Sanktionsandrohung ohne EGV

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

alpi68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
52
Bewertungen
6
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mit weiterhelfen.
Nach einem Vermittlungsvorschlag meiner SB hatte ich ein Vorstellungsgespräch welches positiv verlaufen ist.Der Arbeitgeber wollte sich bei mir melden,was nicht passiert ist.
Die jetzt erhaltene Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion wir damit begründet das ich mich nicht mehr gemeldet hätte und auch nicht erreichbar gewesen sei.
Was passiert jetzt,steht Aussage gegen Aussage ? Wie sollte ich mich schriftlich äußern ?
Vieleicht noch wichtig, ich hab zur Zeit keine gültige Eingliederungsvereinbarung da ich den letzten Zwangsversuch noch ohne Unterschrift bei mir zu Hause liegen habe.
Ich bin für jeden Erfahrungsaustausch dankbar.Thomas
 
K

Katzenfreak

Gast
EGV spielt für Sanktionen etc keine Rolle, warum das immer geglaubt wird ist mir ein Rätsel.....

zum anderen sagst bzw schreibst du es wie es war und fertig.Was anderes kannst du nicht machen.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
EGV spielt für Sanktionen etc keine Rolle, warum das immer geglaubt wird ist mir ein Rätsel.....

§31 SGB II

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte verletzen ihre Pflichten, wenn sie trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis 1.sich weigern, in der Eingliederungsvereinbarung oder in dem diese ersetzenden Verwaltungsakt nach § 15 Absatz 1 Satz 6 festgelegte Pflichten zu erfüllen, insbesondere in ausreichendem Umfang Eigenbemühungen nachzuweisen,
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
In diesen Anhörungsbogen rein schreiben, und so begründen wie es war mehr kannst du nicht tun.

Es gibt keine rechtliche Grundlage ein Telefon zu besitzen.

Sollte bei dir einen Sanktionbescheid eintreffen, Anwalt sofort einschalten.


Es steht hier nichts, dass sie keine Eigenbemühungen nachgewiesen hat.

Wieso sollte es dann eine Pflichtverletzung sein?

Der Arbeitgeber kann dem Bewerber auch über die Sachstandslage informieren. Absage oder Einstellungszusage.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
In diesen Anhörungsbogen rein schreiben, und so begründen wie es war mehr kannst du nicht tun.
Vielleicht sogar mit dem deutlichen Hinweis, dass:
"es sehr wenig glaubwürdig und offenbar eine schlichte Falschbehauptung ist, dass der Arbeitgeber angeblich niemanden erreichen konnte, denn es darf wohl davon ausgegangen werden, dass der AG entweder selber schreiben und schriftliche Nachrichten versenden kann, oder aber zumindest jemanden kennt der es kann." :icon_cool:
 

Passant

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
570
Bewertungen
301
Nach einem Vermittlungsvorschlag meiner SB hatte ich ein Vorstellungsgespräch welches positiv verlaufen ist.Der Arbeitgeber wollte sich bei mir melden,was nicht passiert ist.
Die jetzt erhaltene Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion wir damit begründet das ich mich nicht mehr gemeldet hätte und auch nicht erreichbar gewesen sei.

Du bist nicht dazu verpflichtet, dem Arbeitgeber nach einer Bewerbung und der Wahrnehmung eines Vorstellungsgespräches auch noch hinterherzulaufen, wenn dieser sich nicht mehr meldet.

Wenn er jedoch ergebnislos versucht hat, Dich zu erreichen, muß man fragen: Kennt er Deine Postanschrift? Hat er versucht, Dich postalisch zu erreichen?

Du bist nicht dazu verpflichtet, beispielsweise den ganzen Tag am Telefon zu sitzen und auf eventuelle Anrufe zu warten.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
566
Die jetzt erhaltene Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion wir damit begründet das ich mich nicht mehr gemeldet hätte und auch nicht erreichbar gewesen sei.

Bei wem nicht gemeldet, beim AG nicht nachgefragt oder beim SB keine Rückmeldung über den VV-Ausgang gegeben?

...
 

alpi68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
52
Bewertungen
6
Hallo,
Ich bin mit dem AG mündlich so verblieben das der sich bei mir meldet.Ich war und bin jederzeit telefonisch,postalisch und per E-mail zu erreichen und alle Kontaktdaten liegen dem AG vor.
 

Passant

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
570
Bewertungen
301
Hallo,
Ich bin mit dem AG mündlich so verblieben das der sich bei mir meldet.Ich war und bin jederzeit telefonisch,postalisch und per E-mail zu erreichen und alle Kontaktdaten liegen dem AG vor.

Das würde ich genau so in die Anhörung schreiben.
Wenn dann trotzdem ein Sanktionsbescheid kommen sollte, hast Du meiner Meinung nach gute Chancen, daß die Sanktion gekippt wird.
 

alpi68

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
52
Bewertungen
6
hallo,
hier die gute nachricht, mein SB hat die ganze sache einfach aus der welt geschaft nach dem ich ihm mit den anregungen von hier entgegentrat.eine schriftliche stellungnahme meinerseits war auf einmal nicht mehr nötig.danke an alle die hier im forum mitwirken...thomas
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten