Schulferien während Maßnahme der Arge

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
Hallo.
Hab da mal ein paar fragen:
bin mit 2 kindern alleinerziehend und seid 6 monaten in einer maßnahme von der arge.
meine 7 jährige tochter geht in eine förderschule und mein 4 jähriger sohn in eine heilpädagogische einrichtung,während der sommerferien hab ich für beide keine betreuung.
bisher hatte ich schon öfter bei schließungstagen der schule meine tochter mit zur maßnahme nehmen müßen,das ging mehr schlecht als recht.
Mein Sohn geht nicht ohne grund in die heilkita und unter 6 jahren sieht das gesetz doch vor das die kinder nicht nur betreut sondern auch gefördert werden.und die von der maßnahme hat jetzt ne tagesmutter für die kinder der teilnehmerinnen besorgt die die ferien über auch meinen sohn betreuen soll obwohl sie nicht ausreichend geschult ist (Heilpädagogin ist sie nicht).
Muss ich jetzt meinen sohn da mitgeben obwohl ich das nicht will,er ist wirklich ein fall für sich und meine tochter hat doch wohl ein recht auf ferien.Nur weil ich in ner maßnahme bin und laut arge deswegen kein recht auf urlaub hab,soll meine tochter auf ferien verzichten und mein sohn Nicht fachgerecht betreut werden und evtl. soll ich dafür auch noch dazu bezahlen.
Ist das Rechtenz?
 

JesseJames49

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
1.220
Bewertungen
299
Du bist die Erziehungsberechtigte und entscheidest, wo deine Kinder sich aufhalten. Somit entscheidest du auch, wem du deine Kinder zur Betreuung anvertraust.
Ob die da ne heilpädagogische Ausbildung hat ist irrelevant, da du wegen fehlender Betreuung ohnehin dein Kind selbst betreust.
Unabhängig davon, hast du eine entsprechende Ausbildung?
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
Als Mutter braucht man keine Ausbildung.
Meinte wen schon jemand geld als tagesmutter verlangt,muss der oder die doch auch qualifiziert sein und den anforderungen entsprechen können.
 

JesseJames49

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
1.220
Bewertungen
299
Sicher kannst du das verlangen, wenn du selber es bezahlen sollst.
Zuallererst muss aber mal die Basis stimmen. Sprich, ich als Mutter oder Vater muss mir diese Tagesmutter als geeignet für mein Kind vorstellen können. Ist das nicht gegeben erübrigt sich alles weitere.
Ist Übereinkunft da, dann kann ich nach Quali schauen.
Andererseits ist Mutter/ Vater auch nicht heilpädagogisch qualifiziert. Insofern würde ich auf eben solch eine Quali nicht unbedingt schielen. Wichtiger halte ich da eher, dass das Kind mit der Tagesmutter kann, und umgedreht. Was nützt die schönste Quali, wenn der Rest nicht passt?
Lieber eine Tagesmutter, die warmherzig und umsichtig ist, als eine "über"qualifizierte Pädagogin, die nach Schema F handelt.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.728
Bewertungen
13.464
Wenn es einen "Grund" hat, dass der Sohnemann heilpädagogisch betreut wird, dann würde ich selbstverständlich auch auf eine entsprechende Qualifikation der Tagesmutter bestehen!
Denn Tagesmütter sind meist normale Mütter und Hausfrauen, die sich etwas dazu verdienen - das Jugendamt schaut da recht wenig hin.

Wenn dein Sohn bestimmte Eigenheiten oder Defizite hat, muss jemand damit umgehen können!

Frage: wieso schon 6 Monate in einer Maßnahme?
WAS für eine Maßnahme ist das - wie lange geht die und WAS hast du da unterschrieben?
Man WUSSTE doch wohl, dass du 2 Kinder mit besonderem Förderbedarf hast und hätte das VORHER beraten und abklären müssen mit dir!
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
Das ist eine 9 monatige maßnahme für alleinerziehende mütter und endet für mich genau nach den ferien.
Wollte mir urlaub nehmen für die ferien da sagten die das ich kein anrecht auf urlaub in einer maßnahme hab und sowieso schon viel zu viele fehlzeiten,da ständig einer von uns krank geschrieben wurde.
Mach ich ja auch alles mit absicht :icon_neutral:

Er kommt in einer gruppe mit mehr als 8 kindern einfach nicht klar und dort wären an die 20 kids mit 3 erzieherinnen,ich find das allein schon an und für sich unzumutbar.

Der Arge war das bewusst,es interessiert bloß keinen hauptsache man zählt nicht mehr als Arbeitslos.Werd auch ständig dazu aufgefordert die betreuungszeiten meiner kids auszuweiten um länger arbeiten zu können.
Was hab ich dan noch von meinen kids wen ich se morgens weg und abends ins bett bringe?ne Wochenend beziehnung wollt ich mit meinen kids nicht haben.
Hätte die ferien auch gern für den zusammenhalt der familie genutzt (unternehmungen und so) da die mutter kind beziehung zur zeit stark geschädigt ist.
 

mertenshom

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
eine tagesmutter hat in der regel qualifizierungen die einer erzieherin gleichgestellt werden. sie qualifiziert sich mehrmals im jahr weiter. sie wird also geeignet sein auf ein kind aufzupassen und dieses zu fördern. deine heilpädagogischen behandlungen kannst du ja nach der arbeit im spz nachholen oder zu hause üben. im alg2 hast du keinen anspruch auf urlaub.
 

JesseJames49

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
1.220
Bewertungen
299
Maßnahme läuft also noch. Ich gehe davon aus, dass du dazu gehörige Papiere alle unterschrieben hast?

Unabhängig davon, dass ich eine solche Maßnahme nicht antreten würde und die Ferienzeit vor Antritt der Maßnahme angesprochen hätte, empfehle ich dir dich mit dem Kinderarzt zu unterhalten. Du brauchst was Schriftliches, dass es deinem Kind nicht förderlich ist in großen Gruppen.

Im Nachhinein ist immer schwierig zu raten, weil hier das Risiko einer Sanktion noch mal erhöht ist, als es ohnehin schon ist.

Was der Wunsch nach Ausweitung deiner Arbeitszeit betrifft entscheidest immer noch du. Und erwähne bloss nicht die aktuell "schlechte" Beziehung zwischen deinen Familienmitgliedern als Argument. Dann kann böse nach hinten los gehen.
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
musste ich ja alles unterschreiben
hieß zwar muss ich nich müsste dan aber mit weniger geld auskommen und die ferien hatte ich angesprochen da hieß es das wär nicht so schlimm,da findet sich ne lösung gibt ja noch urlaub müßte ich nur mit der leiterin der maßnahme besprechen,nur als ich in der maßnahme drin war ging das dan doch nich so wie die von der arge meinte.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.728
Bewertungen
13.464
Das hört sich TOTAL sinnvoll und PASSEND für die Zielgruppe "Alleinerziehende Mütter" an :icon_neutral:

Zur Not musst du selbst halt eine längere Krankmeldung einreichen, wenn die es nicht kapieren ...

Andere Frage: gilt eines deiner Kinder - der Sohnemann vielleicht - als "behindert"? Was für Schwierigkeiten hat er?
Hätte er da einen erhöhten Pflegebedarf, ist es sowieso fraglich, inwieweit du hier überhaupt arbeiten musst oder in welchem Umfang!
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
ZITAT:heißt das, du wurdest mit Sanktionsandrohung zur Unterschrift gezwungen??

-Ne das nennt man dort nen guten RAT

ZITAT:Andere Frage: gilt eines deiner Kinder - der Sohnemann vielleicht - als "behindert"? Was für Schwierigkeiten hat er?

-Es greift zwar das behinderten gesetz bei ihm so das alles gezahlt wird (die heilkita und die Transportkosten) aber es ist nicht so das er einen erhöhten Pflegebedarf in dem Sinne hat.Das wurde schon geprüft als er die Kita wechselte.
 

JesseJames49

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
1.220
Bewertungen
299
musste ich ja alles unterschreiben
hieß zwar muss ich nich müsste dan aber mit weniger geld auskommen und die ferien hatte ich angesprochen da hieß es das wär nicht so schlimm,da findet sich ne lösung gibt ja noch urlaub müßte ich nur mit der leiterin der maßnahme besprechen,nur als ich in der maßnahme drin war ging das dan doch nich so wie die von der arge meinte.
Nun weisst du zumindest, dass mit Drohungen gearbeitet wird. Deine Unterschrift haben die, mehr wollten die nicht.
Schriftlich hast du nichts. Bleibt wirklich nur der Arzt und krank schreiben lassen. Vielleicht hilft es, wenn du mit dem Arzt ehrlich redest? Ich kenne deinen Arzt nicht. Du wirst wissen, wie ehrlich du sein kannst.
Soweit ich weiss sind bei neunmonatiger Maßnahmedauer keine 6 Wochen Urlaub drinne. Hat ja nicht mal der normale AN. Da hast du dir wirklich einen Bären aufbinden lassen.
Sanktionen sind, wenn sie unrechtmäßig erfolgen, durch das Gericht aufhebbar. Schwierig sind die Überbrückungszeiten, wo Mensch weniger Geld hat. Jetzt durch deine Unterschrift hast du dich mit allem einverstanden erklärt. Da ist dann auch schwierig gegen anzugehen.

