Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfosten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

K

Kuhle Wampe

Gast
Aldi-Süd-Manager fesselt Auszubildende mit Frischhaltefolie an Pfosten - SPIEGEL ONLINE

Ich wette, sowas ähnliches ist Alltag im "Aufschwungland" BRD.Es dringt nur nicht an die Öffentlichkeit.


Üble Führungsmethoden bei Aldi Süd: Nach SPIEGEL-Informationen sind in einem Zentrallager missliebige Auszubildende mit Frischhaltefolie an einen Pfosten gefesselt und gedemütigt worden - anschließend tauchten Videos auf Facebook auf. Der Discounter zeigt sich entsetzt.
..zeigt sich entsetzt...dass jemand dahintergekommen ist, höchstens.

"n leipzig wurden mitarbeiter vom 20 jährigen marktleiter im markt eingesperrt, weil noch arbeit zu erledigen war... obwohl sie seit stunden feierabend hatten.." (Leserbeitrag)
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

So abscheulich das alles sein mag, aber es ist nichts Neues.

Ob es nun Vorgesetzte sind die bei jeder Kleinigkeit sofort rumbrüllen, handgreiflich werdende Vorarbeiter oder dumme Sprüche von Kollegen (Mobbing), Schikane- und Willkür ist an Arbeitsplätzen Alltag.
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

Ob es nun Vorgesetzte sind die bei jeder Kleinigkeit sofort rumbrüllen, handgreiflich werdende Vorarbeiter oder dumme Sprüche von Kollegen (Mobbing), Schikane- und Willkür ist an Arbeitsplätzen Alltag.
Handgreifliche Vorarbeiter kannte ich damals auch bei meinem Job im letzten Jahrzehnt in der Putzkolonne. Ich selbst wurde nicht angegriffen, weil die wussten, ich hau doppelt so stark zurück.
Aber ich habe das von ExKollegen gehört, die geohrfeigt wurden, weil sie nicht schnell genug arbeiteten.

Mittlerweile soll es noch übler sein. Da wurden MA zuhause vom Chef aufgesucht und vor den Augen der Kinder mit Worten gedemütigt.

Aber -- die Leute lassen sich das gefallen. Ich kann sowas nicht begreifen.
Lieber tot sein, als seine Ehre solchem Unternehmerpack zu verschleudern, wirklich.

Wenn man dann sagt, hört auf, geht zur Polizei, kommt nur ängstliches "Nein, mein Arbeitsplatz".

Ich habs es aufgegeben, da mehr als Zuhörer zu sein.


Aber auch sonst, die offiziellen Dinge, die man in der Zeitung liest.
Nein, die Doitschen haben nichts gelernt aus der von ihnen verursachten Riesenkatastrofe WK1 und 2.
 

jimmy

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

Nein, die Doitschen haben nichts gelernt aus der von ihnen verursachten Riesenkatastrofe WK1 und 2.
Die heutigen haben das damals doch gar nicht erlebt. Was soll also der Rundumschlag?
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.871
Bewertungen
2.315
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

@Kuhle Wampe

Was ist das für eine Rechtschreibung?

Nein, die Doitschen haben nichts gelernt aus der von ihnen verursachten Riesenkatastrofe WK1 und 2.
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

Die heutigen haben das damals doch gar nicht erlebt. Was soll also der Rundumschlag?
Ich kam auf die Idee rein deshalb, weil immer gesagt wird: "Wir sind jetzt anders als damals".Tatsächlich sehe ich aber ein ähnlich wirkendes Denken, wie es von damals in den Schulbüchern beschrieben wird.

Anonsten hätte sich die Wirtschaft nicht zu einem alles fressenden Moloch mit Absolutheitsanspruch entwickeln können.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

Ich kam auf die Idee rein deshalb, weil immer gesagt wird: "Wir sind jetzt anders als damals".Tatsächlich sehe ich aber ein ähnlich wirkendes Denken, wie es von damals in den Schulbüchern beschrieben wird.
Das sehe ich ebenfalls so. Wenn sich irgendwo 10 rechte Pappgenossen versammeln, heißt es immer ganz laut: "Wehret den Anfängen".

Aber wenn es darum geht an richtig relevanter Stelle mal "den Anfängen" zu wehren, da kommt dann natürlich nix. Naja, gesteuerte Opposition halt...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.614
Bewertungen
2.631
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Als erstes wird sich der ALDI-Controller fragen, wer die Frischhaltefolie bezahlt........:biggrin:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

Handgreifliche Vorarbeiter kannte ich damals auch bei meinem Job im letzten Jahrzehnt in der Putzkolonne. Ich selbst wurde nicht angegriffen, weil die wussten, ich hau doppelt so stark zurück.
Aber ich habe das von ExKollegen gehört, die geohrfeigt wurden, weil sie nicht schnell genug arbeiteten.

Mittlerweile soll es noch übler sein. Da wurden MA zuhause vom Chef aufgesucht und vor den Augen der Kinder mit Worten gedemütigt.

Aber -- die Leute lassen sich das gefallen. Ich kann sowas nicht begreifen.
Lieber tot sein, als seine Ehre solchem Unternehmerpack zu verschleudern, wirklich.

Wenn man dann sagt, hört auf, geht zur Polizei, kommt nur ängstliches "Nein, mein Arbeitsplatz".

Ich habs es aufgegeben, da mehr als Zuhörer zu sein.


Aber auch sonst, die offiziellen Dinge, die man in der Zeitung liest.
Nein, die Doitschen haben nichts gelernt aus der von ihnen verursachten Riesenkatastrofe WK1 und 2.
Kommt mir bekannt vor. Hier in dem Thread waren ja auch ein paar Exemplare, für die Arbeit(splatz) über alles geht:icon_neutral:
==> https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/116283-50-euro-mindestlohn-01-01-2014-beschlossen.html
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.614
Bewertungen
2.631
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

Das sehe ich ebenfalls so. Wenn sich irgendwo 10 rechte Pappgenossen versammeln, heißt es immer ganz laut: "Wehret den Anfängen".

Aber wenn es darum geht an richtig relevanter Stelle mal "den Anfängen" zu wehren, da kommt dann natürlich nix. Naja, gesteuerte Opposition halt...
DAS genau meine ich. Diese Scheinheiligkeit. Besonders die der Grünen und der SPD. FDP/FDP -- die sind eh "so" und verschweigen das auch gar nicht.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

,,aber nur in Richtung der beneideten Elo erfolgt dieses rumheulen. Zum AG niemals.
Klar, weil dann ja des Deutschen liebstes zweites Kind, der Arbeitsplatz, weg wäre und man sich eingestehen müsste, das man "zu denen da unten" gehört, auf die man bei jeder besten Gelegenheit - Kaffepausen-Klatsch über die BLÖD-Inhalte, mit hergezogen hat. Das Selbstverständnis mancher Arbeitssklaven in D hat schon eine pathologische Qualität.
 

Kehro

Elo-User*in
Mitglied seit
9 November 2008
Beiträge
119
Bewertungen
28
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Sadismus in reinster Form.

Macht der Azubi das Maul auf glaubt ihm kaum einer.

Macht er das nicht und schmeist die Ausbildung, darf er sich zum Dank Sanktionen abholen.
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Sadismus in reinster Form.

Macht der Azubi das Maul auf glaubt ihm kaum einer.

Macht er das nicht und schmeist die Ausbildung, darf er sich zum Dank Sanktionen abholen.
Dann lieber "Sanktionen". Die sollten aber keinen bestand haben.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.614
Bewertungen
2.631
AW: Arbeiten in Doitschland, Teil 1000000000000

,,aber nur in Richtung der beneideten Elo erfolgt dieses rumheulen. Zum AG niemals.
Dabei wäre der AG genau der richtige Ansprechpartner in Lohnfragen...


Ich werde mir auf alle Fälle nach meinem Exodus eine gute deutsche Tageszeitung abonnieren um zu beobachten was in D sich so entwickelt...


Der "Deutsche" wirkt bisher kräftig mit, dass er auf dem Lohnstückkostenstrich billig daherkommt..... (Hauptsache Arbeit!)
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Ich werde mir auf alle Fälle nach meinem Exodus eine gute deutsche Tageszeitung abonnieren um zu beobachten was in D sich so entwickelt...
Bei den arbeitsamen Trott... äh Werktätigen kann es nur immer schlimmer statt besser werden.Dazu braucht man nicht mal ne Tageszeitung...

Der "Deutsche" wirkt bisher kräftig mit, dass er auf dem Lohnstückkostenstrich billig daherkommt..... (Hauptsache Arbeit!)
Das ist die deutsche Psychose, mit der Arbeit. Man wird das nicht so schnell rausbekommen.
 
E

ExitUser0090

Gast
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfosten
Die ganze Prozedur sei von Kollegen "in bester Laune" auf Foto und Video festgehalten worden. Einige der Sequenzen seien sogar bei Facebook zu sehen.
WTF? o_O
 
D

Don Vittorio

Gast
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Und,alle schon die Wochenendeinkäufe heute bei ALDI erledigt? :cool:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.614
Bewertungen
2.631
AW: Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfo

Und,alle schon die Wochenendeinkäufe heute bei ALDI erledigt? :cool:
Nee.... ALDI-Filiale hatte heute zu wegen einem Betriebsausflug zwecks Verbesserung von Betriebsfrieden und Zusammengehörigkeitsgefühl.....
 
Oben Unten