• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Sanktions Frage

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

AlbertB

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Nov 2006
Beiträge
60
Bewertungen
2
Hallo,

Ich habe da mal eine Frage.
In wie weit darf eine Sanktion für unter 25 Jährige gehen. Auf manchen Seiten lese ich, das sie 100% kürzen können, man das Wohngeld aber weiter bekommt. Auf anderen Seiten lese ich, das sie komplett, Wohngeld mit eingeschlossen, kürzen könne. Was ist nun richtig?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Ich wünsche es Dir nicht

aber Sanktionen können bis zu 100% inkl. Wohnkosten verhängt werden !
 

AlbertB

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Nov 2006
Beiträge
60
Bewertungen
2
Aber in dem Fall, das man eine 100% Sanktion + Unterkunft bekommt (Glücklicherweise bin ich nicht in solch einer Situation), ist man gezwungen auf der Straße zu leben? Gibt es keine anderweitige Unterstützung zur Finanzierung der Wohnung?
Vorallem, ist man bei einer vollständigen Sanktion überhaupt noch Krankenversichert?
 

AlbertB

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Nov 2006
Beiträge
60
Bewertungen
2
Also ich habe mich noch mal schlau gemacht, und es sieht so aus:
§ 31, Abs. 5 SGB II
"Bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die das 15. Lebensjahr, jedoch noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet haben, wird das Arbeitslosengeld II unter den in den Absätzen 1 und 4 genannten Voraussetzungen auf die Leistungen nach § 22 beschränkt; die nach § 22 Abs. 1 angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung sollen an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden."
Demnach darf nur eine Sanktion auf die KdU verhängt werden, wenn man noch ''Nebeneinkommen'' hat, wie z.B. Kindergeld oder ähnliches. Ansonsten wird KdU weiter gezahlt.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
... bei U25 werden 100 % Sanktion nur von der RL berechnet, die KdU wird in diesem Falle direkt dem Vermieter gezahlt.

Mann/frau hat aber ein Anrecht für diese Zeit (100 % Kürzung der RL) auf Lebensmittelgutscheine, so ca. für 4 x 30 Euro a/Monat.

Ab dem 01.01.2007 gibt es neue Regelungen - da kann in ungünstigen Fällen auch in die KdU gekürzt werden ......

usw. usw....
 

AlbertB

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Nov 2006
Beiträge
60
Bewertungen
2
Hallo Arco,

verstehe... aber wie ist es, wenn man noch eine Sanktion bekommt (im SGB II steht es unter § 31, Abs. 3) kann denn eine Sanktion auf die KdU verhängt werden?
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
AlbertB schrieb:
Hallo Arco,

verstehe... aber wie ist es, wenn man noch eine Sanktion bekommt (im SGB II steht es unter § 31, Abs. 3) kann denn eine Sanktion auf die KdU verhängt werden?
... siehe nochmals meinen Beitrag und den von Dir selbst hier aufgeführten §
Zitat:
§ 31, Abs. 5 SGB II
"Bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die das 15. Lebensjahr, jedoch noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet haben, wird das Arbeitslosengeld II unter den in den Absätzen 1 und 4 genannten Voraussetzungen auf die Leistungen nach § 22 beschränkt; die nach § 22 Abs. 1 angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung sollen an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden."
Dies gilt nach meiner Meinung auf jeden Fall bis zum 31.12.2006 - danach tritt eine Änderung ein die wie folgt lautet:
Absatz 5 erhält ab 1.1.2007 folgende Fassung
(5)* Bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die das 15. Lebens-jahr, jedoch noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet haben, wird das Arbeitslosengeld II unter den in den Absätzen 1 und 4 genannten Voraussetzungen auf die Leistungen nach § 22 beschränkt; die nach § 22 Abs. 1 angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung sollen an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden. Bei wiederholter Pflicht-verletzung nach Absatz 1 oder 4 wird das Arbeitslosengeld II um 100 vom Hundert gemindert. Bei wiederholter Pflichtverlet-zung nach Absatz 2 wird das Arbeitslosengeld II um den Vom-hundertsatz gemindert, der sich aus der Summe des in Absatz 2 genannten Vomhundertsatzes und dem der jeweils vorange-gangenen Absenkung nach Absatz 2 zugrunde liegenden Vomhundertsatz ergibt. Absatz 3 Satz 4 gilt entsprechend. Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II nach Satz 2 kann der Träger unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzel-falls Leistungen für Unterkunft und Heizung erbringen, wenn der erwerbsfähige Hilfebedürftige sich nachträglich bereit erklärt, seinen Pflichten nachzukommen. Die Agentur für Arbeit kann Leistungen nach Absatz 3 Satz 6 an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen erbringen.
..... mann/frau achte hier auf die Aussage = "Arbeitslosengeld II" - und nicht wie vorher " % von der Regelleistung" ! ! !

Somit ist dann AUCH eine Kürzung in den KdU-Bereich laut Gesetz "erlaubt" mit der Einschränkung wie oben .....

Ob dies allerdings vor den Gerichten durchkommt bei evtl. Klagen waage ich leicht zu bezweifeln. Ich Vertraue hier auf das BSG Kassel ;) ;)

Aber ich bin auch nur ein Gesetzesleser und kein Fachmann/hund :mrgreen:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten