• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sanktion wegen Vorstellungsgespräch

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Pensionsverlust

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2009
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ist hier im Forum schon einmal das Problem aufgetaucht:

Kann man sanktioniert werden, wenn man nicht zu einem Vorstellungsgespräch geht, auf das man sich selbst beworben hat, also kein Vermittlungsvorschlag des Amtes mit Rechtsfolgenbelehrung usw. ist? Oder wenn der Arbeitgeber dem Amt sagt, man sei darin lustlos gewesen, soll ja schon mal aus gekränkter Eitelkeit vorkommen, wenn man keinen Hungerlohn akzeptieren will?

Grüße
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Eigentlich nicht. Denn woher will denn der Arbeitgeber wissen, dass man Leistungen bezieht? Ja OK, aus dem Lebenslauf vielleicht. Muss aber nicht sein. Gibt ja auch Erwerbslose ohne jeglichen Anspruch. Daher darf also der Arbeitgeber in dem von dir geschilderten Fall eigentlich keine Meldung ans Amt geben.

Mario Nette
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#3
Pensionsverlust, ich denke mal dass du deinen Nicknamen nicht willkürlich ausgewählt hast und also ein bisschen vom Recht der öffentlichen Verwaltung vestehst. Die Behörde muss immer warnen, wenn das Verhalten eines Bürgers zu missbilligen ist. Nur weil du dich nicht zu einem Napfsülzenvorstellungsgespräch nicht gegangen bis, zu dem dich die Behörde nicht veranlasst hat, kann ohne vorherige Sanktionsandrohung gar nichts passieren. Das gleiche gilt mit Unlust beim Vorstellungsgespräch. Hier muss die Behörde dir erst einmal beweisen, dass du tatsächlich unlustig warst.
 

Pensionsverlust

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2009
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#4
Ich bedanke mich!

Eine EGV spielt dabei keine Rolle, nicht wahr?

Wozu veranlasst dann das Amt mit einer EGV das Schreiben von Bewerbungen, wenn bei Nichtteilnahme an einem Vorstellungsgespräch, wozu der Arbeitgeber einlädt, nicht sanktioniert werden kann? Ist ja irgendwie komisch, oder?
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#5
Eine EGV ist etwas besonderes. Sie ist insbesondere auch ein Vertrag und wenn man sich nicht vertragsgemäß verhält sind da schon Konsequenzen denkbar. Da ist natürlich der Inhalt der EGV zu überprüfen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten