Schulden meines Freundes

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Hallo,

ich lebe ja mit meinem Freund in einer Wohnung zusammen.
Er ist damals mit 2 Koffern bei mir eingezogen.

Er hat leider Schulden in Höhe von ca 7.000 Euro gehabt. Davon haben wir nun schon knapp die Hälfte zurückbezahlt aber langsam geht garnichts mehr.

Er ist halt Azubi und verdient 493 Euro und ich und die 2 Kinder beziehen noch Hartz4. Im Sommer werd ich wieder halbtags arbeiten können, da dann ein Kindergartenplatz für unseren Sohn zur Verfügung steht. Trotzdem wird es immer knapp sein, solange mein Freund noch nicht ausgelernt hat und regulär arbeitet *toi toi toi dass er übernommen wird*

Nun fällt halt Erziehungsgeld weg und ich habe schlaflose Nächte wie ich seine verbleibenden Raten in Höhe von jeweils 50€ bezahlen soll (2x50€). Langsam habe ich auch richtig Existensängste. Ich führ Haushaltsbuch und alles, lebe sparsam, aber nun wo Erziehungsgeld wegfällt ist die weitere Rückzahlung nicht realisierbar.

Ich habe jetzt den Dauerauftrag erstmal gelöscht und ihm ein Schriftstück aufgesetzt, wo er seine Zahlungsunfähigkeit erklärt usw (Musterbrief, wie man ihn überall findet).

Nun zu meiner Angst: Können die kommen und mir das Konto pfänden? Wir haben ein gemeinsames Konto, um Gebühren zu sparen. Sollte ich die Konten ab sofort lieber trennen? Können die kommen und mir meine Sachen wegpfänden? Wie gesagt, er kam mit 2 Koffern.... Der Hausrat und alles stammte noch aus meiner Beziehung zu meinem früheren Lebensgefährten.
 
E

ExitUser

Gast
Konten

Du hast geschrieben, dass ihr getrennten Konten habt.
Heißt das jetzt, dass ihr beide völlig neue Konten habt oder hast du das eine alte, frühere gemeinsame Konto für dich behalten und er hat ein anderes Konto?
 

Drueckebergerin

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Also auf ein Schreiben nicht zu reagieren, nenne ich unseriös.

Selbst wenn es von Rechtschreibefehlern strotzen würde (wobei ich eigentlich nur 3 Tippfehler sehe:icon_smile:), es handelt sich immerhin um ein Zahlungsangebot.
Aber soviel ich weiß, kann man auch mit dem GV , wenn er dann erscheint, noch Ratenzahlung vereinbaren.

Trotzdem würde ich noch mal um Beantwortung des Schreibens bitten, evtl. Kopie beilegen.
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Das von mir Fettgedruckte in deinem Brief war völlig unnötig, denn es sind seine Schulden und es geht nur an, was er an Einkommen hat, nicht was die ganze Familie hat.

Aus diesem Grund wurde dieses Schreiben auch völlig ignoriert. So entsteht der Eindruck, dass das auch weiterhin so laufen wird. Auch wegen der vielen Rechtschreibfehler. Das ist keine Basis, sorry.
Ich nehme stark an, dass sein Konto dann bald gepfändet wird. Aber nur, wenn die Inkassofirma einen Titel hat.

Aber irgendne Begründung wollen die immer haben...

Oh ja 2 Tipfehler sind "viele Rechtschreibfehler" >.<
Da ich seit knapp 3 Jahren aus dem Beruf bin, gestehe ich mir diese durchaus zu. Die werden schon Schlimmeres gesehen haben.
Hab halt versäumt nochmal Korrektur zu lesen, ich gebe zu, unschön aber nicht der Weltuntergang.
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Hi du, das Problem ist eher, dass "normale" Leute oft nicht für voll genommen werden, von solchen Inkassodiensten. Mit einer SB dagegen eher.

Ob wirklich ein Titel da ist, ist immer noch nicht klar.

Bin grad am Nachgrübeln, was mit "SB " gemeint ist... Sachbearbeiter wohl nicht, oder? *schäm*

Was den Tiel angeht, ich habe keine Ahnung ob einer existiert, da mein Freund immer meinte, die Verbindlichkeit sei rechtens.
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Also auf ein Schreiben nicht zu reagieren, nenne ich unseriös.

Selbst wenn es von Rechtschreibefehlern strotzen würde (wobei ich eigentlich nur 3 Tippfehler sehe:icon_smile:), es handelt sich immerhin um ein Zahlungsangebot.
Aber soviel ich weiß, kann man auch mit dem GV , wenn er dann erscheint, noch Ratenzahlung vereinbaren.

Trotzdem würde ich noch mal um Beantwortung des Schreibens bitten, evtl. Kopie beilegen.

Was kommt denn auf mich zu, wenn der Gerichtsvollzieher hier auftaucht?
Reinlassen muss ich ihn, sonst kann er den Schlüsseldienst rufen oder?
Brauche ich Kaufbelege mit meinem Namen für sämtliches Inventar?
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
AW: Konten

Du hast geschrieben, dass ihr getrennten Konten habt.
Heißt das jetzt, dass ihr beide völlig neue Konten habt oder hast du das eine alte, frühere gemeinsame Konto für dich behalten und er hat ein anderes Konto?

Wir haben das gemeinsame umschreiben lassen auf meinen Namen und er hat ein Neues, da er ja nur seine Ausbildungsvergütung bekommt, der gesamte Rest (ALG2, Kindergeld, Landeserziehungsgeld bis 08/09 usw) auf meinen Namen läuft.
Auch sämtliche Daueraufträge, wie Miete, Telefon, Strom, Versicherungen laufen über dieses Konto.

Irgendwie schwant mir bei Deiner Fragestellung Übles... Hätte ich das Konto ganz auflösen sollen/müssen?
 

Drueckebergerin

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Du bist Hauptmieter??
Dann mußt Du glaube ich gar nix beweisen.

Zeig ihm halt die 2 Koffer, die Deinem Freund gehören. :icon_twisted:

Falls er mit im Mietsvertrag steht, weiß ich gar nicht wie das aussieht.
Aber wer von uns hat schon Gegenstände, die den GV interessieren?
Und da der/die GV sich ja anmeldet, sollte Dein Freund dasein und Ratenzahlung vereinbaren.
Ich seh ja höchstens mal bei meinem Schatz sowas im Fernseh, aber da lassen die sich immer auf Zahlungen von 20/25€ i.M. ein.
 

strümpfchen

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Bewertungen
54
Was kommt denn auf mich zu, wenn der Gerichtsvollzieher hier auftaucht?
Reinlassen muss ich ihn, sonst kann er den Schlüsseldienst rufen oder?
Brauche ich Kaufbelege mit meinem Namen für sämtliches Inventar?

Die Beauftragung eines GV scheint mir eher unwahrscheinlich. Durch den Einkommensnachweis hat das Inkasso ja jetzt die Daten des Arbeitgebers und evtl. sogar die Kontoverbindung, was die dirkete Pfändung von Arbeitseinkommen oder Konto erleichtert.

Evtl. hat sich Dein Schreiben mit der erneuten Aufforderung des Inkassos geschnitten.

Den GV müsst ihr nicht reinlassen, auch hier gilt Art. 13 GG (Unverletzlichkeit der Wohnung)

Ich würde entweder monatlich 20 € an das Inkasso überweisen, oder nochmals ein Schreiben dorthin senden in dem der Hinweis, dass die Kosten der ZV nicht erstattungsfähig sind, da 1. Informationen über die Zahlungsunfähigkeit (kein pfändbares Einkommen) vorliegen und 2. trotz Zahlungsunfähigkeit ein Ratenzahlungsangebot unterbreitet wurde.

Auch der GV wird, falls er beauftragt wird, nach Vorlage dieses Schreibens den Auftrag an das Inkasso zurückgeben. Ratenzahlungen darf der GV ohne Rücksprache mit seinem Auftraggeber jedoch nur bewilligen, wenn die Verbindlichkeit damit in 6 Monaten getilgt wäre. Jedoch vermitteln die GVs oft zu Gunsten der Schuldner eine geringe Rate mit dem Gläubiger aus.

LG
strümpfchen
 
E

ExitUser

Gast
Bin grad am Nachgrübeln, was mit "SB " gemeint ist... Sachbearbeiter wohl nicht, oder? *schäm*

Was den Tiel angeht, ich habe keine Ahnung ob einer existiert, da mein Freund immer meinte, die Verbindlichkeit sei rechtens.

Ich meinte Schuldenberatung.
Selbst wenn die Verbindlichkeit rechtens ist. Ohne Titel muss er nicht zahlen und hätte es auch nie gemusst, wäre zudem dann verjährt gewesen.
Ums mal so zu sagen. Mich stören die Rechtschreibfehler freilich nicht. Es macht nur einen komischen Eindruck auf Gläubiger, von denen der Schuldner etwas will, aber letzendlich ist es trotzdem egal.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Konten

Wir haben das gemeinsame umschreiben lassen auf meinen Namen und er hat ein Neues, da er ja nur seine Ausbildungsvergütung bekommt, der gesamte Rest (ALG2, Kindergeld, Landeserziehungsgeld bis 08/09 usw) auf meinen Namen läuft.
Auch sämtliche Daueraufträge, wie Miete, Telefon, Strom, Versicherungen laufen über dieses Konto.

Irgendwie schwant mir bei Deiner Fragestellung Übles... Hätte ich das Konto ganz auflösen sollen/müssen?
Nein, eigentlich dürfte nichts passieren, weil das Konto auf deinen Namen läuft. Kann sein, dass die Gläubiger jetzt versuchen, dieses Konto zu pfänden (falls Titel vorhanden), können sie aber nicht, weil es nur auf deinen Namen läuft.

Ich hätte es aber auf ihn umgeschrieben, weil die Gläubiger dieses Konto schon kennen. Aber gut, es dürfte nichts passieren.
 
E

ExitUser

Gast
Falls dein Freund nicht weiß, ob ein Titel besteht. Fragt das Inkasso-Unternehmen, ob sie euch eine Kopie schicken. Kommt keine Antwort, gibt es keinen Titel.
Überweisen würde ich gar nichts mehr. Ihr seid beide zahlungsunfähig. Was glaubst du denn, wie es euch geht, wenn dein Landeserziehungsgeld weg fällt. Mal eben so wieder 150€ weniger. Du wirst es merken und zwar schmerzlich. Legt lieber etwas für Notfälle weg, ihr werdet es brauchen.
Es ist ja ehrenhaft Schulden anderer abzuzahlen. Aber irgendo gibt es eine Grenze und die ist erreicht. Warum solltet ihr außerdem etwas zahlen, wenn kein Titel vorhanden ist (falls es so ist)?
Es ist nicht verboten, das Rechtssystem bis ins Letzte auch zu euren Gunsten zu nutzen. Ich meine natürlich zu seinen Gunsten.

Ich schreibe, weil ich auch etliche Schulden ohne Titel habe. Von 1997. Inkassos schreiben mich seitdem dauernd an. Und? Keine Handhabe für sie. Sie haben zu spät geschaltet. Schlechtes Gewissen habe ich nicht. Ich nutze nur das Recht so, wie es eben ist. Brief aus dem Briefkasten, kurz reingeschaut, über die üblichen Drohungen von Pfändungen (die ohne Titel unmöglich sind) gelacht und rein in den Papierkorb. Fertig!
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Du bist Hauptmieter??
Dann mußt Du glaube ich gar nix beweisen.

Zeig ihm halt die 2 Koffer, die Deinem Freund gehören. :icon_twisted:

Falls er mit im Mietsvertrag steht, weiß ich gar nicht wie das aussieht.
Aber wer von uns hat schon Gegenstände, die den GV interessieren?
Und da der/die GV sich ja anmeldet, sollte Dein Freund dasein und Ratenzahlung vereinbaren.
Ich seh ja höchstens mal bei meinem Schatz sowas im Fernseh, aber da lassen die sich immer auf Zahlungen von 20/25€ i.M. ein.

Im Mietvertrag erscheint er überhaupt nicht ;)

Naja vorhanden sind 2 PCs (meiner halt und sein mitgebrachter, sowie eine Videokamera, die ich von meiner Oma zur Geburt unseres Sohnes geschenkt bekommen habe, der Rest fällt wohl unter "Haushaltsgegenstände wie Waschmaschine, Kühlschrank usw hihi)
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
...Ich würde entweder monatlich 20 € an das Inkasso überweisen, oder nochmals ein Schreiben dorthin senden in dem der Hinweis, dass die Kosten der ZV nicht erstattungsfähig sind, da 1. Informationen über die Zahlungsunfähigkeit (kein pfändbares Einkommen) vorliegen und 2. trotz Zahlungsunfähigkeit ein Ratenzahlungsangebot unterbreitet wurde.

Auch der GV wird, falls er beauftragt wird, nach Vorlage dieses Schreibens den Auftrag an das Inkasso zurückgeben...
LG
strümpfchen

Genau das werde ich tun. Sie werden wohl reagieren müssen, falls nicht, ich hab ja die Einschreiben-Belege hier liegen :icon_daumen:.

Ich meinte Schuldenberatung.
Selbst wenn die Verbindlichkeit rechtens ist. Ohne Titel muss er nicht zahlen und hätte es auch nie gemusst, wäre zudem dann verjährt gewesen.
Ums mal so zu sagen. Mich stören die Rechtschreibfehler freilich nicht. Es macht nur einen komischen Eindruck auf Gläubiger, von denen der Schuldner etwas will, aber letzendlich ist es trotzdem egal.

Ah Schuldenberatung, ok. Hätte ich ja eigendlich drauf kommen können^^

Zum Thema Verjährung: ich hab halt in der aufkommenden Panik als ich von den Schulden erfuhr, nicht daran gedacht, zu prüfen, ob der Anspruch verjährt sein könnte. Ich hab dann evtl ja die Verjährung unterbrochen, naja ist halt nun so wie es ist. Ich werd mal mich um ne Kopie des Titels (falls vorhanden) bemühen.
 

Kruemel01

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Jul 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Was glaubst du denn, wie es euch geht, wenn dein Landeserziehungsgeld weg fällt. Mal eben so wieder 150€ weniger. Du wirst es merken und zwar schmerzlich. Legt lieber etwas für Notfälle weg, ihr werdet es brauchen.

Es sind sogar 250€ weniger. Ich denke, dass ich den normalen Hartz4 Alltag ab dann richtig spüren werde. Bisher haben die 250€ das Ganze noch gut ausgleichen können.
Kann nur drum bangen, dass ich ab September dann ne Arbeitsstelle finde. Letze Woche kam die Zusage vom Kindergarten *juhu*. Hoffentlich findet man heutzutage noch was halbtags... Hab die letzten Wochen immer mal wieder den Stellenmarkt durchforstet... 8 von 10 Angeboten irgendwelche dubiosen Stellen und als ich mal inseriert hab wegen nem "seriösen" Nebenjob riefen zig Sex-Heinies hier an -.-
 

penelope

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.753
Bewertungen
43
Hallo Kruemel01

Sicher kannst Du den Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen lassen. Kein Problem. Dann kommt er in der darauffolgenden Woche mit einem Durchsuchungsbeschluß wieder und ist doch drin, notfalls unter Zwangsöffnung der Tür. Das darf der dann nämlich, und den Titel bringt er denn auch mit:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Kruemel01

Sicher kannst Du den Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen lassen. Kein Problem. Dann kommt er in der darauffolgenden Woche mit einem Durchsuchungsbeschluß wieder und ist doch drin, notfalls unter Zwangsöffnung der Tür. Das darf der dann nämlich, und den Titel bringt er denn auch mit:icon_smile:
Was ich hier geschrieben hatte war unüberlegt. Deshalb gelöscht, sry. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Es sind sogar 250€ weniger. Ich denke, dass ich den normalen Hartz4 Alltag ab dann richtig spüren werde. Bisher haben die 250€ das Ganze noch gut ausgleichen können.
Ich spüre das seit Dezember, aber so lange ich noch in Elternzeit bin, geht es trotzdem. Brauche ja keine Bewerbungen schreiben, habe keine Fahrtkosten , keine Kindergartenausgaben usw.
Kann nur drum bangen, dass ich ab September dann ne Arbeitsstelle finde. Letze Woche kam die Zusage vom Kindergarten *juhu*. Hoffentlich findet man heutzutage noch was halbtags... Hab die letzten Wochen immer mal wieder den Stellenmarkt durchforstet... 8 von 10 Angeboten irgendwelche dubiosen Stellen und als ich mal inseriert hab wegen nem "seriösen" Nebenjob riefen zig Sex-Heinies hier an -.-
Ich drücke dir die Daumen, aber vergiss nicht, dass ER die Schulden hat und sich auch oder vielmehr zuerst bemühen sollte.
 

BerlinerHexe

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Apr 2009
Beiträge
26
Bewertungen
0
Erst mal würde ich die Konten trennen, weil Fehler bei Banken immer passieren können und es u. U. schwer ist zu beweisen, wem welcher Restbetrag auf dem Konto gehört. Da ist übrigens ein virtuelles Konto sinnvoll, weil man da nicht pfänden kann. Dein Hausrat dürfte nicht gepfändet werden, aber wer beweist, daß es deiner ist? Besorge dir von ihm eine eidesstattliche Erklärung, daß ihm nichts gehört und noch besser, kann jemand anderer bestätigen, daß die Sachen schon vor ihm da waren? Gruß!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten