SB erteilt Vermieter Auskuft - Und auch noch falsch!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kleine

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Hallo ihr lieben!

Was sagt ihr dazu: Ich hatte eine Verhandlung mit meinem Vermieter weil er die Wasserversorgung abgestellt hatte. Bei der Verhandlung hat er dann folgendes ausgesagt:

"Es war so, dass wir am 03.03.2010 keine Miete
bekommen haben. Wir haben dann noch einmal nachgefragt beim
Sozialzentrum. Dort hat Frau ... erklärt, dass wir ab sofort nur noch
die Hälfte der Miete bekommen oder evtl. ein bisschen mehr."

Zur Information: Die Miete wird direkt an den Vermieter überwiesen dank dieser Geschichte:
https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/43075-kein-mietverhaeltnis-kuendigung.html

Und weil man sich ja um Arbeit bemüht kam dann noch die folgende Geschichte:
https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/52300-einfach-so-haelfte-zahlen.html

Das ist aber inzwischen auch fast durchgestanden.

Und dann muss ich sowas hören? :icon_neutral:

Was meint ihr dazu?
 

TMN4

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2010
Beiträge
240
Bewertungen
23
Ohne jetzt die Links gelesen zu haben wundere ich mich, das der Vermieter einfach so Auskünfte über dich von der Sachbearbeiterin erhalten kann.

*geht Links lesen*
 

kleine

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Ja, ist schon eine verzwickte Geschichte, und ich würde lieber gestern als heute einen Schlußstrich darunter ziehen, nur leider ist das leichter gesagt als getan.

Die machen hier einfach alle was sie wollen. Was ich sage, schreibe oder wie es mir geht wird einfach ignoriert. Alles wird über meinen Kopf hinweg entschieden. Tatsachen werden verdreht.

Wer weiß, was die noch so alles hinter meinem Rücken, ohne mein Wissen quatschen. Vielleicht treffen die sich ja sogar auf einen Kaffee zum Plaudern.

Ich komme mir unter diesen Umständen irgendwie entmündigt vor.
 
E

ExitUser

Gast
Schreib eine Email an den Bundesdatenschutzbeauftragten und verpass der ARGE einen ordentlichen Einlauf.
Strafanzeige gegen den SB der Deine Daten weiter gegeben hat.

F G MM
 

kleine

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Schreib eine Email an den Bundesdatenschutzbeauftragten und verpass der ARGE einen ordentlichen Einlauf.
Schon geschehen. Ich warte noch auf eine Antwort.

Eine offizielle Beschwerde an die Fachaufsicht habe ich aber noch nicht geschrieben.

Strafanzeige gegen den SB der Deine Daten weiter gegeben hat.
Wurde schon eingestellt. :icon_mued: Dafür wurde unsereiner für nichts gehängt und darf ein paar Monate an den Tagessätzen knabbern. Aber das ist eine andere Geschichte. Bei den einen reicht halt die bloße Behauptung und die anderen erscheinen Immun.

Irgendwie kann es doch nicht Sinn der Sache sein die Staatsanwaltschaft jetzt noch genau so zu belasten wie das Sozialgericht.
 

kleine

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Nachtrag ... ich habe gerade den Briefkasten geleert, und da fiel mir das angehängte Schriftstück in die Hände. Darin gibt die SB es zu dem Vermieter über die gezahlte Miete Auskunft erteilt zu haben.

Nun die Gretchen-Frage: Ist SB dazu berechtigt unter Berücksichtigung der Umstände?

Und warum rücken die keine Zahlungsnachweise raus? Wohl alleine um mich zu ärgern. :icon_kinn:
 

Anhänge

  • Scannen0006.jpg
    Scannen0006.jpg
    107,2 KB · Aufrufe: 101
E

ExitUser

Gast
Weil sie die Auskunft an den Vermieter nun auch noch schriftlich fixiert hat, stellt sich mir die Frage, ob es in deinen Unterlagen zu der Sache eventuell nicht doch einen klitzekleinen Hinweis darauf gibt, dass sie sich mit dem Vermieter unterhalten darf. Irgendwas Kleingedrucktes?
 

kleine

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Eher im Gegenteil. Es wurde sogar mehrfach schriftlich untersagt, weil ich eben weiß dass mein Vermieter hinter meinem Rücken zum Amt rennt. :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
Heb Dir das Schriftstück sehr gut auf.
Auf Anfrage Deines Vermieters teilte ich ihm mit...........

Hallo ?
Mit welchem Recht???
Auf welcher Rechtsgrundlage?
Es besteht kein Rechtsverhältnis zwischen ARGE und Vermieter!

Eindeutig rechtswidriges Verhalten im Amt nennt man das wohl, denke ich.

Demzufolge kann sich jeder bei Deiner ARGE melden und etwas über Dich abfragen?

Sorg dafür das diese ARGE das nie wieder macht!

Also noch mal, Bundesdatenschutzbeauftragten einschalten und Kopie Deines Hinweises das dem SB untersagt hast Fremden Auskünfte zu erteilen.

Hatte einen ähnlichen Fall, nach meiner Mietminderung versuchte auch meine Vermieterin hintenrum an die KDU zu kommen.

Habe daraufhin meiner SB untersagt keinerlei Informationen über mich preis zu geben.
Anschließend Fachaufsichtsbeschwerde.
Daraufhin bekam ich einen neuen Ansprechpartner,Ihren Teamleiter.

F G MM
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten