Schnauze voll: Ehrenamt versus Ein-Euro-Job?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Der_Arge

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mrz 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Ich hab die Nase gestrichen voll! Nachdem mein erster EEJ durch miese Machenschaften gecancelled wurde, bin ich heute zu einem Termin für ein Vorstellungsgespräch für einen neuen EEJ hingegangen. Es handelt sich um eine Stadtbücherei, in der im Rahmen eines "Sommerleseclubs" Kinder und Jugendliche - gesponsort vom Buchhandel, der Bertelsmann-Stiftung (ecce!) etc. - dazu angehalten werden sollen, möglichst viele Bücher in den Ferien zu konsumieren. Ich hätte dann die Aufgabe - von meinem Kadavergehorsam-Vorgägnger eingearbeitet - die Schüler bezüglich des Inhalts abzufragen, um dann einen Stempel zu setzen ...... Später wird eine statistische Auswertung erfolgen.

Wie war's?

1. Neoliberaler Müll wurde mir zunächst eingetrichtert. Chefin: "Wenn einer richtig ranklotzt, dann kriegt er auch einen Job!" - Politische Aufklärung meinerseits betrieben ...... :mrgreen:

2. Datenschutzrechtliche Bedenken wegen der Veröffentlichung meines Namens im Zuge des Projektes geäußert (mein Vorgänger steht in einem Bericht im Web mit dem süffisanten Hinweis, dass es sich um einen ALG-II -Bezieher handelt ......

Vgl. hierzu:
https://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=445221 (und weitere Ergänzung in dem Thread).

3. Mein Tätigkeitsprofil? - Tja ... äääääähem .... mmmmmmhhh .... jaaa! "Alles ...", hieß es da.

4. Arbeitszeiten? - Ein schlechter Scherz:

Mi., 14.06.06: 07:45-13:15 Uhr
Do. -
Fr. 12:15- 18:15 Uhr (kollidiert aber mit Qualifizierung! Deswegen wurde rumtelefoniert und nix erreicht ...)
Mo./ Di. 14:00-18:15
Mi. 09:00-13:15
Do. 12:15-18:15
...

Schön, dass die Arbeitszeit nicht vorhersagbar ist ........ Oraklen bis zum Ende ... Bin ich ein Roboter ohne innere Uhr? :kinn: Wo bleibt mein "geregelter Tagesablauf", von dem gar der Amtsarzt schwadronierte? :lol: Wohl gemerkt: Alles nicht schriftlich! Kein Zuweisungsbescheid - wie üblich bei meinem Träger, einer Unterorganisation der AWO.

5. Stetige Frage nach meinem Interesse an dem EEJ , nachdem die Dame meine Linientreue nicht so ganz erkennen konnte ........ Ich antwortete: "Ich mache das wegen des Geldes." Und später immer wieder meinerseits: "Ja." Hehe! Ich gebe mich mit dem Fußvolk nicht mehr ab und ramme denen mit Überraschung von hinten den Dolch rein ...... :mrgreen: Kann ich denn etwa auch das tolle Angebot ablehnen??????

6. In der Bücherei gibt es in dem Raum, in dem diese Veranstaltung stattfindet, keine Klimaanlage!!!!! Tolle Bedingungen - auch zur Lagerung von teuren Büchern!


-----------
Ich hab wie gesagt die Nase voll und bin am Punkt angelangt, auf die Mehraufwandsentschädigung zu pfeifen! Deshalb meine Frage:

Kann ein Ehrenamt den EEJ verhindern und ggf. auch andere unsinnige Maßnahmen, die die ARGE sich für mich ausdenken könnte?

Ich habe mir das sehr lange schon überlegt, ob ich mich nicht Arbeitsloseninitiativen oder so was wie dem Tierschutzverein anschließen sollte, denn im Köln-Bonner Raum gibt es gewiss eine Auswahl.

(Oder auch eine Initiative: SachbearbeiterInnen in Not; SBs suchen ein Zuhause ... :lol: )

Man könnte fragen, weshalb ich bislang kein Ehrenamt inne hatte. Dies hängt mit einer gewissen "Lebensplanung" - im Nachhinein muss man sich natürlich kugeln vor Lachen - zusammen. Aus diesem Grunde wollte ich die MAE vom EEJ einstreichen und damit etwas gesunden. Aber die Bedingungen hierfür sind miserabel. Zudem bedarf es einer großen Entscheidungsfindung, welcher Organisation man sich anschließen soll. Ich habe die Erwerbsloseninitiativen beobachtet und auch einige negative Aspekte gefunden. Mit Parteien habe ich so meine Befürchtung, dass z. B. die Linke auch wieder nur ihre Posten verteilen will. Farbe bekennen ist eben nicht einfach. :oops:

Aber wenn ich es recht bedenke, muss ich der Gesellschaft ja auch etwas für meine eingesackten Transferleistungen zurückgeben: :uebel: Denn, ich zitiere:

§ 1 Reichsarbeitsdienstgesetz von 1935:

"Der Reichsarbeitsdienst ist Ehrendienst am Deutschen Volke."

Und: "Arbeit für dein Volk adelt dich selbst!" - "Mit Spaten und Ähre!" - Oh - nein! Es zieht mich auf des kartoffeldeutschen Bauern Deutsche Scholle! Dort pflück ich Spargel - keine Wolle! :lol: :lol:
 

Arania

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
Öhm öhm, also früher stand in den Bestimmungen für die 1-Euro-Jobs mal drin das man davon ausgehen könne das jemand der ein Ehrenamt ausübt seinen Tagesablauf wohl geregelt bekommt und deswegen nicht unbedingt zu dem Kreis gehört der einen solchen Job angeboten bekommen müsste (stand hier sogar im Forum, weiß aber nicht mehr wo?) allerdings weiß ich nicht ob sich das geändert hat und ob es ein Argument ist einen 1-Euro-Job abzulehnen.

Zumal wenn man das Ehrenamt erst jetzt annimmt macht das wohl nicht so den guten Eindruck als wenn man den schon 20 Jahre gemacht hat, ansonsten würde ich dann auch eher zum NEIN tendieren
 

Der_Arge

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mrz 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Meine Reichsarbeitsführerin - ähem - Arbeitsvermittlerin hat mir aber Ende 2005 vorgeschlagen, dass ein Ehrenamt was für mich wäre! :?
 
A

Arco

Gast
... :hihi: :hihi: ja wenn meine Antwort mit "nein" richtig ist, dann kann man doch auf eine kurze Frage auch eine kurze Antwort geben...

Aber es stimmt schon, manchmal gebe ich mir auch etwas mehr Mühe mit den Antwortversuchen.

Liegt aber auch sehr oft an der Art der Fragen ...... ich mag so manche Worte und Zusammenhänge nicht :pfeiff: :pfeiff:
 

Der_Arge

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mrz 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Du hast ja Recht! Reichsarbeitsführer ist ja der Münte! Die SB ist ja nur Oberfeldmeisterin! :lol: :lol: :lol:
 

Der_Arge

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mrz 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Kannst du etwa die Zustände im irrsinnig gewordenen Kasinokapitalismus und in Kartoffeldeutschland im Besonderen denn noch ohne Lacher aushalten?????? :x

Das artet hier doch in Realsatire aus!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten