• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schimmelbefall - Möchte aus der Wohnung raus

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
Hallo zusammen!

Ich brauche einen kompetenten Rat von euch.

Hier erstmal die Eckdaten:
Ich erhalte seit 2 Jahren "Volle Erwerbsminderungsrente" und zusätzlich "Hilfe zum Lebensunterhalt" und habe einen GdB von 40%. Zudem habe ich vor kurzem Verbraucherinsolvenz angemeldet.

Meine Wohnung: 1 Zimmer, 39,20 m², EG, sehr dunkel (weil die Terrasse eine Überdachung hat, Sonnenlicht wird duch umliegende große Bäume und Dichtzäune genommen), kleines Bad ohne Fenster (nur Lüfter), WA-MA in der Küche und kann die Wohnung nur durch die Terrassentür öffnen und stoßlüften, weil vor den beiden bodentiefen Fenstern eine Heizung montiert ist. Lassen sich somit nur einen kleinen Spalt öffnen.

Die Wohnung kostet 275,- Euro Kaltmiete und 113,- Euro Nebenkosten. Das Sozialamt hat mir auch schon 20,- Euro gestrichen, weil die Wohnung zu teuer ist.

Die Wohnung habe ich vor 3 Jahren bezogen, als ich VZ-Berufstätig war. Damals wurde ich von dem Vor-Vermieter wegen Eigenbedarf auf die Strasse gesetzt. Ich musste die 1-Zi.-Wohnung nehmen, weil es keine anderen Alternativen gab. Außer überteuerte 3-Zi.-Wohnungen, die ich mir nicht leisten konnte.

Seit ich dort eingezogen bin, suche ich auch schon nach einer anderen 1-Zi.-Wohnung oder 2-Zi.-Wohnung. Nur leider sind alle Wohnungen mindestens 50,- Euro (warm) teurer. So viel dazu, dass meine Wohnung angeblich zu teuer ist.

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Die Wohnung ist schon seit Anfang an, sehr feucht gewesen. Deswegen habe ich Raumluftentfeuchter aufgestellt und so gut es unter den o.a. Umständen geht gelüftet. Ich mache dann immer die Terrassen- und Wohnungstür sowie die Eingangstür zum Mehrfamilienhaus auf, um überhaupt einen Luftaustausch zu bewirken. Das ging nun auch fast drei Jahre gut.
Nun habe ich vor einiger Zeit festgestellt, dass die Luft bei mir in der Wohnung sehr modrig und muffig ist. Und beim Saubermachen gesehen, dass in meiner Wohnung Schimmel ist. Der Schimmel befindet sich nicht nur an der Wand sondern hat auch schon meine Möbel angefallen.

Ich gehe kurz ins Detail. Folgende Stellen/Möbel sind betroffen:
Meine Anbauwand (steht an einer Innenwand) hat an der Rückwand Stockflecken und weißen, pelzigen Schimmel. Dieser weiße pelzige Schimmel ist auch hinter der Anbauwand an der Innenwand.
Meine CD-Regale sind ebenfalls von den Stockflecken und dem weißen Schimmel befallen. Unter meinem Sofa sind Stockflecken und weißer Schimmel. Die Matratze und die Bettwaren sind von schwarzen Schimmel befallen. Ich habe die betroffenen Stellen natürlich mit Schimmelentferner entfernt, aber es kommt immer an anderen Stellen wieder. Ein sogenannter Teufelskreis.

Die einzigen Möbel, die scheinbar noch nicht befallen sind, sind mein Kleiderschrank und der Schreibtisch.

Seit der muffige Geruch aufgetreten ist, habe ich auch Atembeschwerden und Neurodermitis an meinen Armen und im Augenbereich. Zudem jucken meine Augen und ich niese und schniefe oft. Fühlt sich immer so an, als ob ich erkältet bin.

Selbst wenn der Schimmel professionell beseitigt wird, wird es sicherlich immer wieder zu einem Schimmelbefall kommen.
Ich möchte sehr gerne aus dieser Wohnung ausziehen, da es sich auch schon auf meine Gesundheit auswirkt. Nur finde ich einfach keine günstige Wohnung und habe Bedenken, dass das Sozialamt die Kosten für den Umzug/Renovierungen und die Kaution nicht übernimmt.

Wie gehe ich jetzt am besten in meiner verzwickten Lage vor?

Freundliche Grüße
Nane
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Den Vermieter schriftlich und nachweislich zur Beseitigung auffordern.
Kommt er dem nicht nach, ans Sozialamt wenden.
Aber zuerst ist der Vermieter in der Pflicht.
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Hallo zusammen!

Ich brauche einen kompetenten Rat von euch.

Hier erstmal die Eckdaten:
Ich erhalte seit 2 Jahren "Volle Erwerbsminderungsrente" und zusätzlich "Hilfe zum Lebensunterhalt" und habe einen GdB von 40%. Zudem habe ich vor kurzem Verbraucherinsolvenz angemeldet.

Meine Wohnung: 1 Zimmer, 39,20 m², EG, sehr dunkel (weil die Terrasse eine Überdachung hat, Sonnenlicht wird duch umliegende große Bäume und Dichtzäune genommen), kleines Bad ohne Fenster (nur Lüfter), WA-MA in der Küche und kann die Wohnung nur durch die Terrassentür öffnen und stoßlüften, weil vor den beiden bodentiefen Fenstern eine Heizung montiert ist. Lassen sich somit nur einen kleinen Spalt öffnen.

Die Wohnung kostet 275,- Euro Kaltmiete und 113,- Euro Nebenkosten. Das Sozialamt hat mir auch schon 20,- Euro gestrichen, weil die Wohnung zu teuer ist.

Die Wohnung habe ich vor 3 Jahren bezogen, als ich VZ-Berufstätig war. Damals wurde ich von dem Vor-Vermieter wegen Eigenbedarf auf die Strasse gesetzt. Ich musste die 1-Zi.-Wohnung nehmen, weil es keine anderen Alternativen gab. Außer überteuerte 3-Zi.-Wohnungen, die ich mir nicht leisten konnte.

Seit ich dort eingezogen bin, suche ich auch schon nach einer anderen 1-Zi.-Wohnung oder 2-Zi.-Wohnung. Nur leider sind alle Wohnungen mindestens 50,- Euro (warm) teurer. So viel dazu, dass meine Wohnung angeblich zu teuer ist.

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Die Wohnung ist schon seit Anfang an, sehr feucht gewesen. Deswegen habe ich Raumluftentfeuchter aufgestellt und so gut es unter den o.a. Umständen geht gelüftet. Ich mache dann immer die Terrassen- und Wohnungstür sowie die Eingangstür zum Mehrfamilienhaus auf, um überhaupt einen Luftaustausch zu bewirken. Das ging nun auch fast drei Jahre gut.
Nun habe ich vor einiger Zeit festgestellt, dass die Luft bei mir in der Wohnung sehr modrig und muffig ist. Und beim Saubermachen gesehen, dass in meiner Wohnung Schimmel ist. Der Schimmel befindet sich nicht nur an der Wand sondern hat auch schon meine Möbel angefallen.

Ich gehe kurz ins Detail. Folgende Stellen/Möbel sind betroffen:
Meine Anbauwand (steht an einer Innenwand) hat an der Rückwand Stockflecken und weißen, pelzigen Schimmel. Dieser weiße pelzige Schimmel ist auch hinter der Anbauwand an der Innenwand.
Meine CD-Regale sind ebenfalls von den Stockflecken und dem weißen Schimmel befallen. Unter meinem Sofa sind Stockflecken und weißer Schimmel. Die Matratze und die Bettwaren sind von schwarzen Schimmel befallen. Ich habe die betroffenen Stellen natürlich mit Schimmelentferner entfernt, aber es kommt immer an anderen Stellen wieder. Ein sogenannter Teufelskreis.

Die einzigen Möbel, die scheinbar noch nicht befallen sind, sind mein Kleiderschrank und der Schreibtisch.

Seit der muffige Geruch aufgetreten ist, habe ich auch Atembeschwerden und Neurodermitis an meinen Armen und im Augenbereich. Zudem jucken meine Augen und ich niese und schniefe oft. Fühlt sich immer so an, als ob ich erkältet bin.

Selbst wenn der Schimmel professionell beseitigt wird, wird es sicherlich immer wieder zu einem Schimmelbefall kommen.
Ich möchte sehr gerne aus dieser Wohnung ausziehen, da es sich auch schon auf meine Gesundheit auswirkt. Nur finde ich einfach keine günstige Wohnung und habe Bedenken, dass das Sozialamt die Kosten für den Umzug/Renovierungen und die Kaution nicht übernimmt.

Wie gehe ich jetzt am besten in meiner verzwickten Lage vor?

Freundliche Grüße
Nane
Erstmal Herzlich Willkommen,
denke werden dir hier helfen können, der Weg ist aber etwas länger und vielleicht auch etwas, na ja etwas Nervlich. Bitte lesemal dazu :

http://www.elo-forum.org/alg-ii/umzug-uns-verweigert-83633/index2.html#post1008893

sollte in etwa dein Fall sein.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Das Sozialamt hat mir auch schon 20,- Euro gestrichen, weil die Wohnung zu teuer ist.
Und wie ist das Sozialamt darauf gekommen? Hat die Kommune ein schlüssiges Konzept? Kannst ja hier mal schauen
Harald Thome - Örtliche Richtlinien. Viele Kommunen würfel nämlich die Mieten aus und meist hat das vor Gericht keinen Bestand. Das wäre auch wichtig für die zukünftige Wohnungssuche. In dem Link ist das zwar für ALGII, das sollte aber auch für das SGBXII gelten.
Wie schon gesagt, der Vermieter ist zuständig, den Schimmel zu beseitigen. Falls das nicht geht müsstest Du Dich um eine neue Wohnung kümmern.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.754
Bewertungen
14.202
Seit der muffige Geruch aufgetreten ist, habe ich auch Atembeschwerden und Neurodermitis an meinen Armen und im Augenbereich. Zudem jucken meine Augen und ich niese und schniefe oft. Fühlt sich immer so an, als ob ich erkältet bin.
Hilfreich ist hier auch ein Attest vom Arzt.
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
Und wie ist das Sozialamt darauf gekommen? Hat die Kommune ein schlüssiges Konzept? Kannst ja hier mal schauen
Harald Thome - Örtliche Richtlinien. Viele Kommunen würfel nämlich die Mieten aus und meist hat das vor Gericht keinen Bestand. Das wäre auch wichtig für die zukünftige Wohnungssuche. In dem Link ist das zwar für ALGII, das sollte aber auch für das SGBXII gelten.
Wie schon gesagt, der Vermieter ist zuständig, den Schimmel zu beseitigen. Falls das nicht geht müsstest Du Dich um eine neue Wohnung kümmern.

Vielen Dank für den Link.
Leider steht meine Kommune nicht in der Liste. Nur die nächstgrößere Stadt.
Kann ich mich daran wohl auch orientieren?
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Vielen Dank für den Link.
Leider steht meine Kommune nicht in der Liste. Nur die nächstgrößere Stadt.
Kann ich mich daran wohl auch orientieren?
Hilfreich wäre hier JC und Wohngegend zu benennen.
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
Dann fordere vom Sozialamt schriftlich die Benennung der angemessenen Miete an. Die müssen ja eine Liste haben.
Haben die nichts ermittelt kommt das Wohngeldgesetz zum tragen. Da müsste man die Mietstufe Deines Ortes kennen.
Mietstufe - Mietstufen nach Bundesland sortiert
Gemeinde Rastede - Mietstufe 2
Wenn ich nach der Liste von Harald Thome gehe. Liegt meine Kaltmiete ja weit drüber. :icon_eek:
Oder habe ich jetzt die falsche Liste erwischt.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Gemeinde Rastede - Mietstufe 2
Wenn ich nach der Liste von Harald Thome gehe. Liegt meine Kaltmiete ja weit drüber. :icon_eek:
Oder habe ich jetzt die falsche Liste erwischt.
In Haralds Liste findet sich nichts zu Rastede oder Ammerland. Oder wo wohnst du??
Rastatt ist nun wirklich am anderen Ende;-))
Aber hier:
Dürfte auch fürs SGB XII gelten.
http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/nn_626208/Argen/Oldenburg/SharedDocs/Publikationen/Flyer_20Wohnen,templateId=raw,property=publicationFile.pdf

Wenn du schon gesundheitliche Probleme hast, lad dir doch mal das örtl. Gesundheitsamt zum Hausbesuch ein.
Vielleicht gehts auf dem Amtswege schneller?
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Gemeinde Rastede - Mietstufe 2
Wenn ich nach der Liste von Harald Thome gehe. Liegt meine Kaltmiete ja weit drüber. :icon_eek:
Oder habe ich jetzt die falsche Liste erwischt.

Denke nicht das diese KDU zutrifft
Hier jetzt mal wo ich denke das der Hase lang läuft, erstmal die Info:

http://www.elo-forum.org/attachments/kdu-miete-untermiete/41790d1326996889-unterkunft-heizkosten-kdu-argen-ns-.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments/kdu-miete-untermiete/42052d1327773730-wohngeldstufen-wohngeldtabelle-kdu-berechnung-einzelnen-jc-2012-mietenstufen.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments/kdu-miete-untermiete/42051d1327773694-wohngeldstufen-wohngeldtabelle-kdu-berechnung-einzelnen-jc-wohngeldtabelle-10-2009.pdf

Hätte jetzt noch ein paar Fragen:

Hat das JC bis jetzt die gesammte KDU voll übernommenn.?

Hat das JC die BK Jahresabrechnung hier Nachzahlung voll übernommenn?

Hast du ein GdB?
-----------

Um dir hier helfen zu können brauchen wir:

KM?

NK?

HK?
----------

Mal abwarten was da jetzt von Nane kommt.

Wenn die KDU nicht voll übernommen worden ist, wird wohl Ü-Antrag, Antrag auf volle Übernahme der KDU gestellt werden müssen.

Kikaka hat da so ein niedliches Schreiben in Bezug auf die WoGG plus 10% ab 2009.
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
Ja, ich wohne in Rastede und habe einen GdB von 40%.

Das JC hat die KdU nicht voll übernommen. Nur teilweise.

KM - 275 Euro
NK - 113 Euro
HK - sind in den Nebenkosten enthalten

@gizmo: Vielen Dank für die PDF-Dateien. Da kommen wir der Sache schon näher. ;)
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ja, ich wohne in Rastede und habe einen GdB von 40%.

Das JC hat die KdU nicht voll übernommen. Nur teilweise.

KM - 275 Euro
NK - 113 Euro
HK - sind in den Nebenkosten enthalten

@gizmo: Vielen Dank für die PDF-Dateien. Da kommen wir der Sache schon näher. ;)
Und was schreibt der Vermieter? Wie redet der sich raus?
Dein GdB hat mit dem Umzugswunsch auch zu tun?? Attestiert dein Arzt dir was?

Ich könnte dir was zu dem jetzt auftretenden Schimmelproblem erklären, aber mach erst mal was nach @gizmos Links, wenn dir das näher kommt.
Warum sind deine jetzigen KDU wichtig?
Ich dachte, du willst ausziehen---??
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Ja, ich wohne in Rastede und habe einen GdB von 40%.

Das JC hat die KdU nicht voll übernommen. Nur teilweise.

KM - 275 Euro
NK - 113 Euro
HK - sind in den Nebenkosten enthalten

@gizmo: Vielen Dank für die PDF-Dateien. Da kommen wir der Sache schon näher. ;)
Hallo, gehe davon aus das das JC hier nicht nach der WoGG gezahlt hat.

Habe noch ein paar Fragen:

1. Bis du in der Lage die Betriebskosten(BK) 113€ in Nebenkosten(NK) hier kalte NK aufzuteilen?

2. Wenn du nicht, besteht die Möglichkeit das das dein Vermieter kann?

3. Sind die BK vielleicht schon in einer BK Abrechnung getrennt?

4. In welcher Höhe € hat das JC deine KDU nicht übennommen, welche Kosten waren das?
---------------

Bitte ab jetzt nicht mehr von NK sprechen wenn die Summe an Geld gemeint ist Warmmiete(WM) abzüglich Kaltmiete(KM), das sind die Betriebskosten(BK).

Die BK = NK + HK

Verstanden, alles klar?
--------------

Versuche das jetzt mal Überschlagsmässig, da ich BK nicht trennen kann.

Laut WoGG +10% stehen dir:

338,80€ für die KM + NK zu( auch genannt die Bruttowarmmiete = BWM), diese BWM ist die Angemessenheitsgrenze für das Anmieten eines Wohnraumes(allo nicht die m² Zahl bei der WoGG).

Hierzu kommen dann noch die HK min 60€ über den Daumen, jedoch in voller Höhe wenn nicht Unwirtschaftlich geheizt wird.

338,80€(KM & NK) + min.60€ HK = 398,80€ WM

dagegen steht eine wahre WM von

275€ KM + 113€ BK(NK & HK) = 388€ es ist WM

laut WoGG hast du hier noch Platz nach oben.
----------------

Mein Vorschlag wäre hier jetzt deine KDU Berechnung anzugreifen in dem:

1. Wenn noch ein widerspruchsfähiger Bescheid vorhanden ist diesen zu Widersprechen.

2. Da BK Gelder(die sind noch zu Trennen in NK & HK) nicht voll vom JC übernommen sind hier ein Ü-Antrag zu stellen, hier solltes du dann alle nicht gezahlen KDU Gelder ab den 01.01.2013 Rückwirkend nachbezahlt bekommen.

3. Ein Antrag auf volle Übernahme der KDU stellen mit der Begründung:

a: GdB vorhanden
b: Volle Übernahme da die KDU nach WoGG erfolgen muss.
------------
------------

Das andere paar Schuhe, dein Umzug aus gesundheitlichen Gründen.

1. Bitte den Schimmel oder das was der Ausschlag ist umzuziehen Dokumentieren.

2. Ateste zu deinem Gesundheitzustand besorgen, hier auch wegen des Schimmels, Arzt weis was er da Schreiben muss.

3. Bitte Antrag stellen auf Erhöhung deines GdB`s
----------------
----------------

Jetzt auch mal mit zu dir Caso, bitte alle drei Anträge stellen wenn möglich, weil die Anträge mit etwas Glück zu drei verschiedenen SB`s kommen und daher es zu widersprüchlichen Antworten kommen kann.

Mit den Antworten auf WS, volle Übernahme KDU und Ü-Antrag muss das JC Stellung nehmen zu der KDU in welcher Höhe sie Zahlen wollen/müssen. Diese Höhe bestimmt dann auch den neu anzumietenden Wohnraum beim Umzug. Warum nicht die Zeit nutzen bis ein Umzug genehmigt wird aus gesundheitlichen Gründen.

Info:
Ich habe im Laufe meines Klageverfahrens Nachweislich fünf verschiedene KDU´S erhalten, weil die SB`s andere waren.
-------------------
-------------------

Was haste denn jetzt vor Nane?
------------------

Vielleicht Kikaka hier noch vorbei der hat da ein liebens Schreiben um die KDU hier anzugreifen.
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
1)Bitte unbedingt die Heizkosten ermitteln. Ohne das geht nichts.



2.) Vermieter anschreiben und Beseitigung fordern.Frist setzen und Mietminderung ankündigen.
3.) Fachanwalt für Sozialrecht einschalten. Der kann das mit der Mietminderung umsetzen.
4.) Sofort Ordnungsamt einschalten um Grad der Verschimmelung feststellen zu lassen. Eventuell über Fachanwalt Gutachten anfordern.

-Die Schritte 3 und 4 um zu verhindern das JC sich querstellt. Die verweisen eh nur auf Vermieterpflicht

Die Mietminderung kann sehr hoch ausfallen wenn Vermieter nicht reagiert. Mir ist ein Fall bekannt wo über Anwalt die Mietzahlung um ca. 80% reduziert wurde. Aber das kannst Du nicht selbst wuppen,deshalb Anwalt und Ordnungsamt.

4.) Ärztliche Atteste holen

Wenn 1-4 im Fluß sind, erst dann gehen wir ans JC.
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
So, ich habe mir jetzt mal die letzte BK-Abrechnung angesehen.
KM 275 + NK 60 + HK 53 = 388

Die Gemeinde berechnet in meinem Fall seit ein paar Monaten:
(da mir lt. gesetzlichen Bestimmungen nur eine Wohnung mit einer KM von 322 Euro (inkl. kalter NK) zusteht)
KM 275 + NK 47 + HK 16,91 = 338,91

Vorher waren es:
KM 275 + NK 78,27 + HK 16,91 = 370,18

Was ich jetzt mache?
Ehrlich gesagt, bin ich jetzt gerade etwas überfordert. :icon_hihi:
Da muss ich wohl noch eine Nacht drüber schlafen.

Fakt ist jedenfalls, dass ich hier keine Wohnung finden werde, die inkl. NK 322 Euro kostet.

Ich melde mich morgen nochmal bei euch.
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
Und was schreibt der Vermieter? Wie redet der sich raus?
Dein GdB hat mit dem Umzugswunsch auch zu tun?? Attestiert dein Arzt dir was?

Ich könnte dir was zu dem jetzt auftretenden Schimmelproblem erklären, aber mach erst mal was nach @gizmos Links, wenn dir das näher kommt.
Warum sind deine jetzigen KDU wichtig?
Ich dachte, du willst ausziehen---??
Mit dem Vermieter habe ich noch kein Kontakt aufgenommen.
Ich will da nicht unüberlegt rangehen.
Ja, mein Arzt attestiert mir da ganz sicher was. Der GdB hat Auswirkungen. Allerdings erst ab GdB 50 soweit ich weiß. Darum muss ich diesen erhöhen.

Die KdU sind wichtig, weil die neue Wohnung den Kosten entsprechen muss bzw. am besten noch günstiger sein sollte. Und mir wurden zum Anfang des Jahres 20 Euro gestrichen, weil meine jetzige Wohnung zu teuer ist.

Was kannst du mir denn zu dem jetziegn Schimmelproblem sagen?
Ich bin ja für jeden Rat dankbar. :wink:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Was kannst du mir denn zu dem jetziegn Schimmelproblem sagen?
Ich bin ja für jeden Rat dankbar. :wink:
Wer Schimmel in der Wohnung hat und deswegen umziehen will und deswegen Unterstützung vom Amt braucht, wird in aller Regel zunächst den Vermieter angehen. Denn man ist Mieter einer Mietsache, die dem Vermieter gehört und der Vermieter hat für den sachgemäßen Zustand der Mietsache Sorge zu tragen.
Wenn du also nicht nachweisen kannst, daß du alles mögliche versucht hast, daß dein Vermieter das Schimmelproblem beseitigt, hast du beim Amt schlechte Karten.
----------------
Dann beschreibst du deine Wohnung und wo der Schimmel sich findet: Meine Wohnung: 1 Zimmer, 39,20 m², EG, sehr dunkel (weil die Terrasse eine Überdachung hat, Sonnenlicht wird duch umliegende große Bäume und Dichtzäune genommen), kleines Bad ohne Fenster (nur Lüfter), WA-MA in der Küche und kann die Wohnung nur durch die Terrassentür öffnen und stoßlüften, weil vor den beiden bodentiefen Fenstern eine Heizung montiert ist. Lassen sich somit nur einen kleinen Spalt öffnen.
Dunkel, klein, Innenbad, WaMa in der Küche----alles kein Grund für Schimmelprobleme.
Keine ausreichende Lüftungsmöglichkeit---ist nicht sichtbar, denn die Terrassentür geht zu öffnen und die Fenster gehen auf auf Kipp.
Der Grund für Schimmel muß ein anderer sein.
Du wohnst seit 3 Jahren dort. Stellst aber erst seit einiger Zeit fest, wo überall Schimmel ist. Seit wann? Seit dem Frühsommer, seit es draußen wärmer ist? Wo man häufiger lüftet als bei eisigem Winter?
Und nur Schimmel an Stellen, die INNEN sind.

Etwas gewagt, weil nicht gesehen, aber ich wage es mal:
Du selbst bist unbewußter Verursacher des Schimmelproblems.
Du *lüftest* und holst dir warme Luft herein. Warme Luft ist IMMER feuchter und kondensiert an Flächen, die kühler sind. Geht physikalisch zu erklären, ich laß das mal weg. Dort an diesen Flächen finden Schimmelsporen aller Art, die immer und überall in der LUft vorhanden sind, ihren Nährboden. Und werden zu Pilzen mit weißlich über grünlich, rötlich bis schwarzem Schimmelbesatz.
Lüftest du im Winter, holst du kalte Luft herein. Kalte Luft ist IMMER trockener und kondensiert nicht an wärmeren (innen)Flächen.

Wenn du erst seit einigen Wochen oder eben seit dem Frühjahr diesen Schimmel bemerkst, scheint das die Ursache zu sein.
Warum du in den beiden Jahren vorher nicht solche Probleme hattest, kann ich nicht erklären. Du könntest ja jetzt auch alle Türen öffnen und damit Querlüften, so wie bisher.
Und im Bad findest du gar keinen Schimmel? An Fugen, Duschvorhang etc?

Wenn das also so ist, bringt es nichts, den Vermieter zu kontaktieren. Der hat an seiner Mietsache keinen Mangel (jedenfalls keinen, der zu solchem Schimmel führt, wie und wo du ihn beschreibst).
Sorry, kann nicht anders helfen.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Sie MUSS den Vermieter kontaktieren. Selbst, wenn sie den Schimmel verursacht hat, hat sie Mängel zu melden.
Schadenminderungspflicht, gell?


Allerding ist bei Verschulden von Seiten der TE mit Forderungen des Vermieters zu rechnen. Kost ja alles Geld.
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
So, ich habe mir jetzt mal die letzte BK-Abrechnung angesehen.
KM 275 + NK 60 + HK 53 = 388

Die Gemeinde berechnet in meinem Fall seit ein paar Monaten:
(da mir lt. gesetzlichen Bestimmungen nur eine Wohnung mit einer KM von 322 Euro (inkl. kalter NK) zusteht)
KM 275 + NK 47 + HK 16,91 = 338,91
- wieso jetzt Heizkosten nur noch 16,91 € ? Du bekommst jetzt incl. Heizkosten nur noch 338,91 ? Das kann nicht stimmen, bitte noch mal prüfen.

-Ja,Du bist dem Vermieter gegenüber meldepflichtig wegen dem Schimmel. Natürlich wird Er Dir einreden wollen für das Schimmelproblem verantwortlich zu sein. Deshalb solltest Du neutralen Rat holen. Ein Besuch vom Ordnungsamt kostet Dich nichts.Man kann Proben entnehmen die dann im Labor (hier bei uns im Gesundheitsamt ) untersucht werden. Das Ergebnis kanst Du dort nachfragen, soweit ich weiß ohne Kosten.
-Allerdings unterstelle ich mal das es ziemlich unglaubwürdig klingt das das Schimmelprobleme erst im letzten halben Jahr aufgetreten sein soll.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Das Ordnungsamt stellt nur Schimmelbefall fest, nicht den Verursacher.
Da wird ein Gutachter eingeschaltet, den der Verursacher zahlt.
Von heut auf morgen kommt kein Schimmel,also soll die TE so schnell wie moeglich ihrer Pflicht zur Schadensmeldung nachkommen.
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Hallo Antworte mal im Text

Mit dem Vermieter habe ich noch kein Kontakt aufgenommen.
Ich will da nicht unüberlegt rangehen.

Hier bitte das machen was Kikaka da schreibt, so oder so bei Schimmel mußt du den Vermieter benachrichtigen.
-----------------

Ja, mein Arzt attestiert mir da ganz sicher was.

Mach das bitte mal.
-----------------

Der GdB hat Auswirkungen. Allerdings erst ab GdB 50 soweit ich weiß. Darum muss ich diesen erhöhen.

Mit ein GdB von 50% geht manches etwas Einfacher, es kann auch sein das du gleichgestellt wirst zu 50% GdB. Der Gesundheitszustand kann Auswirkungen auf die KDU haben, man kann unter Umständen dann eine höhere KDU Grenze bekommen.
-----------------

Die KdU sind wichtig, weil die neue Wohnung den Kosten entsprechen muss bzw. am besten noch günstiger sein sollte.

Vergesse das mal was das JC da verlangt, sobald du Kikaka`s Punkte durch hast, werden wir uns das JC greifen.
------------------

Und mir wurden zum Anfang des Jahres 20 Euro gestrichen, weil meine jetzige Wohnung zu teuer ist.

So wie ich das hier sehe hätten sie dir die 20€ überhaupt nicht streichen dürfen, hast du damals eine schriftliche Kostensenkungsaufforderung bekommen?
-------------------

Was kannst du mir denn zu dem jetziegn Schimmelproblem sagen?

Steht Überhaupt noch nicht fest wer hier der Verursacher ist, wichtig ist das du dem Vermieter den Schimmel meldest und diese die Möglichkeit bekommt den Mangel abzustellen.

Ich bin ja für jeden Rat dankbar. :wink:
Bitte die Mängel dokumentieren, Schriftlich wo , was etc. und ein Foto machen.

Wenn du es mit der Formulierung der Schreiben nicht klar kommst, wir helfen.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
GdB ist nicht Prozent. Grad. Einfach Grad. Gott....
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
@Caso:
Die Beschreibung der Wohnung habe ich nur aufgeführt, weil diese die "zu hohe Luftfeuchtigkeit" in der Wohnung erklärt.
1 Zimmer, Innenbad, Wama in der Küche und dann nur die Terrassentür, um die Feuchtigkeit herauszubekommen. Ohne Grund (stoß- bzw. quer)lüfte ich bestimmt nicht jeden Tag mind. 4x am Tag für 10 Min.
Wie ich ja schon in meinem Eröffnungsthread geschrieben habe, hatte die Wohnung schon von Anfang an eine sehr hohe Feuchtigkeit. Deswegen habe ich auch zusätzlich Raumentfeuchter aufgestellt.
Da ich Asthmatikerin bin, bekommt mir die hohe Luftfeuchtigkeit nicht und deswegen wollte ich auch sofort wieder eine andere Wohnung haben. Allerdings habe ich bis heute nichts bezahlbares gefunden.

Dass das Innenbad und die Küche nicht der Grund für die Schimmelprobleme sind, ist mir schon klar. :wink:
Die physikalischen Zusammenhänge sind mir auch schon klar, d.h. wie der Schimmel an der Wand entstanden ist.
Und das der Vermieter mir sagen wird, dass ich die Verursacherin bin (was ja auch stimmt, da ich scheinbar nicht fähig bin, die Feuchtigkeit aus der Wohnung zu bekommen, obwohl ich schon viel mache) und ich deswegen für die Kosten der Sanierung aufkommen muss, ist mir ebenfalls klar.

Den Schimmel habe ich vor ca. 7 Tagen bemerkt. Warum das auf einmal so ist kann ich mir eben nicht erklären. Baumängel sind es jedenfalls nicht. Es liegt definitiv an der hohen Luftfeuchtigkeit.
Darum habe ich ja auch keine Lust mehr dazu und möchte umziehen. Das ist aber eben nicht so einfach, sehr bürokratisch und mit Geld verbunden, dass leider nicht vorhanden ist.

In der Duschkabine ist auch ein wenig Schimmel. Allerdings schon von der Vormieterin. Sie hat es sehr geschickt unter Silikonschichten versteckt. :wink: Die Vormieterin und die Mieter davor haben jeweils immer nur ein halbes Jahr in dieser Wohnung gewohnt. Ich kann mir auch schon denken, warum.

Mein Fazit:
Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig, als hier wohnen zu bleiben. Die Wand selbst zu sanieren bzw. sanieren zu lassen. (Mit "selbst" meine ich, dass ich für die Kosten aufkomme") Meine befallenen Möbel zu entsorgen und zu ersetzen, weiterhin gut zu lüften, Raumentfeuchter aufzustellen und daran zu arbeiten, dass ich wieder arbeiten gehen kann, um mir eine andere Wohnung leisten zu können.

Nichtsdestotrotz möchte ich aber die gestrichenen 20 Euro wieder bekommen, da mir die anscheinend auch zustehen und ich nun mal seit 3 Jahren keine günstigere Wohnung gefunden habe.
Ich sammel zurzeit auch Wohnungsannoncen, damit ich dem Sozialamt belegen kann, dass die anderen Wohnungen noch teurer sind.


@gizmo: Ja, ich habe Ende letzten Jahres eine schriftliche Kostensenkungsaufforderung bekommen. Da ich der nicht nachgekommen bin - wie denn auch - wurden mir nach Ablauf der Frist 20 Euro gestrichen. Allerdings kann ich die Frist verlängern, wenn ich es belegen kann, dass ich keine günstigere Wohnung finde.


@Kikaka: Die Gemeinde übernimmt nur 16,91 Euro an Heizkosten. So steht es in der Abrechnung des HzL-Bescheids unter "Kosten der Unterkunft".
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Mein Fazit:
Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig, als hier wohnen zu bleiben. Die Wand selbst zu sanieren bzw. sanieren zu lassen. Meine befallenen Möbel zu entsorgen und zu ersetzen, weiterhin gut zu lüften, Raumentfeuchter aufzustellen und daran zu arbeiten, dass ich wieder arbeiten gehen kann, um mir eine andere Wohnung leisten zu können.

Man lass dich hier nicht Raschelich machen, du bist hier in deiner Situation kein Einzelfall, sollte es wirklich so sein das der Schimmel vom Falsch lüften kommt wird das Amt zahlen müssen.
---------------

Caso mit deinen Aussagen verunsicherts du die Hilfesuchenden, dafür ist diese Webseite aber nicht geschaffen worden, was willst du erreichen mit diesen Aussagen?

Viele Hz4rer sind schon von vornherein Verunsichert im Umgang mit den JC und Kuschen wenn SB hustet, so Richtig helfen ist das nicht, eher ein Ablassen einer bestimmten Auffassung.

------------------

Nichtsdestotrotz möchte ich aber die gestrichenen 20 Euro wieder bekommen, da mir die anscheinend auch zustehen und ich nun mal seit 3 Jahren keine günstigere Wohnung gefunden habe.

Denke das werden wir hinbekommen.:wink:
-------------------

Ich sammel zurzeit auch Wohnungsannoncen, damit ich dem Sozialamt belegen kann, dass die anderen Wohnungen noch teurer sind.
Das wird schon alles.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Caso ist Realist. Gut, das kannst du nicht verstehen.^^
Zeig doch mal lieber , wo einer deiner Tipps *hust* Erfolg hatte....

Du versprichst das Blaue vom Himmel, jenseits aller Realitaet.
Deine "ihr kriegt das immer alles durch-Beitraege" sind inflationaer und nur aufgrund unfreiwillig komischer Orthographie lesbar.
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
@gizmo: Ja, ich habe Ende letzten Jahres eine schriftliche Kostensenkungsaufforderung bekommen. Da ich der nicht nachgekommen bin - wie denn auch - wurden mir nach Ablauf der Frist 20 Euro gestrichen. Allerdings kann ich die Frist verlängern, wenn ich es belegen kann, dass ich keine günstigere Wohnung finde.

.
Dein SB glaubt hier machen zu dürfen was Mob hier für Richtig hält. Mal ganz Erlich wie ist dein Auftreten da im JC, eher zurückhaltend und hauste da auch schon mal auf den Tisch.

Wenn wir hier mit dir Fertig sind:icon_knutsch: dann kannst und wirdst du im JC auf den Tisch hauhen wollen:icon_hihi:. Wenn nötig mache ich dir die Schreiben fertig.
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Caso ist Realist. Gut, das kannst du nicht verstehen.^^
Zeig doch mal lieber , wo einer deiner Tipps *hust* Erfolg hatte....

Du versprichst das Blaue vom Himmel, jenseits aller Realitaet.
Deine "ihr kriegt das immer alles durch-Beitraege" sind inflationaer und nur aufgrund unfreiwillig komischer Orthographie lesbar.

Stelle doch mal bitte eine Suchanfrage, vielleicht melden sich die, denen ich geholfen habe, sonst geste leer aus mit deiner Frage.:icon_knutsch:
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
@Kikaka: Die Gemeinde übernimmt nur 16,91 Euro an Heizkosten. So steht es in der Abrechnung des HzL-Bescheids unter "Kosten der Unterkunft".
HK vom JC nur 16,91€ ????????, da wird Kikaka wohl noch was zu sagen.:icon_evil:

Geh das erstmal an, was Kikaka da gepostet hat.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Stelle doch mal bitte eine Suchanfrage, vielleicht melden sich die, denen ich geholfen habe, sonst geste leer aus mit deiner Frage.:icon_knutsch:


Ja, wem haste denn geholfen?
Klar ge(H)e ich leer aus, gibt ja niemand.
Sind alle vor die Wand gefahren, dank dir.

Oder haste Rueckmeldungen?
Zeig doch mal deine "Erfolge"...
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Die Aermsten. Hoer auf, mich mit Pns zu belaestigen, macht Augenkrebs.
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Bewertungen
693
So, ich habe mir jetzt mal die letzte BK-Abrechnung angesehen.
KM 275 + NK 60 + HK 53 = 388

Die Gemeinde berechnet in meinem Fall seit ein paar Monaten:
(da mir lt. gesetzlichen Bestimmungen nur eine Wohnung mit einer KM von 322 Euro (inkl. kalter NK) zusteht)
KM 275 + NK 47 + HK 16,91 = 338,91
-Also wurden die kalten Nebenkosten um 13 € sowie die Heizkosten um 36,09 € gekürzt, macht in der Summe 49,09 €....
-Das ist grob rechtswidrig. Bitte hole Dir einen Beratungsschein und ziehe sofort einen Fachanwalt hinzu.
-Pflege Deine Doku zur Wohnungssuche,die wird gebraucht.

Anwalt: Landkreis rechnet falsch - Lokalnachrichten aus der Wesermarsch - WESER-KURIER
-So einer wäre genau der richtige für Dich. Ist aber ca. 70km entfernt.
-Aber in Rastede gibt es laut googeln auch Fachanwälte für Sozialrecht.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Sie MUSS den Vermieter kontaktieren. Selbst, wenn sie den Schimmel verursacht hat, hat sie Mängel zu melden.
Schadenminderungspflicht, gell?


Allerding ist bei Verschulden von Seiten der TE mit Forderungen des Vermieters zu rechnen. Kost ja alles Geld.
Aber nach der Aufzählung sind es alles nur ihre persönlichen Sachen, die mit Schimmel befallen sind.
Gilt da auch die Schadensminderungspflicht ?---ich weiß das nicht.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Der Schimmel ist sicher nicht nur in ihren Sachen. Klar, das zaehlt sie halt auf, die Wohnung geht sie ja nix an.^^. Kann dennoch teuer werden fuer sie. Falls sie das verursacht hat.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
@Caso:
Die Beschreibung der Wohnung habe ich nur aufgeführt, weil diese die "zu hohe Luftfeuchtigkeit" in der Wohnung erklärt.
Nein, leider falsch.
Wohnung schon von Anfang an eine sehr hohe Feuchtigkeit. Deswegen habe ich auch zusätzlich Raumentfeuchter aufgestellt.
Kann sein. Aber dann hätte es in den vergangenen Sommern auch schon geschimmelt.
Dass das Innenbad und die Küche nicht der Grund für die Schimmelprobleme sind, ist mir schon klar.
Nein, falsch. Gerade, weil du im Bad und Küche nicht so lüftest wie im Wohnraum, hast du dort so gut wie keinen Schimmel.
Den Schimmel habe ich vor ca. 7 Tagen bemerkt. Warum das auf einmal so ist kann ich mir eben nicht erklären. Baumängel sind es jedenfalls nicht. Es liegt definitiv an der hohen Luftfeuchtigkeit.
Richtig. Weil du dir die Feuchtigkeit mit dem Lüften in die Wohnung holst. Du hast also die Bauphysik doch nicht verstanden.
Mein Fazit:
Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig, als hier wohnen zu bleiben. Die Wand selbst zu sanieren bzw. sanieren zu lassen. (Mit "selbst" meine ich, dass ich für die Kosten aufkomme") Meine befallenen Möbel zu entsorgen und zu ersetzen, weiterhin gut zu lüften, Raumentfeuchter aufzustellen und daran zu arbeiten, dass ich wieder arbeiten gehen kann, um mir eine andere Wohnung leisten zu können.
Schimmelbefallene Möbel, die erst kurz befallen sind, brauchen nicht entsorgt werden. Das wäre übertrieben.
Wenn du dort wohnen bleibst und die Physik nicht verstehst, passiert dir das mit den neuen Möbeln genauso.,
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
....und in jeder andeten Bude auch.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Das wird schon alles.
Dann ists ja gut. Und wie?
Caso mit deinen Aussagen verunsicherts du die Hilfesuchenden, dafür ist diese Webseite aber nicht geschaffen worden, was willst du erreichen mit diesen Aussagen? Wenn du nicht verstehst, warum es im Sommer trotz Lüften schimmelt, dann halt dich bitte raus.
Viele Hz4rer sind schon von vornherein Verunsichert im Umgang mit den JC und Kuschen wenn SB hustet, so Richtig helfen ist das nicht, eher ein Ablassen einer bestimmten Auffassung. Ich habe hier nichts weiter getan, als grundlegende physikalische Probleme möglichst einfach zu erklären.
Was der TE passiert, hat nichts mit dem JC oder Verunsicherung zu tun. Wenn du auch das nicht raffst, dann halt dich erst recht raus.

Erkläre lieber, wie die TE ihre 20,- wiederkriegt und ne andere Wohnung.
Dann hast du viel gekonnt.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Bevor du mit grundlegenden physikalischen Gesetzen kommst, waeren da ein paar wichtigere Baustellen. *find*
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
HK vom JC nur 16,91€ ????????, .
Und wenn da auch noch entsprechend wenig geheizt wird, weil das Amt ja so wenig zahlt---erklärt sich fast alles.
Aber wegen der Besonderheiten des Einzelfall---dürfte auch mehr noch angemessen sein.
Aber natürlich nur bei entspr. Reaktion der TE. Von alleine nicht. Und eine Reaktion hat sie ja leider (aus Unwissenheit) nicht ausgelöst.
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
@Caso:
Du hast es wahrscheinlich noch nicht richtig verstanden.
Ich versuche es noch einmal zu erklären.

Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche sind "1 Raum". D.h., wenn ich durch die Terrassentür lüfte, lüfte ich alle 3 Bereiche.
Das Bad ist separat und hat kein Fenster. Die Feuchtigkeit in diesem Raum wird durch einen Lüfter entzogen.

Was soll ich denn dann deiner Meinung nach tun? Gar nicht mehr lüften? Damit die Wärme/Feuchtigkeit des Sommers nicht in meine Wohnung kommt?
Anstatt mir nur zu unterstellen, dass ich mich nicht mit Bauphysik und richtigem Lüften auskenne, könntest du mir ja mal konstruktive Tipps geben, wie ich es richtig mache.

Meine Wohnung wird auch geheizt. Ich habe nämlich mehr Heizkosten, als 17 Euro. Aber das hast du scheinbar auch überlesen.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.754
Bewertungen
14.202
@Nane wichtig ist eine Mängelanzeige beim Vermieter, das ganze rechtssicher
versenden. (Einschreiben/Rückschein)

Setze eine angemessene Frist zur Beseitung vom Mangel.

Attest vom Hausarzt einholen, hatte ich ja schon geschrieben.

Und dazu bitte wie bereits erwähnt,lass dich beraten durch einen RA oder Mieterverein.

Hier noch zur Info:

▪ durch die bisherige Unterkunft der Unterkunftsbedarf der Bedarfsgemeinschaft nicht (mehr) hinreichend gedeckt werden kann, z.B. wegen baulicher Mängel (OVG NI 18.6.1985 - 4 B 199/84 - FEVS 36, 332 [Feuchtigkeit]; LSG BE-BB 21.7.2008 - L 26 B 807/08 AS ER - [Schimmelbildung]), bei denen Abhilfeversuche rechtlich oder tatsächlich nicht möglich, fehlgeschlagen oder wegen der Dauer oder des Umfangs der Beseitigungsmaßnahmen nicht zumutbar sind (LSG SN 16.4.2008 - L 3 B 136/08 AS-ER)

Quelle
: (Quelle: Berlit in LPK-SGB II, Münder, 3. Ausgabe/2009, § 22, Rn 84)
 

Nane37

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
11
Bewertungen
3
@Seepferdchen, Gizmo & Kikaka:
Ich werde eurem Rat folgen und mir einen RA nehmen. Da geht wohl kein Weg dran vorbei. Alles andere bekomme ich schon geregelt.

Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe und die ganzen interessanten Links. :wink:
Drückt mir die Daumen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
@Caso: Du hast es wahrscheinlich noch nicht richtig verstanden. Ich versuche es noch einmal zu erklären.
Ich habe es schon alles gelesen und auch verstanden. Dein Problem ist auch kein seltenes.
1. Das Bad wird zwangsgelüftet. Dort ins Bad holst du dir deswegen keine warme und feuchte Luft von außen. Das Bad lüftest du also nicht so, wie du den Rest deiner 1-R-Whg. lüftest. Deswegen kann JETZT im Sommer sehr viel weniger warme feuchte Luft an kühleren Flächen kondensieren und zu Schimmelbildung führen. Sondern nur durch ständig feuchte Luft beim Baden/Duschen, die auch durch den elt. Lüfter nicht komplett abgesaugt wird.
2. Daß der Rest der Wohnung *in einem Gang* gelüftet wird, ist mir klar, weil du ja am Anfang schon von 1-R-Whg schriebst. Eine WaMa in der Küche macht keine zusätzliche feuchte Luft. Im Winter nicht und im Sommer auch nicht.
3. Wenn ich dir Tipps geben soll, müßte ich zuerst wissen, warum du in den warmen Jahreszeiten der letzten Jahre keine solche Schimmelprobleme hattest. Denn da gabs auch Sommer und die gleiche Bauphysik. Das ändert sich ja nicht. Und daß du Raumluftentfeuchter verwendest hast oder verwendest, bringt wenig bis nichts, wenn du jetzt in der absoluten Hochtemp-Zeit lüftest. Das schaffen die Entfeuchter nicht! Es muß also in deinem Verhalten etwas anders als bisher sein.
4. Ich denke nicht, daß deine Wohnung nicht beheizt wird. Auf keinen Fall. Wie kommt das JC aber dazu, nur 16,91 HK zu erstatten? Das wären bei deiner Wohnung weniger als 50Cent/qm WF. Aber 53,- zahlst du für HK an den Vermieter, das sind 1,35/qm WF. Das ist nicht unüblich.
Meine Frage ist: Wie kommt das JC auf die 16,91? Es gibt dafür absolut KEINE gesetzl Bestimmung. In vielen J wird zur pi-x-Daumen-Bestimmung der angemessenen HK der bundesweite Heizspiegel herangezogen. Als Richtwert und Durchschnitt. Im Einzelfall und bei dir kann das ganz anders sein.
Gegen die 16,91 solltest du dich wehren---ist aber andere Baustelle.
Oder hattest du ein hohes HK-Guthaben, und deswegen hat das JC abgesenkt?
Du mußt dir wirklich für diese *Baustelle mit den KDU* die Richtlinien für Rastede beschaffen. Sonst wird das nichts außer Pfeifen im Wald.

Frage: Wie hoch ist denn derzeit die Temperatur tagsüber in deiner Wohnung?
Und wie weit kühlt sie sich nachts ab?

edit: achso, RA geht auch, natürlich.

Doch Frist an den Vermieter---welchen Mangel soll der abstellen?
(Ich könnte dir seitenweise Antwortschreiben von Vermietern zeigen)
Aber nimm ruhig einen Anwalt.
Viel Glück!
 
Oben Unten