SB mailt mir trotz ausdrücklicher Nicht-Angabe der Adresse

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verbirgdich

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Februar 2008
Beiträge
5
Bewertungen
0
Habe heute eine Mail von meinem Fallmanager erhalten.
Ich hatte die Angabe meiner E-Mail-Adresse und meiner Telefonnummer ausdrücklich abgelehnt.
Mein FM hat dies sogar in einem Gepräch in Gegewart des Gruppenleiters und eines Zeugen gesagt: "Wir haben von Frau XY keine Telefonnummer und keine E-Mail Adresse, sie gibt sie uns nicht". Darauf sagte der Gruppenleiter, dass postalische Erreichbarkeit völlig genüge.
Landesdatenschutzbeauftragte hatte ich damals informiert, als die Arge eine alte Nummer von mir "gefunden" hatte, in ein Anschreiben eingesetzt hatte und mich fragte, ob die Nummer noch richtig sei? (Dafür musste ich damals extra zum Termin antreten).
Die E-Mail nahm Bezug auf einen Brief, den ich an jenen Gruppenleiter wegen meiner EV geschickt hatte, weil es da mit dem FM Probleme gibt. Die Mail klingt für mich ganz so, als hätte der FM das Einschreiben zuerst in die Finger gekommen (Herr Soundso wird sich mit Ihnen nach seinem Urlaub in Verbindung setzen etc., - warum schreibt der mit nicht selbst?).

Na ja, da ist nun diese Mail, wo sich der FM irgendwo eine Adresse gegoogelt hat und schreibt da einfach trotz meiner ausdrücklichen Weigerung.
Was würdet ihr mir raten? Einfach ignorieren? Gemailt wird von meiner Seite auf keinen Fall!
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.172
Habe heute eine Mail von meinem Fallmanager erhalten.
Ich hatte die Angabe meiner E-Mail-Adresse und meiner Telefonnummer ausdrücklich abgelehnt.
Mein FM hat dies sogar in einem Gepräch in Gegewart des Gruppenleiters und eines Zeugen gesagt: "Wir haben von Frau XY keine Telefonnummer und keine E-Mail Adresse, sie gibt sie uns nicht". Darauf sagte der Gruppenleiter, dass postalische Erreichbarkeit völlig genüge.
Landesdatenschutzbeauftragte hatte ich damals informiert, als die Arge eine alte Nummer von mir "gefunden" hatte, in ein Anschreiben eingesetzt hatte und mich fragte, ob die Nummer noch richtig sei? (Dafür musste ich damals extra zum Termin antreten).
Die E-Mail nahm Bezug auf einen Brief, den ich an jenen Gruppenleiter wegen meiner EV geschickt hatte, weil es da mit dem FM Probleme gibt. Die Mail klingt für mich ganz so, als hätte der FM das Einschreiben zuerst in die Finger gekommen (Herr Soundso wird sich mit Ihnen nach seinem Urlaub in Verbindung setzen etc., - warum schreibt der mit nicht selbst?).

Na ja, da ist nun diese Mail, wo sich der FM irgendwo eine Adresse gegoogelt hat und schreibt da einfach trotz meiner ausdrücklichen Weigerung.
Was würdet ihr mir raten? Einfach ignorieren? Gemailt wird von meiner Seite auf keinen Fall!
Dann richte dir doch eine neue E-Mail ein und setzt die alte eine automatische antowrt einstellen. Eventeull noch ein Dateianhang mit 10 MB dran tun.

Und iun Zukunft sorgst du bitte dafür, dass deine ganz private E-Mail nicht bei google erscheint.
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte die Angabe meiner E-Mail-Adresse und meiner Telefonnummer ausdrücklich abgelehnt.
Mein FM hat dies sogar in einem Gepräch in Gegewart des Gruppenleiters und eines Zeugen gesagt: "Wir haben von Frau XY keine Telefonnummer und keine E-Mail Adresse, sie gibt sie uns nicht".
Das ist nichts weiter als ein nutzloses Lippenbekenntnis und kannste in die Tonne kloppen. Hier war auch ein anderer Benutzer - ich glaube es war ofra - der wurde auch auf eine so ähnliche Art verarscht.

Stelle einen schriftlichen Antrag auf Löschung (und verbiete die Weiterbenutzung) der E-Mail-Adresse und Telefonnummern. Laß dir das schriftlich geben.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.643
Bewertungen
9.971
Das gejt doch noch viel einfacher: Absenderadresse oder gleich die ganze Domain in den SPAM-Filter setzen und Ruh ist, Dann können sie so lange mailen wie sie lustig sind,:icon_razz:
 
E

ExitUser

Gast
Das gejt doch noch viel einfacher: Absenderadresse oder gleich die ganze Domain in den SPAM-Filter setzen und Ruh ist, Dann können sie so lange mailen wie sie lustig sind,:icon_razz:
Eine neue Telefonnummer oder neue E-Mail-Adresse oder einen Filter verwenden kann doch nicht das Ziel sein, oder? Da wäre mir dann der Aufwand allen Freunden meine neuen Kontaktdaten bekannt zu geben zu groß.

Also, auf Löschung und verbieten der Weitergabe bestehen mit schriftlicher Bestätigung und schon nach kurzer Zeit kehrt wieder Ruhe am Telefon ein :smile:
 

hellucifer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2005
Beiträge
1.757
Bewertungen
456
Auch möglich:

Teile deinem Fallmanager mit, dass du Emails nur sporadisch sichtest (einmal im Monat) und es keinen Sinn hat, dass er dich per Email kontaktiert. Vor Gericht werden Emails jedenfalls als Beweis nicht anerkannt.

Das beste ist aber wirklich, du beantragst die Löschung der gespeicherten Daten! Die postalische Erreichbarkeit reicht aus.
 

Logan

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
Das gejt doch noch viel einfacher: Absenderadresse oder gleich die ganze Domain in den SPAM-Filter setzen und Ruh ist, Dann können sie so lange mailen wie sie lustig sind,:icon_razz:

Toll, das die Mail angekommen ist, ist dann aber für die Arge aber ersichtlich. Da müßte man die schon mit Mail deliverens zurück schicken.

Nur Ignorieren bringt da ja nix.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.643
Bewertungen
9.971
Toll, das die Mail angekommen ist, ist dann aber für die Arge aber ersichtlich. Da müßte man die schon mit Mail deliverens zurück schicken.

Nur Ignorieren bringt da ja nix.
Wieso? Den Zugang muss die ARGE beweisen.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Du bist Deinem Benutzernamen "Verbirg Dich" eben nicht gerecht geworden, wer seine Mailadresse öffentlich macht, darf sich nicht wundern wenn sie genutzt wird
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten