• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sanktionen gehen weiter-Nun weil ich ein Job-Angebot abgelehnt habe

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Michael-aus-IZ

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
1
#1
Hallo da bin ich wieder ;-))

nachdem nun die "erste" Sanktion gegriffen hat...ist die nächste im Anmarsch...nun, weil ich ein Job-Angebot abgelehnt habe (Packer in einer Druckfirma über ZA für 6,24€) ...ach fast vergessen...70STD. im Monat und alle Schichten...naja, wäre ja ein Sprungbrett, ABER die Arbeit kann ich aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen nicht ausüben..Rücken,Schulter,Knie...

Nun DAS Perverse daran...ein Amtsärztlicher Attest liegt vor.Die ARGE hat es im Jahre 2002 SELBST in Auftrag gegeben.PUH!!! Habe ,dem H4-Gott sei Dank, sogar das damalige Anschreiben noch ;-)

Also habe bereits wieder den RA MEINES Vertrauens aufgesucht und wieder "Kopfschütteln" geerntet...immerhin ja eine gute Einnahmequelle des RA, wie er auch sagt...

Aber es geht noch weiter mit der Nerverei...habe gestern eine "Einladung" der ARGE bekommen...hm Einladung entscheide eigentlich immer ich selbst ob ich sie annehme*lach*
Nun möchte eine mir noch unbekannte Sachbearbeiterin,oder was auch immer, über meine gesundheitliche Einschränkungen sprechen...
verständnislossigkeit macht sich bei mir breit...was soll der ganze Blödsinn????Liegt doch alles ,schriftl. per Attest vor....
hat jemand ähnliches erlebt?Achja...überlege z.Zt. ob ich mir einen Zeugen mitnehmen sollte...
was meint Ihr??

Erstmal liebe Grüsse an alle kämpfenden H4er-und lassen wir uns ja nicht unterkriegen
Michael
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Lass Deinen RA alles machen, bei der Sachlage dürfte das nicht schwer sein
 
E

ExitUser

Gast
#3
klar Zeugen mitnehmen.

Gründe für die Einladung kann es viele geben, REHA-Maßnahme, andere Maßnahmen oder einfach mal Hallo sagen und sehen ob das noch stimmt, was 2002 festgestellt wurde, es kann auch ein Folgegutachten in Auftrag gegeben werden, was eigentlich nicht soooo schlecht sein kann, denn mit den neuesten Ergebnissen können die auch nicht meckern UND würde evtl. die Sanktion unwirksam machen, da es ja dann einen "triftigen Grund" gegeben hatte.

Lass Dich einfach (aber nicht alleine) überaschen. ;)
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#4
klar Zeugen mitnehmen.

Gründe für die Einladung kann es viele geben, REHA-Maßnahme, andere Maßnahmen oder einfach mal Hallo sagen und sehen ob das noch stimmt, was 2002 festgestellt wurde, es kann auch ein Folgegutachten in Auftrag gegeben werden, was eigentlich nicht soooo schlecht sein kann, denn mit den neuesten Ergebnissen können die auch nicht meckern UND würde evtl. die Sanktion unwirksam machen, da es ja dann einen "triftigen Grund" gegeben hatte.

Lass Dich einfach (aber nicht alleine) überaschen. ;)
:icon_daumen: Das denke ich auch mal. Immer ruhig Blut. Auch ein Zeuge ist immer gut.

Nun möchte eine mir noch unbekannte Sachbearbeiterin,oder was auch immer, über meine gesundheitliche Einschränkungen sprechen...
verständnislossigkeit macht sich bei mir breit...was soll der ganze Blödsinn????Liegt doch alles ,schriftl. per Attest vor....
hat jemand ähnliches erlebt?
:icon_lol: Das Forum ist voll davon- Erlebnisse.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#5
hat jemand ähnliches erlebt?
:icon_lol: Das Forum ist voll davon- Erlebnisse.
Menno Heiko! :icon_motz:... Da erwartet jemand Hilfe von denen, die Ähnliches erlebt haben und Du machst Witzchen, echt hey... kriegischdiewut

Gruß! Arwen
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#6
Hm vieleicht noch ein aktuelles Attest von Deinem behandelnden Facharzt mitbringen... wo genau drinsteht was Du nicht machen kannst.

Mit Attest kannst Du eigentlich alles ablehnen das davon verboten wird..
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#7
Die Olle hat bestimmt einen Gefälligkeitsgutachter (blind und taub versteht sich) für Dich ausfindig gemacht, der wird Dich ganz schnel fit schreiben.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Die Olle hat bestimmt einen Gefälligkeitsgutachter (blind und taub versteht sich) für Dich ausfindig gemacht, der wird Dich ganz schnel fit schreiben.
jo und morgen fällt ihm ein Sack Reis aus China auf den Kopf. *kopfschüttel*

Wichtig ist der Befund des eigenen Arztes, denn der kennt ihn schon länger, ein Amtsarzt überprüft nur.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#9
Menno Heiko! :icon_motz:... Da erwartet jemand Hilfe von denen, die Ähnliches erlebt haben und Du machst Witzchen, echt hey... kriegischdiewut

Gruß! Arwen
Wo habe ich daraus einen Witz gemacht? Nur wegen diesen :icon_lol: ?
Nun reicht es aber.:icon_hmm:
 

Michael-aus-IZ

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
1
#11
thx.+danke

für Eure Postings...habe noch ne knappe Woche Zeit um mich umzuhören, wer als Zeuge mitgehen wird.Denke mal ,das ist erst einmal das Wichtigste, jemanden zu finden, der als Zeuge fungieren will+wird....

Mal so nebenbei...nu bekommt Euch mal nich inne Wolle, wegen dem Satz von Heiko-ich habe das garnicht so böse aufgefasst -stimmt doch irgendwie auch...genau genommen ist es doch so, dass die ARGE und deren SB`s sehr oft eine reine "Lach-und Schiessgesellschaft" ist-nur leider hängt davon meine (unsere) Existenz ab :-(

Michael
 

Michael-aus-IZ

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
1
#12
ich wieder...

heute war diese "ominöse" Gespräch bei der Arge...na klar hatte ich einen unabhängigen Zeugen an meiner Seite.
Muss sagen, hat sich nicht als Nachteil erwiesen.Diese mir nicht meht unbekannte SB (lach) ist meine "neue" persönliche SB.So sagte Sie mir.Geiel-habe ne Sekretärin bei der ARGE...was ich mir als H4-ler alles leisten kann...okay Ironie vorbei.Muss sagen, war ein sehr positives Gespräch...bis auf folgender Umstand...komischer Weise?? liegt der ARGE dieses Attest nicht vor.Auch auf Nachfrage, ob es normal wäre, dass auf einer Behörde Dokumente verschwinden bekam ich dumme Blicke...
Was mir jedoch unverständlich ist, dass immerhin schon einige Wochen vergangen sind und dieses Attest nichtmal angefordert wurde. Mein RA hatte es denen ja angeboten. Na sicher ein dieser "Hinhaltetaktiken".
Nun gut....werde nun demnächst eine Aufforderung bekommen mich bei dem med. Dienst der ARGE vorzustellen....mal abwarten...achja, habe mich bereits hier im Forum informiert, welche Untersuchungen ich mitmachen muss ;-))

Hoffe sehr, dass dieses Thema "endlich" vom Tisch ist...die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Michael
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#13
Naja, sollte Dich der Amsarzt gesundschreiben und Du einen Job vermittelt bekommen der Probleme macht dann gehst Du dort halt einen Tag hin, und sobald sich Symptome zeigen sofort zu Deinem Facharzt und wieder krankschreiben, wieder Attest etc..
 

Michael-aus-IZ

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
1
#14
So-es ist geschaftt....

nach nun 6 Monaten ist die Sanktion endlich vom Tisch und ne nette Nachzahlung soll folgen. Glaube ich aber erst, wenns Geld da ist.
Es wurde ein "neues" Attest , seitens einer Ärztin? der ARGE erstellt.Sollte jedenfalls eine sein, aber nsch der altertümlichen Art der Untersuchung stelle ich das mal ganz dezent in Frage *lach*
Die Rücknahme der Sanktionen folgte dann sogar umgehend.

Also liebe Mitstreiter--nix gefallenlassen und frohen Mutes weiter kämpfen gegen die Querellen der ARGEN

Michael
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten