• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

SB verlangt Vorlage der Rentenversicherungszeiten

Fluoxetina

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jan 2012
Beiträge
202
Bewertungen
57
Hallo, Ihr Lieben,

beim letzten Besuch im JC hat die SB verlangt, daß bis zum Ende der Woche die Nachweise über Zeiten der Rentenversicherung vorliegen sollen, reicht nicht der Lebenslauf aus?

In der EGV steht nur als Pflicht, daß an einer Maßnahme teilgenommen und aktiv mitgewirkt werden soll. (blöderweise unterschrieben) Termin der Maßnahme steht noch nicht fest.

Muß ich ihr den Ausdruck über Zeiten der Rentenversicherungspflichtigen Tätigkeiten überhaupt vorlegen. Reicht nicht ein erstellter Lebenslauf aus. Gibt es hierüber eine gesetzliche Regelung?

Danke
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.780
Bewertungen
14.212
Muß ich ihr den Ausdruck über Zeiten der Rentenversicherungspflichtigen Tätigkeiten überhaupt vorlegen
Nein, wie kommt dein SB dazu, welche rechtliche Grundlage wurde dir genannt?
Das soll er dir mal schritlich geben.

reicht nicht der Lebenslauf aus?
Ja und auch hier die Frage in welchen Zusammenhang will er den Lebenslauf?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
beim letzten Besuch im JC hat die SB verlangt, daß bis zum Ende der Woche die Nachweise über Zeiten der Rentenversicherung vorliegen sollen, reicht nicht der Lebenslauf aus?
In der EGV steht nur als Pflicht, daß an einer Maßnahme teilgenommen und aktiv mitgewirkt werden soll. (blöderweise unterschrieben) Termin der Maßnahme steht noch nicht fest.
Muß ich ihr den Ausdruck über Zeiten der Rentenversicherungspflichtigen Tätigkeiten überhaupt vorlegen. Reicht nicht ein erstellter Lebenslauf aus. Gibt es hierüber eine gesetzliche Regelung?
Das habe ich noch NIE gehört oder gelesen, was die da verlangen. Deshalb fällt mir keine mögliche Gesetzesgrundlage dazu ein.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Angenommen es gäbe eine Rechtsgrundlage:


§ 65 Abs. 1 Nr. 3 SGB I Grenzen der Mitwirkung

(1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit


3.
der Leistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand als der Antragsteller oder Leistungsberechtigte die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann.



Soll der Blödel sich also ggf. an die DRV wenden.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Abgesehen davon würde sich das mit nem Termin zur Abgabe gar nicht regeln lassen, da ein LE keinen Einfluss darauf hat, wie lange die DRV benötigt, einen solchen Zettel zu fertigen.
Nicht jeder sammelt das Zeuchs... :biggrin:
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.254
Bewertungen
13.484
[...]
In der EGV steht nur als Pflicht, daß an einer Maßnahme teilgenommen und aktiv mitgewirkt werden soll. (blöderweise unterschrieben) Termin der Maßnahme steht noch nicht fest.
[...]
Ein wenig OT, aber wahrscheinlich wichtig: So ist das viel zu unbestimmt und hat keine Aussagekraft. Die prinzipielle Pflicht zur Teilnahme an Maßnahmen zur Eingliederung ist ohnehin schon gesetzlich geregelt.

Wenn es also akut und eine sinnlose Maßnahme werden sollte, melde Dich hier nochmal.
 

Fluoxetina

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jan 2012
Beiträge
202
Bewertungen
57
Danke für Eure schnelle Hilfe. Den Lebenslauf benötigt sie wohl für ein sog. Profiling, die unsägliche Maßnahme vorbereiten und mein Profil im Computer bearbeiten.

Es steht ja von der Vorlage der Rentenversicherungsnachweise nicht mal was in der EGV. Ich denke auch, dass der Lebenslauf reicht.

Muss ich Arbeitszeugnisse vorlegen?
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.254
Bewertungen
13.484
[...]
Muss ich Arbeitszeugnisse vorlegen?
Der Bundesdatenschutzbeauftragte verneint das, allerdings mögen sich BfD und BMAS nicht so doll lieb haben.

Nachtrag: Ein Schreiben des BfD lieferte der User Janis. Im Zitatfeld auf das blaue Kästchen führt zum Posting, dem der Brief als PDF angehangen ist.
[...]Zur besseren Verbreitung hänge ich das Schreiben hier nochmal an
Relevant sind die beiden letzten Absätze auf der letzten Seite.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Danke für Eure schnelle Hilfe. Den Lebenslauf benötigt sie wohl für ein sog. Profiling, die unsägliche Maßnahme vorbereiten und mein Profil im Computer bearbeiten.
Da diese Jobbörse eh nix taucht, es sei denn, mann möchte in allen deutschen Datensammlungen (Poolbildung) erscheinen, würde ich Dir raten, den Lebenslauf sehr zu straffen. Ich würde auch bei besonderen Fähigkeiten und so sehr sparsam sein. :icon_stop:
Es steht ja von der Vorlage der Rentenversicherungsnachweise nicht mal was in der EGV.
Und was nicht schriftlich gefordert ist, bringt man besser auch nicht mit. So ein SBchen erzählt viel, wenn der tach lang ist. 8 Stunden absitzen im JC muss entsetzlich lang sein... :icon_mrgreen:
Muss ich Arbeitszeugnisse vorlegen?
Möchtest Du Dich beim JC bewerben, den Job Deines SBchens übernehmen? Sonst würde ich die schlicht vergessen... :biggrin:
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.780
Bewertungen
14.212
Und schau mal hier in diesen Link Post 8 von @Texter50
das als zusätzlicher Beitrag zu Post 8 von @Ozy

Die Anforderung des Arbeitszeugnisses durch das JC ist dann zulässig, wenn ohne das Teil die Vermittlung in Arbeit nicht möglich ist. An diesem Tatbestand mangelt es jedoch. Das Arbeitszeugnis ist eine Urkunde über das Arbeitsverhältnis, das ergibt sich aus dem Gesetz und den Tarifverträgen. Es muss nicht eingefordert werden.
Zu einer Bewerbung gehören in der Regel das Anschreiben, ein Foto und der Lebenslauf sowie Urkunden, die für die Qualifikation wichtig sind. Dies können unter anderem Zeugnisse sein. Eine Verpflichtung zur Vorlage eines Arbeitszeugnisses besteht nicht.

Demzufolge ist eine Vermittlung in Arbeit auch ohne Kenntnis des Arbeitszeugnisses möglich und die geforderte Anforderung nicht zulässig.
http://www.elo-forum.org/alg-ii/123319-arbeitsvermittler-fordert-bewerbungsunterlagen-kunde-hadert.html
 
Oben Unten