Schulbücher in Duisburg,Hartz IV - Schweinerei geht am Problem vorbei (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
bücher
Wie ködert man den sozialen Daumen ? - mit einem Dummfang der hohen Klasse. Weil Eltern kein Geld mehr für die benötigten Schulbücher und das Schulessen haben - man darf nicht vergessen, es besteht in diesem Lande immer noch eine staatlich auferlegte Schulpflicht - haben die schlauen Oberbosse der Stadt Duisburg sich zusammen mit den ARGEn auf eine besonders perfide Regelung verabredet.

Was ist geplant?

Wenn man staatliche Auflagen erteilt, dann sollte man als Staat auch dafür Sorge tragen, dass denen, welchen diese Auflagen erteilt wurden, erfüllt werden können und dabei nicht die Hilfebedürftigen noch zusätzlich zu belasten bzw. weiterhin in dessen Lebenssicherung einzugreifen + zusätzliche Zwangsarbeit ihnen aufzuerlegen. Und genau dies hat man ab dem Schuljahr 2008/09 vor.



https://www.sozialticker.com/hartz-iv-schweinerei-geht-am-problem-vorbei-schulbuecher-in-duisburg_20071129.html
 

Borgi

Elo-User*in
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.261
Bewertungen
2
Dann muss von den Betroffenen eine Massenklage eingereicht werden!
Im Regelsatz ist nichts für Schulsachen vorgesehen, also auch nicht davon zu bezahlen.
Zwangsarbeit via EEJ: Kennt man doch irgendwie aus der Vergangenheit. Damals waren es Autobahnen ........
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten