Schulpraktikum keiner will Fahrkosten zahlen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo,
Mein Sohn macht ab Montag ein drei Wöchiges Schüllerpraktikum in einem Buchladen.
Er wollte schon immer etwas mit Bücher machen ....
Nach vielen Bewerbungen hat ein Kleiner Buchladen in der Stadt ihn auch genommen.
Heut kommt mein Sohn mit der Nachricht die Fahrkosten werden nicht mehr duch den Landkreis übernommen....:confused:
Jetzt stehen wir da wie der Ochs vorm Berg.
Das ist ein Schülerpraktikum der 8.Klasse ....bis jetzt haben die Kinder immer die Fahrkosten bekommen.
Das Praktikum ist im gleichen Landkreis aber 30km von der Schule ...die Monats Karte kostet ca. 60€....
Soll ich versuchen beim JC einen Antag zu stellen ....aber ich muss ja eh in Vorkasse gehen .
Ich bin begeistert das man solche Infos am Fr. bekommt ...Schulbüro dicht ....im Landkreis auch keiner mehr zu sprechen ....
Ja die Kinder sollen sich jetzt schonmal daran gewöhnen ...wenn du Arbeiten möchtest ...bring Geld mit:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
Mein Sohn macht ab Montag ein drei Wöchiges Schüllerpraktikum in einem Buchladen.
Er wollte schon immer etwas mit Bücher machen ....
Nach vielen Bewerbungen hat ein Kleiner Buchladen in der Stadt ihn auch genommen.
Heut kommt mein Sohn mit der Nachricht die Fahrkosten werden nicht mehr duch den Landkreis übernommen....:confused:
Jetzt stehen wir da wie der Ochs vorm Berg.
Das ist ein Schülerpraktikum der 8.Klasse ....bis jetzt haben die Kinder immer die Fahrkosten bekommen.
Das Praktikum ist im gleichen Landkreis aber 30km von der Schule ...die Monats Karte kostet ca. 60€....
Soll ich versuchen beim JC einen Antag zu stellen ....aber ich muss ja eh in Vorkasse gehen .
Ich bin begeistert das man solche Infos am Fr. bekommt ...Schulbüro dicht ....im Landkreis auch keiner mehr zu sprechen ....
Ja die Kinder sollen sich jetzt schonmal daran gewöhnen ...wenn du Arbeiten möchtest ...bring Geld mit:icon_neutral:
Antragstellung muss ja immer vor Entstehung der Kosten erfolgt sein. Insofern wäre es wichtig, umgehend einen Antrag zu faxen/mailen/einzuwerfen. Unbedingt darauf achten, dass es Beweise für die Antragstellung gibt.

Ob der Antrag durchgehen wird können Dir sicherlich andere beantworten.
 

kikos

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2012
Beiträge
105
Bewertungen
17
Wenn dies offizieller Bestandteil des Lehrplanes des 8. Klasse ist muß die Schule die das Praktikum ansetzt auch über das Kultusministerium oder wie auch immer auf jedenfall die Fahrkosten übernehmen.

Schließlich kann man nicht erwarten das alle Praktikumsplätze fußläufig von Wohnort des Schülers erreichtbar sind.

Das JC hat damit eigentlich gar nichts zu tun. Ist ja ein reines Schulpraktikum.

Ich würde mir den/die Klassenlehrer/in welche/r die Klasse und damit auch das Praktikum beaufsichtigt und dort die Schüler auch besucht mal zur Brust nehmen.
 
E

ExitUser

Gast
Danke für eure Antworten :icon_daumen:
Hier mal ein Schreiben was ich heute von der Schule bekommen habe.
--------------------------------
Sehr geehrte Frau XYZ,
die Fahrtkosten zum Praktikumsort werden nicht übernommen. Es tut mir leid, Ihnen keine andere Mitteilung machen zu können.
Sie erhalten dahingehend zusätzlich eine Information vom Schulamt. Wir haben uns in dieser Angelegenheit
mit dem Landkreis Nienburg/Weser in Verbindung gesetzt.
Mit freundlichen Grüßen
-------------------- ------------
So jetzt bin ich mal gespannt ...
Die Wochen Karte kostet 26€ ....mal drei
 
E

ExitUser

Gast
Lang lang hat es gedauert aber ich habe mich nicht abschütteln lassen.
Nach dem das Schulamt sich geweigert hatte die Kosten zu übernehmen habe ich einen Antrag auf BuT gestellt wie erwartet bekam ich einen Ablehnungsbescheid. Ich habe mich dann an unserem zuständigen Bürgermeister gewandt und ihn um Hilfe gebeten.
Der hat auch innerhalb von einer Woche mit der Schulbehörde dem Jobcenter ein paar anderen Stellen telefoniert.
Ich bekam denn eine Adresse und Telefonnummer einer Dame in der hiesigen Schul Behörde. Die rief ich dann an und sie sagte mir dass es für solche Fälle ein Formular zur Erstattung der Fahrtkosten gebe, das ich mir im Internet runterladen könnte und ihr ausgefüllt bitte zusenden sollen. Ich fragte wieso es diese Formulare nicht in den Schulen gebe, Sie antwortete mir“ wir haben uns mit den Schulen geeinigt das nicht so publik zu machen, und sie möchte mich bitten das auch nicht an die große Glocke zu hängen““
....so nach über einem halben Jahr habe ich die 60 € erstattet bekommen, soll aber bitte andere Eltern nicht darauf aufmerksam machen das es eine Kostenerstattung gibt.
Da haben sie die Rechnung aber ohne Teelicht gemacht.:icon_razz:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
....so nach über einem halben Jahr habe ich die 60 € erstattet bekommen, soll aber bitte andere Eltern nicht darauf aufmerksam machen das es eine Kostenerstattung gibt.
Da haben sie die Rechnung aber ohne Teelicht gemacht.:icon_razz:
Im Namen aller Eltern....Danke !!!

Das grenzt an Betrug, was die Behörden da veranstalten.
 
R

Rounddancer

Gast
Mein Gott, wenn die nicht alle auf ihrem (Steuer-)Geldsack gesessen wären, weil sie, wie Jesus Christus bei der Kreuzigung "Vater, laß diesen Krug an mir vorübergehen", - oder "Oh heiliger Sankt Florian, verschon' mein Haus,- zünd' das vom Nachbarn an!" beteten, -

immer hoffend, daß sich schon irgendwer finden würde, den im Einzelfall marginalen Betrag zu zahlen, oder, noch besser, der Praktikant das Geld


  • in der Familie,
  • beim Kinderschutzbund (manche Ortsverbände haben für solche und ähnliche Fälle ein kleines Budget!),
  • in einer "Sitzung" in der Haupteinkaufsstraße oder Fußgängerzone erbetteln, oder
  • das Fahrrad nehmen,
  • laufen, oder aufgeben und
  • das Praktikum einen machen lassen würde, der die Fahrtkosten dafür aufbringen kann,
dann wäre ein Vielfaches des Betrages an Verwaltungskosten gespart worden.


Aber sie alle haben halt Angst davor, daß sich das rumspräche, daß Erwartungshaltungen entstünden und dann dauernd eine Schlange stünde, die krähte: "Der hat das gekriegt,- ich will das auch!"


Daß die Leute dann gar undankbar wären, wenn man eine unbürokratische Lösung fände, gar nur eine Teil-Lösung.


So wie in dem Fall, wo ein altes Mütterlein dem Weihnachtsmann einen Brief schrieb, und ihn um 50 Euro bat, Weihnachten käme und sie habe kein Geld.

Dieser Brief kam dann zum lokalen Finanzamt.

Der Leiter des Amtes fand den Brief der alten Dame rührend,- er zeigte ihn den Mitarbeitern des Amtes, und ging sammeln.
So kamen 40 Euro zusammen. Die schickte ihr der Finanzbeamte im dienstlichen Umschlag, Absender: Weihnachtsmann c/o Finanzamt.


Die alte Dame bedankte sich dann wieder per Brief beim Weihnachtsmann:
"Lieber Weihnachtsmann, vielen Dank, daß Du mir meinen Wunsch erfülltest. Aber: Wenn Du mir das nächste Mal wieder etwas schickst, dann schicke das bitte nicht über das Finanzamt,


denn die Lumpen dort haben mir zehn Euro abgezogen!"
 
E

ExitUser

Gast
Am einfachsten wäre es wenn auch in der Zeit des Praktikums die SchülerBusKarte gültig wäre ...aber nee selbst wenn zb. mit der Klasse Nachmittags ins Berufsinformationszentrum gefahren wird (pflicht) müssen die Kinder selber Fahrkarten kaufen , bei uns immerhin 9,60(hin/rück):icon_motz:
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
An mindestens zwei Schulen in der Region Hannover werden Anträge auf Fahrtkostenerstattung für Betriebspraktika direkt ausgegeben. An jeden Schüler, egal ob die Eltern das selbst bezahlen können oder der Praktikumsbetrieb das übernimmt. *kopfschüttelt* Ist für Nienburg schon wieder eine andere Schulbehörde zuständig oder sind die einfach nur.... seltsam?
 
E

ExitUser

Gast
An mindestens zwei Schulen in der Region Hannover werden Anträge auf Fahrtkostenerstattung für Betriebspraktika direkt ausgegeben. An jeden Schüler, egal ob die Eltern das selbst bezahlen können oder der Praktikumsbetrieb das übernimmt. *kopfschüttelt* Ist für Nienburg schon wieder eine andere Schulbehörde zuständig oder sind die einfach nur.... seltsam?
Seltsam oder hinterlistig das ist hier die frage ....
Laut Schulamt Landkreis Nienburg/Weser (mündlich) haben sie mit den Schulen eine kleine Übereinkunft ...solange keiner danach fragt bitte nichts zu Erstattungen sagen.
Wenn einer fragt so gut es geht abwimmeln ...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.092
Bewertungen
20.001
Das istso dreist, dass es Pressereif ist.

Entweder es gibt eine Rechtanspruch oder nicht.

Demnächst werden noch de Gesetze geheim gehalten.
 
Oben Unten