Schuldner am Pranger (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo Forengemeinde,

vor einigen Tagen fand ich mich auf den Seiten von www.genios.de wieder.

Veröffentlicht ist mein voller Name und mein Wohnort.

Ich befinde mich in der Restschuldbefreiungsphase eines Insolvenzverfahrens.

Offensichtlich werden auf der Website von Genios sämtliche Beschlüsse aus dem Insolvenzverfahren veröffentlicht.

Diese Beschlüsse sind auf der öffentlichen Website von www.insolvenzbekanntmachungen.de entsprechend gesetzlicher Regelung gelöscht worden.

Nach § 3 der Verordnung zu öffentlichen Bekanntmachungen in Insolvenzverfahren im Internet vom 12. Februar 2002 (BGBl. I S. 677) in der ab dem 01.07.2007 geltenden Fassung (BGBl. I S. 509) werden die Veröffentlichungen zu einem Verfahren spätestens sechs Monate nach der Aufhebung oder der Rechtskraft der Einstellung des Insolvenzverfahrens gelöscht. Wird das Verfahren nicht eröffnet, beginnt die Frist mit der Aufhebung der veröffentlichten Sicherungsmaßnahmen. Die Entscheidungen im Restschuldbefreiungsverfahren werden spätestens sechs Monate nach der Erteilung oder der Versagung der Restschuldbefreiung gelöscht.
Sonstige Veröffentlichungen werden einen Monat nach dem ersten Tag der Veröffentlichung gelöscht.

Für Veröffentlichungen, die vor dem 01.07.2007 erfolgt sind, gelten dieselben Kriterien. Die Löschung erfolgt jedoch bereits nach einem Monat.
Nach der öffentlich zugäglichen Ansicht auf der Website von Genios stammen die aus den Handelsregister - Bekanntmachungen.
Diese Angabe halte ich für falsch weil es keine Eintragungen über mich im Handelsregister gibt.
Ausserdem werden dort auch Privatpersonen, die sich im Insolvenzverfahren befinden und die noch nie eine Gewerbe hatten, veröffentlicht mit dem gleichen Verweis auf diese Datenquelle.

Ausserdem sind diese Daten so bei Google angemeldet dass meist die Eingabe von Vor- und Familienname in die Suchmaschine ausreichend ist um sich als Toptreffer auf Google wieder zu finden. Klappt dies nicht dann reicht die zusätzliche Eingabe des Wohnortes aus um dann Treffer Nr.1 in den Suchergebnissen von Google zu sein.

Auf der Seite von Genios werden Daten zum Verkauf angeboten die gemäss Insolvenzbekanntmachungen gesetzlich gelöscht sind.

Es erfolgt auf diesem Wege eine öffentliche Anprangerung von Personen die sich Insolvenzverfahren befinden.

Ich sage nichts gegen die Veröffentlcihung von Insolvenzen auf der Seite des LMJ von NRW. Dies ist laut Gesetz vorgeschrieben. Allerdings ist es nicht möglich per Suchmaschine die Daten aus der Datenbank des LJM abzurufen und das ist auch gut so.

Hinzu kommt dass diese gespeicherten Daten an eine Firma aus den USA weitergegeben werden um dort abgespeichert zu werden.

Mit freundlichem Gruß
Ex
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Das kannst Du dort aber doch nur gegen Gebühr lesen?:confused:
 

nightmare

Elo-User*in
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
168
Bewertungen
0
"Tolle Sache", auch ich finde mich da wieder und die größte Sauerei, dass man mit meinen "Daten" Reibach machen will :icon_neutral:
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Das kannst Du dort aber doch nur gegen Gebühr lesen?:confused:
Ist es nicht ausreichend wenn man da mit vollem Namen Ort PLZ und Insolvenzaktenzeichen erscheint?

Es ist eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte.

Geh mal auf Arbeitssuche oder Wohnungssuche und der potentielle Arbeitgeber oder Vermieter findet dort die Eintragungen die sonst nur gegen Nachweis eines berechtigten Interesses zu erlangen sind.
Besonders schlimm ist es dass dort Daten angeboten werden die aus gesetzlichen Gründen schon längst gelöscht sind.

Gruß
Ex
 
E

ExitUser

Gast
Habe mich auch soeben gefunden.
Mann, das ich so billig verschachert werden soll:eek:.

Was kann man dagegen tun?
Testweise anmelden und seine eigenen Daten kaufen?
Vergesst es, das lassen die sich auch noch bezahlen für ein Jahr, monatlich 4,90€.

Aus dem Impressum, die schützen sich auch noch?

Alle Daten dieser Website - insbesondere die Datenbanken - genießen nach § 4 und § 87 a ff UrhG urheberrechtlichen Schutz. Eine Bearbeitung oder Vervielfältigung ist nur insoweit zulässig, als dies für den Zugang zu den Datenbanken oder für deren übliche Benutzung erforderlich ist. Jede darüber hinaus gehende Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und / oder öffentliche Wiedergabe, insbesondere die ungenehmigte Übernahme in ein Intranet-Angebot, überschreitet die "übliche Benutzung" der Datenbanken und stellt einen Urheberrechtsverstoß dar, der strafrechtlich verfolgt wird und zum Schadenersatz verpflichtet.
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo Ashna,

ich hatte dieses Thema hier aufgegriffen:

Genios - Diskussionsforen des Forums Schuldnerberatung

und deshalb hier mein Post geschrieben um auf die Unmöglichkeit dieses Vorgangs hinzuweisen.

Es gilt nun dass sich möglichst viele Leute wehren wenn sie sich dort wiederfinden.

Am allerschlimmsten finde ich es als Toptraffic bei Google aufzutauchen weil die einen bei Google so eingestellt haben.

LG von
Ex
 

sohn2006

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
Wo gibt ihr denn was ein? Muss man sich dafür anmelden? Habt ihr jetzt alle etwas bezahlt damit ihr nachsehen könnt?
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Wo gibt ihr denn was ein? Muss man sich dafür anmelden? Habt ihr jetzt alle etwas bezahlt damit ihr nachsehen könnt?
Ich habe mich gefunden indem ich meinen Vornamen Namen und Wohnort eigegeben habe. Das erste Suchergebnis war mein Name.
Habe den Link angeklickt und landete auf der Website von www.genios.de.
Dort wurde ich mit vollem Namen und Wohnort gelistet mit Angabe meines Aktenzeichens von meinem Insolvenzverfahren.
Im offiziellen Verzeichnis für Insolvenzen auf www.insolvenzbekanntmachungen.de steht nur noch einEintrag über die Ankündigung meiner RSB. Alle anderen Einträge wurden gelöscht weil dies gesetzlich so vorgeschrieben ist.
Auf www.genios.de sind alle bisherigen Dokumente meines Insolvenzvervahrens noch abrufbar wenn man den geforderten Preis bezahlt.
Das ist rechtswidrig weil die Dokumente die auf Insolvenzbekanntmachungen.de gelöscht wurden nicht mehr öffentlich zugänglich sein dürfen.

Du kannst aber auch dierekt zu www.genios.de gehen und dort in die Suchmaske Deinen Vornamen und Namen eingeben. wenn Du dort gespeicherst bist kannst Du sehen welche Daten von Dir verscherbelt werden sollen.

Besonders gemeingefährlich ist die Sache weil jeder Datenhai Deine Daten kaufen kann ohne dass er nachweisen kann dass er ein berechtigtes Interesse an den Daten hat.

Auf Daten aus dem Insolvenzverfahren haben aber laut Insolvenzordnung nur am Verfahren Beteilgte das Recht Einsicht in die Akten und Beschlüsse zu nehmen.

Ich habe einmal die Hauptsuchmaske bei Genios als Screenshot im Anhang untergebracht.
Wenn man sich dort nicht findet dann ist es gut in der Hauptsuchmaske auf der linken Auswahlleiste auf Personeninformationen zu klicken und dann in der folgenden Suchmaske noch einmal seine Daten einzugeben. Zusätzlich sollte der Grüne Punkt bei "Personen im Handelsregister" gesetzt werden.


Gruß
Ex
 

Anhänge:

sohn2006

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
Hallo. Also ich wollte das mal für meine Schwester gucken. Ich selber habe Gott sei dank noch keine Schulden. Meine Schwester war leider schon immer in Schwierigkeiten. Also von mir wird auch logischerweise nichts gefunden. Wenn ich den Namen meiner Schwester eingebe sind 3 Sachen aufgelistet....z.B 2 x Commerzbank Aktiengesellschaft Amtsgericht Frankfurt. Und was heisst das dann genau? Und bei meinen Schwager wird sogar irgendetwas von 1986 aufgelistet. Was können die denn dagegen machen??? SInd das alles Insolvenzverfahren???????Sorry dass ich so blöd frage, aber ich kenne mich damit nicht aus. Und wenn das so ist, dann haben die ganz schön viel Dreck am stecken.Ich wusste zwar das sie Schulden haben, aber....
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.056
Bewertungen
627
Und wenn das so ist, dann haben die ganz schön viel Dreck am stecken.Ich wusste zwar das sie Schulden haben, aber....
Ich würde den Inhalt auf solchen Seiten grundsätzlich hinterfragen und nicht ungeprüft für glaubwürdig erachten; selbst Schufaeinträge sind bekanntlich nicht alle richtig.
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Ich würde den Inhalt auf solchen Seiten grundsätzlich hinterfragen und nicht ungeprüft für glaubwürdig erachten; selbst Schufaeinträge sind bekanntlich nicht alle richtig.
Schufaeinträge oder Auskünfte aus Wirtschaftsauskunteien sind aber nicht offen über Suchmaschinen im Internet auffindbar.

In diesem Falle werden rechtwidriger Weise Daten im Internet zum Kauf angeboten die bedingt durch Rechtsvorschriften nicht mehr veröffentlicht werden dürfen.

Aber abgesehen von diesem Fall.

Wie weit sollen Betreiber solcher Datenbanken in Deinen Augen noch gehen dürfen?

Diesmal sind es Schuldner und Insolaner die im Netz angepriesen werden.
Das nächste mal ist der Arbeitnehmer der eine Abmahnung erhalten hat
.
Und in der nächsten Datenbank sind dann die Gesundheitsdaten im öffentlichen Angebot?

Denkt doch bitte einmal ein bischen in Richtung Datenschutz und dem damit verbundenen Persönlichkeitsschutz. Dinge die durch solche Datenraffkes immer mehr ausgehöhlt werden.

Gruß
Ex
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo Pinguin,

das ist bereits erledigt und nicht nur dem grossen Chefe sondern auch den zuständigen Landesbehörden.

Weisst Du ich hatte diese Mitteilung eigentlich nicht reingesetzt um irgendetwas für mich zu erreichen sondern um auch andere Leute die betroffen sein könnten darauf aufmerksam zu machen.
In meinem Hauptforum, dem Forum Schuldnerberatung wird das ganze diskutuiert und es wurde auch schon entsprechend reagiert.

Wenn es den Leuten hier egal ist wer was wo über einen verbreitet dann soll es mir auch recht sein.

Gruß
Ex
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.373
Bewertungen
1.893
Wenn es den Leuten hier egal ist wer was wo über einen verbreitet dann soll es mir auch recht sein.
Hallo Ex,
mir ist sowas nicht egal.Danke für die Info...ich werde das umgehend in meinem Bekanntenkreis verbreiten.

Gruss Sprotte
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.056
Bewertungen
627
Hallo Ex,

Wenn es den Leuten hier egal ist wer was wo über einen verbreitet dann soll es mir auch recht sein.
Das Problem wird eher sein, daß H4 und Co die Betroffenen beträchtlich abstumpfen und einem irgendwann fast alles egal ist. :icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ex,

mir ist es, auch wenn ich davon nicht direkt betroffen bin, nicht egal und werde es ebenso wie Sprotte weiter verbreiten.

Danke für Deine Information. :icon_smile:
 

FAR2009

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 April 2009
Beiträge
523
Bewertungen
17
Sorry dass ich so blöd frage, aber ich kenne mich damit nicht aus. Und wenn das so ist, dann haben die ganz schön viel Dreck am stecken.Ich wusste zwar das sie Schulden haben, aber....
Genau darum gehts! So oder ähnlich wird wohl jeder denken, der diese Infos über Guurgle, übrigens auch von mir wegen Insolvenz, erhält.
Das ist meiner Meinung nach Rufmord via Internet und eine bodenlose Sauerei!
Danke Ex für den Hinweis!!!
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo,

wer nachlesen möchte was bisher angedacht wurde von Schuldnern sich dagegen zu wehren kann das hier :

https://www.forum-schuldnerberatung.de/forumneu/showthread.php?t=43641

nachlesen.

Ein bischen was wurde auch schon erreicht:

https://www.forum-schuldnerberatung.de/forumneu/showthread.php?t=43702

Übrigens kann ich das verstehen mit dem Abstumpfen und ich wehre mich selbst jeden Tag gegen dieses Abstumpfen da ich selbst seit Januar arbeitslos bin.

Aber seien wir mal ganz ehrlich. Konnte die Schröder- Regierung ihre Hartz - IV - Gesetze nicht auch deswegen durchbringen weil das Volk teilweise schon so abgestumpft gewesen ist?

Und ist es nicht schön zu erleben wie Leute zum Beispiel hier aus dem Forum auch schon einiges erreicht haben obwohl es doch recht aussichtslos erschien.

Ohne Menschen wie Martin Behrsing und seine Mitstreiter würden doch noch viel mehr Menschen ohne Hoffnung resigniert haben und die Grossen könnten noch viel schlimmere Sachen gegen die Kleinen durchdrücken.

Ich bin ein einem Gesellschaftssystem gross geworden in dem aus Angst resigniert wurde und trotzdem ist das System gekippt worden weil einige wenige den Mut hatten gegen anzugehen.

Es muss immer ein Anfang gemacht werden und manchmal ist man eben selbst derjenige der an der Spitze steht.

Gruß
Ex
 

Ex

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Ich finde es erschreckend wie wenig Euch dieses Thema interessiert.

Aber Ok jeder hat das Recht auf seine Daten und das Wissen um die Weitergabe und was sonst noch so damit passiert.

Natürlich gibt es keine Pflicht dieses Recht auszuüben.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Sonntag.

MfG
Ex
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten