Schulbescheinigung??!!!!!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Cate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
1
Hallo zusammen!

Heut kam Post vom Jobcenter, mit der Aufforderung zur Mitwirkung.... ich soll die Schulbescheinigung für meine Tochter einreichen, bis zum 05.05.2013, sonst wird die Leistung gestrichen.
Sie ist 6 Jahre alt und kommt aber erst Ende August überhaupt in die Schule. Ich habe noch nicht mal selbst von der Schule wo sie hin soll eine schriftliche Bestätigung (gehen alle erst jetz im Frühling irgendwann raus), wie zum Teufel soll ich das denn machen?

VG Cate
 
H

hanni

Gast
Dann schreib denen, daß es dir derzeit nicht möglich ist, die Bescheinigung vorzulegen.
Du wirst dies aber nachholen, sobald es möglich ist.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Ja, Fakt ist, das kannst Du nicht und genau das solltest Du dem "freundlichen Amt" auch mitteilen. Eine Sanktion dafür, dass Du etwas nicht einreichst, was Du noch nicht hast und noch nicht haben kannst wäre rechtlich gesehen, ehm, "auf sehr wackeligen Füßen", oder auch "nicht haltbar". Also nicht irre machen lassen... Hast Du wenigstens schon eine Ahnung, welche Schule es wird? Wenn ja, kannst Du denen mitteilen welche Schule es vorraussichtlich wird, sonst etwas grob in der Art:

"Sehr geehrte Blas und Blubbs, meine Tochter wird mit Beginn des Schuljahres 13/14 in eine Grundschule eingeschult. Welcher Schule das Schulverwaltungsamt mein Kind zuordnet ist mir noch nicht bekannt, so dass ich Ihre Anfrage noch nicht beantworten kann. Sobald klar ist, welche der umliegenden Grundschulen mein Kind besuchen wird, teile ich Ihnen dies umgehend mit. Eine Schulbescheinigung werde ich erst beibringen können, wenn mein Kind auch tatsächlich die Schule besucht, also nach dem Ende der diesjährigen Sommerferien. Mit freundlichen Grüßen, Cate"
 

Cate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
1
Danke Euch!

Ja, die Schule steht schon fest, sie wird auch 100% angenommen, sie hat sogar schon 1x im Monat bei ihrem zukünftigen Klassenlehrer Vorschule. Zwischen Kita und der Grundschule (direkt gegenüber) besteht ne Kooperation, daher lernen die Kinder ihren Klassenlehrer schon im Vorschuljahr kennen.
Aber die Bestätigungen das die Kinder angenommen wurden, gehen alle erst jetzt im Frühling irgendwann raus.

Ich werd ein Schreiben in der Art fertig machen, danke :icon_smile:
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
Frage, wozu verlangt das Amt ne Schulbescheinigung einer 6 jährigen???

Bei einem der nicht mehr der Schulpflicht unterstellt ist würde ich das noch nachvollziehen können aber hier???

Ironie an:
Die Pfeifen vom der Arge wollen das Kind in eine Massnahme stecken
Ironie aus

es wird wirklich immer schlimmer mit dem Pack. Die sollten mal "Ihre" Gesetze richtig lesen und sich nicht immer so nen Mist aus den Fingern saugen.
Wenn das wehtäte, würd man vor lauter Wehgeschrei nichts anderes mehr hören:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
Hallo zusammen!

Heut kam Post vom Jobcenter, mit der Aufforderung zur Mitwirkung.... ich soll die Schulbescheinigung für meine Tochter einreichen, bis zum 05.05.2013, sonst wird die Leistung gestrichen.
Sie ist 6 Jahre alt und kommt aber erst Ende August überhaupt in die Schule. Ich habe noch nicht mal selbst von der Schule wo sie hin soll eine schriftliche Bestätigung (gehen alle erst jetz im Frühling irgendwann raus), wie zum Teufel soll ich das denn machen?

VG Cate
Abgesehen davon, das dass Schreiben der SB von einem nicht einmal schulpflichtigen Kind vor der Einschulung eine Schulbescheinigung einzufordern, wieder einmal ein deutliches Zeugnis fehlender Fachkompetenz ist, brauchen Schulbescheinigungen grundsätzlich erst ab dem vollendeten
15. Lebensjahr vorgelegt zu werden, weil man erst dann als erwerbsfähig gilt.
Anspruch auf ALG II haben erwerbsfähige Hilfebedürftige, die das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Familien-Wegweiser - Stichwortverzeichnis
Vor dem 15. Lebensjahr gilt man als nicht erwerbsfähig, und bekommt daher Sozialgeld statt Alg II.
Von daher muss der Schulbesuch auch nicht nachgewiesen werden.
Denn zwischen dem 6. bis einschließlich 15. Lebensjahr (in manchen Bu-Ländern auch länger) gilt die allgemeine Schulpflicht.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Es wird um den persönlichen Schulbedarf nach § 28 Abs. 3 SGB II gehen:
§ 28
Leistungen für Bildung und Teilhabe

[...]

(3) Für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf werden bei Schülerinnen und Schülern 70 Euro zum 1. August und 30 Euro zum 1. Februar eines jeden Jahres berücksichtigt.
Quelle

Der/die SB kann ja nicht riechen, ob Dein Kind ggf. zurückgestellt wird und er nächstes Jahr in die 1. Klasse kommt.

Der Schulbedarf nach § 28 Abs. 3 wird ohne Antrag gewährt (was für'n Witz - da frag' ich mich, warum ich und andere den bisher so selten ohne Nachbohren erhalten haben ...) und bis weit vor Schulbeginn wirst Du den Nachweis, dass Dein Kind ab August Schüler ist, ja beibringen können und somit wirst Du Ende Juli mit dem Alg II für August auch die 70 € erhalten.
 

Cate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
1
Abgesehen davon, das dass Schreiben der SB von einem nicht einmal schulpflichtigen Kind vor der Einschulung eine Schulbescheinigung einzufordern, wieder einmal ein deutliches Zeugnis fehlender Fachkompetenz ist, brauchen Schulbescheinigungen grundsätzlich erst ab dem vollendeten
15. Lebensjahr vorgelegt zu werden, weil man erst dann als erwerbsfähig gilt.
Vor dem 15. Lebensjahr gilt man als nicht erwerbsfähig, und bekommt daher Sozialgeld statt Alg II.
Von daher muss der Schulbesuch auch nicht nachgewiesen werden.
Denn zwischen dem 6. bis einschließlich 15. Lebensjahr (in manchen Bu-Ländern auch länger) gilt die allgemeine Schulpflicht.

Das heisst, ich kann das in meinem Schreiben einbauen?

Danke, ich sitz hier seit ca. 12 Uhr ratlos und Kopfschüttelnd da, weil ich sowas einfach nicht verstehen kann.
 

Cate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
1
Es wird um den persönlichen Schulbedarf nach § 28 Abs. 3 SGB II gehen:
Quelle

Der/die SB kann ja nicht riechen, ob Dein Kind ggf. zurückgestellt wird und er nächstes Jahr in die 1. Klasse kommt.

Der Schulbedarf nach § 28 Abs. 3 wird ohne Antrag gewährt und bis weit vor dem August wirst Du den Nachweis, dass Dein Kind ab August Schüler ist, ja beibringen können und somit wirst Du Ende Juli mit dem Alg II für August auch die 70 € erhalten.

Müsste ich dafür aber nicht einen Antrag auf Bildung und Teilhabe gestellt haben?- das hab ich nämlich nicht, weil wir so finanziell gut zurecht kommen. Ich habs damals beantragt, also das Essensgeld und allein die Bearbeitung der Nachzahlung Essensgeld Jan. - April. 2011 hat geschlagene 11 Monate gedauert. Danach hatte ich die Nerven nimmer dafür.
Ich hab den Nachweis das ich sie in der besagten Grundschule angemeldet habe, mit Stempel von der Schule, reicht das erstmal aus?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Müsste ich dafür aber nicht einen Antrag auf Bildung und Teilhabe gestellt haben?
Nein, wie ich ja schrieb: Diesen persönlichen Schulbedarf nach § 28 Abs. 3 SGB II (70 € für August, 30 € für Februar) aus dem Bildungspaket gibt's ohne Beantragung, siehe auch hier:
§ 37 SGB II
Antragserfordernis


(1) 1Leistungen nach diesem Buch werden auf Antrag erbracht. 2Leistungen nach § 24 Absatz 1 und 3 und Leistungen für die Bedarfe nach § 28 Absatz 2, Absatz 4 bis 7 sind gesondert zu beantragen.

[...]
Quelle

Daraus folgt: Leistungen nach § 28 Abs. 3 sind also nicht gesondert zu beantragen.



Ich hab den Nachweis das ich sie in der besagten Grundschule angemeldet habe, mit Stempel von der Schule, reicht das erstmal aus?
Würde ich in Kopie so dem JC zukommen lassen und dazuschreiben, dass eine Schulbescheinigung nachgereicht wird bzw. dann die Bestätigung der Schule, dass sie aufgenommen ist.
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
JC fragen nie nach "dürfen wir. ihnen noch Schulgeld auszahlen?"

Kinder kommen in der BRD mit 5 oder 6 in die Schule, bei Rückstellung evtl. Noch mit 7.

Das JC weis aufgrund des nicht beantragten BuT vom Kindergartenbesuch. Wer bezahlt den KiGa? Evtl. Dies oder eine Bescheinigung vom KiGa vorlegen. Basta.

Meines Erachtens zielt die Frage vielmehr auf die künftige Betreuungssituation raus. Bei uns hat JC und Jugenamt großen Zugriff auf Hort- und Kindergartenplätze um Eltern vermitteln zu können bzw. die Kinder unter Beobachtung zu haben.

Ich kenne Deine pers. Situation nicht, um beurteilen zu können, ob es hier zutrifft.
 

Cate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
1
Das ist es was mich auch stutzig gemacht hat. Wenn es "nur" um das Schulgeld geht, warum kommen die mit komplettem Leistungsentzug als Drohung, wenn ich die Schulbescheinigung nicht einreiche? Es betrifft ja nicht den Bedarf zum täglichen Leben. Was wäre wenn ich z.b. sage ich brauch das gar nicht (bräuchte es Tatsache nicht, weil ich letztes Jahr schon alles gekauft habe)....
Kiga wird von der Stadt bezahlt, Essen zahl ich alleine.... nee bei uns ist das nicht der Fall das JC und Jugendamt da grossen Einfluss haben. Die Kita ist Teilprivat, die Schule öffentlich, aber steht zusammen in Kooperation mit der Kita!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten