Schärfere Sparmaßnahmen Troika fordert Sechs-Tage-Woche für Griechen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bergkamener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
288
Bewertungen
90
Schärfere Sparmaßnahmen Troika fordert Sechs-Tage-Woche für Griechen

12.09.2012, 11:22

Länger arbeiten am Tag, in der Woche, im Leben: Die Kontrolleure von EU, EZB und IWF fordern von den Griechen offenbar radikale Änderungen im Arbeitsrecht und im Rentensystem. Sie drängen auf die Entlassung Tausender Beamter. Dafür glaubt EU-Chef Barroso an einen Wendepunkt für Griechenland im Herbst.
....
Wie aus Kreisen des Arbeitsministeriums in Athen verlautete, schlage die Troika vor, dass das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre erhöht wird. Zudem solle die Sechs-Tage-Woche wieder eingeführt werden. Mehr noch: Arbeitnehmer sollen, wenn der Betrieb dies als nötig erachtet, bis zu 13 Stunden am Tag arbeiten.
...
Schärfere Sparmaßnahmen - Troika fordert Sechs-Tage-Woche für Griechen - Wirtschaft - sueddeutsche.de

Wie leidensfähig sind die Griechen?
Nach all den bisherigen Kürzungen, nun weitere absurde Forderungen und das bei relativ hoher Arbeitslosigkeit.

Was will man in Griechenland schaffen? Indische oder bangladesiche Verhältnisse?
 

Georgie634

Elo-User*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
38
Bewertungen
4
wenn die leute immer mehr und mehr arbeiten müssen ist das dann nicht genau gegenteiliger effekt? mehrarbeit = weniger angestellte nötig. warum lassen die grichen sich das gefallen? ma zusehn wann das in deutchland kommt.
 
E

ExitUser

Gast
Da wollen die Herren des Geldes aus ganz Griechenland ein Arbeitslager machen...
(Andere Definition für Arbeitslager: Gulag, Fema Camp oder auch KZ)
Die Personen die für die Pleite mit verantwortlich sind (Goldman Suckz) fordern sowas jetzt von den Griechen ein...
Einfach nur unfassbar...
Wird Zeit das sich die Griechen gegen das Pack wehren!!!
Aber nicht nur die Griechen sind fällig.
Die EU-Diktatur hat das auch mit dem Rest von Europa vor....

Willkomen im 4 Reich...
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
36
Und das ist dann für immer und alle Zeiten! :eek:
Dieses Pack wird die Griechen nie mehr von der Kette lassen. :icon_kotz2:
 
I

igelchen

Gast
Wie leidensfähig sind die Griechen?
Nach all den bisherigen Kürzungen, nun weitere absurde Forderungen und das bei relativ hoher Arbeitslosigkeit.
man darf da wirklich ohne schlechtes gewissen laut denkend mal davon ausgehn
das griechenland
die KÜRÜBUNG ist, finanzakrobatisch (vieleicht auch exempel)wer weiß.
das finale findet dann in unseren gefilden statt.
:icon_kinn:
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.517
Bewertungen
56
Die 6- Tagewoche für welche Arbeit? :confused:
Für Arbeit die es nicht gibt? :eek:
Oder wie?:icon_neutral:
 
E

ExitUser0090

Gast
Also kurz gesagt, eine mit der wichtigsten zivilisatorischen Errungenschaften des späten 19. und frühen 20. Jahrhundert mal eben begraben. Damals konnte man sich das noch leisten und heute soll das angeblich nicht mehr möglich sein. Das nenne ich aber mal Fortschritt.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Die haben ja auch einiges aufzuarbeiten :icon_daumen:

Genau die faulen Griechen sollen für die reichen Deutschen arbeiten, am besten 168 Stunden die Woche. Der Lohn wird dann an die Deutsch Bank geschickt die dem griechischen Staat das Geld dann zu 10% leiht.
Schließlich finanziert der deutsche Geringverdiener (Blödleser) mit seinen Steuern den maroden Staat am Pelopones.
Es ist ja unglaublich wie faul diese Griechen sind, anstatt zu arbeiten gehen die demonstrieren, denen gehts ja noch viel zugut.:icon_neutral:
Oh Herr wirf Hirn vom Himmel !!!
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
603
Wird Zeit das sich die Griechen gegen das Pack wehren!!!
Vielleicht wird es umgekehrt Zeit, dass sich das "Pack" gegen die Griechen wehrt und den Geldhahn endgültig zudreht. Sollen die Griechen ruhig Syriza wählen. Ich bin schon sehr gespannt, wie Alexis Tsipras im Falle der Staatspleite seine gepriesenen sozialen Wohltaten vollbringen will.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Die 6 Tage Woche als Endlösung der Griechenfrage - Von Montag bis Samstag wird zurückgearbeitet. Jeder Grieche der das nicht aushält und in der Kiste landet ist ein Rentner weniger Hurra!

(Vorsicht Ironie)

Wohlstand kann es mit dem Euro und Europa weder für die Griechen noch für uns geben. Weg damit!

Ich bin stattdessen dafür das Lecarior 6 Tage die Woche arbeitet und die Griechen "Sozialistisch" wählen.

Roter Bock
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Dann hast Du es noch gut Lecarior - ich habe die sieben Tage Woche als Selbständiger Aufstocker! Bei mir werden Kunden sogar am Sonntag bedient. Bei eurer Behörde dürfen Sie erst nen Antrag auf ein Antragsformular einreichen.

Roter Bock

P.S. Das ist mir aber noch lieber als Paragrapfenreiten und nach unten treten.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.519
Bewertungen
367
Und wann vorschlägt (oder besser fordert oder noch besser befiehlt) die Troika die Wiedereinführung des Sklaverei?
 
E

ExitUser

Gast
Und wann vorschlägt (oder besser fordert oder noch besser befiehlt) die Troika die Wiedereinführung des Sklaverei?

Man ist auf einem guten Weg:

10.09.2012

Vier Monate nach seiner Wahl kündigt Frankreichs Präsident eine "Agenda 2014" an: mehr Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt, niedrigere Sozialabgaben - und höhere Steuern. Ex-Kanzler Gerhard Schröder lässt grüßen.


Agenda 2014: Wie Hollande Frankreich aus der Krise navigieren will | FTD.de
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
@darkstoll.... willst Du den Griechen lecarior schicken? Das kann man denen nicht zumuten.:icon_eek:

Aber die Chancen sind gut, das es dort knallt. Und das ist gut so!

Roter Bock
 
I

igelchen

Gast
Die 6- Tagewoche für welche Arbeit? :confused:
Für Arbeit die es nicht gibt? :eek:
Oder wie?:icon_neutral:
lol

eben, für WELCHE jobs!!???
52% der 15 bis 25 jährigen sind arbeitslos (laut elstat der griechichen statistikbehörde)
sarkasmus an:
ob man in zukunft
strickende,häkelnde oder puzzlelegende (gleich der zahllosen sinnlosmaßnahmen in unserem lande)
griechiche bürger gibt,bleibt abzuwarten.
Dimitrios beim puzzle legen .... in griechenland
pedro in spanien beim häkeln...
giancarlo in italien muß stricken lernen
franco aus portugal darf fensterputzen ,in einer caritativen einrichtung
und bekommt nen euro.
und off.
BITTE NICHT FALSCH VERSTEHEN,
man darf ,NEIN MUSS sich nur grundsätzlich die frage stellen wieweit menschen entwürdigt oder gar entmündigt werden können.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Dann wird in Griechenland halt eben der 1€ Job eingeführt und für allgemeinverbindlich erklärt!
Frag nach bei Schröder und der SPD.:icon_razz:
 

Eka

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Oh, bei einer 6 Tage Woche, vor allem in den Sommermonaten, würden sich so manche Griechen freuen, zumindest 1 kompletten Tag in der Woche frei zu haben......
Und im Winter sind viele Erwerbslos, wenn sie nicht gerade einen Job beim Olivenpflücken oder ähnlich ergattern können ...

So langsam reicht es, was für geistigen Müll die Troika von sich gibt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten