• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Schreiben vom JC: Bewilligungszeitraum plötzlich abgelaufen Ende des Monats - vorliegender Bescheid noch bis Oktober bewilligt

tunga

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
aloha!

Ich habe gerade einen Brief vom JC erhalten, dass der Bewilligungszeitraum (Bescheid vom XX.09.18) für die Leistung am 28.02, abläuft und einen
Weiterbewilligungsantrag stellen soll.

Auf dem genannten Bewilligungs Bescheid und auch dem Änderungsbescheid zwei Monate später ist die Leistung bis 31.10.19 bewilligt.
BG Nummer, Name und Adresse stimmt, auch das Datum vom Bewilligungsbescheid.
Einen anderen Bescheid habe ich danach nicht bekommen.

Ich bekomme immer 12 Monate bewilligt, dies wären nur 5 gewesen und innerhalb von 2 Wochen schaffen die eine Weiterbewilligung nicht.

Ich wollte jetzt ein Fax schicken und denen mitteilen, dass hier wohl ein Fehler vorliegt, das reicht doch wohl?

thnx
 

Zeitkind

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.396
Bewertungen
6.696
Brauchst Du nicht, da das Schreiben nur Informationscharakter hat. Wichtiger ist die regelmäßige Kontrolle des Zuflusses der bewilligten Leistungen.
Ich denke, das ist ein verspäteter Irrläufer, welcher den zweckgerichteten Zugang vor Bewilligungsablauf viel zu spät geschafft hat.
Darauf dürfte eigentlich auch das Datum des Bescheides Informationsschreibens hinweisen.
 

tunga

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Ich schieb halt paranoide Panik, dass die Leistung am nächsten Monat nicht kommt, weil jetzt Weiterbewilligungsantrag nicht gestellt wird.
Ich frag mich auch, wie die auf 28.02.2019 kommen - ich bekomme immer von Oktober bis Oktober bewilligt.
 

Zeitkind

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.396
Bewertungen
6.696
Ich schieb halt paranoide Panik, dass die Leistung am nächsten Monat nicht kommt, weil jetzt Weiterbewilligungsantrag nicht gestellt wird.
Brauchst Du nicht, denn noch verfügst Du über gültige Bewilligungsbescheide.
Erst wenn Aufhebungs- oder Änderungsbescheide zur Bewilligung der Leistung eintrudeln, kannst Du von Tatsachen ausgehen
und ggf. Unrechtmäßigkeiten mit Rechtsmitteln entgegenwirken. Dabei stehen wir Dir gerne zur Seite. Also don´t panic. :icon_cool:
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.701
Bewertungen
2.119
Moin :)

ich würde es nicht unterschätzen.
Wenn JC Rechner meint - dieses Monat ist Schluss dann überweist auch kein Geld.

Klar - Du hast dein Bew.Bescheid - aber dann musst du deinem Geld nachlaufen.
Ich würde es schon mit JC abklären -> auf die Fehler noch rechtzeitig hinweisen.
 

Couchhartzer

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
6.087
Bewertungen
9.196
Ich wollte jetzt ein Fax schicken und denen mitteilen, dass hier wohl ein Fehler vorliegt, das reicht doch wohl?
Das wäre wohl rein vorsorglich nicht falsch, denn wie Regensburg bereits sinngemäß beschrieb, weiß man nie, wer da grad am Knopf sitzt und ohne genau hinzuschauen und nachzudenken auf "nicht auszahlen" klickt.
 

tunga

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
aloha!

wieder was Neues aus dem Briefkasten geholt: Vorläufige Einstellung der Zahlung.

Wenn ich jetzt noch wüsste, was die von mir wollen wäre ich froh.
Der Brief Inhalt/Grund hat was von: wir sagen nicht um was es geht, rate mal! .....haben dürften.....:unsure:
Müssen die eigentlich Schreiben nicht klar definieren? wäre es so schwer direkt zu schreiben um was geht?

Liest sich wie: Sie und die Angehörigen sind nicht mehr hier, fort, weg, dürften nicht mehr hier sein, bye bye tschüss auf Wiedersehen.

Ich könnte jetzt vermuten, das der Aufenthaltstitel in diesem Monats verlängert wurde und entsprechender SB das noch nicht vorliegen hat
aber gleich mal für die gesamte BG Zahlung eingestellt?
Bringt beschweren wegen Sippenhaft etwas?

thanx105502
 

Couchhartzer

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
6.087
Bewertungen
9.196
wieder was Neues aus dem Briefkasten geholt: Vorläufige Einstellung der Zahlung.

Wenn ich jetzt noch wüsste, was die von mir wollen wäre ich froh.
[...]
Ich könnte jetzt vermuten...
Und ich würde jetzt mal vermuten, wenn du das Schreiben von gestern hier in anonymisierter Form hochlädst und zeigst, dann kann dir möglicherweise sogar mit den korrekten zielgerichteten Hinweise ein wenig geholfen werden. ;)
 

tunga

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Ich habe es hochgeladen, wird mir auch hier angezeigt :oops:
 

LiberaS

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
52
Bewertungen
66
Der Anhang ist sichtbar.

Vorläufige Einstellung der Zahlung und ein Informationsbrief für einen Weiterbewilligungsantrag? Sehr eigenartig. Hat deine BG mehrere Mitglieder? Ich würde zur Leistungsstelle gehen und die Fragen was los ist.
 

Couchhartzer

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
6.087
Bewertungen
9.196
Couchhartzer, das ist doch schon da.
Ooops... sorry, wurde mir eben am Anfang noch nicht angezeigt.
Aber jetzt ja. Also alles gut.


Dan ist aber laut Dokument diese Ausführung von dir:
Wenn ich jetzt noch wüsste, was die von mir wollen wäre ich froh.
eher sinnfrei, denn aus dem Dokument geht sehr deutlich erkennbar folgende Begründung hevor:
..., weil Sie und Ihre Angehörigen Ihren gewöhnlichen Aufenthalt nicht mehr im Bezirk der für Sie bisher zuständigen, im Briefkopf benannten Stelle, haben dürften.
Damit wird deutlich gemacht, dass du (nebst Angehörigen) nicht mehr in diesen im Bescheid benannten Jobcenter gehören, sondern offenbar in den Zuständigkeitsbereiches eines anderen Leistungsträgers / Jobcenters.
Und das ist der Grund der vorläufigen Leistungseinstellung durch dieses Jobcenter, das dir diesen Bescheid zuschickte.

Meiner Meinung nach wollen die also erstmal geprüft haben, ob ihr noch unter der ursprünglichen Anschrift wohnt / der Aufenthalt unter der bekannten Adresse noch stimmt.
 

tunga

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Ja allerdings ein wenig eigenartig.
Beim WB Antrag dachte ich, es sei eine Verwechslung | Versehen | Fehler.
Wir sind zu zweit in der BG.
Zur Leistungstelle kommt man hier grundsätzlich nicht ohne Vorladung.
 

tunga

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Wir sind weder weg oder umgezogen., und durch mein fax [mit Ortsvorwahl] vor ein paar Tagen auch nachweislich hier.
Wie kommen die auf die Annahme wir sind weg?
Eine Einladung zu einer Infoveranstaltung kam mit gleicer Post.
 

LiberaS

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
52
Bewertungen
66
Dann hole dir einen Auszug aus dem Melderegister bei deinem Bürgeramt, schreibe einen Widerspruch, geh zum Tresen bestehe auf sofortige Klärung des Sachverhalts. Am besten nimmst du noch einen Beistand mit als Zeugen (Freund, Bekannter ist egal). Soweit ich weiß (zumindest bei mir so), werden Zahlungen am 20. angewiesen, weshalb ich das schnell klären würde.
 
Oben Unten