Andere Frage: gilt eines deiner Kinder - der Sohnemann vielleicht - als "behindert"? Was für Schwierigkeiten hat er?
Hätte er da einen erhöhten Pflegebedarf, ist es sowieso fraglich, inwieweit du hier überhaupt arbeiten musst oder in welchem Umfang!
Ist ja im Moment irrellevant, da schon in der Maßnahme drinnen.
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
Ne das nennt man dort nen guten RAT
Du weißt aber (spätestens seit du Mitglied im Forum bist), dass eine nicht-Unterschrift nicht sanktioniert werden darf?

Ich selbst kam bisher auf anderen Wegen aus der Maßnahme .... aber es gibt genug Berichte hier, dass andere trotzdem sanktioniert werden sollten.


Sanktionen sind, wenn sie unrechtmäßig erfolgen, durch das Gericht aufhebbar. Schwierig sind die Überbrückungszeiten, wo Mensch weniger Geld hat.

Da heißts nur: durchhalten - das Recht ist auf deiner Seite !!

Wie bei der EGV:

nicht ablehnen, sondern zum prüfen mitnehmen
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
ich bin mit 2 kinder ALLEINerziehend,hab also keinen der mich unterstützen könnte wärend einer überbrückungszeit,weder eltern noch sonst wen.
kan mir also mein recht nicht leisten.
dürfen die mich den sanktionieren wen ich ständig krank bin?
oder krieg ich das geregelt mit der begründung:für meinen sohn unzumutbare umstände?kan ich nicht vom kinderarzt,jugendamt oder so ne bescheinigung bekommen das er in einer gruppe mit mehr als 8 Kindern unter geht,die begründung wurde ja unter anderem auch genannt als er wechselte.
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
ich bin mit 2 kinder ALLEINerziehend,hab also keinen der mich unterstützen könnte wärend einer überbrückungszeit,weder eltern noch sonst wen.
kan mir also mein recht nicht leisten.
dürfen die mich den sanktionieren wen ich ständig krank bin?
oder krieg ich das geregelt mit der begründung:für meinen sohn unzumutbare umstände?kan ich nicht vom kinderarzt,jugendamt oder so ne bescheinigung bekommen das er in einer gruppe mit mehr als 8 Kindern unter geht,die begründung wurde ja unter anderem auch genannt als er wechselte.
Ich bin auch alleinerziehend (Mutter lebt nicht mehr, Vater seit 20 Jahren kein Kontakt, usw.) - aber das ist für mich kein Grund, dem JC oder MT in den Allerwertesten zu kriechen (sorry).

Ich kannte schon vorher Teile meiner Rechte, seit diesem Forum lern ich täglich dazu .. und nutze es für mich !!!



Sanktionieren dürfen nein - ob sie es versuchen ist eine andere Sache.



Eine Bescheinigung solltest du auf alle Fälle versuchen. Wenn du einen guten und vertrauenswürdigen Arzt hast, ist das kein Problem.
Ich würde sagen: Kindeswohlgefährdung im Falle eines Zwanges zur Betreuung durch MT Tagesmutter.


Ich brauchte diverse Atteste bisher nur für mich selbst - aber mein Arzt steht 100% hinter mir und 1000% gegen ALG 2 und die Schikanen.


LG Cindy
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
mein kinderarzt ist im urlaub,kan ich auch von seiner vertretung diese bescheinigung erhalten?müsste ja auch in seiner "akte" stehen das alles mit der heilkita und so.

ich krieche nicht,ich versuche mich durch zu mogeln ohne den lebens unterhalt meiner kinder zu gefährden.Wenn man neu in der region ist und nichts und niemanden kennt ist das kämpfen nicht so optimal

zudem hoffte ich anfangs noch das mir die maßnahme was bringen würde aber dieser illusion wurde ich bereits beraubt,war auch meine erste.
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
oh sorry - sollte kein Angriff sein - ganz ausdrücklich nein !!! :icon_redface:

Das mit dem "kriechen" war ausschließlich auf mich persönlich gesehen.



Klar kann ein Vertretungsarzt das auch machen. Die Frage ist eben, ob er es genauso dringlichst sieht wie du .... die Frage kann dir wohl niemand beantworten.

Also - Termin machen, mit Kind hingehen und schildere dem Arzt ganz offen dein Problem zwecks Fremdbetreuung.

Hab leider noch von keiner Maßnahme gehört, die was gebracht hatte.


LG Cindy
 

ondori

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2013
Beiträge
12
Bewertungen
2
Danke für die Antworten :icon_daumen:
werd ich machen,hab für freitag nen thermin bekommen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.728
Bewertungen
13.464
Ist ja im Moment irrellevant, da schon in der Maßnahme drinnen.
Es geht darum, dies zu hinterfragen für den Umgang mit ihr allgemein und im Besonderen auf die zukünftige Vermittlung.
Man kann sich nicht früh genug wappnen!
 
Oben Unten