SB verlangt für Maßnahme, Minijob zu verschieben (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo!
Ich war heute zu einer Infoveranstaltung, zu der mich meine SB offenbar verdonnert hat (angeblich vorgestern via EGV VA, den ich aber seltsamerweise nicht gekriegt habe). Aber das nur am Rande.

In der Infoveranstaltung kam auch mein Minijob zur Sprache, der täglich von 13-17 Uhr stattfindet und ist auch aufgrund der Auftragslage nicht verschiebbar. Nur: die Maßnahme findet von 8-15 Uhr statt. Nachdem die Maßnahmeleitung mit meiner SB telefoniert hat, hat letztere gesagt, daß die Maßnahme auf jeden Fall vorrangig sei und ich meinen Minijob auf die Zeit nach Feierabend bei der Maßnahme verschieben solle. Ein Job hätte nur dann Vorrang vor einer Vollzeit-Maßnahme, wenn er sozialversicherungspflichtig sei. Mal davon abgesehen,daß ich dann gegen das Arbeitszeitgesetz verstoße (40h in der Maßnahme + 20h im Minijob), halt derartige Aussagen für falsch bzw falsch ausgelegt. Desweiteren hat sie mir verboten (!) das Praktikum im Rahmen der Maßnahme in der Firma zu machen, in der ich eh schon arbeite...das sei nach ihrer Aussage "eh sinnlos".

Natürlich möchte ich mir das nicht gefallen lassen, bräuchte aber dazu einige Argumentationshilfen, speziell in Richtung Paragraphen.

Nun heißt es ja immer, daß Maßnahmen gegenüber einer Tätigkeit auf dem 1.Arbeitsmarkt nachranging seien (§16d) und ggf. die Maßnahme zeitlich zurückstecken müsse, wenn sich beide überschneiden. Meine Frage: Speziell in letzterer Angelegenheit fehlt mir da aber noch ein Argument,daß der Minijob eben doch wichtiger ist, wenn er sich zeitlich nicht mit der Maßnahme vereinbaren lässt.

Ist es zudem zulässig,daß die SB darüber entscheidet, wo ein Praktikum stattzufinden hat ?
 

mertenshom

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
wieso sollte dir ein argument fehlen für den vorrang deiner arbeit? du gehst arbeiten, du bekommst dafür geld und dieser lohn/gehalt senkt doch ganz sicher deine bedürftigkeit oder? das ist das hauptargument für deine hauptpflicht.
ein job ist immer vorrangig gegenüber einer maßnahme.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist ja mein Problem: Ein Job hat Vorrang vor der Maßnahme,soweit klar. Aber ich bräuchte noch was schriftliches, daß ich bei der Maßnahme zumindest freizustellen bin, wenn sich Maßnahme und Minijob überschneiden. Von allein wird der Maßnahmeträger nicht drauf eingehen, da der SB ja "Nö" gesagt hat.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Als erstes würde ich verlangen, dass sie Dir ihr Ansinnen schriftlich gibt. Auf mündliches Blah Blah würde ich nichts geben.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist ja mein Problem: Ein Job hat Vorrang vor der Maßnahme,soweit klar. Aber ich bräuchte noch was schriftliches, daß ich bei der Maßnahme zumindest freizustellen bin, wenn sich Maßnahme und Minijob überschneiden. Von allein wird der Maßnahmeträger nicht drauf eingehen, da der SB ja "Nö" gesagt hat.
Also als erstes lass dir von der SB schriftlich geben, dass die Maßnahme vorrang hat und du deinen Minijob, mit dem du deine Bedürftigkeit verringerst, verschieben sollst.

Dann lass dir von deinem Chef einen Schreib geben, dass die Arbeitszeit nicht verschoben werden kann und einzuhalten ist. Gib das beim JC gegen Empfangsbestätigung ab. Behalte eine Kopie für dich.

Job hat IMMER Vorrang vor Maßnahme.


Was soll dsa eigentlich für ne Maßnahme sein? Stell mal bitte die Zuweisung ein.
 
E

ExitUser

Gast
Ich war heute zu einer Infoveranstaltung, zu der mich meine SB offenbar verdonnert hat (angeblich vorgestern via EGV VA, den ich aber seltsamerweise nicht gekriegt habe).
Du hast keine unterschriebene gültige EGV ?

Der VA, in dem diese sinnlos Maßnahme wohl stehen soll, ist nicht bei dir angekommen.

Woher wusstest du dann, dass du da heute zu der Infoveranstaltung musstest?

Hast du eine extra Einladung oder Zuweisung bekommen?

Job geht vor einer Maßnahme.
SB soll dir schriftlich geben, dass du deinen Job für eine sinnlos Maßnahme aufgeben sollst.

Und ehrlich, meinen Arbeitgeber würde ich nicht damit belästigen, dass er mir da vielleicht etwas ausstellt.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Hallo!
Ich war heute zu einer Infoveranstaltung, zu der mich meine SB offenbar verdonnert hat (angeblich vorgestern via EGV VA, den ich aber seltsamerweise nicht gekriegt habe). Aber das nur am Rande.

In der Infoveranstaltung kam auch mein Minijob zur Sprache, der täglich von 13-17 Uhr stattfindet und ist auch aufgrund der Auftragslage nicht verschiebbar. Nur: die Maßnahme findet von 8-15 Uhr statt. Nachdem die Maßnahmeleitung mit meiner SB telefoniert hat, hat letztere gesagt, daß die Maßnahme auf jeden Fall vorrangig sei und ich meinen Minijob auf die Zeit nach Feierabend bei der Maßnahme verschieben solle. Ein Job hätte nur dann Vorrang vor einer Vollzeit-Maßnahme, wenn er sozialversicherungspflichtig sei. Mal davon abgesehen,daß ich dann gegen das Arbeitszeitgesetz verstoße (40h in der Maßnahme + 20h im Minijob), halt derartige Aussagen für falsch bzw falsch ausgelegt. Desweiteren hat sie mir verboten (!) das Praktikum im Rahmen der Maßnahme in der Firma zu machen, in der ich eh schon arbeite...das sei nach ihrer Aussage "eh sinnlos".

Natürlich möchte ich mir das nicht gefallen lassen, bräuchte aber dazu einige Argumentationshilfen, speziell in Richtung Paragraphen.

Nun heißt es ja immer, daß Maßnahmen gegenüber einer Tätigkeit auf dem 1.Arbeitsmarkt nachranging seien (§16d) und ggf. die Maßnahme zeitlich zurückstecken müsse, wenn sich beide überschneiden. Meine Frage: Speziell in letzterer Angelegenheit fehlt mir da aber noch ein Argument,daß der Minijob eben doch wichtiger ist, wenn er sich zeitlich nicht mit der Maßnahme vereinbaren lässt.

Ist es zudem zulässig,daß die SB darüber entscheidet, wo ein Praktikum stattzufinden hat ?
Glaubst du, Werniman, wenn du deine Frage auch noch hier in diesem Forum stellst, du würdest hier andere Antworten erhalten, die dir genehmer sind ? :icon_kinn::biggrin:

Grüße - Emma
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
4 Stunden täglich? Das ist kein Minijob, das ist ein äußerst schlecht bezahlter Teilzeitjob.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
4 Stunden täglich? Das ist kein Minijob, das ist ein äußerst schlecht bezahlter Teilzeitjob.
Das kannst Du nicht beurteilen. Er unterstützt als Minijobber die Firma seiner Freundin, kann sich seine Arbeitszeiten frei auswählen und muss dazu nicht mal aus dem Haus gehen, ideale Bedingungen für einen Arbeitnehmer.
 
E

ExitUser

Gast
unterstützt als Minijobber die Firma seiner Freundin, kann sich seine Arbeitszeiten frei auswählen und muss dazu nicht mal aus dem Haus gehen, ideale Bedingungen für einen Arbeitnehmer.
Wie schön,daß du mal wieder die Vergangenheit einbeziehst. Dumm nur,daß sich Menschen, Arbeitsverhältnisse und besonders Beziehungen weiterentwickeln und sogar auch mal getrennter Wege gehen. Anders gesagt: Es WAR einmal, was du hier als aktueller Stand darstellst.

@emma
Wer will mir verbieten, dort auch zu posten ? Du ? Bist ja offenbar auch dort angemeldet. Das Internet wäre ein verdammt leerer Raum,wenn man sich nur an einer Stelle Rat holen dürfte.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Das kannst Du nicht beurteilen. Er unterstützt als Minijobber die Firma seiner Freundin, kann sich seine Arbeitszeiten frei auswählen und muss dazu nicht mal aus dem Haus gehen, ideale Bedingungen für einen Arbeitnehmer.
Von 13:00-17:00 Uhr ist doch keine frei wählbare Arbeitszeit?
 
E

ExitUser

Gast
Warum hast Du jetzt so schnell deinen Account im anderen Forum löschen lassen?
Als erstes hätte ich mich erst mal aus diesem Forum abgemeldet...finde es echt erschreckend und schlimm wenn User andere User schon überwachen, beobachten wo und ob sie auch noch in anderen Foren ihre Fragen posten.

Ist ja bald schlimmer als beim JC :icon_eek:
 
E

ExitUser

Gast
Als erstes hätte ich mich erst mal aus diesem Forum abgemeldet...finde es echt erschreckend und schlimm wenn User andere User schon überwachen, beobachten wo und ob sie auch noch in anderen Foren ihre Fragen posten.

Ist ja bald schlimmer als beim JC :icon_eek:
So sind sie, die ,,Menschen''
ich glaub adenauer hat mal gesagt: nimm die menschen wie sie sind, es gibt keine anderen.
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Als erstes hätte ich mich erst mal aus diesem Forum abgemeldet...finde es echt erschreckend und schlimm wenn User andere User schon überwachen, beobachten wo und ob sie auch noch in anderen Foren ihre Fragen posten.

Ist ja bald schlimmer als beim JC :icon_eek:

Ja, hier um Forum gibt es nunmal nicht wenige Mitglieder, an denen die Stasi ihre wahre Freude gehabt hätte.

Ist mir auch schon häufiger passiert, dass mich hier einige Mitglieder in anderen Arbeitslosenforen gesucht haben und mich dann anpflaumten, was mir denn einfiele meine Fragen auch in andere Foren zu posten.

Am Besten ignorieren, diskutieren bringt mit solchen Leuten nichts.
 
E

ExitUser

Gast
@stroganoff, @Sperling
Genau diese stasiähnlichen Umtriebe sind es, die mich an Usern wie z.B. Purzelina stören. Schon seltsam, daß sie nie auf meine Fragen antwortet, sondern immer nur in alten Postings rumstochert, die längst Geschichte sind. Es ist tatsächlich sinnlos, mit ihnen zu diskutieren, für sie zählt nur die Wahrheit, die sie sich in ihrem kranken Geist zusammenreimen. Da kommen dann die abenteuerlichsten Konstrukte zum Vorschein, weil sie meinen, daß JEDE Frage, die man irgendwo gestellt hat, jede Antwort die man irgendwo gegeben hat, auf einen selber bezogen sein muss. Es geht über ihren Verstand hinaus, daß nicht jeder alles nur aus persönlichen Gründen postet, sondern oft genug reine "Was wäre,wenn"-Fragen stellt oder sogar nur Antworten auf Fragen anderer User gibt.

@Purzellina Offenbar siehst du immer nur die Fehler der anderen User, ignorierst jedoch die vielen Antworten, die ich in den diversen Foren (auch hier beim elo-forum) auf die Fragen anderer User gegeben habe. Würde ich das machen, wenn ich tatsächlich so wäre, wie du denkst, daß ich bin ? Ganz sicher nicht. Aber beruhige dich, diese Mühe kannst du dir in Zukunft sparen. Ich habe eine PN an Martin geschrieben und um Löschung meines Kontos auch hier beim elo-Forum gebeten. Ich habs nicht nötig, mich mit Hobby-Detektiven wie dir rumzuschlagen. Ganz offenbar hast du keine anderen Probleme, als nur anderen Usern hinterherzuschnüffeln. Denn wenn ich meine Fragen hier im Forum so durchkucke, muss ich schon verdammt lange suchen, um mal eine themenbezogene Antwort von dir zu finden, die nicht auf Mutmaßungen und deinen wirren Gedankengängen basiert.

So,das war's, bin weg.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten