Schriftliche Bewerbung auf Vermittlungsvorschlag Pflicht oder reicht Telefonat?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ich1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
34
Bewertungen
0
Hallo,

demnächst habe ich einen Termin bzgl. Besprechung zur aktuellen beruflichen Situation. :confused:
Nun habe ich seitdem einige Vermittlungsvorschläge bekommen, auf der ich mich selbstverständlich vorab telefonisch gemeldet habe.. schliesslich hatte ich zuvor einige Fragen bzgl. Zeitrahmen.

Diese zeitlichen Angaben passten bisher NIE in den von mir persönlich Machbarem ( mein SB weiss über meine Möglichkeiten; Kinder ) .
Deswegen schickte ich deswegen auch keine schriftliche Bewerbung.
Selbstverständlich habe ich alle Telefonate mit Datum, Kontaktpartner u.s.w. dokumentiert; auch warum es zu keinem erfolgreichem Ergebnis kam.
Zum Einen, bin ich überhaupt verpflichtet mich schriftlich zu bewerben?
Zum Anderen, man händigte mir im ersten Gespräch eine Eingliederungsvereinbarung ( die ich eigenartigerweise nicht unterschreiben musste ) , dass ich mich auch initiativ bewerben müsse.. von schriftlich ist jedoch nicht die Rede.

Ach ja, ich habe zwar Zugangsdaten für die Jobbörse bekommen.. ich habe dort mich bisher nicht groß umgesehen.. allerdings auf einer anderen Homepage ( bei der auch das Arbeitsamtsymbol zu erkennen ist ) sehr wohl. :icon_daumen:

Wie sollte ich mich bei diesem Gespräch verhalten. :confused:. denn ich gebe zu, der Termin liegt mir einwenig im Magen..
Die Tatsache dass ich mich nur via Telefon informiert habe.. macht mir einwenig schlechtes Gewissen.


Ich freue mich über jeden Ratschlag, da ich doch nun sehr unsicher bin.. und so möchte ich sicherlich nicht das Amt besuchen. :icon_kinn:


Ich1


P.s. wenn ich keine Angabe über Anzahl und Zeitraum von Bewerbungen in dieser Eingliederungsvereinbarung habe..gibt es dann eine interne Mindestbewerbung ?
 
S

silka

Gast
@Ich1
wenn du diese EGV nicht unterschrieben hast, dann besteht überhaupt keine solche Vereinbarung zwischen Dir und dem JC.
Das ist einfach so.

Daß du dich sowieso bewirbst und auf alle mögliche Art und Weise, ist deine Sowieso-Pflicht. Also auch ohne EGV oder gar VA.
Ob schriftlich, persönlich, oder wie auch immer---das ist dir überlassen.

Du mußt deine bisherigen Bemühungen auch nicht unbedingt vorweisen, aber du kannst das natürlich machen. Dann sieht dein Vermittler, daß du dich bemühst.

Bitte unterschreibe eine neue EGV nicht.
Aber lehne auch nichts direkt ab.
Nimm den Entwurf mit nach Hause.

Nein, es gibt auch keine interne Mindestbewerbungszahl.
Es soll eine individuelle EGV abgeschlossen werden. Die wird nur gültig, wenn sie von beiden unterschrieben ist. Dort kann dann die Zahl drinstehen.

Dein Versicherungsvertreter muß auch ohne *Vertrag zustande gekommen* wieder abziehen, wenn DU nicht unterschreibst. Stimmts?
So ist das auch mit der EGV.
 

Ich1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
34
Bewertungen
0
Huhu...:icon_party:

Da fällt mir aber ein Stein vom Herzen.. schon fällt es mir ein bisschen leichter, den Termin wahrzunehmen.

Vielen Dank für Deine Mühe..und herrliche Feiertage, Ich1
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten