Schlagabtausch im NDR vor der Landtagswahl

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831


Birkner (FDP), Wenzel (Die Grünen) und Sohn (Die Linke) debattierten am Mittwoch im NDR Fernsehen. Einen Tag vor dem TV-Duell der Spitzenkandidaten von CDU und SPD haben sich am Mittwoch die Spitzenkandidaten der sogenannten kleinen Parteien Fragen der Moderatoren im NDR Fernsehen gestellt. Stefan Birkner (FDP), Stefan Wenzel (Die Grünen) und Manfred Sohn (Die Linke) gaben sich hinsichtlich der Landtagswahl erwartungsgemäß zuversichtlich. Entgegen der letzten Umfragewerte von 4 Prozent erwartet FDP-Kandidat Birkner mit 6 bis 8 Prozent den sicheren Einzug in den Landtag. Auch Sohn glaubt an einen Erfolg der Linken, die derzeit bei 3 Prozent liegt. Die Spitzenkandidaten positionierten sich gut eine Woche vor der Landtagswahl zu den Themen Wirtschaft, Energiewende und Studiengebühren. Überraschende Positionen gab es von den einzelnen Kandidaten dabei nicht.
Schlagabtausch im NDR vor der Landtagswahl | NDR.de - Regional - Niedersachsen - Landtagswahl 2013 - Kandidaten
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
798
Bewertungen
738
Was soll man dazu sagen natürlich stellen sie sich in Ihr rechtes Licht.

Erstaunlich nur was man so alles verkaufen kann wer mit wenn und nicht zuletzt die Aussage von CDU/CSU und FDP das es in Niedersachsen sogar Landkreise geben soll in den Vollbeschäftigung herrscht, also ich muss in einen anderen Niedersachsen wohnen.

Und natürlich Schaft man die Kita Plätze bei uns im Landkreis hat man erst einmal ein paar Kitas zu gemacht, die werden dann a) als Wahlgeschenke im Herbst wieder aufgemacht und b) die Quote wird erreicht.

Und die schwarz/gelben glauben doch wirklich das ein Student zum Studieren kommt wenn er 800€ Studiengebühren zahlen soll, wenn es in anderen Bundesländern auch ohne geht.

usw. usw.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten