... wer soll das bezahlen, wer hat soviel geld ?

wer nicht jammert der hat das geld dafür und rüstet auch um , oder holt sich einen hybrid oder ein elektro-auto ...
Wer soll das bezahlen? - Jupp Schmitz (1949) - YouTube
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
gibt es schon, aber nicht für jeden bezahlbar (elo,rentner mit mini rente, ZA mit nem std-lohn von 7,85 €, aufstocker ... ec.)
Wenn man sich kein Auto leisten kann, dann geht es eben nicht. Autofahren ist kein Menschheitsrecht.
 

TickTack

Neu hier...
Mitglied seit
2 Aug 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
@Wausch

Aber eine Erungenschaft (eine deutsche dazu), die die größte Mobilität ermöglicht. Erungenschaften zu nutzen sollten in einem modernen Land für jeden ermöglicht werden. Das sollte als ungeschriebenes Menschenrecht daher selbstverständlich sein.
 

Huemmel

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Wenn man sich kein Auto leisten kann, dann geht es eben nicht.

da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen ... ich denke der ein oder andere user hier auch nicht - deshalb verstehe ich deinen gut gemeinten tip hier nicht, warum soll ich etwas umrüsten was ich nicht habe, bzw. was ich mir nicht leisten kann - jammer !?

Autofahren ist kein Menschheitsrecht.

das erkläre mir bitte mal genauer :confused:
du weisst das du hier in einem forum bist, wo das geld äusserst knapp ist bei dem elo ?! ....
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Gerade deshalb wirkt diese Diskussion um´s goldene Kalb etwas absurd.
Ja, eben! Hallo? Es geht auch ohne Auto, und das mag unbequem sein, aber es geht ganz bestimmt auch ohne Auto! Soll mir keiner sagen, er sei als ELO oder Aufstocker oder Rentner darauf angewiesen. Das ist doch gelogen!

Ein Auto muß man sich leisten können, oder man kann es sich eben nicht leisten. Aus die Maus.
 

TickTack

Neu hier...
Mitglied seit
2 Aug 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
Eine fehlendes Fahrzeug (FS vorausgesetzt) ist z.B. ein Vermittlungshemmnis.
 

TickTack

Neu hier...
Mitglied seit
2 Aug 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
:icon_evil: :icon_evil:

Wenn du hier trollen willst,
dann ................ biste ganz schnell vom Fenster hier weg.

Lass ihm doch seine Meinung. Vermutlich teilt sie ohnehin niemand mit ihm. Auch wenn er natürlich von der Sache her Recht hat, das etwas nicht geht, wenn die Mitteln fehlen. Dass aber dieser Zustand geändert werden muss und kann, dass sieht er offensichtlich nicht. Er nimmt halt lieber hin und streckt die Flügel. Man kann ihm die Resignation ja nicht wirklich verdenken. Es sei denn, ihm geht es so gut, dass sich ihm diese Fragen erst gar nicht stellen. Man weiß es ja nicht...
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
:icon_evil: :icon_evil:

Wenn du hier trollen willst,
dann ................ biste ganz schnell vom Fenster hier weg.

Was hat denn das mit Troll zu tun?

Ich bin wirklich kein Freund des SGB II oder XII.... aber hier muss auch mal gut sein.

Mir ist es schleierhaft wie man sich mit dem Regelsatz ein Kfz unterhalten kann..... aufgrund der Logik musste ich mich von dem Kfz trennen (trotz 30% SF-Klasse und Euro 2 Quatsch)

Nur weil ich früher im Durchschnitt sicher mindestens zwei Regelsätze im Monat vertankt habe.... kann ich daraus keine Besitzstandswahrung ableiten.

Eine qualifizierte Tätigkeit ist auch ohne FS oder Kfz ausübbar... habe einen Bekannten der als Dipl.-Ing seit Jahren ca. 20km einfache Strecke fährt...

Der derzeitige Karftstoffpreis scheint jedoch noch nicht hoch genug zu sein, um ein Umdenken in Gang zusetzen.

Vielleicht fällt ja bei 5,oo€/L der Groschen......
 

Huemmel

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Ja, eben! Hallo? Es geht auch ohne Auto, und das mag unbequem sein, aber es geht ganz bestimmt auch ohne Auto!

klar, es gibt auch den einen oder anderen elo, der 40 km mit dem fahrrad fährt, um bei ner ZAF anzutretten, zu fuß ist das auch möglich ... hätte ich ein heli, würde ich den nehmen ! :icon_party:

Soll mir keiner sagen, er sei als ELO oder Aufstocker oder Rentner darauf angewiesen. Das ist doch gelogen!

entweder hast du nicht viel ahnung was erwerblos ist oder du bist nicht erwerbslos - oder beides ?

Ein Auto muß man sich leisten können, oder man kann es sich eben nicht leisten.

ist logisch, wenn ich kein geld für meinen heli habe ... kann ich mir den auch nicht leisten !!
wer kann sich eher ein auto leisten , ein elo oder jemand der richtige arbeit hat ?



Aus die Maus.
..... noch nicht :biggrin:

Autofahren ist kein Menschheitsrecht.

das erkläre mir bitte mal genauer



zumal es hier nicht wirklich darum geht ob der elo sich ein auto leisten kann, sondern um >> Schwacher Euro treibt Benzinpreis auf Rekordhöhe


 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
zumal es hier nicht wirklich darum geht ob der elo sich ein auto leisten kann, sondern um >> Schwacher Euro treibt Benzinpreis auf Rekordhöhe
Intendiert das doch sehr stark..... an der Tankstelle werden meistens Kraftfahrzeuge betankt.... treffe dort wenig andere "Behältnisse".
 

TickTack

Neu hier...
Mitglied seit
2 Aug 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
...
Mir ist es schleierhaft wie man sich mit dem Regelsatz ein Kfz unterhalten kann..... aufgrund der Logik musste ich mich von dem Kfz trennen (trotz 30% SF-Klasse und Euro 2 Quatsch)
...
Eine qualifizierte Tätigkeit ist auch ohne FS oder Kfz ausübbar... habe einen Bekannten der als Dipl.-Ing seit Jahren ca. 20km einfache Strecke fährt...


Das mag funktionieren, ist aber nicht die Regel. Wenn Du es Dir leisten könntest, dann würdest Du doch vermutlich ein Auto halten - oder etwa nicht?
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
:icon_daumen:
Das genau ist es,
mit seinen Beträgen tritt er mir und hunderten von Lesern hier im ELO auf die Füsse.
Wenn du dir den Spaß mit dem Regelsatz leisten kannst.... sei es dir wirklich gegönnt!

Falls es nicht mehr reichen sollte kannst du ja Klage erheben (oder besser ein Eilverfahren?!= wäre ja sicher unzumutbar bis zur Verhandlung der Hauptsache nicht mehr tanken zu können).
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Bewertungen
1.592
Ja, eben! Hallo? Es geht auch ohne Auto, und das mag unbequem sein, aber es geht ganz bestimmt auch ohne Auto! Soll mir keiner sagen, er sei als ELO oder Aufstocker oder Rentner darauf angewiesen. Das ist doch gelogen!

Ein Auto muß man sich leisten können, oder man kann es sich eben nicht leisten. Aus die Maus.
Und wenn es einfach Spass macht, so ein Auto und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht, das Leben ein wenig einfacher macht und Zeit spart ? Hier ist übrigens eine Monatskarte genauso teuer wie Versicherung und Benzin zusammen...Da kiekste, wa ?

Was kommt als nächstes ?
Fernseher für H4E sind überflüssig, weil der Strom zu teuer ist (gibt ja Elektromärkte, da kan man gucken)
Waschmaschinen sind überflüssig, weil Wasser so teuer ist (gibt ja Waschsalons)
Lampen für H4E sind überflüssig, die tollen Energiesparlampen kosten ja auch ein wenig mehr als die alten (wenns draussen dunkel ist, kann man ja schlafen)
Heizung für H4E überflüssig, weil die Energiekosten steigen, man kann sich ja nen Pullover mehr anziehen...

Meine Fresse, bloss keinem was gönnen, was man sich selbst nicht leisten kann, gelle ?
Dir gehts um die Vernunft oder die Kosten ? DAS IST GELOGEN!!!!
 

Nasenbohrer

Neu hier...
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
541
Bewertungen
71
Mir ist es schleierhaft wie man sich mit dem Regelsatz ein Kfz unterhalten kann.....
Es geht:
Habe einen alten Opel Astra G von 2000
den ich versuche mir zu erhalten.

Dafür spare ich mir viel vom Mund ab, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich lebe auf dem Land, da gibt es keine Diskounter gleich nebenan,
etc.
In Städten mit viel ÖNV mag dies etwas anders sein.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Das mag funktionieren, ist aber nicht die Regel. Wenn Du es Dir leisten könntest, dann würdest Du doch vermutlich ein Auto halten - oder etwa nicht?
Unter den Bedingungen sicher.... wobei ich mittlerweile das Auto bewusster (weniger Ausreden)nutzen würde.... die meisten Fahrten sind im Nahbereich (sagt auch Statistik).... gegen 5,00/L € hätte ich nichts.... weil es langsam Zeit wird umzudenken.

Allerdings würde ich mich für eine Subvention von Menschen mit einer körperlichen Behinderung aussprechen, die aus den entsprechenden Gründen darauf angewiesen sind.
 

Huemmel

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2012
Beiträge
306
Bewertungen
60
Intendiert das doch sehr stark..... an der Tankstelle werden meistens Kraftfahrzeuge betankt.... treffe dort wenig andere "Behältnisse".
tanke ich mein Kraftfahrzeug voll, oder befülle den tank ( Behältniss ) meines Kraftfahrzeugs ? :biggrin:

im notfall nimm ich auch nen reserve kanister und fülle den inhalt in den tank ( Behältniss ) meines fahrzeuges :biggrin:
 

Nasenbohrer

Neu hier...
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
541
Bewertungen
71
Es ist ja erschreckend, wie in diesem Thread Missgunst, Neid, etc.
versprüht wird .............. :icon_evil:

Ich gönne jedem HE sein Wägelchen und dass er einigermassen damit mobil sein kann.
Er spart sich dafür einiges im täglichen Bedarf ein, das ist doch ok.

Aber deswegen Neid zu haben, das liegt mir sehr fern, manchen aber wohl nicht.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Bewertungen
2.632
Neid null.... nur viel Verwunderung.
 

Alter Sack

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.130
Bewertungen
91
Die raffgierigen Ölmultis treiben die Benzinpreise auf Rekordhöhe und unsere Volksverräter unterstützen sie nach Kräften dabei -
Natürlich ist das so!
Fahre Du mit dem Fahrrad über die Feldwege und halte so die Autobahnen frei für die Porsche & Co. - Fahrer.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Liebe Leute, wenn CO² tatsächlich so ein Klimakiller wäre, wie es propagiert wird, dann wäre es doch Maximalschwachsinn, wenn man Kraftwerke, Heizungen und Kraftfahrzeuge nicht mit reinem Wasser antreiben würde, wenn doch bewiesen ist, dass diese Technik funktioniert.

O. K. ich nutze jetzt den reinen Mainstream um zu verdeutlichen, dass die Regierung, alleine die Interessen von Lobbyisten bedient!

Dass das Auto, dass ausschließlich mit Wasser fährt existiert, wurde hier ja noch nicht einmal angezweifelt und da die Erzeugung von Wasserstoff aus Wasser CO²-neutral ist, müsste ja ein riesiges Interesse daran bestehen, hier wirklichen Fortschritt voran zu treiben.

Da ich aber mittlerweile davon überzeugt bin, dass das ganze Geschwafel um die Erderwärmung und die dazu genutzten Argumentationsketten des Establishments totaler Schwachsinn ist, komme ich nun einmal auf die logische Schlussfolgerung, dass hier wieder einmal ausschließlich die Interessen der Lobby verfolgt werden - mehr dazu hier: Andreas Popp DIE KLIMA LÜGE.m4v - YouTube
 

Alter Sack

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.130
Bewertungen
91
Da ich aber mittlerweile davon überzeugt bin, dass das ganze Geschwafel um die Erderwärmung und die dazu genutzten Argumentationsketten des Establishments totaler Schwachsinn ist,
Ist es auch!

Das ist nämlich alles ein ganz natürlicher Vorgang den es schon seit Tausenden/Millionen von Jahren gibt.
Die Sahara war früher mal grün, und fast ganz Europa lag unter einer Eisdecke, usw usw usw.
Welche Industrie oder welcher Mensch war denn da der Schuldige?:icon_pause:
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Liebe Leute, wenn CO² tatsächlich so ein Klimakiller wäre, wie es propagiert wird, dann wäre es doch Maximalschwachsinn, wenn man Kraftwerke, Heizungen und Kraftfahrzeuge nicht mit reinem Wasser antreiben würde, wenn doch bewiesen ist, dass diese Technik funktioniert.
Wie blöd muß man eigentlich sein, um auf das Geschwafel irgendwelcher Leute reinzufallen, die davon leben, daß sie Vorträge gegen viel Geld halten und sich ihren Blödsinn in Ruhe in Nova Scotia ausdenken? Das frage ich mich immer wieder, wenn ich Dein Geschreibsel lese.

Wenn es wenigstens unterhaltsam wäre! Die Amis sind da schon viel weiter. (Immer wieder lustig: "Conspiracy Theory with Jesse Ventura" auf YouTube) Aber nee, 2 Stunden lang Geschwafel ohne Action, ohne irgendwas, aber der Wahrheitsgehalt ist auch gleich Null (wie bei Ex-Wrestling-Star Jesse). Du meine Fresse...
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Ein Auto muß man sich leisten können, oder man kann es sich eben nicht leisten. Aus die Maus.
Ich sehe das auch so. Ich kenne einige im Bekanntenkreis die müssen unbedingt ein Auto vor der Tür haben, obwohl sie ganz ohne Auto schon nicht über die Runden kommen. Dann wird sich überall Geld geliehen, oder es werden Wertsachen in die Pfanne gebracht. Und am Zahltag geht das ganze wieder von vorne los.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Wie blöd muss man eigentlich sein, um Fakten nicht zur Kenntnis zu nehmen - im Gegesatz zu dir Ist Andreas Popp klasse da objektiv und vorausschauend!

O. K. Hier einige renomierte Klimaforscher zum Thema aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass 61 Minuten Aufmerksamkeit, zu viel verlangt sind für Leute wie dich - dass hat ja weniger mit Unterhaltung zu tun!
Die Klimalüge - YouTube

Wie blöd muß man eigentlich sein, um auf das Geschwafel irgendwelcher Leute reinzufallen, die davon leben, daß sie Vorträge gegen viel Geld halten und sich ihren Blödsinn in Ruhe in Nova Scotia ausdenken? Das frage ich mich immer wieder, wenn ich Dein Geschreibsel lese.

Wenn es wenigstens unterhaltsam wäre! Die Amis sind da schon viel weiter. (Immer wieder lustig: "Conspiracy Theory with Jesse Ventura" auf YouTube) Aber nee, 2 Stunden lang Geschwafel ohne Action, ohne irgendwas, aber der Wahrheitsgehalt ist auch gleich Null (wie bei Ex-Wrestling-Star Jesse). Du meine Fresse...
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
O. K. Hier einige renomierte Klimaforscher zum Thema aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass 61 Minuten Aufmerksamkeit, zu viel verlangt sind für Leute wie dich
61 Minuten Geschwafel = 61 Minuten verlorene Lebenszeit. Überzeuge mich in 60 Sekunden! Meine Zeit ist kostbar. Deine nicht?
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Um es ganz deutlich zu machen, wenn man mit reinem Wasser (bzw. Meerwasser, Urin usw.) Energie erzeugen kann, um ein Kraftfahrzeug zu beschleunigen, dann kann man damit auch Elektrizität erzeugen, Wärme und all dass, was wir sonst noch so dringend benötigen aber ich drücke mich gerade mal wieder zu unpräzise aus - daher Professor Harald Lesch zum Thema: Alpha Centauri 108 Was ist Energie - YouTube
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
61 Minuten Geschwafel = 61 Minuten verlorene Lebenszeit. Überzeuge mich in 60 Sekunden! Meine Zeit ist kostbar. Deine nicht?
Habe ich es nicht gewusst? Die Habilitation, die du in 60 Sek. schreibst, möchte ich gerne sehen - Hosen runter!
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Habe ich es nicht gewusst? Die Habilitation, die du in 60 Sek. schreibst, möchte ich gerne sehen - Hosen runter!
Die von Dir angesprochen "Experten" werden es doch wohl noch hinbekommen, irgendwas allgemeinverständlich in 60 Sekunden zu erklären, oder? Wenn sie das nicht können, lügen sie.

Das ganze Geschwafel dient doch nur dazu, Geld zu generieren. Ja, so Geistesriesen wie Du freuen sich auf die YouTube-Videos, aber Du bist von denen ja auch nicht gemeint. Die wollen an die Kohle von anderen Wundergläubigen. Und zwar von zahlungskräftigen Wundergläubigen.
 

Alter Sack

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.130
Bewertungen
91
Das ist nämlich alles ein ganz natürlicher Vorgang den es schon seit Tausenden/Millionen von Jahren gibt.
Die Sahara war früher mal grün, und fast ganz Europa lag unter einer Eisdecke, usw usw usw.
Welche Industrie oder welcher Mensch war denn da der Schuldige?:icon_pause:

Das hatte ich vorhin gepostet zum Thema Erderwärmung!

Nur mal so, ohne akademische Grade/Titel ... :icon_pause:
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Woher kennst du meine Kreditlinie? Habe sie dir ins Hirn geckackt? Das scheint offensichtlich der Fall zu sein - ich werde mal die Redaktion benachrichtigen, dass hier offenbar arvato-Hirnis ihr Unwesen treiben.

Die von Dir angesprochen "Experten" werden es doch wohl noch hinbekommen, irgendwas allgemeinverständlich in 60 Sekunden zu erklären, oder? Wenn sie das nicht können, lügen sie.

Das ganze Geschwafel dient doch nur dazu, Geld zu generieren. Ja, so Geistesriesen wie Du freuen sich auf die YouTube-Videos, aber Du bist von denen ja auch nicht gemeint. Die wollen an die Kohle von anderen Wundergläubigen. Und zwar von zahlungskräftigen Wundergläubigen.
 

Wausch

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Woher kennst du meine Kreditlinie? Habe sie dir ins Hirn geckackt? Das scheint offensichtlich der Fall zu sein - ich werde mal die Redaktion benachrichtigen, dass hier offenbar arvato-Hirnis ihr Unwesen treiben.
Du suchst also mal wieder Hilfe bei einem, der Dir Trost gibt. Dir Stärke gibt, die Du nicht hast. Du kannst Kritik nicht ertragen, das ist alles.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Du suchst also mal wieder Hilfe bei einem, der Dir Trost gibt. Dir Stärke gibt, die Du nicht hast. Du kannst Kritik nicht ertragen, das ist alles.
Ich kann Korruption nicht ertragen und genau diese, betreibst du par exzellence - du vertritts die Meinungen der Massenmedien, ohne den Versuch zu unternehmen zu hinterfragen, warum Benzin, Diesel und teure, CO² verbratenden Energieformen als alternativlos propagiert werden, ohne dies zu hinterfragen - die Beispiele die ich hier gebracht habe, müssten eigentlich jeden Menschen mit durchschnittlicher Intelligenz wachrütteln!
 

tarantel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2012
Beiträge
103
Bewertungen
3
Um es ganz deutlich zu machen, wenn man mit reinem Wasser (bzw. Meerwasser, Urin usw.) Energie erzeugen kann, um ein Kraftfahrzeug zu beschleunigen, dann kann man damit auch Elektrizität erzeugen, Wärme und all dass, was wir sonst noch so dringend benötigen aber ich drücke mich gerade mal wieder zu unpräzise aus - daher Professor Harald Lesch zum Thema: Alpha Centauri 108 Was ist Energie - YouTube


Dann mach es doch:icon_neutral:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
heute habe ich die papiere für meine "frittenbude" bekommen :biggrin:

den opel habe ich jetzt als back-up und einkaufswagen vor der türe stehen. am montag werde ich das erste mal seit langem mit einem lächeln in Belgien volltanken. :icon_daumen:

fahre werde ich mit einer 50:50 mischung, diesel und aldi's bestes. die alten mercedes machen das ohne probleme mit. erst bei über 50% PÖL wird es mit dem anspringen schwierig. falls es einen strengen winter gibt, hole ich mir für'n paar euro eine schrottkiste mit nem halben jahr TÜV. meine oldis werden kein salz zu sehen bekommen :icon_evil:

so wie ich gelesen habe, ist das fahren von PÖL nicht nur ökonomisch interessant, sondern auch ökologisch sinnvoll. :icon_pause:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
Warum gibts hier im Board eigentlich fast nur negative Meldungen???


Der Benzinpreis ist mal eben so innerhalb einer Woche richtig gefallen,

E5 von1,769 aus 1,629 an drei Tankstellen in meiner Nähe.
was heißt das ?

jetzt stürzt der preis ein bisschen ab, und dann geht es stramm auf die 2€ zu.

ich habe keinen bock mehr auf diesen scheiss :icon_pause:
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Bewertungen
212
was heißt das ?

jetzt stürzt der preis ein bisschen ab, und dann geht es stramm auf die 2€ zu.

ich habe keinen bock mehr auf diesen scheiss :icon_pause:
:icon_daumen:
Es steckt Methode hinter den Spritpreis Erhöhungen. Schon lange, am schlimmsten, seid Drecks Euro Einführung.

Zwischendurch meldet sich mal einer der Politverbrecher zu Wort, rügt öffentlich die Sprit Konzerne, droht mit Blablabla u. hinter den Kulissen sitzen sie beim Schampus zusammen u. lachen sich schlapp über Dummie Deutschland.

**********************************************

Zu den Spritpreisen in F

Finanzminister Pierre Moscovici kündigte gestern in Paris an, der Benzinpreis werde mit sofortiger Wirkung gesenkt. Darauf habe er sich am Morgen mit den Anbietern geeinigt. Beiden Seiten teilten sich in die Senkung. Die Regierung reduziere die Mineralölsteuer Tipce, die den Liter Benzin oder Diesel mit 60 Cent belastet; dies senke den Preis an der Tankstelle für die Autofahrer um 3 Cent. Die Erdölkonzerne und Großverteiler hätten sich, so Moscovici, ihrerseits verpflichtet, die Preise durch einen Margenverzicht um 3 Cent zurückzunehmen

Wie der Verband der französischen Erdölindustriellen (Ufip) moniert, ist Frankreich bisher das einzige Land, das nachhaltig in den Benzinpreis eingreift. Selbst Italien, wo der Benzinpreis kürzlich die Schwelle von zwei Euro pro Liter überschritten hat, plant keine entsprechende Maßnahme. Die deutsche Regierung hatte vergangene Woche erklärt, die Beeinflussung des Benzinpreises gehöre nicht zur "Aufgabe einer Regierung". In Frankreich sieht man das anders: Dort wird sogar der massive behördliche Druck auf die Erdölindustrie als normal erachtet.


Spritpreis: Frankreich senkt den Benzinpreis | Wirtschaft - Frankfurter Rundschau
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
Finanzminister Pierre Moscovici kündigte gestern in Paris an, der Benzinpreis werde mit sofortiger Wirkung gesenkt. Darauf habe er sich am Morgen mit den Anbietern geeinigt. Beiden Seiten teilten sich in die Senkung. Die Regierung reduziere die Mineralölsteuer Tipce, die den Liter Benzin oder Diesel mit 60 Cent belastet; dies senke den Preis an der Tankstelle für die Autofahrer um 3 Cent. Die Erdölkonzerne und Großverteiler hätten sich, so Moscovici, ihrerseits verpflichtet, die Preise durch einen Margenverzicht um 3 Cent zurückzunehmen

Wie der Verband der französischen Erdölindustriellen (Ufip) moniert, ist Frankreich bisher das einzige Land, das nachhaltig in den Benzinpreis eingreift. Selbst Italien, wo der Benzinpreis kürzlich die Schwelle von zwei Euro pro Liter überschritten hat, plant keine entsprechende Maßnahme. Die deutsche Regierung hatte vergangene Woche erklärt, die Beeinflussung des Benzinpreises gehöre nicht zur "Aufgabe einer Regierung". In Frankreich sieht man das anders: Dort wird sogar der massive behördliche Druck auf die Erdölindustrie als normal erachtet.


Spritpreis: Frankreich senkt den Benzinpreis | Wirtschaft*-
Frankfurter Rundschau

ei verpipscht,das ist verdammt nachhaltig..:icon_party:
 
Oben Unten