Schulz stellt Steuerkonzept vor: Reichensteuer einführen, Geringverdiener entlasten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

DonOs

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.901
Bewertungen
3.524
Wahlprogramm: SPD plant Reichensteuer ab 250.000 Euro |*ZEIT ONLINE

Die Wahlphase im Endkampf, gääääääähn.

Photo bei google, was hier wohl unerwünscht ist:
Seit über 150 Jahren versprechen wie Sie aus der Armut zu holen. Diesmal klappt es GANZ SICHER!

Bei mir hat es schon geklappt, Martin Schulz
Schulz kassierte 280.000 EUR Netto im Jahr!

Ich werde die Union in die Tasche stecken, wie alle Bezüge die ich kriegen kann

Schulz kassierte EU-Tagegeld im Wahlkampf - das könnte sich jetzt rächen - FOCUS Online

Ein Europa der Menschen, nicht des Geldes, Martin Schulz

Schulz Hype: SPD-Wahlkampf in Würzburg: Schulz fordert Jusos auf, seinen Namen zu rufen - Video - FOCUS Online
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Worum geht es jetzt in Deinem Beitrag?

Um die Steuerpläne, wie es in der Überschrift steht oder um irgendein Schulz-Bashing?

Ich bin kein Schulzanhänger und mag den nicht.
Bei den Steuerplänen sind die Genossen sich doch selber nicht einig, hatte ich den Eindruck am Ende der PK.

Soli abschaffen aber nicht für alle?
Hört sich nach Placebo für Wähler an, die sonst Linkspartei wählen könnten.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
10.142
Bewertungen
9.763
Alles Bla Bla und Verdiener sollen begünstigt werden.

Die 10 Millionen die nix verdienen(Sozialleistungsbezieher) bekommen nix mehr - eher weniger.

Wie das der Armut entgegenwirken soll ist mir schleierhaft. Und wie man den Reichen damit ärmer macht ebenso. Es wird dies und das gefordert aber ohne zu schreiben wie.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Es ging ja heute um das Steuerkonzept und nicht um zusätzliche Sozialleistungen, oder?

Eher weniger?

Reiche ärmer machen? Ist das Dein Ziel?

Ich dachte es geht um Verbesserung für die Menschen und nicht darum, alle gleich arm zu machen.
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Für die Abschaffung des Soli hätten die sich schon (beinahe) 4 Jahre lang einsetzen können. Das hätte den Menschen, die wenig verdienen, ein bisschen mehr Geld zum Leben gegeben.
Und wäre tatsächlich ein gutes Argument FÜR die SPD gewesen.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
778
Bewertungen
692
Ich habe da mal eine Frage: Wie werde ich als Geringverdiener Steuerlich entlastet?


Ich verdiene als Meister (!) ca. 15000 Euro im Jahr (währe ich nur Facharbeiter würde ich ca. 50000 Verdienen (Ironie aus)


Ich habe ca. 30 km auf Arbeit bin Schwerbehindert (GdB 80 G)


Wenn ich zum Jahresende eine Steuerklärung mache bezahle ich weder Steuern noch Soli im Gegenteil ich hätte noch was gut(!)


Wo bitte ist meine Entlastung?
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
10.142
Bewertungen
9.763
Ich verdiene als Meister (!) ca. 15000 Euro im Jahr (währe ich nur Facharbeiter würde ich ca. 50000 Verdienen (Ironie aus)
Ja, die meisten Meister verdienen so viel wie Anlernlinge. Man schaue nur ins Friseurhandwerk

Wo bitte ist meine Entlastung?
Von den bisherigen Regierungsparteien gibts keine.

Reiche ärmer machen? Ist das Dein Ziel?
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Bingo.
Die Regierungsparteien machen sie ja immer noch reicher. Und das geht nur wenn sie die Armen ärmer machen.
Deshalb wäre es mal schön wenns mal andersrum gehen würde.
 

annar

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2015
Beiträge
73
Bewertungen
29
Als ob die Leute, die über 250.000 verdienen, SOFORT mit Kind und Kegel das Land verlassen, weil sie für die Gemeinschaft mehr abgeben müssen. "Nee, jetzt hab ich statt 250.000 nur noch 240.000 verdient.. Das sind ja vier Handtaschen für meine Frau weniger im Jahr, das geht gar nicht!". Warum setzen Leute, die diesem Forum beiwohnen, sich für Spitzenverdiener ein? Wer ein Jobcenter auch nur ein einziges Mal von innen gesehen hat, wird mit solchen Menschen nie (wieder) Kontakt auf Augenhöhe haben, außer er heißt nicht Otto Normalhartzer, sondern Sgarbi, Maschmeyer, Pooth, you name it. Oder sind das hier alles nur Trolle?! Bots?

Ein Zahnarzt verdient die Hälfte und macht dafür wenigstens ehrliches Handwerk, also zeigt Leistung und hat eine gewisse Verantwortung.

Es würde doch hauptsächlich die Klatten/Quandts und Winterkorns treffen. Die keine bis schlechte Leistung erbringen. Und klar, die hauen dann sofort alle ab und Deutschland geht den Bach runter. Schnüff.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
1.202
Bewertungen
1.905
Es würde doch hauptsächlich die Klatten/Quandts und Winterkorns treffen. Die keine bis schlechte Leistung erbringen. Und klar, die hauen dann sofort alle ab und Deutschland geht den Bach runter. Schnüff.
na hoffentlich. Erst dann ist hier ein Neustart möglich!
 
E

ExitUser

Gast
ich enthalte mich jeglichen Kommentars zu diesem Threadthema. Sowas Hohles wie diesen Schulz hab ich noch nie gehört oder gesehen. Mischung aus Merkel, Gauck, Petry, Nahles und jeder anderen Hohlbirne in diesem steuerbefreiten Verein. Dann auch allen "Wirtschaftsweisen" nachgepleppert, was Rang und Namen hat innerhalb der "Leistungsgesellschaft". Sprich zwischen den Ohren: Vakuum. Peinlichst und vor allem noch dümmer.
 
E

ExitUser

Gast
was denn für Versprechungen. Der spaltet mit jedem Wort, genauso wie dieser Hetz- äh Innenminister. Als Hauptaufhänger diesen ewig gäääähhhhn SOLI abschaffen, aber auch nur für kleine Einkommen bis 52.000 € p.a.

Sagt doch alles aus, in welchen Sphären diese gefährlichen Typen leben.
 
Oben Unten