• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

sanktion - kindergeld soll für miete verwendet werden

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

markusklar

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo
der amtsarzt der stadt köln hat mir schriftlich eine arbeitsunfähigkeit ausgestellt datiert vom 15.03. wegen pyschicher depression
ich hatte bis zum 18.03 zeit zu antworten wieso ich einen sozialarbeitertermin nicht eingehalten hatte. habe ich aber nicht gemacht...
ich bekomme leistungen von 345 und 154 kindergeld was verrechnet wird. ich bekomme 221 euro (wegen 30 einkommensbereinigung) aufs konto...
darf mich nun die arge auffordern mein kindergeld - was nicht gestrichen wird - bei einer kürzung von 100 % = 345 euro mit der miete zu verrechnen und mich auffordern dieses kindergeld als miete zu überweisen??

zumal das kindergeld erst mitte des monats kommt und somit nicht pünktlich am 1. die miete auf dem konto sein kann?????
bitte um baldige antwort denn es ist nun der 1. bald!

mfg markus klar
markusklar@arcor.de
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo
der amtsarzt der stadt köln hat mir schriftlich eine arbeitsunfähigkeit ausgestellt datiert vom 15.03. wegen pyschicher depression
ich hatte bis zum 18.03 zeit zu antworten wieso ich einen sozialarbeitertermin nicht eingehalten hatte. habe ich aber nicht gemacht...
ich bekomme leistungen von 345 und 154 kindergeld was verrechnet wird. ich bekomme 221 euro (wegen 30 einkommensbereinigung) aufs konto...
darf mich nun die arge auffordern mein kindergeld - was nicht gestrichen wird - bei einer kürzung von 100 % = 345 euro mit der miete zu verrechnen und mich auffordern dieses kindergeld als miete zu überweisen??

zumal das kindergeld erst mitte des monats kommt und somit nicht pünktlich am 1. die miete auf dem konto sein kann?????
bitte um baldige antwort denn es ist nun der 1. bald!

mfg markus klar
markusklar@arcor.de
Auffordern können sie dich, klar.
Zwingen nicht, davon die Miete zu zahlen.

Bist du in ärztlicher Behandlung?
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#3
Hallo Markus,

hast Du bisher keinerlei Kosten der Unterkunft erhalten? Nur die 221€ von der ArGe plus 154€ Ki'geld von der Familienkasse?

Gruß, Arwen
 

markusklar

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#4
ich bin auf einem warteplatz einer therapielistedesweiteren habe ich am 13.4. einen weiteren pyschiater termin.laut berechnungsbogen zahlte die arge bisher anstandslos (ohne qualimasssnahmen) 536 euroleistungen zur sicherung 221und miete 315dann kommt kindegeld 154 zur monatsmitte, welches als einkommen verrechnet wird!nun werden nur noch 161 euro an den vermieter bezahlt un ich soll 154 kg überweisen.und es kommt noch eine frage auf... wer zahlt in diesem quartal die arzt und medikamenten kosten?bereits jetzt sind es:20 euro für arzt und zahnarzt21 euro für verschriebene (!) fusseinlagen13 euro für verschriebene kniebandagen6 euro für diclofenacdazu kommt sicherlich noch pyschopharmakawer zahlt alle diese kosten!? wer übernimmt die quittungen...das alles kostet doch geld. ein teil hat mir nen freund vorgestreckt damit ich überhaupt die therapie machen kann (denn ich brauche ja die überweisung zum arzt). ohne therapie geht die krankheit auch sicherlich nicht weg und dass ist noch weniger im öffentlichen interesse.
 
E

ExitUser

Gast
#5
ich bin auf einem warteplatz einer therapielistedesweiteren habe ich am 13.4. einen weiteren pyschiater termin.laut berechnungsbogen zahlte die arge bisher anstandslos (ohne qualimasssnahmen) 536 euroleistungen zur sicherung 221und miete 315dann kommt kindegeld 154 zur monatsmitte, welches als einkommen verrechnet wird!nun werden nur noch 161 euro an den vermieter bezahlt un ich soll 154 kg überweisen.und es kommt noch eine frage auf... wer zahlt in diesem quartal die arzt und medikamenten kosten?bereits jetzt sind es:20 euro für arzt und zahnarzt21 euro für verschriebene (!) fusseinlagen13 euro für verschriebene kniebandagen6 euro für diclofenacdazu kommt sicherlich noch pyschopharmakawer zahlt alle diese kosten!? wer übernimmt die quittungen...das alles kostet doch geld. ein teil hat mir nen freund vorgestreckt damit ich überhaupt die therapie machen kann (denn ich brauche ja die überweisung zum arzt). ohne therapie geht die krankheit auch sicherlich nicht weg und dass ist noch weniger im öffentlichen interesse.
Wenn du nso ohne Punkt und Komma oder Absatz schreibst ist das sehr schlecht zu lesen...

und wenn du Hilfde suchst bitte Fragen beantworten und mehr Infos geben :)

Was die Zuzahlungen angeht: Geh mal mit deinem ALG II Bescheid und allen Quittungen die du hast zur Krankenkasse... da kannst einen Antrag auf Befreiung der Zuzahlungen stellen, dann gibts auch Geld zurück. Wenn du als chronisch krank von deinem Arzt eingestuft wirst, zahlst nur ca 41 € dazu, der Rest wird erstattet... ansonsten ca 80 € im Jahr.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Zitat von markusklar

laut berechnungsbogen zahlte die arge bisher anstandslos (ohne qualimasssnahmen) 536 euroleistungen zur sicherung 221und miete 315dann kommt kindegeld 154 zur monatsmitte, welches als einkommen verrechnet wird!nun werden nur noch 161 euro an den vermieter bezahlt un ich soll 154 kg überweisen


mal langsam: 345 € Regelsatz + 315 € Mietanteil= 660€ Bedarf....richtig? Minus 154 € Kindergeld...das zählt als anzurechnendes Einkommen...

und Auszahlung von 536 €?
 

markusklar

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#7
sry wegen dem komma ^^also die 81,80 oder sowas stimmts?wenn ich nun 3 monate keine leistungen bekomme sind dass doch dann nur noch um die 60 euro oder?ja es werden 536 euro ausbezahlt, davon 315 an vermieter und 221 an mich!weil nun das alg2 um 100% gekürzt wird, überweißt die arge nur noch einen teil der miete und verlangt, dass ich zur monatsmitte das kindergeld an den vermieter überweisemeine fragen nuna) da ich zur zeit laut bescheid kein einkommen habe und es verweigert bekomme kann ich nicht zum arzt weil die befreiungsgrenze nicht erreicht ist! was nunb) darf die arge verlangen das einkommen kindergeld kürzen, was gar keine leistung derer istc) wenn b bejaht ist, darf die arge verlangen dass der vermieter sein geld erst zur monatsmitte bekommt? laut mietvertrag muss ich die miete am anfang zahlen aber kindergeld kommt erst zum monatsanfang!!!!
 
E

ExitUser

Gast
#8
sry wegen dem komma ^^also die 81,80 oder sowas stimmts?wenn ich nun 3 monate keine leistungen bekomme sind dass doch dann nur noch um die 60 euro oder?ja es werden 536 euro ausbezahlt, davon 315 an vermieter und 221 an mich!weil nun das alg2 um 100% gekürzt wird, überweißt die arge nur noch einen teil der miete und verlangt, dass ich zur monatsmitte das kindergeld an den vermieter überweisemeine fragen nuna) da ich zur zeit laut bescheid kein einkommen habe und es verweigert bekomme kann ich nicht zum arzt weil die befreiungsgrenze nicht erreicht ist! was nunb) darf die arge verlangen das einkommen kindergeld kürzen, was gar keine leistung derer istc) wenn b bejaht ist, darf die arge verlangen dass der vermieter sein geld erst zur monatsmitte bekommt? laut mietvertrag muss ich die miete am anfang zahlen aber kindergeld kommt erst zum monatsanfang!!!!
Wie kommst du darauf, daß die ARGE bei 100 % Kürzung noch was zahlt?
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#9
sry wegen dem komma ^^also die 81,80 oder sowas stimmts?wenn ich nun 3 monate keine leistungen bekomme sind dass doch dann nur noch um die 60 euro oder?ja es werden 536 euro ausbezahlt, davon 315 an vermieter und 221 an mich!weil nun das alg2 um 100% gekürzt wird, überweißt die arge nur noch einen teil der miete und verlangt, dass ich zur monatsmitte das kindergeld an den vermieter überweisemeine fragen nuna) da ich zur zeit laut bescheid kein einkommen habe und es verweigert bekomme kann ich nicht zum arzt weil die befreiungsgrenze nicht erreicht ist! was nunb) darf die arge verlangen das einkommen kindergeld kürzen, was gar keine leistung derer istc) wenn b bejaht ist, darf die arge verlangen dass der vermieter sein geld erst zur monatsmitte bekommt? laut mietvertrag muss ich die miete am anfang zahlen aber kindergeld kommt erst zum monatsanfang!!!!
Du hast also eine Kürzung OHNE Kürzung der Kosten der Unterkunft.

