SB droht mir mit VA, brauche einen Widerspruch, dringend..!!!! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Hanz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2012
BeitrÀge
24
Bewertungen
0
Hi,
die SB hat mir eine VA verodnet, weil ich beim Termin, wo ich die EGV unterschreiben musst nicht erschien bin.
Brauche dringend ein Widerspruch, um dagen anzugehen, da ich mir sicher bin, dass da falsche dinge drauf stehen.

07092012_00000.jpg

CCF0709_00000.jpg

CCF07092012_00000.jpg

CCF07092012_.jpg
 
E

ExitUser

Gast
Hallo und willkommen,

bist du U 25, Ü25 oder Ü50 ?

Hast du gesundheitliche EinschrÀnkungen?

Unter 1.

....BeschĂ€ftigung durch die Übernahme von angemessenen Bewerbungs- bzw. Reisekosten nach Maßgabe § 16 SGB II i. V. m. § 45 SGB III
Hier ist der falsche § angegeben...heißen mĂŒsste es i.V.m. § 44 SGB III

Eine Übernahme von Bewerbungskosten.... maximal 260.- € pro Kalenderjahr erfolgen.
Es fehlt wie viel pro schriftlicher Bewerbung erstattet wird.

Eine Übernahme von Bewerbungskosten erfolgt erst dann, wenn die Bewerbungsunterlagen nachweislich ordnungsgemĂ€ĂŸ und vollstĂ€ndig vorliegen. Auf die Fristsetzung im Rahmen der
BemĂŒhungen des Kunden wird an dieser Stelle verwiesen.
Wer entscheidet ob die Bewerbungsunterlagen ordnungsgemĂ€ĂŸ und vollstĂ€ndig sind?
Hat SB an dem Tag schlechtes Kraut geraucht und ihm passt etwas nicht, möchte er dann sanktionieren?

Auf die Fristsetzung....wird an dieser Stelle verwiesen ??

Eine Übernahme von Reisekosten kann fĂŒr nachgewiesene...
In einem VA gibt es kein "kann"

Die Bewerbungskosten, schriftliche Bewerbungen und Fahrkosten zu VorstellungsgesprÀchen...soll ein HE mit den paar Kröten in Vorleistung gehen?

Um zu vermeiden, dass von Ihnen im Zusammenhang mit VorstellungsgesprÀchen getÀtigte Aufwendungen nicht erstattet werden...sollten Sie vor Antritt der jeweiligen Reise....
Was denn nun, vorher beantragen oder wird erstattet wenn nachgewiesen?

Das Jobcenter Bonn befĂŒrwortet die Teilnahme an einer betrieblichen Erprobung / Maßnahme bei einem Arbeitgeber gemĂ€ĂŸ § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 46 Abs......
Bist du behindert ?

Maßnahme nicht hinreichend bestimmt.

Wenn Nein, dann ist hier der falsche § angegeben, heißen mĂŒsste es i.V.m. § 45 SGB III

Maßnahme zur Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Lager mit Erwerb des Staplerscheins in Aussicht.
Maßnahme nicht hinreichend bestimmt.

Unter 2.

Erste Absatz falscher §....heißen mĂŒsste es i.V.m. § 44 SGB III


Eine Übernahme von Bewerbungskosten kann
In einem VA gibt es kein "kann" sondern es muss klare Festlegungen geben.

Die ganze Seite zwei unter 2. ist eine Wiederholung von dem Text unter 1.

Sie nutzen intensiv die Möglichkeit des Angebotes einer Maßnahme beim Arbeitgeber (Praktikum) und bieten dies eigeninitiativ im Rahmen von Bewerbungen an.
Es gibt die offiziell bezahlte Probezeit, da brauche ich mich nicht fĂŒr Lau anbiedern.

Die Informationen fĂŒr Sie und den Arbeitgeber wurden Ihnen ausgehĂ€ndigt.
Stimmt das?

Was sind das fĂŒr Informationen?

Die Rechtsfolgenbelehrung ist nicht korrekt, die ist fĂŒr eine EGV Nicht fĂŒr einen VA

Es fehlt die Rechtsbehelfbelehrung

War mal meine Meinung zu diesem Ding.

Bisschen Geduld bekommst sicher, hoffe noch mehr Antworten.
 

Hanz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2012
BeitrÀge
24
Bewertungen
0
Danke fĂŒr die schnelle Antwort.
Brauche so ein Musterwiderspruch, welches ich der SB geben kann.
Kenne ich da leider nicht so gut aus, aber freut mich schon, dass du (hoffe ich darf dich dutzen) da einige Fehler entdeckt hast.
 
E

ExitUser

Gast
Ja du darfst mich duzen :biggrin:

Wegen einem Widerspruch schreiben habe ich einem User Bescheid gegeben, dass er mal dabei schauen möchte ob da was zu machen ist.

Beantwortest du bitte noch die Fragen.
 

Hanz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2012
BeitrÀge
24
Bewertungen
0
Ich bin ĂŒber 25 und habe weder gesundheitliche EinschrĂ€nkungen noch bin ich behindert (Gott sei Dank!)
 

Hanz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2012
BeitrÀge
24
Bewertungen
0
Danke, hauptsache mir wird ĂŒberhaupt mal geholfen..
Die Arge will mich verrĂŒckt machen, danke fĂŒr deine Hilfe!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
BeitrÀge
11.613
Bewertungen
2.631
Danke, hauptsache mir wird ĂŒberhaupt mal geholfen..
Die Arge will mich verrĂŒckt machen, danke fĂŒr deine Hilfe!
Widerspruch geht auch ohne BegĂŒndung (löst erneute ÜberprĂŒfungspflicht beim LT aus).

Widerspruch wÀre OHNE parallelen ER-Antrag beim SG ziemlich nutzlos.....

Hattu Ärger mit JC, muttu beides schreiben....

§ 39 SGB II Sofortige Vollziehbarkeit

Keine aufschiebende Wirkung haben Widerspruch und Anfechtungsklage gegen einen Verwaltungsakt, 1.der Leistungen der Grundsicherung fĂŒr Arbeitsuchende aufhebt, zurĂŒcknimmt, widerruft, die Pflichtverletzung und die Minderung des Auszahlungsanspruchs feststellt oder Leistungen zur Eingliederung in Arbeit oder Pflichten erwerbsfĂ€higer Leistungsberechtigter bei der Eingliederung in Arbeit regelt,
2.der den Übergang eines Anspruchs bewirkt,
3.mit dem zur Beantragung einer vorrangigen Leistung aufgefordert wird oder
4.mit dem nach § 59 in Verbindung mit § 309 des Dritten Buches zur persönlichen Meldung bei der Agentur fĂŒr Arbeit aufgefordert wird.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn der Widerspruch mit BegrĂŒndung ist, ist der VA erfahrungsgemĂ€ĂŸ aber schneller vom Tisch, wenn genug Angriffspunkte vorhanden sind.
 
E

ExitUser

Gast
Mir ist ein Riesenfehler unterlaufen. :icon_neutral:

Tausend mal um Entschuldigung bitte. :icon_sad:

Ich muss in dem VA noch mal unter 2. schauen und berichtigen, irgendwie habe ich da vorhin was durcheinander gehauen.

Also nochmal

Unter 2. BemĂŒhungen von Herr xxxx

Der erste Absatz gehört nicht in einen VA

Das Informationsblatt....
An einen VA gehört nichts angehÀngt.

Sie legen bis zum 21.09.2012 ein aktuelles Muster-Bewerbungsanschreiben sowie den aktuellen tabellarischen Lebenslauf vor.
In einem VA werden Keine Termine festgelegt.

Zudem weisen Sie durch Vorlage geeigneter Nachweise Ihre BemĂŒhungen um den Erhalt von Arbeitszeugnissen zu ihren bisherigen BeschĂ€ftigungsverhĂ€ltnissen nach.
Hattest du schon ein mal eine gĂŒltige EGV oder einen VA wo stand, dass du schriftliche Bewerbungen tĂ€tigen musst ?

Arbeitszeugnisse und Nachweise ĂŒber gewesene BeschĂ€ftigungsverhĂ€ltnisse braucht man nicht vorzeigen.

Sie unternehmen wĂ€hrend der GĂŒltigkeitsdauer der Eingliederungsvereinbarung...monatlich mindestens 7 BewerbungsbemĂŒhungen
7 BewerbungsbemĂŒhungen monatlich finde ich schon viel.

Die Bewerbungen sind ĂŒberwiegend um tatsĂ€chlich zu besetzende Stellen, also auf Grund von entsprechenden Stellenanzeigen!-inseraten vorzunehmen.
Das ist fast unmöglich zu erfĂŒllen.
Außer man bewirbt sich auf jeden Schei_ Job

Die Bewerbungsnachweise sind weiterhin monatlich zum Ende des Monats, nÀchstmalig am 30.09.2012, unaufgefordert im JC Bonn einzureichen.
In einem VA werden Keine Termine festgelegt.

Was heißt hier weiterhin? Bringst du jetzt schon monatlich zum 30. Nachweise vor

Sie nutzen intensiv die Möglichkeit des Angebotes einer Maßnahme beim Arbeitgeber (Praktikum) und bieten dies eigeninitiativ im Rahmen von Bewerbungen an.
Es gibt die offiziell bezahlte Probezeit, da brauche ich mich nicht fĂŒr Lau anbiedern.

Solange nicht ĂŒber den Widerspruch (vielleicht zu deinen Gunsten) entschieden wurde musst du dich aber an die auferlegten Pflichten halten, ansonsten dĂŒrfen sie dich sanktionieren.

Noch was Geduld wegen dem Widerspruch.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
BeitrÀge
11.613
Bewertungen
2.631
was ist ein er-antrag?
Ein Antrag auf ein sozialgerichtliches Eilverfahren.

In diesem Fall ein ER-Verfahren nach



§ 86b SGG

(1) Das Gericht der Hauptsache kann auf Antrag 1.in den FĂ€llen, in denen Widerspruch oder Anfechtungsklage aufschiebende Wirkung haben, die sofortige Vollziehung ganz oder teilweise anordnen,
2.in den FĂ€llen, in denen Widerspruch oder Anfechtungsklage keine aufschiebende Wirkung haben, die aufschiebende Wirkung ganz oder teilweise anordnen,
3.in den FÀllen des § 86a Abs. 3 die sofortige Vollziehung ganz oder teilweise wiederherstellen.
Ist der Verwaltungsakt im Zeitpunkt der Entscheidung schon vollzogen oder befolgt worden, kann das Gericht die Aufhebung der Vollziehung anordnen. Die Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung oder die Anordnung der sofortigen Vollziehung kann mit Auflagen versehen oder befristet werden. Das Gericht der Hauptsache kann auf Antrag die Maßnahmen jederzeit Ă€ndern oder aufheben.
(2) Soweit ein Fall des Absatzes 1 nicht vorliegt, kann das Gericht der Hauptsache auf Antrag eine einstweilige Anordnung in Bezug auf den Streitgegenstand treffen, wenn die Gefahr besteht, dass durch eine VerÀnderung des bestehenden Zustands die Verwirklichung eines Rechts des Antragstellers vereitelt oder wesentlich erschwert werden könnte. Einstweilige Anordnungen sind auch zur Regelung eines vorlÀufigen Zustands in Bezug auf ein streitiges RechtsverhÀltnis zulÀssig, wenn eine solche Regelung zur Abwendung wesentlicher Nachteile nötig erscheint. Das Gericht der Hauptsache ist das Gericht des ersten Rechtszugs und, wenn die Hauptsache im Berufungsverfahren anhÀngig ist, das Berufungsgericht. Die §§ 920, 921, 923, 926, 928 bis 932, 938, 939 und 945 der Zivilprozessordnung gelten entsprechend.
(3) Die AntrÀge nach den AbsÀtzen 1 und 2 sind schon vor Klageerhebung zulÀssig.
(4) Das Gericht entscheidet durch Beschluss.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
BeitrÀge
11.613
Bewertungen
2.631
Wenn der Widerspruch mit BegrĂŒndung ist, ist der VA erfahrungsgemĂ€ĂŸ aber schneller vom Tisch, wenn genug Angriffspunkte vorhanden sind.
Deiner Erfahrung nach (weil du dich auskennst).

FĂŒr Menschen ohne fundierte Kenntnisse ist es besser sich erstmal nicht beim Widerspruch (unbewusst) um "Kopf und Kragen" zu schreiben.

Widerspruch hier fristwahrend einlegen... ist das primÀre Handeln.

Dann in Ruhe schlau machen und dann ggf. im Klage (bzw. ER-)Verfahren vortragen (So viel wie nötig, so wenig wie möglich)
 

Hanz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2012
BeitrÀge
24
Bewertungen
0
Kann mir jemand so ein Musterwiderspruch senden oder kann ich mich da an jemand wenden???
 

Hanz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2012
BeitrÀge
24
Bewertungen
0
Gibt es da jemand der mir so ein Musterwiderspruch zusammenstellen kann?
 
E

ExitUser

Gast
Oben Unten