• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sarah Wagenknecht bei Maischberger

Existenzminimum

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#1
Bin weder Fan noch Gegner von Sarah Wageknecht. Die Vorstellung von ihr in der gestrigen Sendung "Ich stelle mich" (Politik war nicht das ganz große Thema) war souverän und mit stellenweise sympathisch. Um so mehr finden sich Moderatorin Maischberger (unterbrach zu häufig, billige Provikationen und Jokes) und insbesondere der unsäglich peinliche "Journalist" Robin Alexander ("Die Welt") deklassiert.

Das Pubklikum hat angemessen reagiert, die Kommentare unter dem Video bei WDR sind eindeutig



Ich stelle mich : Sendung vom 10.08.2014 - WDR MEDIATHEK

Schade, das die LINKE nur wenige Politiker von diesem Format hat.
 
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Gefällt mir
209
#2
Die Linke hatte sogar noch einen besseren Politiker, den Oskar, aber aus dem Westen kommend keine richtige Chance den Laden zu führen

Innere Streitereien wie bei der SPD sorgen dafür das keiner richtig hoch kommt
 
Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Gefällt mir
888
#3
Die Linke hatte sogar noch einen besseren Politiker, den Oskar, aber aus dem Westen kommend keine richtige Chance den Laden zu führen

Innere Streitereien wie bei der SPD sorgen dafür das keiner richtig hoch kommt
Die LINKE H A T hervorragendes Personal.(Es wurde schon aufgezählt). Nur sind tatsächlich an der Macht Leute, die weder Charisma noch Persönlichkeit haben, zum Teil sind da sogar Leute, von denen man manchmal meint, sie wären in der SPS beser aufgehoben.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#7
Es geht hier nicht nur um Spitzenpolitiker, dass was ich kommunal und Landesmäßig teilweise erlebe, spottet z.T. jeder Beschreibung.
Frage aber, warum ist das so?
Weil sie dies alle in der Freizeit tun, gegen Null oder wenig Bezahlung - und
nicht Spitzengehälter verdienen für bloße "Präsenz" wie die anderen Polit-Schmarotzer!
 

Existenzminimum

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Dez 2011
Beiträge
1.802
Gefällt mir
286
#8
Frage aber, warum ist das so?
Weil sie dies alle in der Freizeit tun, gegen Null oder wenig Bezahlung - und
nicht Spitzengehälter verdienen für bloße "Präsenz" wie die anderen Polit-Schmarotzer!
Das mag eine Rolle spielen, es ist aber auch so, dass bestimmte Parteien auch bestimmte "Persönlichkeiten" anziehen, im Guten aber auch im Schlechten.
 
E

ExitUser

Gast
#9
....würde ich so schon mal bestätigen, mit dem "Personal" innerhalb der kommunalen und Länderebene.

Ich hab mich mal mit "Freude" der Politik zugewandt und dann mit "Grauen" abgewandt.
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#10
....würde ich so schon mal bestätigen, mit dem "Personal" innerhalb der kommunalen und Länderebene.

Ich hab mich mal mit "Freude" der Politik zugewandt und dann mit "Grauen" abgewandt.
Aber das hat wohl nichts mit S. Wagenknecht zu tun, das habe ich bei anderen Parteien genauso angetroffen.:wink:
 
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Gefällt mir
229
#12
Frage aber, warum ist das so?
Weil sie dies alle in der Freizeit tun, gegen Null oder wenig Bezahlung - und
nicht Spitzengehälter verdienen für bloße "Präsenz" wie die anderen Polit-Schmarotzer!
Ja, es soll ja in gewissen anderen Parteien "Volksvertreter" geben die sich zwar gerne Anwesenheitsprämien und Sondervergütungen und auch alle Nase ne schöne "Diätenerhöhung" gönnen (wird ja gemeinsam beschlossen), und wenn es um die Probleme geht oder um BER oder öffentliche Bauprojekte, Wasserprivatiesierun uns vieles anderes, also alles was ein heißes Eisen ist, da wird sich dann lieber zurück gelehnt und es wird abgewartet.

Das "versucht" diese wichtigen und TEUREN Themen durch abwarten und aussitzen zu "lösen" (oder zu hoffen das die sich irgend wann von alleine lösen?) ist Parteiübergreifend und wohl "alternativlos"?:icon_motz:

Ausnahmen gibt es hier m.M.n. leider nur wenige.
 
Oben Unten