Normalerweise bekommt man Gutscheine für Lebensmittel von der Arge, die SOLLTEN wenigstens ausgeteilt werden. Du musst hingehen, und sie Dir holen!

Dann zahlst Du eben den Rest der Miete erst zur Monatsmitte, evtl. teilst Du es dem Miete schon vorab mit? Ich weiß ja nicht, ob ihr Euch persönlich kennt... wenn es eine größere Hausverwaltung ist, merken die das unter Umständen gar nicht in der nächsten Zeit, weil nur ab und zu - wenn auch regelmäßig - nachgesehen wird, ob alle tausende Mieter gezahlt haben...
 

markusklar

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#10
ja meine frage war aber ob sie sagen darf dass das kindergeld zur miete verwendet wird...

und was mit den prasixgebühren ist weil sie ja nunmal kein geld zahlen


sie zahlen die miete das haben sie geschrieben! dehalb komm ich drauf

ich merk schon die frage kann keiner beantworten
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#11
Ich frage mcih wieso die die Leistungen um 100 Prozent gekürzt haben obwohl ein amtsärztliches Attest über Arbeitsunfähigkeit vorliegt.

Es ist doch klar daß ein Mensch der schwer depressiv ist auch nicht zu einem Termin beim Amt erscheinen kann und muss.

Also Widerspruch einlegen!

Und noch was, Markus, wenn Du mit diesen Ämtern irgendwie zurande kommen willst dann sollten Deine Schritte organisierter sein als die unübersichtlichen und chaotischen Posts ohne jedliche Absätze hier im Forum! Also SORTIER DICH und den Inhalt Deines Gehirns und dann Widerspruch, ich hoffe die Frist ist noch nicht abgelaufen.

Wenn Du konktete Hilfe für den Widerspruch brauchst dann teile das hier bitte so mit, es gibt genug Leute hier die das schon gemacht haben und Dir genaue Anweisungen geben können.

Liebe Grüsse,

Petra
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#12
ja meine frage war aber ob sie sagen darf dass das kindergeld zur miete verwendet wird...

und was mit den prasixgebühren ist weil sie ja nunmal kein geld zahlen


sie zahlen die miete das haben sie geschrieben! dehalb komm ich drauf

ich merk schon die frage kann keiner beantworten
Doch, Markus, das "dürfen" die...

Anderes Beispiel: Meine Kinder bekommen Unterhalt und Kindergeld, das ist also ihr Einkommen. Da es den Regelsatz übersteigt, wird davon genauso wie bei Dir der Mietanteil mitgezahlt. Es wird nicht explizit nach Art des Einkommens geschaut, sondern alles in einen Topf geworfen, dann mit AlgII aufgestockt, bis der Bedarf einschl. Miete gedeckt ist. Davon wird dann erst der Bedarf finanziert, der Rest geht zur Miete rüber.

Wegen der Praxisgebühren würd' ich an Deiner Stelle mit der Krankenkasse reden... was anderes fällt mir da auch nicht zu ein... immerhin kann Dir bei Krankheit keine nötige Behandlung verwehrt werden... ich hoffe mal, dass die Zustände hier in Deutschland noch nicht soweit sind...

Gruß, Arwen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten