Schuldnerberatung gesucht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Hallo,
die örtliche Caritas hat mich mehrmals schlecht beraten. Zuletzt zu hohe Ratenzahlungen vereinbart die ich jetzt grad eben bezahlen kann. Nachfrage bei den Inkassos die Raten zu reduzieren wure natürlich abgelehnt.
Ich suche nun auf diesem Wege eine SERIÖSE Beratungsstelle im Raum Bochum/Esseen (kann auch mit geringen Kosten verbunden sein).
Ich hoffe jemand hat eine Empfehlung.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
steht dir zur deckung deines lebensunterhaltes das existenzminimum zur verfügung(ca. 374€+miete heizung/strom)?

auch andere schuldnerberatungsstellen unterstehen den gesetzlichen regelungen bzgl. pfändungsfreigrenze bzw. pfändungsfreies existenzminimum :icon_kinn:
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Ja, habe ein Nettoeinkommen von 1300€, davon zahle ich 500€ an Schulden ab (was ich recht viel finde), würde das gerne etwas reduzieren.
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
:icon_eek:

Für Ratenzahlungen gibt es keine gesetzlichen Regelungen: man kann auch höhere Raten zahlen als vom Einkommen pfändbar wären.

Aber bei € 500 Raten von € 1.300 netto drängt sich die Frage auf, wieso kein Verbraucherinsolvenzverfahren eingeleitet wird.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
Ja, habe ein Nettoeinkommen von 1300€, davon zahle ich 500€ an Schulden ab
:icon_eek:

nach der pfändungsfreigrenze muss dir mindestens 1030€ von deinem nettoeinkommen verbleiben.


mehr wäre per pfändungsbeschluß gar nicht durchsetzbar gewesen

wie @rechtspfleger aber richtig erläutert hat: du hast freiwillig mehr akzeptiert. :icon_kinn:
Pfändung
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Richtig, habe freiwillig mehr akzeptiert, dachte das ich mit dem Geld gut hinkomme.
Insolvenz wurde mir abgeraten, da ich aufgrund meines Gehaltes ja einigermaßen hohe Raten zahlen kann.
Habe ca. 10000€ Schulden, die hätte ich mit der insolvenz ja erst nach 6 Jahren weg, mit Ratenzahlungen ja deutlich schneller (so wurde mir das von der Schuldnerberatung empfohlen).
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
Richtig, habe freiwillig mehr akzeptiert, dachte das ich mit dem Geld gut hinkomme.
Insolvenz wurde mir abgeraten, da ich aufgrund meines Gehaltes ja einigermaßen hohe Raten zahlen kann.
Habe ca. 10000€ Schulden, die hätte ich mit der insolvenz ja erst nach 6 Jahren weg, mit Ratenzahlungen ja deutlich schneller (so wurde mir das von der Schuldnerberatung empfohlen).

so herum verstehe ich die argumentation :icon_daumen:

du wolltest schnellstmöglich die 10.000€ von der backe haben. damit hast du dich übernommen. die vereinbarung ist nicht haltbar und für dich nicht bindend, weil dauerhaft das existenzminimum unterschritten wird. :icon_kinn:

schwierig, schwierig.

erzeugt alles nur mehrkosten :confused:
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Das Problem ist ja das es nicht ein Gläubiger ist, sonder mehrere.
Die meißten haben Rten zwischen 15-25€ im Monat akzeptiert (was will man da noch verhandeln) sind nur vier Gläubiger die jeweils 50€ im Monat wollen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
das ist sowieso die große kunst: alle gläubiger unter einen hut bringen :eek:

du müsstest/könntest die vereinbarung kündigen, aber alle gläubiger müssten mit der neuen situation einverstanden sein. :icon_kinn:

sehr schwierig :icon_sad:
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Es bestehen JETZT noch 10000€ ca.
Habe erst knappe 2000€ abbezahlt da ich noch nicht lange wieder Arbeite.
Wenn ein Gläubiger jetzt beispielsweise 20€ von mir im Monat bekommt, wird er sich wohl kaum auf eine geringere Ratenzahlung einlassen oder?
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
Überschlägig gerechnet: € 10.000 Schulden plus € 1.500 Kosten für das Insolvenzverfahren sind bei € 200 / Monat in ca. 5 Jahren bezahlt. € 10.000 ohne Insolvenz mit € 500 / Monat hat man zwar (theoretisch) in < 2 Jahren durch, aber wie hier schon geschrieben wurde, geht das nicht wirklich. Ich würde mich an Deiner Stelle nicht diesen Einschränkungen aussetzen, sondern den Weg in das Insolvenzverfahren wählen, zumal nach meiner überschlägigen Berechnung bei Fortbestehen Deines Einkommens eine vorzeitige Beendigung durch 100 % Befriedigung der Gläubiger möglich sein dürfte.

Ich meine, man kann sowas mit Raten über das pfändbare Einkommen heraus vielleicht anraten, wenn der Schuldner gut verdient, aber doch nicht bei einem Einkommen im eher geringen Bereich. :icon_kinn:
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Aber selbst wenn ich jetzt nur 300€ im Monat zahle habe ich die Schulden doch in 3 Jahren weg. Das wäre immerhin 3 Jahre vor dem Insolvenzverfahren.
Oder verstehe ich etwas falsch?
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
das problem ist, dass du an der ratenszahlungsvereinbarung festhängst. wenn du die raten nicht wie vereinbart bedienst, ist die vereinbarung hinfällig, womöglich mit weiteren teuren folgekosten. :icon_kinn:

das kann hier aber nicht eingeschätzt werden.(->einzelfall)

ein verzicht eines einzelgläubigers oder eine reduzierung der rate eines einzelnen, muss von der schar der gläubiger akzeptiert werden. eine bevorzugung ist nicht zulässig.

ich sehe nur die möglichkeit an alle gläubiger schriftlich heranzutreten. :icon_kinn:
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Gut, dann werde ich erstmal versuchen schriftlich die Raten zu Reduzieren.
Wenn das nicht klappt bleibt denke ich nur a) in den sauren Apfel beissen und die Raten wie bisher bedienen oder b) die Inso.
 

rechtspfleger

Technische-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
Unter Berücksichtigung der von Dir genannten Zahlen wäre ein Insolvenzverfahren vorzeitig nach ca. 5 Jahren beendet.

Einer Herabsetzung der Raten bei der außergerichtlichen Zahlung müssen erst einmal die Gläubiger zustimmen...
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
So, ich habe mich nun doch entschlossen das eine Inso besser für mich wäre.
WEIL: ich bin es leid jeden Tag irgendwelche Inkassobriefe (trotz bestehender Ratenzahlungen) im Briefkasten zu haben, ganz zu Schweigen von den ganzen Zinsen.
Nun habe ich aber immer noch das Problem...WO gehe ich hin?
Wie gesagt die ansässige Diakonie hat mich mehrmals schlecht beraten.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Wie ist eigentlich Dein score ?

10000 € Schulden !

Wieviele Gläubiger sind das und welche der Forderungen sind tituliert ?
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Sind schon einige Gläubiger, zwischen 8-12 schätze ich mal.
Tituliert sind die Forderungen alle (wenn ich das recht in Erinnerung habe).
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
du solltest die konsequenzen bei kündigung deiner zahlungsvereinbarung besser kennen, als wir.

ist nicht zufällig gekoppelt mit einer automatischen erlaubnis gleich vollstrecken zu dürfen ?
welche strafe(n) hast du dir denn zusätzlich aufhalsen lassen ?

dir sind die konsequenzen einer eidestattlichen versicherung, bzw. eine pfändungs- u. überweisungsbeschluß arbeitsrechtlich klar ?
als selbstständiger ist damit deine kreditwürdigkeit vollkommen im eimer.....:icon_kotz:

überlege dir deinen nächsten schritt gut :icon_kinn:
 

Daniell

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2011
Beiträge
850
Bewertungen
20
Eidesstattliche Versicherunghabe ich eh schon mal abgegeben.
Du hälst es also für besser mich an den Zinsen schwarz zu zahlen? :icon_eek:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
nö, ich bin doch nicht der brennende (dorn)busch :icon_eek:

ich würde als arbeitsplatz-inhaber ganz sicher nicht die risiken eines pfüb haben wollen, wenn ich nicht weiss, wie "verschnupft" mein ag evtl. reagiert.

tue uns doch den gefallen und stelle deine unterschriebene zahlungsvereinbarung hier anonymisiert ein. du hast offensichtlich nicht verstanden, dass du einen gülltigen vertrag an der backe hast. ich kann das jetzt besser oder schlechter finden, nur muss ich nicht mit den evtl. konsequenzen leben, sondern du :icon_kinn:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Sind schon einige Gläubiger, zwischen 8-12 schätze ich mal.
Tituliert sind die Forderungen alle (wenn ich das recht in Erinnerung habe).
Eidesstattliche Versicherunghabe ich eh schon mal abgegeben.
Ja, habe ein Nettoeinkommen von 1300€,

Verheiratet ? Kinder ?

Angesichts des oben beschriebenen Sachverhaltes würde ICH darüber nachdenken die zahlungen komplett einzustellen und die Gläubiger darüber schriftlich in Kenntnis setzen

Monatl 3oo € beiseite legen und später den GL Vergleiche anbieten
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten