Schon wieder Zeitarbeit! Das Leben ist zum kotzen!! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Robin01

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2012
Beiträge
16
Bewertungen
3
Ich als metaller hatte 18 euro die stunde verdient leider wurde mein vertrag nicht verlängert kennt ja jeder die arbeitgeber sagen meisstens am letzten tag ob es eine vertragsverlängerung gibt. Ich hatte sehr sehr schlechte erfahrungen bei den Zeitarbeitsfirmen gemacht.
Bei jeden Zeitarbeitsvertag steht das man berufsfremden aufgaben betraut werden kann lol wie ich das hasse einmal hatten die mich auf ein ort geschickt vorher war ich monate lang als metaller beschäftigt als der kunde mich nicht mehr brauchte und zürück zur zaf schickte musste ein neuer einsatz ort her die zaf hatte mir nicht mal klar gesagt was mich da erwartet da angekommen der schock eine baustelle ich sollte als bauarbeiter da anfangen ich habe natürlich geweigert da zu arbeiten und die kündigung verlangt.
Jetzt musste ich wieder zwangshaft bei den zeitarbeitsfirmen bewerben was kriege ich da angeboten 10 euro die stunde da ich ab dezember hartz4 rutsche habe ich bei einer zaf unterschrieben. :icon_dampf:
Hartz4 ist grösste dreck überhaupt ich habe eine 60² wohung als allein lebender müsste ich in eine kleinere wohnung umziehen das wollte ja nicht wer würde sich diesen stress antuen ??Und 3 monate Kontoauszüge ersparnisse offen legen wollte ich auch nicht.
Wie soll man so seine Zukunft planen ?? Familie gründen kann ich vergessen ich will ja meine kindern was bieten können.
Da wo ich jetzt anfangen werde ist eine namenhafte firma die jährlich milliarden euros verdienen für 10 euro die stunde kann ich nichts zu seite legen kein auto kein haus kaufen ehrlich diese ausbeutung muss aufhören.:icon_dampf:
 

terror

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
85
Bewertungen
15
Hallo Robin01,

das leben ist nicht zum kotzen, es könnte sogar schön sein. die leute die dafür sorgen das man ausgebeutet, schikaniert und mit sanktionen gefügig gemacht wird, um ja nicht aufzubegehren, die sind zum kotzen!

wegen denen haben wir doch das ganze dilema. früher konnten man diesen zaf-ausbeutern noch aus dem weg gehen, heutzutage wird man durch androhung von sanktionen geradezu hingeprügelt und wehe man kennt seine rechte nicht, dann hat man ganz verloren. welcher normale mensch ist schon experte im sgb und weiß wie man sich wehren kann? selbst rechtsanwälte haben teilweise wenig ahnung und sind einem keine große hilfe.

in den letzten jahren hat sich rund um hartz4 eine immer größer werdende armuts-industrie aufgebaut, die vom dem elend der betroffenen profitiert.
da wären an erster stelle die zaf-ausbeuter zu nennen, gefolgt von den vielen sogen. bildungsträgern mit ihren sinnlosmaßnahmen die nur fördergelder abgreifen möchten.
neuerdings sind da noch die zaf/arbeitsvermittler-erpresser dazu gekommen, die einen zwingen wollen, einen vermittlungsvertrag zu unterschreiben, damit sie einen vermittlungsgutschein abzocken können.
das kann dir auch passieren wenn du dich ganz normal bewirbst, weil eben nicht immer genau ersichtlich ist, wer zaf und wer ein solcher abzockvermittler ist. mir ist so etwas schon passiert und ich weiß wovon ich rede.
ich habe das dann gleich der verbrauchschutzentrale übermittelt, weil suggeriert wurde, das man verpflichtet sei, mit denen einen vermittlungsvertrag abzuschließen, was so überhaupt nicht richtig ist.

kurzum, es wird immer schlimmer. die betroffenen werden mehr und mehr schikaniert. ich sehe das ganz klar als folter. der betroffene denkt meist, er hätte keine wahl, weil er sonst durch sanktion die existenzgrundlage entzogen bekommt, also macht er alles, auch noch so menschverachtende und ungesetzliche um ja nicht vor den scherben seiner existenz zu stehen und ärger mit dem amt zu bekommen.
ich korrigiere mich, das ist nicht nur folter, das ist erpressungsfolter!
ich kann dich gut verstehen und auch ich finde es zum kotzen das es so zu geht.
Viel Glück!

Gruß
terror
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
Ab ins Ausland - wenn Du hier weder Frau noch Kind hast dann heu einfach ab.

Es wird nicht besser. Als Metaller und Facharbeiter hast Du überall bessere Chancen - nur nicht hier.

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
@robin01
OT
war ziemlich schwierig, deinen Beitrag überhaupt vernüftig zu lesen...
sind Dir die Satzzeichen und so ausgegangen..??..
Bin selber bei einer ZAF und kenne das ganze Elend...
versuche grad, da raus zukommen... mal schauen

viele Grüße

transmedic
 
E

ExitUser

Gast
Ab ins Ausland - wenn Du hier weder Frau noch Kind hast dann heu einfach ab.

Es wird nicht besser. Als Metaller und Facharbeiter hast Du überall bessere Chancen - nur nicht hier.

Roter Bock
:icon_daumen: würde ich auch so machen.
Mit einem handwerklichen Beruf und noch im Berufsleben stehend ist
die Existenz in z.B. Norwegen, Schweden,... deutlich streßärmer und
gesichert.
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
367
Bewertungen
225
... und was wenn man "nur" einen kaufmännischen Beruf hat? :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:.. würde auch gern weg, bin ungebunden ...
 
E

ExitUser

Gast
glaubt ihr das es im ausland besser ist als hier ?
manche haben nicht mal ein sozialsystem
oder haben ganz legal zwangsarbeit wie in holland wenn man arbeitslos ist
das man da für die stütze die man bekommt bei der kommune für 0 euro schuften muss
naja ich weiss nicht

auswandern kann man nur wenn man richtig fett geld auf tasche hat sonnst geht man unter
 

Kongo Otto

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
511
Bewertungen
13
glaubt ihr das es im ausland besser ist als hier ?
manche haben nicht mal ein sozialsystem
oder haben ganz legal zwangsarbeit wie in holland wenn man arbeitslos ist
das man da für die stütze die man bekommt bei der kommune für 0 euro schuften muss
naja ich weiss nicht

auswandern kann man nur wenn man richtig fett geld auf tasche hat sonnst geht man unter
Dann sollte man sich ein Land aussuchen,was ein sehr gutes Sozialsystem
hat,wenn es solche überhaupt gibt,und keine legale Zwangsarbeit wie in Holland.
 
E

ExitUser

Gast
glaubt ihr das es im ausland besser ist als hier ?
manche haben nicht mal ein sozialsystem
oder haben ganz legal zwangsarbeit wie in holland wenn man arbeitslos ist
das man da für die stütze die man bekommt bei der kommune für 0 euro schuften muss
naja ich weiss nicht

auswandern kann man nur wenn man richtig fett geld auf tasche hat sonnst geht man unter
Schlecht informiert oder Vorurteile ? = 1.100 Euro Grundrente in Holland | Forum | goolive - deine Freunde-Community

1€ Job ist ZWANGSARBEIT . Wie sinnlos die meisten sind ist dir vermutlich entgangen . Da noch nie dazu gezwungen !

Den letzen 1€ Job konnte ich erfolgreich verhindern . Flyer verteilen für eine Altkleidersammlung . Ca. 100 Firmen verdienen in Hamburg Geld damit .

GmbH(g) bedeutet zwar steuerlich Gemeinnutzigkeit . Auch kann man sich sich das Logo "Caritas " kaufen .

Doch mit Gemeinwohl hat das sowenig zu tun wie eine Gewächshaustomate . Rot und prall ohne Geschmack ! :icon_party:
 

squarepusher2008

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
37
Bewertungen
7
glaubt ihr das es im ausland besser ist als hier ?
manche haben nicht mal ein sozialsystem
oder haben ganz legal zwangsarbeit wie in holland wenn man arbeitslos ist
das man da für die stütze die man bekommt bei der kommune für 0 euro schuften muss
naja ich weiss nicht

auswandern kann man nur wenn man richtig fett geld auf tasche hat sonnst geht man unter
Wow , Wahnsinn, Fantastisch, Spektakulär !!!

Die Niederlande ist nur 10 KM von mir entfernt. Dort gibt es eine Grundrente von 1100 Euro Netto. Die Frau im Frontal ZDF Video hat sogar eine Rente von 1300 Euro Netto !!!! Freunde der Sonne !! Sie hat insgesamt im Leben 10 Jahre als Teilzeitkraft als Verkäuferin gearbeitet und in eine Betriebskasse eingezahlt.
Meine Mutter hat als Schneiderin 15 Jahre gearbeitet und 3 Kinder erzogen. Sie bekommt eine Grundrente von 704 Euro.
Lasst euch nur weiter von der Bertelsmann, SPD Ideologie an der Nase rumführen. Wie sagte Schröder so schön in Davos. Wir haben unseren Arbeitsmarkt liberalisiert. Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt." Es gibt Alten, Kranken, Intensivpfleger in Deutschland die noch nicht mal mit Zuschlägen in Vollzeit 1300 Netto verdienen. Ich verstehe es nicht ? Das muss wohl noch an dem 2 Weltkrieg liegen, daß wir uns so selbst geißeln ?
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.276
Bewertungen
1.125
Hallo,

bestimmt nur ein Einzelfall. :icon_sad:

Wäre es nicht so, würdest Du eine Feuerspur von mir sehen.
 

squarepusher2008

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
37
Bewertungen
7
Das ist aber nur die eine Seite der Medaille.
Es gibt da auch eine dunkle:


Sozialhilfe: Das niederländische Modell - auch gut für Deutschland? - Yahoo! Clever
Wo soll den da die dunkle Seite sein. Niemand in den Niederlanden, in Vollzeit ab 23 Jahren verdient unter 1180 Euro. Das ist der gesetzliche Mindestlohn !!!!! Abzüglich Krankenversicherung verbleiben einem Single 1100 Netto !!! + Grundrente die weit über der in Deutschland liegt !!! Und das ist das absolute Minimum.!!! Und nur 0,6 Prozent bekommen den Mindestlohn die anderen Arbeitnehmer liegen drüber.
Leute von heute, Grundrente in den Niederlanden 1100 Netto und wenn man noch etwas Vorgesorgt hat kommt man auf 1300 Netto !! Die Grundrente in Deutschland liegt bei 750 Euro ! das ist doch lächerlich !
 

terror

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
85
Bewertungen
15
das problem geht tiefer. es liegt auch daran, das viele in zeitarbeit ausgebeutet werden von einem lohn von dem sie weder leben noch sich rentenanwartschaften erarbeiten können.
zeitarbeit war ursprünglich nur dazu gedacht, produktionsspitzen auszugleichen. als ausbeutungsdauerzustand war dass nie vorgesehen.
das diese seuche massiv ausgebaut wurde, haben wir dem genossen der bosse schröder und seinen grünen freunden zu verdanken und natürlich den anderen volksvertretern die danach auf diesen zug aufgesprungen sind.

außerdem ist zeitarbeit in deutschland nicht generell mit zeitarbeit in anderen ländern vergleichbar. in deutschland werden die menschen dadurch ausgebeutet, in anderen ländern ist gesetzlich geregelt, dass man in zeitarbeit genauso viel verdient als würde man fest bei dem jeweiligen arbeitergeber arbeiten.
ein freund war mal eine zeitlang als rucksack-tourist unter anderem auch in australien unterwegs. um sich seinen lebensunterhalt zu sichern, hat er auch (zeit) gearbeitet und dort lief das so.

Gruß
terror
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
Hallo,

bestimmt nur ein Einzelfall. :icon_sad:

Wäre es nicht so, würdest Du eine Feuerspur von mir sehen.
nach NL kommst du ohnehin nicht.:icon_evil:
nur unter der voraussetzung, dass du


  • die sprache vor der ankunft sprichst, bzw. du dich an einem zwangsintegrationskurs auf eigene kosten beteiliigst
  • du dich die folgenden 5(geplant ab 2014:7!)jahre selbst finanzieren kannst, weil du in dieser zeit kein recht auf sozialleistungen hast
du solltest deswegen nur dann einen umzug in die NL erwägen, wenn du in der lage und willens bist, dich mittels eigener erwerbsarbeit über einen zeitraum von 5(7)jahren, voll selbst zu finanzieren. in anderen eu-ländern, gibt es mw ähnliche einschränkungen.


deswegen kann man die eu-dssr auch schnellstmöglich ins klo spülen :icon_dampf:
 
Oben Unten