• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sanktion und Widerspruch

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

david1982

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen!

Mein Anliegen:

Ich hatte neulich den Fall das während einer Arbeitsgelegenheit meine Mutter verstarb und ich mich nicht mehr für Müll aufsammeln motivieren konnte. Hatte mich auf der AGH gemeldet, als meine Mutter im Koma lag, und eine Woche Frei bekommen. Nach dem Tod meiner Mutter hatte ich mich nicht mehr gemeldet und somit ein Schreiben zur Anhörung bei der Sachbearbeiterin erhalten. Diesem Schreiben bin ich dann auch nicht nachgegangen und bekam meine Leistung für 3 monate gestrichen. Kosten für Unterkunft sowie Abschläge für Strom und Erdgas werden weiterhin bezahlt. Zeitraum 01.10 - 31.12.06. Ich würde gerne wissen, ob da ein Widerspruch was bringt, weil ich ja einen triftigen Grund gehabt hab. Mein Vater hatte nach dem Vorfall ca. 45 Tage frei bekommen. Desweiteren würde ich gerne erfahren wie das mit den Lebensmittelgutscheinen aussieht. Bin heute erst dazu gekommen mir einen zu holen im amt, da ich nicht ewig auf Kosten anderer Leben will. Man gab mir einen Gutschein über 50 €, welcher für 2 Wochen gilt. Am 23.10 darf ich mir wieder einen über 50 € abholen. Ich bin alg2 empfänger, 24 jahre alt und wohne allein. Ist die Höhe der Summe angebracht ???

Für eure Mithilfe danke ich im Vorraus. :)
 
E

ExitUser

Gast
#2
david1982 sagte :
Hallo zusammen!

Mein Anliegen:

Ich hatte neulich den Fall das während einer Arbeitsgelegenheit meine Mutter verstarb und ich mich nicht mehr für Müll aufsammeln motivieren konnte. Hatte mich auf der AGH gemeldet, als meine Mutter im Koma lag, und eine Woche Frei bekommen. Nach dem Tod meiner Mutter hatte ich mich nicht mehr gemeldet und somit ein Schreiben zur Anhörung bei der Sachbearbeiterin erhalten. Diesem Schreiben bin ich dann auch nicht nachgegangen und bekam meine Leistung für 3 monate gestrichen. Kosten für Unterkunft sowie Abschläge für Strom und Erdgas werden weiterhin bezahlt. Zeitraum 01.10 - 31.12.06. Ich würde gerne wissen, ob da ein Widerspruch was bringt, weil ich ja einen triftigen Grund gehabt hab. Mein Vater hatte nach dem Vorfall ca. 45 Tage frei bekommen. Desweiteren würde ich gerne erfahren wie das mit den Lebensmittelgutscheinen aussieht. Bin heute erst dazu gekommen mir einen zu holen im amt, da ich nicht ewig auf Kosten anderer Leben will. Man gab mir einen Gutschein über 50 €, welcher für 2 Wochen gilt. Am 23.10 darf ich mir wieder einen über 50 € abholen. Ich bin alg2 empfänger, 24 jahre alt und wohne allein. Ist die Höhe der Summe angebracht ???

Für eure Mithilfe danke ich im Vorraus. :)
Ja, die Höhe ist ok, im Regelsatz sind etwa 120 € für Lebensmittel enthalten.

Ich würde zum SB gehen, ihm die Sache erklären, sollte er etwas Herz haben, müßte er verstehen können, daß die Sanktion zu hart ist.

Versuchs erstmal so... sag ihm, er soll mal dran denken wie er sich fühlen würde, wär es seine Mutter gewesen...
vielleicht läßt sich der Sanktionszeitraum verkürzen?

Wenn du wenigstens zu einem Arzt gegangen wärst...

Gruß aus Ludwigsburg
 

C20LET

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Okt 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#3
david1982 sagte :
Hallo zusammen!

Mein Anliegen:

Ich hatte neulich den Fall das während einer Arbeitsgelegenheit meine Mutter verstarb und ich mich nicht mehr für Müll aufsammeln motivieren konnte. Hatte mich auf der AGH gemeldet, als meine Mutter im Koma lag, und eine Woche Frei bekommen. Nach dem Tod meiner Mutter hatte ich mich nicht mehr gemeldet und somit ein Schreiben zur Anhörung bei der Sachbearbeiterin erhalten. Diesem Schreiben bin ich dann auch nicht nachgegangen und bekam meine Leistung für 3 monate gestrichen. Kosten für Unterkunft sowie Abschläge für Strom und Erdgas werden weiterhin bezahlt. Zeitraum 01.10 - 31.12.06. Ich würde gerne wissen, ob da ein Widerspruch was bringt, weil ich ja einen triftigen Grund gehabt hab. Mein Vater hatte nach dem Vorfall ca. 45 Tage frei bekommen. Desweiteren würde ich gerne erfahren wie das mit den Lebensmittelgutscheinen aussieht. Bin heute erst dazu gekommen mir einen zu holen im amt, da ich nicht ewig auf Kosten anderer Leben will. Man gab mir einen Gutschein über 50 €, welcher für 2 Wochen gilt. Am 23.10 darf ich mir wieder einen über 50 € abholen. Ich bin alg2 empfänger, 24 jahre alt und wohne allein. Ist die Höhe der Summe angebracht ???

Für eure Mithilfe danke ich im Vorraus. :)
auch wenn ich dich verstehen kann wird dir ein wiederspruch nicht viel helfen. du solltest den sb bitten die sanktion zu verkürzen oder aufzuheben. sollte der sb sich weigern wird du an der sanktion nichts ändern können. viel glück beim gespräch mit dem sb
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten