SB bombadiert mich mit Emails und Anrufen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

olli2010

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Mai 2010
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo Leute.

Zuerst mal kurz zu meiner Person.
Ich bin 46 Jahre alt und leider bereits seit einigen Jahren im ALG2-Bezug.
In dieser ganzen Zeit hatte ich höchstens 2 Wochen einen Krankenschein.
Außerdem habe ich einen GdB von 50%.
Meine letzte Maßnahme, eine Arbeitsgelegenheit m. Mehraufwandsentschädigung, habe ich vom 07.12.15 bis 06.06.16 gemacht.
Auf Wunsch meiner Reha Beraterin, um meine Leistungsfähigkeit aus zu testen.
So wurde es auch in der damaligen EGV formuliert.
Nach Ablauf dieser EGV im Mai 2016 wurde mir dann gleich wieder per neuer EGV ein 12 wöchiges Bewerbertraining "aufgedrückt", um mich dadurch besser Verkaufen zu können beim Bewerbungsgespräch.

Gleich Anfang Januar 2017 erhielt ich dann ein Stellenangebot als Callcenter Agent von meiner RB.
Aufgrund meines beidseitigen Tinnitus nahm mich diese Firma natürlich nicht, was ich auch umgehend der RB mitteilte.
Umgehend erhielt ich darauf eine Einladung zum Beratungsgespräch am 12.01.17.
Aufgrund meiner Krankheit vom 06.01. bis 17.02.17 konnte ich diesen Termin leider nicht wahr nehmen und teilte das meiner RB per Email mit.

Einen Tag später rief die mich dann Zuhause an, um zu fragen warum ich die Stelle nicht bekommen hätte. Obwohl ihr mein Tinnitus bekannt ist und auch in den Akten vermerkt ist.
Auch keine Frage wie es mir gesundheitlich geht, sondern nur wann ich wieder gesund sei.

Am 20.02.17 teilte ich dem JC dann per Email mit das ich wieder gesund bin. Was ja meine Pflicht ist.

Prompt kam dann einige Tage später wieder eine Einladung zum Beratungsgespräch am 08.03.17

Leider bin ich aber aufgrund dieser ganzen nervlichen Belastung ab 24.02. bis voraussichtlich 12.03.17 erneut erkrankt.

Nach dem ich ihr das per Mail mitgeteilt habe war ihre Antwort das ich vor kurzem doch gesund gewesen wäre.
Und ob ich so krank sei das ich auch kein Beratungsgespräch wahrnehmen könnte.

Muss man jetzt schon im Voraus wissen wann man krank wird?
Wie gehe ich hier am Besten weiter vor?
So langsam macht die mich nervlich echt fertig. Das ist doch alles reine Schikane ihrerseits.

Bitte um eure Hilfe.


Mit freundlichen Grüßen
OB
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.219
Bewertungen
1.734
Hey, Du bist aber schon ganz schön lange hier angemeldet und solltest wissen das man seine Email und TelNR löschen lassen sollte.

Tinnitus befürchte ich ist gar keine anerkannte Krankheit.

Was geht Deinem JC an was dir gesundheitlich fehlt?

Mir ist auch neu das man sich nach einer AU wieder gesund melden muss, Du läßt dich ganz schön aufs Korn nehmen das merken die auch und deshalb erweitert man einfach die Bedingungen als nächstes wird kommen das Du eine WUB vorlegen sollst, wenn Du dich immer zu Terminen krank meldest.

Dein SB ist kein Doc und wenn Du ihm sagst das Tinnitus dich hindert im CallCenter zu arbeiten intressiert es dem wenig.
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Wenn du einen Vordruck für die Löschung von Tel.nr. und E-mail brauchst, findest du einen hier (Widerspruch - Antrag auf Löschung bereits erhobener, aber nicht erforderlicher Daten gemäß § 84 Abs. 2 SGB X)
Wenn die Löschung erfolgt ist, lässt du dich nur noch auf postalischen Kontakt mit dem JC ein. Das nimmt Druck und Angst.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
Tinnitus befürchte ich ist gar keine anerkannte Krankheit.

wird unter der ICD H93.8 und H93.9 geführt, sonstige erkrankungen des ohres.

mit tinitus kann man auf jedenfall nicht im call center arbeiten

Was geht Deinem JC an was dir gesundheitlich fehlt?

wenn man erklären muss, warum einen das call center nicht nimmt, dann evtl. schon?

Mir ist auch neu das man sich nach einer AU wieder gesund melden muss, ...

steht aber drin, wenn man eine einladung bekommt... sollten sie an dem tag erkrankt sein, melden sie sich am ersten tag nach ihrer krankheit (oder so ähnlich)

Dein SB ist kein Doc und wenn Du ihm sagst das Tinnitus dich hindert im CallCenter zu arbeiten intressiert es dem wenig.

zumindest kann er dann nicht behaupten, man hätte mit absicht die einstellung verhindert, dazu müsste er erst mal das gegenteil beweisen ... ÄD?
 

olli2010

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Mai 2010
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hey, Du bist aber schon ganz schön lange hier angemeldet und solltest wissen das man seine Email und TelNR löschen lassen sollte.

Werde ich nun umgehend machen.
Bin leider dsbzgl. immer zu gutmütig und befürchte das mir sowas dann irgendwann mal Nachteile einbringen könnte.
Aber jetzt ist Schluss damit.


Tinnitus befürchte ich ist gar keine anerkannte Krankheit.

Guckst du hier:
Tinnitus > Schwerbehinderung - Soziales & Recht - betanet


Du läßt dich ganz schön aufs Korn nehmen das merken die auch und deshalb erweitert man einfach die Bedingungen als nächstes wird kommen das Du eine WUB vorlegen sollst, wenn Du dich immer zu Terminen krank meldest.

Nach mehreren Jahren ALG-2 Bezug habe ich jetzt zweimal einen Krankenschein.
Dann gleich von "immer zu Terminen krank melden" reden finde ich etwas übertrieben.

Was bitte ist ein WUB?

Und warum lass ich mich d.M.n. aufs Korn nehmen bzw. wie kann ich das ändern?
Keiner Einladung zum Termin mehr nachkommen oder die Verpflichtungen in der EGV nicht erfüllen bzw. diese erst garnicht unterschreiben?


PS: Muss man denn während einer Krankheit generell auf irgendeine Einladung vom Jobcenter reagieren?
Also wenn man eine AU-Bescheinigung vom Arzt hat.





MfG
OB
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.219
Bewertungen
1.734
Olli2010 meinte:
Bin leider dsbzgl. immer zu gutmütig und befürchte das mir sowas dann irgendwann mal Nachteile einbringen könnte.

Möchtest Du eine ehrliche Antwort haben? Es wird Dir Nachteile einbringen, denn man wird in dir einen Querolanten sehen der behandelt werden muss. Damit er sich nicht mehr Quer stellt.

Je nach Laune deines SB´s kann sich dies sehr heftig auswirken, da kann vorher keiner etwas fest vorher sagen.

Olli2010 meinte:

Tinnitus mit Schwindel ist die schwerste Form und macht ein normales Leben kaum noch möglich. Manche sagen dazu auch "Hirnrauschen", die Ursache kommt oft von ungesunder Ernährung, Alkoholkgenuss und vorallem rauchen.

Aber auch bestimmte Grundstoffe wie Omega3, hochdosierte B-Vitamine, Vitamin K² und ein basisches Bad (1h) können Helfen wenn man sie regelmäßig zu sich nimmt, spreche da aus Erfahrung.

Olli2010 meinte:
"immer zu Terminen krank melden" reden finde ich etwas übertrieben

Mag sein aber erklär das mal deinem SB.

Olli2010 meinte:
Was bitte ist ein WUB?

WegeUnfähigkeitsBescheinigung. Stellt der Arzt vllt aus, kostet aber Geld und bringt dich nicht weiter.

Keiner Einladung zum Termin mehr nachkommen oder die Verpflichtungen in der EGV nicht erfüllen bzw. diese erst garnicht unterschreiben?

Auf diese Weise wird man dich wohl sanktionieren.
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Eine EGV musst du generell nicht unterschreiben. Verweigere die Unterschrift aber nicht offen sondern steck die EGV einfach ein und sage, dass du sie vor der Unterschrift erst prüfen lassen willst. Das können wir hier im Forum machen. Dir stehen dafür 10 - 14 Tage Zeit zu.

Ich weiß selbst, dass es nicht leicht ist, einfach mal nicht alles vom JC zu akzeptieren und stattdessen für mich einzustehen und mich zu wehren. Das 1. mal ist immer schwer, aber danach wird es leichter. Geh nur noch mit Beistand zu deinen Terminen. Jemand, der dir den Rücken stärkt und dich besser fühlen lässt.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.881
Bewertungen
3.546
Möchtest Du eine ehrliche Antwort haben? Es wird Dir Nachteile einbringen, denn man wird in dir einen Querolanten sehen der behandelt werden muss. Damit er sich nicht mehr Quer stellt.

Das kann sein, muß aber nicht. Ich habe genau das Gegenteil erlebt. Einmal richtig zur Wehr gesetzt und der SB ist seit dem viel vorsichtiger geworden und versucht nicht mehr jeden Mist durchzudrücken. Eigentlich läßt er uns seit dem weitestgehend in Ruhe. So pauschal kann man das also eigentlich nicht sagen. Das ist aber sicher auch von SB zu SB unterschiedlich.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
also bitte doppelpleite... was erzählst du denn hier?

erst bezweifelst du, das tinitus eine anerkannte krankheit ist, dann machst du ungesunde lebensweise dafür verantwortlich (ich empfehle dir mal, dich zu belesen, zb. hier Ursachen von Tinnitus | Tinnitus.behandeln.de ) und sprichst plötzlich aus erfahrung (die dir nach deinen ausführungen eindeutig felht)

und was macht das nichtunterschreiben einer EGV und der antrag auf löschung nicht notwendiger daten einen zu einem querulanten der "behandelt werden muss"??? von wem und wie, vor allem warum?

willst du TE hier angst machen? das alles ist sein gutes recht... und nichts "krankhaftes"

auch von "immer zu terminen krank machen" zu schreiben ist arg übertrieben, zumal TE schrieb, das er erst 2 mal krank war... eine WUB bringt ne ganze menge, man hat nämlich seine ruhe... auch wenn viele hier aufschreien, nicht jeder kann die termine im jobcenter immer ertragen, da ist ne pause ab und an mal ganz gut.

sei bitte etwas vorsichtiger mit dem, was du hier so loslässt, zumindest wenn du keinen durchblick hast.
 

olli2010

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Mai 2010
Beiträge
15
Bewertungen
0
Danke für die viele Antworten.

Werde jetzt mal nach und nach alles umsetzen :)

Aber eine Sach ist ja noch offen:
Wie soll ich auf die Frage meiner RB per Email reagieren, ob ich auch zum Beratungstermin am 08.03. zu krank bin?

Meine AU-Bescheinigung bis zum 12.03. liegt ihr / dem JC ja vor.

Oder soll/brauche ich garnicht mehr auf Emails bzw. Anrufe von ihr zu reagieren?


LG
OB
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
notfalls, also wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du das ja postalisch machen... packst den antrag auf datenlöschung gleich mit rein.

und ja, du bist zu krank für nen termin ... PUNKT!!!

hast ja selbst geschrieben, das dich das ganze fertig macht...
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.219
Bewertungen
1.734
doppelhexe meinte:
also bitte doppelpleite... was erzählst du denn hier?
dann machst du ungesunde lebensweise dafür verantwortlich (ich empfehle dir mal, dich zu belesen, zb. hier Ursachen von Tinnitus | Tinnitus.behandeln.de ) und sprichst plötzlich aus erfahrung (die dir nach deinen ausführungen eindeutig felht)

Ich litt selbst unter einem "Rauchertinnitus", das hat mit fehlender Durchblutung zu tun die durch Rauchen nur mal entsteht und es gibt genug Foren wo zig Hilfesuchende keine Antwort gefunden haben, sicher ist ungesunde Lebensweise Hauptursache für die allermeisten Krankheiten.

Mit Cortison auf einen Tinnitus los zu gehen wie die Schulmedizin es versucht, ist denkbar schlecht. Für mich sind Seiten wie von Dir aufgeführt die Werbung für die Apotheke machen nicht mehr usefully.
Mutmaße bitte nicht welche Erfahrungen ich habe ohne mich zu kennen, einen Wandel zu einem gesünderen Lebensstil hat schon so manchen verloren geglaubten Menschen zur Räson gebracht.

doppelhexe meinte:
willst du TE hier angst machen?

Wenn jemand wie hier der TE kommt und sich nicht traut Email/Tel löschen zu lassen, er fragt ob es Probleme geben könnte. Dann muss man ehrlich sein und darauf hinweisen dass je nach SB die Sache ganz schön nach hinten los gehen kann - in diesem Zusammenhang möchte ich nicht wissen wieviele sich schon hier Hilfe gesucht und umgesetzt haben und dann irgendwann eingeknickt sind weil das JC alles dran gesetzt hat damit dies geschieht.

Bitte unterstell mir auch hier nicht ich habe keine Erfahrung, mein JC ist Tollwütig und dies äußert sich nach 1 Jahr Gegewehr immernoch in voller Hast. Klar geht es auch anders aber darauf nicht hin zuweisen damit TE sich ein Bild machen kann was auf ihne zukommen könnte finde ich fahrlässig.

doppelhexe meinte:
eine WUB bringt ne ganze menge

Wird hier ja auch immer wieder geraten wenn man keine Lust auf SB hat, sich zur AU gleich eine WUB mit geben zu lassen. :doh: Durch diese Ansichten des Duckmäusertums haben wir erst solche Probleme, anstatt darauf zu behaaren das eine AU vorliegt, nun sind die JC leider schon so weit das manchmal selbst Gerichte dieser Fantasie-Bescheinigung ihre Daseinsberechtigung füllen.
 
E

ExitUser

Gast
Nur mal kurz am Rande: Ich habe auch Tinnitus (zum Glück nur leichten), aber ich ernähre mich gesund und ausgewogen (viel Gemüse und Obst, wenig Fleisch, stattdessen mehr Fisch, keinen Kaffee, kein Alkohol) und ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht eine einzige Zigarette geraucht. Bei mir ist der Auslöser Stress. Je mehr Stress, desto schlimmer wird das Piepen und Pfeifen. Mit Tinnitus im Callcenter arbeiten geht gar nicht.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.293
Bewertungen
21.869
Das Thema Tinnitus dürfte jetzt wohl geklärt sein und ich bitte darum, zum eigentlichen Thema zurückzukommen. Danke! :icon_hug:
 

bastian82

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2013
Beiträge
154
Bewertungen
15
Bei Krankheit und Termin beim JC oder Vorstellungsgesprächen wovon das JC weiß, immer zumm Arzt und einen gelben Schein holen, damit Dein SB Dir eben keine Sanktion androhen können.

Sollten Sanktionen eintreten, kannst Du sicher einen Zeugen für das Telefonat benennen, sofern sich Dein SB daran urplötzlich nicht erinnern kann. Notfalls einen Eilantrag beim Sozialgericht einreichen und mögliche Sanktionen mit "aufschiebender Wirkung" erstmal bis zum Urteil des Gerichtes gegründen.

Bzgl. des Tinnitus kann ich Dir keinen Rat geben. Nur eine gute Genesung wünsche ich Dir.

Wenn Du bescheinigt krank bist, ist das alles okay. Dann bekommst Du einen Schein, reichst den ein (per Scan und Mail oder per Smartphone und Post).

Denke einfach an eine Sicherheitskopie, die Du in die Akten einheftest oder auf dem Smartphone behälst.
 

Wholesaler

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
Ist doch ganz easy.

Beim Jobcenter schriftlich beantragen, dass deine E-Mail und deine Telefonnummer (Mobil ebenso) gelöscht werden.

Dann hast du deine Ruhe.
 

Wholesaler

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
1.184
Bewertungen
613
@TazD: Waren wir.

Doppelt hält eben besser.

Man kann gar nicht oft genug auf diese elementaren Dinge (Telefonnummer und E-Mail löschen lassen, Beistand mitnehmen, alles schriftlich mit dem JC regeln, Gesetzesquellen erfragen) im Umgang mit dem Jobcenter hinweisen.

Der Threaderöffner bezieht nach eigener Aussage schon seit mehreren Jahren ALG 2.

Hätte er diese Maßnahmen sofort umgesetzt, wäre es gar nicht erst so weit gekommen.

Ob er diese Ratschläge/Tipps befolgt, bleibt natürlich seine Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.508
Bewertungen
1.951
Mit den neuen IP Anschlüssen, die jetzt bald jeder hat, kann man in den Routern super leicht Nummern sperren. Das hilft auch ein bisschen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten