Schulden loswerden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MaikHH

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hi,

ich hab ca. 2000€ Schulden bei einem Handyanbieter, die Schulden fingen 2003 an und ich habe 2004 eine eidelstaatlich Versicherung abgegeben und danach bekam ich fast jede 6-12 Monate einen Brief, mit Forderungen, ich hab da paar mal angerufen und 2006 bekam ich Arbeitslosengeld und konnte nichts bezahlen, er verlangte den Bewilligungsbescheid und dann kam wie gesagt 6 Monate später ein Brief ala Mahnung etc.

Ich hab ehrlich gesagt mich nicht wirklich drum gekümmert, weil ich einfach kein Kopf dazu hatte, weils mir nicht so gut ging, den Nachgeschmack merke ich aber nun.

Nun meine Frage, was kann ich machen, soll ich mit dem Anbieter direkt was vereinbaren oder zur Schuldenberatung gehen, das Problem ist das die Wartelisten haben und es meist sehr lang dauert oder gibt es da noch was anderes, was ich direkt einreichen könnte, ich hab da keinerlei Ahnung von weil das sind meine ersten Schulden in meinem jungen Leben.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps oder Antworten.

Vielen Dank im Vorraus

Liebe Grüße Maik
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
289
Hallo Maik. Das hatten wir doch auch schon in einem anderen Thread von dir mit angeschnitten... aber da gings um vieles zu ALG2.

ich hab ca. 2000€ Schulden bei einem Handyanbieter, die Schulden fingen 2003 an und ich habe 2004 eine eidelstaatlich Versicherung abgegeben und danach bekam ich fast jede 6-12 Monate einen Brief, mit Forderungen, ich hab da paar mal angerufen und 2006 bekam ich Arbeitslosengeld und konnte nichts bezahlen, er verlangte den Bewilligungsbescheid und dann kam wie gesagt 6 Monate später ein Brief ala Mahnung etc.

Nur kurz als Zwischenfrage: Hast Du denen den bewilligungsbescheid nicht geschickt?

Ich hab ehrlich gesagt mich nicht wirklich drum gekümmert, weil ich einfach kein Kopf dazu hatte, weils mir nicht so gut ging, den Nachgeschmack merke ich aber nun.

Ein Fehler zwar, aber ist verständlich. Das geht vielen so und ich müßte lügen wenn ich sage das ich so eine Phase nicht auch mal hatte. Interessiert aber leider weder Ämterm, Behörden noch ARGE und Gläubiger scho gar nicht....

Nun meine Frage, was kann ich machen, soll ich mit dem Anbieter direkt was vereinbaren oder zur Schuldenberatung gehen, das Problem ist das die Wartelisten haben und es meist sehr lang dauert oder gibt es da noch was anderes, was ich direkt einreichen könnte, ich hab da keinerlei Ahnung von weil das sind meine ersten Schulden in meinem jungen Leben.

Du hast Dir die Antworten schon selbst gegeben. Versuch es mit beidem, Schuldnerberatung und mit dem Anbieter, bzw. derren Rechtsanwalt/Inkassobüro etwas zu vereinbaren. Das letzte verschafft dir erstmal Ruhe vor denen bis du beim Schuldnerberater den Termin hast (Wartelisten bis zu 3 Monaten oder sogar länger wirst da einplanen müssen um einen Termin zu bekommen).
Da du anscheinend nur einen Gläubiger hast ist es etwas einfacher. Versuch mit den Anbieter oder dessen Inkasso Gewalt erstmal auszuhandeln das Du wenigstens erstmal die Zinsen abdeckst. Das signalisiert denen Deine Zahlungsbereitschaft udn hat nebenher den Nebeneffekt das Du die Zinsen bei der ARGE geltend machen kannst - wirst also so Finanziell erstmal nicht belastet. Wenn ich mich nciht täusche läuft Dein Antrag ohnehin noch und ist unklar mit der Bewilligung? Darauf kannst du in Deienr Situation zusätzlich pochen damit Sie darauf eingehen weil Du im Moment dank der Ämter in eine noch schwierigere Lage geraten bist.

Ich mein auch, das es irgendwo einen Paragrapehn gibt der das abtragen sokcher Schulden von Sozialgeldern generell untersagt - hab ich aber jetzt nicht Griffbereit und bis ich das gefunden habe dürften das schon die Schulden Spezialisten hier im Forum gepostet haben.

Das erstmal vorab, die Spezis dafür werden Dir sicher nochmehr schreiben können.
 

Cigan

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
27 November 2007
Beiträge
205
Bewertungen
0
Hast du jetzt Arbeit und Geld??
Wenn nicht,"schenke" ihnen die Schulden,bei HartzIV gibts keine Pfändung !!
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Solltest Du ALG II bekommen,wird wohl für eine angemessene Ratenzahlung nicht viel übrig sein.
Wen jedoch Geld übrig ist,könntest Du es im Vorfeld auch mit einem Vergleich versuchen,denn die Schulden sind ja schon etwas älter.
Bei ALG II kann durchaus gepfändet werden,die Pfändung wird jedoch ins Leere gehen und nur Kosten verursachen.

Ansonsten wäre dieses Urteil noch interessant..
https://www.elo-forum.org/insolvenz-allg-schulden/7732-pf%E4ndungsschutz-%FC-sozialleistungen.html

Ich würde an deiner Stelle aber trotzdem einen Termin bei der Schuldnerberatung vereinbaren,was sind schon 3 Monate,wenn der Gläubiger inzwischen Jahre warten musste.
Falls da noch böse Briefe kommen,kannst Du dem Gläubiger mitteilen,das die Schuldenregulierung an Schuldnerberatung XY übergeben wurde und die Herrschaften sich in Geduld üben möchten.
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Komisch wenn ein Erstposter einen Link zu einer HP setzt, die eigentlich nichts aus zu sagen hat mit Ausnahme einer Menge Links. Und das ganze in einem Threat aus dem Jahr 2009!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten