• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schulbedarf nicht bekommen !!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

DerEurofuchs

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Dez 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen !
Mal wieder ein Problem mit der ARGE in Westerburg.

Es gibt ja zum 1.8 den Schulbedarf für Kinder die in der Schule sind.
Ich habe diesen Schulbedarf nicht bekommen. Erst sagte man mir, das ich keine Schulbescheinigung brauche, weil meine Tochter fast 8 Jahre alt ist und mein Sohn fast 7 Jahre ist. Am Freitag 31.7 habe ich angerufen da sagte man mir das dass Geld bis Dienstag ( also heute drauf ist ) heute habe ich angerufen und da sagte man mir, die Schulbescheinigung würde fehlen. Diese bekomme ich aber nur von der Schule und da die Schule bis zum 24.8 bei uns Geschlossen ist, würde ich dann auch das Geld nicht mehr bekommen, weil ich ja dann schon das Schulzeug gekauft haben müsste.

Also ich versteh hier langsam gar nichts mehr. Was kann ich nun machen ?
Hat jamand nen Tip ?

Gruß Mike
 

Judita

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
58
Gefällt mir
4
#2
vielleicht kannst du das aktuelle schulzeugnis vorlegen. darauf ist ja vermerkt schüler x ist in die nächste klasse versetzt.
und die schulbescheinigung dann nach ferienende nachreichen.
wobei es sich ja eigentlich von selbst versteht, daß ein kind in dem alter schüler ist. auch ohne bescheinigung.
und versuch einfach mal in der schule anzurufen. es kann gut sein, daß schon vor ferienende wieder jemand vor ort ist. da werden ja stundenpläne erstellt usw.

judita
 

DerEurofuchs

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Dez 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#4
Also auf ein zeugnis lassen die sich nicht ein, die wollen eine Schulbescheinigung von der Schule.
Ich habe mich jetzt eben Beschwerd, unten bei dem Link.

Danke erstma für den Link, den werde ich mir merken :icon_daumen:

Ich habe jetzt eben noch mal bei unserer Verbandsgemeinde angerufen, die wollen jetzt schauen ob die mir was schreiben können.
Der Sachbearbeiter bei der Verbandsgemeinde, konnte aber auch nicht verstehen, das man für Kinder wo ohne hin eine Schulpflicht besteht eine solche Bescheinigung braucht. :icon_eek: Naja, wer vertseht das schon :confused:

Aber danke für die Antworten

Gruß Mike
 

desmona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Gefällt mir
398
#5
Also auf ein zeugnis lassen die sich nicht ein, die wollen eine Schulbescheinigung von der Schule.
Ich habe mich jetzt eben Beschwerd, unten bei dem Link.

Danke erstma für den Link, den werde ich mir merken :icon_daumen:

Ich habe jetzt eben noch mal bei unserer Verbandsgemeinde angerufen, die wollen jetzt schauen ob die mir was schreiben können.
Der Sachbearbeiter bei der Verbandsgemeinde, konnte aber auch nicht verstehen, das man für Kinder wo ohne hin eine Schulpflicht besteht eine solche Bescheinigung braucht. :icon_eek: Naja, wer vertseht das schon :confused:

Aber danke für die Antworten

Gruß Mike
Das ist eindeutig rechtswidriges Handeln.

Lies bitte hierzu auch foldende Threads:

http://www.elo-forum.org/alg-ii/42547-schulmittelzuschu%DF-lernmittelzuschu%DF.html

http://www.elo-forum.org/25/42828-hartz-iv-schulbedarf-alg-ii.html

§ 24a SGB II in der Fassung v. 20.Juni 2009 (Zusätzliche Leistung Schule):

http://www.arbeitsagentur.de/zentra...t-24a-SGB-II-Zusaetzliche-Leistung-Schule.pdf

3. Nachweise



(1) Ein Nachweis über den Besuch einer allgemeinbildenden Schule ist
lediglich bei der Einschulung erforderlich.


(2) Bei Minderjährigen ab dem 7. und bis zur Vollendung des 15. Le-
bensjahres kann in Hinblick auf die allgemeine Schulpflicht von einem
Schulbesuch ausgegangen werden. Ein gesonderter Nachweis ist in
diesem Zeitraum entbehrlich,
soweit keine gegenteiligen Anhaltspunkte
vorliegen.


In folgenden Bundesländern kann die Schulpflicht an einer allgemeinbil-
denden Schule bereits vor Vollendung des 15. Lebensjahres beendet
sein:
• Baden-Württemberg
• Bayern
• Niedersachsen
• Nordrhein-Westfalen
• Rheinland-Pfalz

Hier kann bereits nach Vollendung des 14. Lebensjahres ein weiterer
Schulbesuch nicht mehr generell unterstellt werden.
(3) Kann der Nachweis bis zum 1. August des Jahres nicht erbracht
werden (z. B. wegen Schulferien oder bevorstehender Einschulung),
bestehen keine Bedenken, die Leistung nach den Angaben der Eltern
zur Einschulung oder zum Schulbesuch
gemäß § 40 Abs. 1 Satz 2 Nr.
1a SGB II i. V. m. § 328 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SGB III vorläufig zu bewilli-
gen. Der Nachweis ist innerhalb einer angemessenen Frist nachzurei-
chen.
Halte Ihnen das Gesetz unter die Nase:icon_neutral:...keinen Widerspruch schreiben...sondern schrftl. fordern
 

michel73

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1.287
Gefällt mir
118
#9
Hallo Martin

Ich war letzte Woche noch einmal persönlich bei der ARGE (mit Begleitung) und der Schulbedarf wurde gestern überwiesen :icon_daumen:
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.683
Gefällt mir
728
#10
fast zu spät, aber trotzdem:
im Neckar-Odenwaldkreis z.B. haben viele Schulen für Schulbescheinigungen auch 1-2 Tage in den Ferien geöffnet. Steht meist am Schwarzen Brett oder in den Ferien als Aushang am Eingang.
 

hulahoop

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#11
Hallo, ich habe bis jetzt immer noch nicht das Schulgeld bekommen!!!
Ich habe es Mitte August telefonisch angemahnt, bekam dann einen Brief, ich solle bitteschön eine Schulbescheinigung meines Sohnes vorlegen, und der ist erst 12 Jahre alt! Am 31.08. war ich persönlich beim JobCenter mit Beschwerdebrief und Schulbescheinigung.
Na ja - und bis heute habe ich noch keinen Cent überwiesen bekommen :icon_dampf:
 

Kleine Hexe

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
18
Gefällt mir
5
#12
Hallo
Habe vor etwa 1 Woche einen Antrag bei der Arge gestellt, die Kosten für einige Schulhefte und eine 2 Tage Klassenfahrt zu übernehmen.

Heute erhielt ich einen Brief, das mir 100 € gezahlt werden. Doch ein Hinweis über die Kosten für die Klassenfahrt war nicht dabei. Die 100 € waren bereits auf dem Konto.

Meine Frage:
Sind die Kosten für die 2 tägige Klassenfahrt (36 €) schon dabei?

Cu
Kleine Hexe
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#13
nein, kann ich mir nicht vorstellen, Klassenfahrten müssen zusätzlich übernommen werden
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#14
Pauschalen sind nicht erlaubt für die Nr. 3 mehrtägige Klassenfahrten. Die Kosten für die mehrtägige Klassenfahrt sind in der Höhe in der sie anfallen zu erbringen.

§ 23 Abweichende Erbringung von Leistungen


(3) Leistungen für

1. Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,

2. Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt sowie

3. mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen

sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden
gesondert erbracht.
Die Leistungen nach Satz 1 werden auch
erbracht, wenn Hilfebedürftige keine Leistungen zur Sicherung des
Lebensunterhalts einschließlich der angemessenen Kosten für
Unterkunft und Heizung benötigen, den Bedarf nach Satz 1 jedoch
aus eigenen Kräften und Mitteln nicht voll decken können. In diesem
Falle kann das Einkommen berücksichtigt werden, das Hilfebedürftige
innerhalb eines Zeitraumes von bis zu sechs Monaten nach Ablauf
des Monats erwerben, in dem über die Leistung entschieden worden
ist. Die Leistungen nach Satz 1 Nr. 1 und 2 können als Sachleistung
oder Geldleistung, auch in Form von Pauschalbeträgen, erbracht
werden. Bei der Bemessung der Pauschalbeträge sind geeignete
Angaben über die erforderlichen Aufwendungen und nachvollziehbare
Erfahrungswerte zu berücksichtigen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten