• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Schulden beim FA, Besuch vom Vollziehungsbeamten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Timmäää

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo, hoffe es kann mir ein wenig geholfen werden bzw. ein paar nützliche tips abgreifen.
folgender fall: habe beim FA ca. 6500 euro steuerschulden aus einem zeitraum von 2001-2005. jetzt hat sich ein vollstreckungsbeamter bei mir angekündigt um halt zu vollstrecken.
frage: ich wohne mit meiner freundin zusammen, sie ist aber die mieterin und sämtliche möbel, wohnungsstücke gehören ihr, einzig was mir gehört sind meine klamotten. in wie weit dürfen darf ein vollstreckungsbeanmter gehen?? darf er beispielsweise schränke ohne weiteres öffnen obwohl sie mir nicht gehören oder darf überhaupt die wohnung betreten da ich ja gar nicht der mieter bin, sonder nur da gemeldt???

das wäre meine ersten fragen dazu.....

jetzt möchte ich nochmal schildern wie es zu dieser steuerschuld kam und warum sie nicht bis jetzt zurückgezahlt worden ist.

habe 2001 ein gewerbe angemeldet und war von 2001-2005 freier handelsvertreter einer firma. leider liegt es in meiner natur sich nicht angesetzlichen regelungen zuhalten und ich steuererklärungen nie pünktlich gemacht habe und ich aus dem grunde vom FA geschätzt wurde, habe mich nie um irgendwelchen mahnungen etc. gekümmert und habe auch 2003 eine eidestaatliche versicherung abgegeben. also letztendlich habe ich mich nicht drumgekümmert, ich weiss viele sagen jetzt selberschuld nur fakt ist, ich kann zu 100% belegen das ich nie über einen bestimmten satz im jahr verdient habe (ich glaube der liegt oder lag bei ca. 7000 euro), also letztendlich muss ich gar nicht diese steuern zahlen da ich immer sehr wenig verdient habe.
gibt es eine möglichkeik, obwohl ich mich jahrelang nicht drum gekümmert habe, das ich unbeschadet aus der sache rauskommen, weil letztendlich sind das nur schätzungen von FA. seit 2005 halte ich mich mit ein paar promotionarbeiten ein wenig über wasser, auch auf freiberufliche basis, aber dakommt nie mehr wie tausend euro im JAHR bei raus, ich beziehe weder sozialhilfe, hartz 4 oder was es sonst noch an ünterstutzung gibt.

hoffe auf paar tips und ratschläge...

danke im voraus

gruss

mr. unbekannt
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
Bitte ändere Deinen Nickname. Unbekannt muss nun wirklich nicht bei uns sein. Es gibt da doch noch ein paar kreative Namen. Sobald du einen anderen hast, teile dies mir bitte mit.

Zum anderen ist das Stichwort: Privatinsolvenz.

Möbel und Klamaotten kann man nun wirklich nicht pfänden, es sei denn, die stellen einen erheblichen Wert da.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ausserdem muss Deine Freundin nur nachweisen das alles ihr gehört, dann kann da auch nichts gepfändet werden
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Unbeschadet wirst Du aus dieser Sache kaum herauskommen.
Hast Du denn jemals eine Steuererklärung abgegeben?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo U....(das mit dem Nicknamen stimmt, U... ist irgendwie komisch),

spontan würde ich auch erst mal zur Privatinsovenz raten.
Wenn Du Dich damit aber nicht anfreunden kannst:

Mein Vater hat haargenau die gleichen Vogel-Strauss-Gewohnheiten gehabt, jahrelang. Das ging auch bis zum Vollstreckungsversuch.
Dann hat er meine Stiefmutter kennengelernt (die steht mit zwei Beinen auf dem Boden der Tatsachen, zum Glück).
Sie ist zum Finanzamt getigert und hat liebKind gemacht, vor allem mal Ratenzahlung der fehlenden Beträge (allerdings mit hohen Verzugszinsen und Gebühren) angeboten.
Und die haben sich wirklich überzeugen lassen!
Dann haben meine Eltern brav die - erträglichen - Raten gezahlt. Gegen Ende der Abzahlungszeit hat sie sogar noch einen Erlaß der Zinsen rausschlagen können. Das ging aber nur, weil sie über Jahre hinweg, wie versprochen, gezahlt hatten. Das war am Finanzamt, das für die Stadt Fürth zuständig ist.

Es ist nicht unmöglich, auf normale Menschen zu stossen, selbst wenn es Beamte sind.

Viele Grüße,
angel
 

Timmäää

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
erstmal danke für die vielen antworten................das mit meinem nick werde ich ändern.....
nur was mir irgendwie nicht im kopf reinwill ist:
warum sollte ich diese summe an das FA zahlen obwohl ich nie soviel verdient habe, ich lag immer unter der mindestgrenze, glaub 7000 euro.
gut ich sehe ein das ich mich nicht drumgekümmert habe, aber kann schon das der ausschlaggebene grund fürs FA sein das geld zuforden??
und ja ich habe im nachhinein steuererklärungen gemacht, wurden aber nicht akzeptiert weil zu spät..
 

Xaninchen

Neu hier...
Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
105
Bewertungen
0
Du bist halt deiner Pflicht nicht nachgekommen und wurdest, wie es das Gestz leider vorsieht, geschätzt, denke ich mal.
Da wirst du nicht rauskommen, den ja, sie dürfen so vorgehen.
 
E

ExitUser

Gast
erstmal danke für die vielen antworten................das mit meinem nick werde ich ändern.....
nur was mir irgendwie nicht im kopf reinwill ist:
warum sollte ich diese summe an das FA zahlen obwohl ich nie soviel verdient habe, ich lag immer unter der mindestgrenze, glaub 7000 euro.
gut ich sehe ein das ich mich nicht drumgekümmert habe, aber kann schon das der ausschlaggebene grund fürs FA sein das geld zuforden??
und ja ich habe im nachhinein steuererklärungen gemacht, wurden aber nicht akzeptiert weil zu spät..
Die VogelStraußPolitik hat noch nie geholfen!!!

Steuererklärungen zu machen kann nie zu spät sein - wieso haben Die die nicht angenommen (Begründung - Widerspruch und und und)

Bei Nachholung der noch nicht gemachten Steuererklärungen müssen die Schätzungen zurückgenommen werden und die tatsächlichen gerechnet werden. Verzugszinsen usw. bleiben aber bestehen!

Da hier keine Rechtsberatung stattfinden kann, gehe mal zu einem Steuerberater und führe ein Beratungsgespräch.

Und dies schnell denn es kann bis zur Vollstreckungshaft gehen wenn Du wieder nichts unternimmst.
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
Beim Zeitraum 2001 - 2005 müssen die Steuererklärungen noch angenommen werden. Also schriftlich einreichen und auf Bescheid im Anschreiben bestehen. Das ganze bitte per Einschreiben und schon mal fristwahrend Einspruch (bitte kein Widerspruch) einlegen. Dann, wie schon zuvor gesagt zum Steuerberater und ihm alles weitere machen lassen.

Bitte dann in Zukunft unbedingt die Fristen einhalten. Man kann sich wirklich alles vermasseln, wenn die Fristen nicht eingehalten werden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten