sauer auf Jobcenter - 50 Rentner gehen auf die Straße

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
mmh....zweischneidig...

die Betreiber der Wohnanlage sollten eine vernünftige Personalpolitik betreiben und ganz normal, wie jeder andere ARbeitgeber auch, entsprechende Hilfekräfte einstellen...zu einem ordentlichen Lohn...

dann würde der Preis der Versorgung in der Wohnanlage steigen...

das geben die Renten nicht her...

aber zahlt dann nicht das Sozialamt?..wenn das Geld nicht reicht?

d.h. die Senioren bekämen einen Zuschuß vom Sozialamt um ihre VErsorgung bezahlen zu können...der Betreiber schafft ordentliche Arbeitsplätze, die ordentlich bezahlt werden und die Beschäftigten haben endlich wieder ein Auskommen mit ihrem Einkommen..

mhmh..das wäre ideal..ist das aber so lösbar?
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.417
Bewertungen
2.546
Hab den Artikel gelesen....Ergebniss : :icon_motz:

Sie mögen ein "Recht" auf Hilfe haben ABER sie haben kein Recht anderen Menschen ihr Leben zu versauen :

...... die vier Maßnahmenanträge des Vereins MoRo, den die Senioren gegründet haben.......
<----- DAS ist ja wohl das Allerletzte.
Ich glaube kaum,das nur EINER dieser Senioren auch nur den kleinen Finger für 1 DM während ihres Arbeitsleben krumm gemacht hat und das auch noch unter Druck,Zwang und Sanktionen,wenn Mensch nicht will......aber andere sollen das.

Sollen sie dort demonstrieren wo es hingehört....das Jobcenter ist die falsche Adresse.


Echt....ich bin gerade auf 180 ! NULL VERSTÄNDNISS... :icon_hmm:
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
Spargel ist um 20 ¢ gestiegen.

Wollte ich nur mal anmerken.

(Und was gab es da für ein Genöle, als Spargelstecher tatsächlich bis zur Lebensfähigkeit entlohnt werden sollten.)
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
ja, es ist ein zweischneidiges Thema.

Die Senioren benötigen Unterstützung aber das muss doch anders laufen als über Euro-Jobber.

Es gibt Nachbarschaftshilfe über bestimmte soziale Einrichtungen. Hm - das sind ehrenamtliche Helfer oder auch Euro-Jobber , oder Mini-Jobber ..

ach, schwierig ..

wenn die sich schon vereinstechnisch organisieren können :biggrin: - könnten sie doch auch einen Aushang irgendwo mit der Bitte um gelegentliche Begleitung / Besorgungsgänge für ehrenamtlich Interessierte oder sozial Engagierte machen ...
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.417
Bewertungen
2.546
Spargel ist um 20 ¢ gestiegen.

Aha....das ist also der Grund warum 50 Schinken wegen Ungleichbehandlung vor dem Büro des Bauernverbandes demonstrieren.......war ich schon etwas irritiert.

Da das geklärt ist,kann ich in Ruhe mein Wurfgeschoss weiter polieren.......


........:glaskugel: *dumdidum....hat mal jemand Pronto ?


(Jupp,Ozy....das Wehklagen der Spargelbauern war nicht zu überhören....und die Ohrstöpselindustrie hatte einen Rekordumsatz.)
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.284
Bewertungen
26.801
Können ja die Bundeswehr wieder einführen, dann gibts wieder die Verweigerer....
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Können ja die Bundeswehr wieder einführen, dann gibts wieder die Verweigerer....
Jepp - sich die Bundeswehr einführen ist immer noch besser als Einlauf. :biggrin:
Ok, dass da einige sich verweigern eingeführt zu werden kann ich aber dann doch irgendwie so ein wenig nachvollziehen. :icon_hihi:
 
H

hierheute

Gast
Sorry aber was bitteschön ist denn daran "zweischneidig"? So wie AnnaB. in #2 schrub, die Leute sollen vernünftig eingestellt und bezahlt werden.

Egal wie, wir haben das sogenannte Sozialstaatsprinzip im Grundgesetz verankert und das ist angeblich unveräusserlich. Das ist mit allen Mitteln zu schützen, auch staatlich.

Umsetzbarkeit?- Hah dass ich nicht lache. Vernünftig an der Steuerschraube drehen und fertig ist der Lack.

Und wenn der sogenannte Gesetzgeber das nicht schnallt, wird evtl. hoffentlich bald mal Art. 20 GG wahrgenommen.




Edit: Obengenannte Möglichkeit wäre ausser Pronto oder Sidolin dann zumindest keine Frage, wenn es hier "rechtsstaatlich" zugehen würde. Ob bei den "Demonstrantinnen" verkappte Nazis dabei sind (was vermutlich der Fall ist), halte ich für demagogisch-nichthaltbare Vorurteile. Ich selbst möchte auch nicht als Schmarotzer bezeichnet werden, obwohl ich Hartzie bin.

Drüberhinaus kann man den Ollschen auf ihre alten Tage meiner Meinung nach einfach überhaupt nicht begreiflich machen, was hier abgeht. Und wogegen sie eigentlich protestieren - nämlich dass sie damit das reaktionäre System unterstützen - völlig egoistisch. Ich meine, das KANN eigentlich keiner von denen kapieren, weil sie über jahrzehntelang völlig anders indoktriniert sind. Ich persönlich KANN denen das nicht übel nehmen, sorry.

Hier findet m.e. wieder eine weitere Stichelei in Richtung Spaltung statt...
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.284
Bewertungen
26.801
Haben die Rentner denn keine Familie?
 
H

hierheute

Gast
Haben die Rentner denn keine Familie?
Vielleicht schon, vielleicht nicht? Vielleicht mögen die sich nicht? Und dann? Immerhin haben sie wohl sowas wie "Rente".

Davon können wir ja dann bald nur träumen

Lasst uns uns doch bitte nicht alle gegeneinander aufhetzen :icon_stop:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.103
Bewertungen
21.755
"Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (37, SPD) lädt alle ins Rathaus ein: „Es ist alles nicht so schlimm wie es scheint.“
Sie verspricht: 15 Personen sollen ab September für die Wohnanlage der Senioren zur Verfügung stehen. Sie will beim Jobcenter Druck machen, dass es auch wirklich klappt.


1-Euro-Jobber? Was verspricht die denn da? Das wäre ja wohl völlig daneben!
Das JC ist für den Protest der falsche Ansprechpartner - die hätten diese Unterstützungsleistungen gar nicht an 1-Euro-Jobber vergeben dürfen!
Früher gabs dafür die ZiVis - wurde ja auch alles abgeschafft.

Solche Unterstützungen müssten doch als Teilhabeleistung für jeden Einzelnen über die Sozialhilfeträger laufen, ggf. über die Landkreise etc und die Seniorenkontaktstellen.
In Berlin gibt es genügend Fach-Dienste - dafür muss man keine 1-Euro-Jobber rekrutieren.

Ich vermute, das war von Hause aus schon grenzwertig - drum wird es nun auch abgeschafft. Die Senioren haben da offensichtlich zu wenig Einblick, um das richtig zu "sortieren".
 
H

hierheute

Gast
"Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (37, SPD) lädt alle ins Rathaus ein: „Es ist alles nicht so schlimm wie es scheint.“
Sie verspricht: 15 Personen sollen ab September für die Wohnanlage der Senioren zur Verfügung stehen. Sie will beim Jobcenter Druck machen, dass es auch wirklich klappt.


1-Euro-Jobber? Was verspricht die denn da? Das wäre ja wohl völlig daneben!

...

Die Senioren haben da offensichtlich zu wenig Einblick, um das richtig zu "sortieren".
Sehe ich ähnlich. Vielleicht kann sich ja mal jemand dazu aufraffen, die betroffenen Alten hinsichtlich dieser Sache gezielt zu informieren. Vielleicht ist ja jemand vor Ort vor dieser unsäglichen Rathauseinladung und hat die Damen und Herren zuvor schon in der "Einrichtung" im Vorfeld "gebrieft", so dass sie ihre "Fragen" dem Rathaus höchstselbstpersönlich um die Ohren schmettern können...?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Wenn die Bürgermeisterin dem JC insoweit richtig Druck macht, als das Erwerbslose eine ordentlich bezahlte Arbeitsstelle bei dem Verein bekommen...ist ja alles in Ordnung.

ich fürchte aber, dass die Bürgermeisterin dahingehend Druck aufbauen will, dass diese 15 "arbeitnehmer"..dann 1Euro-Jobber sein werden..

was gar nicht geht..

achja..und die Frage nach "Familie der Senioren"...

wie soll das gehen? entweder hat derjenige, der ARbeit hat, selber genug zu tun und muß bis 67 Jahren arbeiten..da bleibt keine Zeit für das Spazierengehen mit Opa...
oder man ist selber erwerbslos und steckt in einer Maßnahme oder in einem anderen 1-Euro-Job..

ist doch inzwischen alles nicht mehr zu verstehen...
 

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
932
Kommt auf die Weltsicht der Rentner an. Wenn sie der Meinung sind, irgendeine Software zu entwickeln, die die Welt nicht braucht, sei wertiger, als sich um ihresgleichen zu kümmern... Wenn sie der Meinung sind, jede Sch***-Arbeit sei wertiger als angebliche Nicht-Arbeit. Müssen sie sich nicht wundern.

Hab festgestellt, dass Rentner mit zunehmender Demenz angenehmer werden. Menschlicher. Realistischer.

Wenn sie trotzdem keine Familie haben, die ihnen beisteht, ist das oft selbstverschuldet - in nicht-dementen Zeiten.
 
H

hierheute

Gast
Kommt auf die Weltsicht der Rentner an. Wenn sie der Meinung sind, irgendeine Software zu entwickeln, die die Welt nicht braucht, sei wertiger, als sich um ihresgleichen zu kümmern... Wenn sie der Meinung sind, jede Sch***-Arbeit sei wertiger als angebliche Nicht-Arbeit. Müssen sie sich nicht wundern.
Ich stimme insofern überein, als es sich um Rentner handelt. Ich gehe dabei davon aus, dass das sogenannte "Pensionäre" sind, die ihr Leben lang sich ausschliesslich um ihre Quitten im Garten gekümmert haben. Welcher dieser benannten "Rentner" hat denn irgendeine SW entwickelt? -> Und wenn schon??

Hab festgestellt, dass Rentner mit zunehmender Demenz angenehmer werden. Menschlicher. Realistischer.
Mag sein. Drogenabhängige tun auch alles was man will solange sie ihre Dosis kriegen

Wenn sie trotzdem keine Familie haben, die ihnen beisteht, ist das oft selbstverschuldet - in nicht-dementen Zeiten.
Diese Aussage verstehe ich nicht. Was hat denn "Familie-Haben" mit Schuld oder Unschuld zu tun?


Und was willst Du damit sagen?


Worauf soll diese Pseudodebatte eigentlich hinauslaufen? Ohne eine Pseudodifferenzierung zwichen "alten Leuten", "Rentnern", "Pensionären" ist diese kaum zu führen; ein Schelm, wer Böses dabei denkt....



@Anna B.: #2 und#16: :dank:
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.402
Bewertungen
1.478
Kommt auf die Weltsicht der Rentner an. Wenn sie der Meinung sind, irgendeine Software zu entwickeln, die die Welt nicht braucht, sei wertiger, als sich um ihresgleichen zu kümmern... Wenn sie der Meinung sind, jede Sch***-Arbeit sei wertiger als angebliche Nicht-Arbeit. Müssen sie sich nicht wundern.

Hab festgestellt, dass Rentner mit zunehmender Demenz angenehmer werden. Menschlicher. Realistischer.

Wenn sie trotzdem keine Familie haben, die ihnen beisteht, ist das oft selbstverschuldet - in nicht-dementen Zeiten.

:dank:

Viele Rentner sind Realitätsfern (gehen davon aus, dass die Arbeitswelt, wie vor 20 Jahren ist).
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.417
Bewertungen
2.546

Wir Hausfrauen müssen doch zusammenhalten :icon_mrgreen:
:icon_wink:

Jupp....besonders die kleinen wuscheligen.... :icon_mrgreen:


gila schriebschrabte :
Die Senioren haben da offensichtlich zu wenig Einblick, um das richtig zu "sortieren".

.....ich weiss zwar nicht wie diese Senioren sind....aber nach meinen Erfahrungen wissen solch streitbare Senioren ganz gut bescheid.....und es ist ihnen egal.
Wer in der Lage ist einen entsprechenden Verein zu gründen und Maßnahmeanträge für 1-Eurojobs zu stellen,der kann sich mit Nichtwissen nicht mehr herausreden.......findest du nicht .....?.... :icon_wink:


*mitSidolindasDingpolierhoffentlichohneStreifensiehtsgutdannausbeimSchmeissen.....dumdidum
 

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
932
Ich stimme insofern überein, als es sich um Rentner handelt. Ich gehe dabei davon aus, dass das sogenannte "Pensionäre" sind, die ihr Leben lang sich ausschliesslich um ihre Quitten im Garten gekümmert haben. Welcher dieser benannten "Rentner" hat denn irgendeine SW entwickelt? -> Und wenn schon??

Mag sein. Drogenabhängige tun auch alles was man will solange sie ihre Dosis kriegen

Diese Aussage verstehe ich nicht. Was hat denn "Familie-Haben" mit Schuld oder Unschuld zu tun?


Und was willst Du damit sagen?

Dass manche Rentner / Pensionäre, die zum Teil bedeutende Software entwickelt haben, jetzt allein sind. Und wahrscheinlich auch allein enden werden.

Ob es sie schuldig macht, oder nicht, sei dahingestellt.

Fest steht: Die Nachkommen haben kein Interesse an ihrer Software, an ihren Quitten, oder an Kontakt. Sie sind froh, nicht bezüglich ihres Lebenswandels examiniert zu werden.

Sie denken: Genieß Dein Haus im Süden Spaniens, hasse Deine Frau, mit der Du seit 40 Jahren verheiratet bist (warum?), attackiere die Regierung, obwohl Du am Ende doch wieder CDU wählst, gehe Golf-Spielen, weil das gerade angesagt ist, wenn Du radfährst, dann nicht ohne Komplett-Ausrüstung, sei immer gewappnet, und am Ende kriegst Du genauso Krebs wie jeder andere. Nimm die Nil-Kreuzfahrt in Angriff, sie wird dich bestimmt bilden.

Familie-Haben hat damit nur das Geringste zu tun.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.683
Bewertungen
8.831
.....ich weiss zwar nicht wie diese Senioren sind....aber nach meinen Erfahrungen wissen solch streitbare Senioren ganz gut bescheid.....und es ist ihnen egal.
Wer in der Lage ist einen entsprechenden Verein zu gründen und Maßnahmeanträge für 1-Eurojobs zu stellen,der kann sich mit Nichtwissen nicht mehr herausreden.......findest du nicht .....?.... :icon_wink:

:danke: , dass Du mir das Schreiben abgenommen hast! :icon_knutsch:

Da stört es die alten Leuts dann auch nicht, dass diese Jobs nicht wirklich zusätzlich sind, was ja auch die Jobs vorher nicht waren. :icon_mrgreen:
 
H

hierheute

Gast
.....ich weiss zwar nicht wie diese Senioren sind....aber nach meinen Erfahrungen wissen solch streitbare Senioren ganz gut bescheid.....und es ist ihnen egal.
Ich kenne solche Leute auch und ich möchte nicht missverstanden werden. Gerade DIE sind an Sturheit und Ignoranz m.E. nicht zu überbieten.

aber wenn ich mal aus dem Nähkästchen plaudern darf: ich selbst stelle fest, dass ich selbst mit zunehmendem Alter weniger Kompromisse eingehe, sondern an meinen "Erfahrungen" festhalte und versuche, daraus zu lernen. Was anderes bleibt mir als Mensch?

Trotzdem, diese ignorante Störrischheit bei den Ollschen stelle ich voll und ganz auch fest. Da hilft nur "ins eine Ohr rein, aus dem anderen wieder raus" und Grenzen aufzeigen durch "Verhalten" jeglicher Art (bis zur letzten Konsequenz), falls die eigene Schmerzgrenze erreicht ist.


Wer in der Lage ist einen entsprechenden Verein zu gründen und Maßnahmeanträge für 1-Eurojobs zu stellen
Ist das so ausdrücklich durch DIE veranlasst? Das habe ich dann wohl überlesen. Wo steht das denn, dass die das selber so gemacht haben und ausschliesslich 1€-Sklaven fordern?
 
H

hierheute

Gast
obwohl Du am Ende doch wieder CDU wählst,
Ich lese aus Deinem Beitrag ganz viel Persönliches raus und ich könnte da noch einen obendrauf setzen aber das lass ich mal besser sein...

...jedenfalls wissen wir, wo die ganzen 40% CDU-WählerInnen herkommen. Und es kräuselt mir ebenfalls meine Zehennägel auf, aber so ist es halt in einer "Demokratie". -> wenn es eine wäre....

Trotzdem: willst Du die alle entmündigen lassen? Und was sag ICH dann in 10 oder 20 Jahren? - "Nein, bitte entmündigt mich nicht, hab zwar keine Familie, aber bin unschuldig. Habe zwar SW erstellt, aber mich ausser für Quitten im Garten auch noch für die Frösche im Teich interessiert"?

Ich meine, wo fängt das an wo hört das auf??
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten