SB möchte monatlich Gehaltsabrechnungen meiner Partnerin (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

The Frightener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2007
Beiträge
179
Bewertungen
5
Hallo

Wie schon oben beschrieben möchte ich Euch auf dieses leidige Thema ansprechen. Zur Situation.

Bedarfsgemeinschaft, Ich seit 8 Jahren arbeitssuchend, meine Partnerin in einem festen Arbeitsverhältnis in einem Pflegedienst, seit 10 Jahren dasselbe Gehalt, Monat für Monat, Jahr für Jahr.

Seit ca einem Jahr wird meine Partnerin postalisch drangsaliert, Ihre Lohnabrechnungen in Kopie dem Jobcenter vorzulegen, obwohl denen bekannt ist, daß Sie ein Festgehalt bekommt.

Frage: Kann man sich dagegen irgendwie wehren oder muss man das so hinnehmen?

Sie bekommt doch monatlich ein festes Gehalt. Wenn Sie eine Lohnerhöhung bekommt werden wir das doch angeben oder was soll das?

Danke schonmal für Eure Antworten

:icon_smile:
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Sinnfreies Handeln muss man nicht verstehen ... wenn sie den Mitwirkungspflichten nicht nachkommt, kann eine Sanktion kommen...

ich würde aber zwecks Nachweis, dass ich es eingereicht habe (wenn möglich) per Fax und per Post zusenden ....:icon_pfeiff:

(mit unsinnigen Anforderungen füllt sich auch die Akte :icon_wink: )
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Seit ca einem Jahr wird meine Partnerin postalisch drangsaliert, Ihre Lohnabrechnungen in Kopie dem Jobcenter vorzulegen, obwohl denen bekannt ist, daß Sie ein Festgehalt bekommt.

Frage: Kann man sich dagegen irgendwie wehren oder muss man das so hinnehmen?
Einkommensbescheinigung ausfüllen lassen

https://www.arbeitsagentur.de/zentr...stung/Publikation/Einkommensbescheinigung.pdf

6b Das Einkommen ist monatlich gleich hoch
mit "Ja" beantworten. Ist jedem Weiterbewilligungsantrag bei zu fügen.
 

The Frightener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2007
Beiträge
179
Bewertungen
5
Danke für Eure Antworten. Das Häkchen hat der Arbeitgeber gesetzt, daß das monatliche Gehalt immer das Gleiche ist. Nun haben Sie die Lohnabrechnungen wieder verlangt, ich hab Sie rübergefaxt, scheinbar war Februar nicht leserlich, ich solls doch bitte in Kopie noch einmal einreichen.

Ich habe den Eindruck, daß sich die Damen und Herren Ihre Arbeit selbst gestalten um nicht vor lauter Verblödung irgendwelche Radiogewinnshows hören zu müssen.


Geht´s denen gut? Was soll das?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Schreib zurück:

Sehr geehrte DundH,

die für die Antragstellung gesetzlich vorgeschriebene Einkommensbescheinigung liegt Ihnen vor.

Ich bitte Sie, Ihre Aufforderung zur separaten Vorlage der Gehaltsabrechnungen zu begründen.
 

Barrayar

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
121
Bewertungen
22
@The Frightener
Zunächst einmal. Kann man das glaubhaft versichern, das Du die Verdienstbescheinigung Deiner Lebenpartnerin abgegeben hat?
Wenn ja, dann würde ich das darauf ankommen lassen und warten was sie tun. Wenn sie mit Sanktion ankommen, dann haue das mit ne Gerichtskeule voll rein bei denen. D.h. Du bekommt diese Sanktion, geht zum Gericht und widerspreche das und bittet das Gericht die Sache nach zu gehen warum der JC penetrant den Verdienstbescheinigung verlangt wird. Und wenn Du den Nachweis dem Gericht zeigt, dann ........
Ne andere Möglichkeit ist, das sie (JC) Deine Unterlagen verschluddert haben. Kannste dann denken .....
Beschwerde bringen da wenig, weil die das nicht jucken. D.h. Man kommt so nicht vorbei und machen wie gehabt weiter.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Wenn sie mit Sanktion ankommen, dann haue das mit ne Gerichtskeule voll rein bei denen. D.h. Du bekommt diese Sanktion, geht zum Gericht und widerspreche das und bittet das Gericht die Sache nach zu gehen warum der JC penetrant den Verdienstbescheinigung verlangt wird. Und wenn Du den Nachweis dem Gericht zeigt, dann ........
Sorry, von was für einer Sanktion sprichst Du denn?

Übrigens, beim Gericht widerspricht man nicht. Dort klagt man...:biggrin:
 

Barrayar

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
121
Bewertungen
22
@Hartzeola
Damit ist der JC gemeint. Wer weiss was in deren Köpfen vorgeht, ist mit allem zu rechnen. Mit Gericht meinte ich eher, das man mit Hilfe des Gerichtes gegen JC vorgehen.....
So wie das anhört, könnte sowas in dieser Richtung laufen. Kann mich auch irren.
 
Oben Unten