Sanktion Kinderbetreuung, seit April auf der Suche nach einem Betreuungsplatz,ist die Sanktion zulässig,wer weiß Rat? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 24462

Gast
Hallo zusammen,


ich bin alleinerziehend und habe eine Tochter. Meine Tochter wird im Dezember 3 Jahre alt. Ich möchte wieder arbeiten und erste Bewerbungen sind schon unterwegs. Allerdings hab ich bis dato noch keine Betreuung für mein Kind gefunden obwohl ich seit April 2017 auf der Suche bin.
Nun hat mir das Jobcenter eine Sanktion erteilt mit der Begründung ich hätte noch früher nach einem Betreuungsplatz schauen sollen.


Kann das Jobcenter verlangen das ich mich schon am besten Jahre vorher einen Betreuungsplatz suche?


V.G
 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.473
Bewertungen
8.610
AW: Sanktion Kinderbetreuung

Vorsorgliche Sanktionen sind unzulässig, deine Lütte wird erst im Dez. 3 Jahre alt. Bis dahin kannst du noch immer etwas finden. Widerspruch gegen die Sanktion einlegen!

Bekommst du keinen KiTaPlatz?

Den Sanktionsbescheid bitte einscannen, zuvor alle Adressen und Namen schwärzen und dann bitte hier hochladen, oder Wortgetreu abtippen und hier einstellen....
 

Vidya

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 April 2016
Beiträge
1.032
Bewertungen
925
AW: Sanktion Kinderbetreuung, seit April auf der Suche nach einem Betreuungsplatz,ist die Sanktion zulässig,wer weiß Rat

Nun hat mir das Jobcenter eine Sanktion erteilt mit der Begründung ich hätte noch früher nach einem Betreuungsplatz schauen sollen.
Hast Du vorher eine Anhörung bekommen?

Hast du dazu irgendwelche Regelungen vorher in einer EinV unterschrieben oder in einem VA erhalten?

Kann das Jobcenter verlangen das ich mich schon am besten Jahre vorher einen Betreuungsplatz suche?
Viele Jobcenter haben aktuell eher Maßnahmen für Alleinerziehende geplant -anstatt die Frauen sanktionieren. Die sind ganz unterscheidlich konzeptioniert. Für Frauen (bis 35 Jahre) mit Kindern unter Drei Jahren ( Stadt Leer, seit 04.09.2017) bis zu Maßnahmen für Frauen mit Kindern ab 6 Jahren (Frankfurt, ab November 2017).Oder in Delmenhorst ab 16.10.2017: "Wiedereinstieg ins Berufsleben für Erziehende".
Jobcenter Fürstenfeldbruck hat auch eine Maßnahme für junge Mütter ab 02.11.2017 geplant. Ebenfalls gibt es eine neue in Darmstadt, ab 4 .Dezember 2017-für Alleinerziehende, "die aufgrund der Kindererziehung noch keine Arbeit aufnehmen konnten".

Insofern müsstest Du dich bevorzugt fragen : Welche Maßnahme hat Dir Dein Jobcenter vorher angeboten?

Hätte es bislang überhaupt schon eine Maßnahme für Alleinerziehende gehabt?

Offensichtliche Versäumnisse kann es nicht an Dir auslassen!

Eine Sanktion nur deswegen ist unverhältnismäßig. Hat auch nichts damit zu tun, dass Dein Kind bald 3 jahre alt wird. Denn in Frankfurt gilt da wohl erst die Grenze von 6 Jahren.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
AW: Sanktion Kinderbetreuung, seit April auf der Suche nach einem Betreuungsplatz,ist die Sanktion zulässig,wer weiß Rat

Nun hat mir das Jobcenter eine Sanktion erteilt mit der Begründung ich hätte noch früher nach einem Betreuungsplatz schauen sollen.
Das ist laut § 31 SGB II kein Sanktionstatbestand.
Unbedingt dagegen vorgehen!
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.822
Bewertungen
23.282
AW: Sanktion Kinderbetreuung, seit April auf der Suche nach einem Betreuungsplatz,ist die Sanktion zulässig,wer weiß Rat

Gibt es ab 3 nicht einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz?
 

joelle

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
310
Bewertungen
78
AW: Sanktion Kinderbetreuung, seit April auf der Suche nach einem Betreuungsplatz,ist die Sanktion zulässig,wer weiß Rat

Starkes Stück... meines Erachtens rechtswidrige Sanktion.
Wenn kein Betreuungsplatz vorhanden ist, ist Arbeit nicht zumutbar.
Bis zu einem Alter von 3 Jahren ist das betreuende Elternteil nicht verpflichtet, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, selbst wenn das Kind im Kindergarten betreut sein sollte.

Ansprechpartner für einen Kitaplatz ab 3 Jahren ist das Jugendamt in deinem Ort /Bezirk. Aber auch die Jobcenter sind gehalten, erst die Betreuungsfrage zu klären und da auch zu unterstützen.

Ich würde an das Jugendamt mit der Bitte herantreten, dir ab dem 3 Geburtstag deines Kindes einen Platz in einer Kita oder bei einer Tagesmutter nachzuweisen.
So habe ich es damals auch gemacht und - keinen bekommen.Warum das? Ich durfte mir anhören, dass in unserem Bezirk die Stadt keine Kitaplätze zuweisen kann, weil die öffentliche Hand sich aus der Finanzierung der Kitas zurückgezogen hat.

Wer aber nicht für die Kita zahlt, der hat auch kein Weisungsrecht und so hatten wir zwar einen Anspruch auf Kitaplatz, der aber in der Praxis nicht durchsetzbar war. Ergo musste ich noch eine Weile zuhause bleiben, bis wir über Beziehungen an einen der begehrten Kitaplätze gekommen sind. So kann es auch ausgehen.

Du kannst dir über die Nichtverfügbarkeit eines Kitaplatzes auch eine Bescheinigung ausstellen lassen, falls das Mobcenter dann immer noch keine Ruh gibt.

Verlangen kann das Jobcenter viel, ob sie damit durchkommen ist eine andere Frage.
Leg Widerspruch ein so schnell du kannst mit der Begründung, dass dein Kind noch nicht drei Jahre alt ist und dass du bis dahin nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen musst.

Ab wann soll die Kürzung erfolgen? In welcher Höhe?
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten