Schufa nach Privatinso

Leser in diesem Thema...

jojo2002

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2009
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo, ich habe 2015 die Restschuldbefreiung bekommen (war eine schwere Zeit). Leider ist meine Schufa immer noch schlecht. Da ich bald umziehen muss, möchte ich die Fachleute fragen; "was darf die Schufa noch speichern, was muss sie wann löschen"

Ich dachte mit der Erteilung der Restschuldbefreiung geht es aufwärts. Ich bin 60 Jahre und fast am verzweifeln, immer neue Steine werden einem in den Weg gelegt!
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.851
Bewertungen
3.998
Hallo,

leider muss man sagen, das es meist rund zehn Jahre ab Eröffnung des Insolvenzverfahren dauert, bis man in der Schufa und den anderen Auskunfteien, wieder ein ungeschriebenes Blatt ist.

Nach Erteilung der RSB sind alle Forderungen die von der Insolvenz erfasst worden sind, mit einen Erledigungsvermerk zu versehen und werden zusätzlich mit den Vermerk des erfolgreichen Abschluss der Insolvenz, leider noch 3 volle Kalenderjahre in den Auskunfteien gespeichert und drücken somit bis zum Ablauf dessen Zeitraums auf die Bonität.

Hier kannst Du auch etwas informatives für dich lesen,

https://www.elo-forum.org/fragen-pr...ilt-kein-erledigungsvermerk-creditreform.html

Im ganzen solltest Du mit Ablauf des 31.12.2018, wieder ein unbeschriebenes Blatt in den Auskunfteien sein.
 
Oben Unten