• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schulden- Insolvenz - wieder Schulden wegen Hartz4

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zita

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Hallo,
möchte noch einmal kurz schildern: Haus wegen zu hoher Belastung auf Aufforderung der ARGE verkauft, beide Parteien in Insolvenz gegangen, weil so viel übrig blieb, umgezogen in eine "angemessene" Wohnung und auch bestätigte Wohnung in einem anderen Bundesland, Insolvenz ist durch und wir befinden uns in der Wohlverhaltenphase.
So weit so gut oder auch nicht gut, denn jetzt beginnen die Probleme: Heizöl für den Winter nicht angemessen - mußten frieren bzw. haben Öl auf Ratenzahlung bekommen, Nachzahlung von Wassergeld wird nicht wegen nicht angemessen übernommen (statt 40qm3 haben wir 50 qm3 pro Person verbraucht) Stromnachzahlung wird nicht übernommen, haben uns überall Geld geliehen, da das Ernergiezentrum keine Ratenzahlung will! Überall also wieder Schulden machen, damit wir überhaupt menschenwürdig leben können.
Widerspruch zur Wassergeldnachzahlung läuft jetzt im 6 Monat, Darlehnsantrag hören wir ebenfalls nichts von!

Rechtsanwalt hat bereits Klage an das Sozialgericht wegen Heizgeld gestellt - dauert ebenfalls ewig und wir stehen fast schon vor dem nächsten Winter und kommen nicht dazu, Ölgeld zu sparen wegen unserer Ratenzahlung im Bereich Öl.
Ratenzahlung von den 311 Euro an Freunde, Vermieter usw. jeden Monat allein 50 Euro.
Wir mögen nicht mehr.
Vielleicht kann mir jemand über meine Private Mail ein besseren Rechtsanwalt im Bereich Göttingen und Umgebung nenne, der mit einem Beratungsschein arbeitet.

Wir mögen nicht mehr! Versuchen alles um Arbeit zu finden bzw. etwas aufzubauen (60 Jahre+ 53 Jahre)
:kotz: :uebel:
 

ofra

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Bewertungen
2
das müsste eigentlich auch mal als eigenes thema behandelt werden: schulden durch hartz IV.
das ALG II ist so knapp bemessen, dass man zwangsläufig in die schuldenfalle tappt. es reicht hinten und vorne nicht.
ich hatte noch nie schulden in meinem leben, aber in absehbarer zeit werde auch ich da hineinrutschen, obwohl ich schon zahlreiche vorsichtsmaßnahmen unternommen habe.
ich behaupte einfach mal: mit hartz IV ist es praktisch unmöglich, KEINE schulden zu machen.
ich frage mich nur, wie hoch dadurch der gesamtwirtschaftliche schaden ist, der sich daraus ergibt.
ob es nicht wirtschaftlich vernünftiger wäre, den leuten etwas mehr geld in die tasche zu geben. ob das nicht unterm strich billiger wäre für die volkswirtschaft!
ich kann mir nicht vorstellen, dass es vom gesetzgeber beabsichtigt ist bzw. billigend in kauf genommen wird, dass sich tausende hartzler verschulden.
nicht nur die schulden schädigen die wirtschaft, sondern auch die zu geringe kaufkraft lähmen das wirtschaftswachstum.
es wird also dadurch an zwei "stuhlbeinen" gleichzeitig gesägt. und da ein stuhl normalerweise mindestens auf drei beinen stehen muss, weil er sonst kippt, kann man sich gut vorstellen, wie es in deutschland in einigen jahren aussieht.
die menschen WOLLEN eigenständig leben. niemand will von hilfe abhängig sein. aber man wird nicht nur in die hilfeBEDÜRFTIGEKEIT, sondern auch in die hilfLOSIGKEIT hineingedrängt.
für mich ergibt das keinen sinn und entbehrt jeder logik! wozu viele politiker BWL oder VWL studiert haben? wohl ein paar vorlesungen verschlafen! (die mit dem thema: wie funktioniert der markt)

:mued:
 

nippes

Neu hier...
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
17
Bewertungen
0
"ich frage mich nur, wie hoch dadurch der gesamtwirtschaftliche schaden ist, der sich daraus ergibt."

Unermesslich in seiner Gesamtheit.

Hartz IV hat nicht nur für die direkt betroffenen Menschen m.E. schon verfassungswidrige materielle und rechtliche Konsequenzen, auch der Arbeitsmarkt wird aufgemischt, Menschen durch den sich ausweitenden Lohnwucher systematisch und wohl bewusst in die (neue) Armut getrieben. Das wird sich noch böse rächen. Spirale abwärts. Hinzukommt ein gestörtes Verhältnis Volksvertreter – Verwaltung – Bürger/in. Die Volks-Demokratie hat versagt oder wurde vera*** oder war noch niemals real. Es könnten sich morgen 10 Millionen Menschen auf den Straßen versammeln und protestieren, nichts würde passieren. Der Gang zur Wahlurne wurde nicht zum ersten mal veralbert. Nutzlos ! Wir Deutschen haben es verlernt eine selbstbewusstes Volk zu sein oder wir waren noch nie Bürger/in genug, den Volkswillen durchzusetzen, wir lassen uns leiten wie Vieh zur Schlachtbank von Volksvertreten, die diese Bezeichnung nicht verdienen. Wir haben uns mit Hartz IV ein Absurdum aufdrücken lassen, dass eigentlich noch tiefste Verachtung und Spott verdient. Bitter ist es zusehen zu müssen, wie immer noch ein wenig mehr der Mensch in Würde, Hoffnung und Grundrechten verletzt wird. Daraus wird nichts andres als Hass, Wut und Verzweiflung entstehen die in Gleichgültigkeit und einer Sichselbstaufgabe münden wird - Ziel ereicht.
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
nippes schrieb:
"ich frage mich nur, wie hoch dadurch der gesamtwirtschaftliche schaden ist, der sich daraus ergibt."

Unermesslich in seiner Gesamtheit.

Hartz IV hat nicht nur für die direkt betroffenen Menschen m.E. schon verfassungswidrige materielle und rechtliche Konsequenzen, auch der Arbeitsmarkt wird aufgemischt, Menschen durch den sich ausweitenden Lohnwucher systematisch und wohl bewusst in die (neue) Armut getrieben. Das wird sich noch böse rächen. Spirale abwärts. Hinzukommt ein gestörtes Verhältnis Volksvertreter – Verwaltung – Bürger/in. Die Volks-Demokratie hat versagt oder wurde vera*** oder war noch niemals real. Es könnten sich morgen 10 Millionen Menschen auf den Straßen versammeln und protestieren, nichts würde passieren. Der Gang zur Wahlurne wurde nicht zum ersten mal veralbert. Nutzlos ! Wir Deutschen haben es verlernt eine selbstbewusstes Volk zu sein oder wir waren noch nie Bürger/in genug, den Volkswillen durchzusetzen, wir lassen uns leiten wie Vieh zur Schlachtbank von Volksvertreten, die diese Bezeichnung nicht verdienen. Wir haben uns mit Hartz IV ein Absurdum aufdrücken lassen, dass eigentlich noch tiefste Verachtung und Spott verdient. Bitter ist es zusehen zu müssen, wie immer noch ein wenig mehr der Mensch in Würde, Hoffnung und Grundrechten verletzt wird. Daraus wird nichts andres als Hass, Wut und Verzweiflung entstehen die in Gleichgültigkeit und einer Sichselbstaufgabe münden wird - Ziel ereicht.

Besser kann man es nicht ausdrücken :)
 

Zita

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Schulden über Schulden!

Hallo,

vielen Dank für Eure Hilfe. Ich finde es sehr gut, dass einiges "los getreten" wurde. Es sind nicht "nur" die Schulden die uns ausgrenzen oder verzweifelt lassen, sondern leider auch oft die Einstellung der Menschen, denen ähnliches passiert. Über "Betrüger" und "reiche" Hartz4 Empfänger und "man findet überall Arbeit" können wir gerade im Bereich der "Kollegen" ganze Berichte schreiben.

Wir wollen "aufstehen", demonstrieren- aber der Gesetzgeber hält die Menschen in der finanziellen Knutte. Wer kann es sich leisten nach Berlin oder Köln zu fahren? Wir leider nicht. Leider haben wir erst sehr spät davon erfahren, dass Fahrgemeinschaften gebildet wurden. Sonst wären wir in Berlin dabei gewesen.

Also lassen wir es uns nicht länger einfach so gefallen! Frankreich zeigt, dass wir "Macht" haben. Die Ärzte zeigen, wie es geht!!! :evil:

Ich wünschte mir, dass im kleinen Umfeld ( Hartz4 Amt) die Menschen vernünftig mit uns umgehen und wir zum Beispiel ein freundliches "Guten Morgen" erhalten, dass die Menschenwürde ein klein bischen erhalten bleiben darf, wenn zum Beispiel das Wassergeld persönlich pro Monat eingezahlt werden muss, weil das Geld für ein Vierteljahr nicht da ist. :oops:

Eigentlich Kleinigkeiten, aber für unsere Familie von sehr großem Wert. Ich glaube für andere in der Situation ebenfalls.

Ach ja, wenn man etwas ändern möchte, wenn man ausspricht, was die Gesetzgebung erlaubt, ist es sicherlich kein "Jammern" sondern die Einforderung für ein menschenwürdes Leben.

PS. Mein Mann hat 43 Jahre ohne Pause gearbeitet, ich leider "erst" 35 Jahre.

Es ist wichtig, nicht nur für uns, dass es Foren wie Erwerbslosenforum gibt und Menschen, die kämpfen. Vielen Dank an ALLE :hug:
 

skipi11

Neu hier...
Mitglied seit
6 Sep 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
Doch verstehen kann ich das nicht! Tut mir Leid, aber wen nich in der WHP bin, sollte ich doch einwenig nachdenken, Sorry. Klar hat man es unter H4 nicht Leicht, aber neue Schulden bringen nur wieder Unglück. Ich selber Lebe mit meiner Familie von H4 und ich bekomme eine kleine Rente. Sicher ist es schwer.
Doch die angemessen Kosten für Wohnung und Heizung werden ja Übernommen. Strom geht immer Extra.
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
skipi11 schrieb:
Doch verstehen kann ich das nicht! Tut mir Leid, aber wen nich in der WHP bin, sollte ich doch einwenig nachdenken, Sorry. Klar hat man es unter H4 nicht Leicht, aber neue Schulden bringen nur wieder Unglück. Ich selber Lebe mit meiner Familie von H4 und ich bekomme eine kleine Rente. Sicher ist es schwer.
Doch die angemessen Kosten für Wohnung und Heizung werden ja Übernommen. Strom geht immer Extra.
Lies das hier bitte noch mal ganz genau..


http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?p=91542#91542

Zita hatte nur wenig Einfluss,ob neue Schulden entstehen,oder auch nicht.
Sie ist in die Tretmühle Hartz IV geraten...Widerspruch..Klage...lange Barbeitungszeiten.

Da helfen dann auch die besten Vorsätze nichts.
 

Zita

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Anmerkung

Sicher sind Schulden nichts lustiges. Sicher kann man mit Hartz4 "überleben".

Alleine eine Nachberechnung von dem Wasserverband Mitte Januar erbrachte eine Nachzahlung von 400 Euro. Die Abwassergebühren sind in unserem Bereich höher. Eingestellt auf die richtige Abzahlung sind wir erst jetzt einem Jahr nach unserem erforderlichen Umzug.
Ein Antrag auf Übernahme brachte nur 40 qm3 pro Person an Wasserbedarf im Jahr. Wir hatten durch Renovierung 50 qm3. Wer zahlt die Differenz?
Der Widerspruch mit Erklärung erfolgte sofort nach dem Bescheid. Ein Antrag auf Darlehnsübernahme ist auch 5 Monate später noch nicht entschieden.

Es hilft kein Nachdenken. Und auch wir rechnen mit Haushaltsbuch. Sicher, wir dürfen nicht nur, wir wollen auch keine Schulden machen.

Sagt mir bitte, wie soll ausgeglichen werden. Da helfen mir keine Ratschläge auf Einsparung. Ist passiert!!!!!

Und erklärt mir, wieso eine Person in Frankfurt 50qm3 Wasser verbrauchen darf, eine Person aber in einem anderen Gebiet wesentlich weniger.
Ich möchte bei der vergangenen Hitze auch mal Duschen dürfen und nicht stinken, oder? Dies soll kein Angriff darstellen, nur ein Anstoß zur Überlegung.

Sobald es etwas neues zu berichten gibt, melde ich mich.
 

Wita

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
11
Bewertungen
0
Schulden

ofra schrieb:
das müsste eigentlich auch mal als eigenes thema behandelt werden: schulden durch hartz IV.
das ALG II ist so knapp bemessen, dass man zwangsläufig in die schuldenfalle tappt. es reicht hinten und vorne nicht.
ich hatte noch nie schulden in meinem leben, aber in absehbarer zeit werde auch ich da hineinrutschen, obwohl ich schon zahlreiche vorsichtsmaßnahmen unternommen habe.
ich behaupte einfach mal: mit hartz IV ist es praktisch unmöglich, KEINE schulden zu machen.
ich frage mich nur, wie hoch dadurch der gesamtwirtschaftliche schaden ist, der sich daraus ergibt.
ob es nicht wirtschaftlich vernünftiger wäre, den leuten etwas mehr geld in die tasche zu geben. ob das nicht unterm strich billiger wäre für die volkswirtschaft!
ich kann mir nicht vorstellen, dass es vom gesetzgeber beabsichtigt ist bzw. billigend in kauf genommen wird, dass sich tausende hartzler verschulden.
nicht nur die schulden schädigen die wirtschaft, sondern auch die zu geringe kaufkraft lähmen das wirtschaftswachstum.
es wird also dadurch an zwei "stuhlbeinen" gleichzeitig gesägt. und da ein stuhl normalerweise mindestens auf drei beinen stehen muss, weil er sonst kippt, kann man sich gut vorstellen, wie es in deutschland in einigen jahren aussieht.
die menschen WOLLEN eigenständig leben. niemand will von hilfe abhängig sein. aber man wird nicht nur in die hilfeBEDÜRFTIGEKEIT, sondern auch in die hilfLOSIGKEIT hineingedrängt.
für mich ergibt das keinen sinn und entbehrt jeder logik! wozu viele politiker BWL oder VWL studiert haben? wohl ein paar vorlesungen verschlafen! (die mit dem thema: wie funktioniert der markt)

:mued:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten