• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schulbedarf

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#1
Bis jetzt konnte ich die Kosten für den Schuldedarf ( wie z. B.: Hefte, Umschläge, Blöcke, Stifte usw. ) abdecken, aber jetzt wird es ganz schön hart. Jetzt kommt die Lehrerin mit noch mehr Materialien an, so das jetzt nochmal Kosten auf mich zukommen. Diese belaufen sich bei ca.45 Euro.

Dafür würde ich gern den Antag auf Schulbedarf stellen. Hat sowas Erfolg?
 
E

ExitUser

Gast
#2
im Forum steht dazu entsprechender Antrag und ob es Erfolg haben wird. Es entscheidet wie immer das Gericht. ;)
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#4
Werden die Kosten auch übernommen, wenn man schon Vorkasse geleistet hatte?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#5
Leider wird dies zu einem Problem. Zumindest hat das SG in Hannover in zwei Fällen entschieden, dass dies über eine Kredit zu gewähren ist. Wenn du ín Vorleistung getreten bist, besteht kein Anorndungs grund mehr. Auch kannst Du jetzt nicht mehr geltent machen, dass ein Verzicht auf die Rückforderung gem. § 40 SGB II entschieden wird. Es sei denn, du kannst unbillige Härte nachweisen, weil Du auf dringende andere Sachen verzichten musst.

Manchmal ist es wirklich zum :uebel: zur Zeit.
Aber stelle doch ruhig einen Antrag, dass die Kosten gem. SGB II § 23 Abweichende Erbringung von Leistungen zu erbirngen sind. Ein Klageweg bleibt dann immer noch offen, weil die tatsächlichen Kosten durch den Regelsatz in keinster Weise abgedeckt sind. Laut Regelsatzvewrodnung des BMWA sind 1,33 Euro im Monat für Schreibwaren und Zeichenmaterial für Schulkinder oder für Zoobesuch, Theaterbesuch, Schwimmbad, Kino oder Kinderzirkus insgesamt 2,78 Euro im Monat vorgesehen.
Dies ist dann aber nur auf dem normalen Klageweg durchführbar.
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#6
Das habe ich schon befürchtet. Ich werd noch wahnsinnig. Jeden Tag kommen die Kinder mit neuen Geldbeträgen an, die auch gleich zu zahlen sind. Ich muss mein restliches Geld zusammenkratzen, weil alles gleich bezahlt werden muss.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#7
Vielleicht hier einfach mal in der Schule Öffentlichkeit herstellen, unter welchen finanziellen Belastungen und Bedingungen Du das richtige machen musst. Eventuell gibt es ja in der Schulpflegschaft dann doch Menschen, die dann endlich mal nachdenklich werden und vielleicht gibt es ja dann noch Juristen darunter, die endlich dann auch mal was unternehmen.
Alles ein Schei.... Job. Aber nur scheint es zu gehen. Was nützen alle schöne Fördervereine in der Schule, wenn es nicht darum geht, dass es schlicht weg Eltern und Kinder gibt, die nicht in der Lage (oder nur mit größten dringenden Verzichten auf notwendige Sachen) für ihre Kinder für optimale Bildung zu sorgen, weil die Ausgaben einfach alles übersteigen, was Schule so fordert. Eventuell macht sich ja dann auch mal eine Schule Gedanken, mit was Eltern so alles überfordert werden und was es für die Kinder heißt, wenn die Eltern dies nicht alles können.
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#8
Habe heute Post von meiner zuständigen ARGE erhalte. Es geht um die Übernahme von Schulbedarf.
Das Schreiben lautet wie folgt:

Sehr geehrte Frau U...

zu Ihren Schreiben vom 27.09. und 30.09.2005 nimmt die ARGE M...... wie fogt Stellung:
Seit dem 01.01.2005 sind die Regelsätze der Leistungensempfänger um ca. 60 € erhöht worden. Mit diesere Erhähung sind einmalige Leistungen wie z.B. Kleidergeld, Schulbedarf ect. weggefallen.

Der Erhöhungsbetrag des Regelsatzes ist i.d.R. anzusparen um solche einmaligen Leistungen abzudecken.

Aus diesem Grund kann die von Ihnen beantragte einmalige Beihilfe für Ihre Tochte xxxxxx in Höhe von 36 € und für Ihre Tochter xxxxx in Höhe von 50,95 € nicht gewährt werden.


(Dieser folgende Hinweis, der noch in dem Schreiben steht, wurde hansschriftl. durchgestrichen.)

Gegen diesen Bescheid können Sie innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erheben. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der oben genannten Stelle einzulegen.


Das kanns doch jetzt nicht gewesen sein. Das sind immerhin ca. 87 € die ich letzten Monat zusätzlich berappen musste. Dabei ist das noch nicht mal alles! :| :| :|
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#10
Kannst du mir zu dem Widerspruch noch einige Tips zum Inhalt geben?
Gibts irgendwo dafür einen "Musterwidersruch" wo man mal reinlesen kann?
 
E

ExitUser

Gast
#12
Musterwiderspruch Schulbedarf

Hier im Forum findest Du von Janchen auch einen Widerspruch, gehe auf Bedarfs/Haushaltsgemeinschaft/Bedarfsgemeinschaft, dort steht Stichwort Schulbedarf, anklicken und schon gehts los.Hoffe geholfen zu haben.
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#13
Ok, die Begründung habe ich auch schon im Antrag verwendet. Ich denke mal im Widerspruch kann man diese zusätzlich nochmals mit aufführen. Mir fehlt aber noch was handfestes.
Es gab doch auch mal eine Auflistung der Regelleistungshöhe in €?!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten