Sanktion gerechtfertigt ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Habe von SBchen Vermittlungsvorschlag erhalten. Über Jobbörse wollte ich mich über Angebot weiter informieren. VV enthielt die Referenznummer und so konnte ich in Jobbörse suchen.

Doch Suchassistent in Jobbörse gab an, dass das Stellenangebot nicht mehr aufzufinden ist. Daraufhin habe ich an SB das Antwortformular gesandt mit dem Hinweis, die Stelle ist nicht mehr zu finden in der Jobbörse. Eine Bewerbung erfolgte nicht mehr.

Lange Zeit keine Antwort vom JC. Dann kam Anhörungsbogen wegen bevorstehender Sanktion. Alles nützte nichts mehr. Meine Begründungen haben die nicht anerkannt. Die haben mich dann sanktioniert. Weil letzte Sanktion kein Jahr alt ist, waren es 60 %.

Habe ich eine Chance, diese 60 % wieder zurückzuholen ? Müsste dann sowieso den Klageweg beschreiten, da der Widerspruch gegen Sanktion abgelehnt wurde.

wichtige Daten aus VV

abgesandt 26.07.2012
erhalten 28.07.2012

Bewerbungsfrist : ab 06.06.2012

in Jobbörse am 28.07.2012 nicht mehr auffindbar

JC sagt jetzt, Stelle wäre intern ausgeschrieben ( Blodsinn, die Referenznummer gehörte eindeutig in Jobbörse )

versuche gerade, vom Arbeitgeber zu erfahren, wann er diese Stelle besetzt hat
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
...

Habe ich eine Chance, diese 60 % wieder zurückzuholen ? Müsste dann sowieso den Klageweg beschreiten, da der Widerspruch gegen Sanktion abgelehnt wurde.
Ich denke, wenn der zeitliche Abstand zwischen dem Eingang des VV´s und deiner Recherche nicht sehr groß ist, sollte die Klage auf jeden Fall erfolgen und auch Aussicht auf Erfolg haben. Und dann auch Antrag auf einstweilige Verfügung stellen, damit die Sanktion erst mal nicht greift bzw. bis auf weiteres zurükgenommen wird.

Du solltest dich wohl auch von einem Fachanwalt für Sozialrecht beraten lassen, denn 60 % Kürzung ist viel, die Lage ernst.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
...
wichtige Daten aus VV

abgesandt 26.07.2012
erhalten 28.07.2012

Bewerbungsfrist : ab 06.06.2012

in Jobbörse am 28.07.2012 nicht mehr auffindbar

JC sagt jetzt, Stelle wäre intern ausgeschrieben ( Blodsinn, die Referenznummer gehörte eindeutig in Jobbörse )

versuche gerade, vom Arbeitgeber zu erfahren, wann er diese Stelle besetzt hat
OK, du hast weitere wichtige Infos jetzt eingestellt.

Auf jeden Fall klagen und einstweilige Verfügung. Lass doch die ARGE/JC beweisen, dass sie die Stelle noch am 28.7.2012 im Portal hatten, evnetuell brauchts du dann den Klageweg nicht.

Zusätzlich: Gleich Beschwerde an das Kundenreaktionscenter in Nürnberg, Kopie an Geschäftsführung des JC.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Ich denke, wenn der zeitliche Abstand zwischen dem Eingang des VV´s und deiner Recherche nicht sehr groß ist, sollte die Klage auf jeden Fall erfolgen und auch Aussicht auf Erfolg haben. Und dann auch Antrag auf einstweilige Verfügung stellen, damit die Sanktion erst mal nicht greift bzw. bis auf weiteres zurükgenommen wird.

Du solltest dich wohl auch von einem Fachanwalt für Sozialrecht beraten lassen, denn 60 % Kürzung ist viel, die Lage ernst.
Vielen Dank erstmal.
Ja, die Sanktion ist schon im Gange. Betraf Monate September - November 2012.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
OK, du hast weitere wichtige Infos jetzt eingestellt.

Auf jeden Fall klagen und einstweilige Verfügung. Lass doch die ARGE/JC beweisen, dass sie die Stelle noch am 28.7.2012 im Portal hatten, evnetuell brauchts du dann den Klageweg nicht.

Zusätzlich: Gleich Beschwerde an das Kundenreaktionscenter in Nürnberg, Kopie an Geschäftsführung des JC.
Wie gesagt, die Stelle war am 28.07.2012 nicht mehr in der Jobbörse zu finden. Die Seite mit dem Suchergebnis habe ich ausgedruckt.
Das JC besteht im Widerspruchsbescheid darauf, dass die Stelle intern ausgeschrieben war, was ich nicht glaube. Und halten mir vor, dass ich keine Bewerbung mehr getätigt habe.

Die Sache mit dem Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg ist auch eine gute Idee. Die haben mir schonmal geholfen.
 
E

ExitUser

Gast
Wann kam denn der Sanktionsbescheid, wenn Du schon seit September sanktioniert wirst?
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Wann kam denn der Sanktionsbescheid, wenn Du schon seit September sanktioniert wirst?
Anhörungsbogen erhalten am : 02.08.2012
Antwort/Stellungnahme am : 09.08.2012
Minderungsbescheid Leistungsstelle : 23.08.2012
Widerspruch getätigt am : 12.09.2012
Bestätigung Eingang Widerspruch : 25.08.2012
Widerspruchsbescheid erhalten am : 05.10.2012

nun kann ich nur noch Klage einreichen am SG
 
E

ExitUser

Gast
Anhörungsbogen erhalten am : 02.08.2012
Antwort/Stellungnahme am : 09.08.2012
Minderungsbescheid Leistungsstelle : 23.08.2012
Widerspruch getätigt am : 12.09.2012
Bestätigung Eingang Widerspruch : 25.08.2012
Widerspruchsbescheid erhalten am : 05.10.2012

nun kann ich nur noch Klage einreichen am SG
und zeitglich noch Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz stellen.

Vielleicht hilft Dir das weiter:

Hartz IV: Vergessener Meldetermin ohne Sanktion

Verhältnismäßigkeit muss gewahrt bleiben
Die Richter urteilten: „Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit ist Ausfluss des Rechtsstaatsprinzips und der Grundrechte. Ein Eingriff in die Rechte des Bürgers darf nicht außer Verhältnis zur Bedeutung der Sache stehen. Die Kürzung der Regelleistung stellt einen erheblichen Eingriff dar.“
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Am Wochenende werde ich Klageschrift verfassen und an SG senden. Dann brauche ich erst Klagebegründung nachzureichen, wenn mir das SG den Eingang des Klageschreibens bestätigte.

Muss ich für einstweiligen Rechtsschutz extra Antrag schreiben ?
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
1. Beim potentiellen Arbeitgeber anrufen und nachfragen, ob die Stelle noch antretbar gewesen wäre. In der Regel nicht der Fall, jedenfalls nach Auskunft des Arbeitsamtes.

2. Sorfort ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen beantragen.

3. Wie kam denn die erste Sanktion zustande, da kann man sicher noch was dran drehen.
 
E

ExitUser

Gast
Am Wochenende werde ich Klageschrift verfassen und an SG senden. Dann brauche ich erst Klagebegründung nachzureichen, wenn mir das SG den Eingang des Klageschreibens bestätigte.

Muss ich für einstweiligen Rechtsschutz extra Antrag schreiben ?
Klage und Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz sind zwei verschiedene Vorgänge, also Ja.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Willkommen auf der Internetseite der ReHand GmbH

wäre mein Einsatzort gewesen

In der Stellenbeschreibung ist auch zu lesen, dass man zur Verstärkung des Teams zum schnellstmöglichen Eintritt eine/n Mitarbeiter/in Textilgroßhandel suche.

Die Bewerbungsfrist begann bereits am 06.06. und ich erhielt den VV aber erst am 28.07.2012. Und der VV stand nicht mehr in der Jobbörse an diesem Tag. Also wird die Stelle ganz sicher schon besetzt gewesen sein und der Arbeitgeber hat das Stellengesuch aus der Jobbörse entfernt. So habe ich auch in meiner Begründung/Anhörung geschrieben. Aber man erkenne das nicht an.

Außerdem sind die Führerscheine B und BE zwingend erforderlich. Dazu gab es meinerseits schon einen Extra-Thread. Ich habe die FE bereits im Juni 1992 abgelegt und besitze Klasse III.
LKW bis 7,5 habe ich in den 20 Jahren noch nie gefahren.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Willkommen auf der Internetseite der ReHand GmbH

wäre mein Einsatzort gewesen

In der Stellenbeschreibung ist auch zu lesen, dass man zur Verstärkung des Teams zum schnellstmöglichen Eintritt eine/n Mitarbeiter/in Textilgroßhandel suche.

Die Bewerbungsfrist begann bereits am 06.06. und ich erhielt den VV aber erst am 28.07.2012. Und der VV stand nicht mehr in der Jobbörse an diesem Tag. Also wird die Stelle ganz sicher schon besetzt gewesen sein und der Arbeitgeber hat das Stellengesuch aus der Jobbörse entfernt. So habe ich auch in meiner Begründung/Anhörung geschrieben. Aber man erkenne das nicht an.

Außerdem sind die Führerscheine B und BE zwingend erforderlich. Dazu gab es meinerseits schon einen Extra-Thread. Ich habe die FE bereits im Juni 1992 abgelegt und besitze Klasse III.
LKW bis 7,5 habe ich in den 20 Jahren noch nie gefahren.
Wie wäre es denn, wenn du anrufen würdest und nachfragst, seit wann die Stelle schon besetzt ist. Sag den auch gleichzeitig, dass du den Vermittlungsvorschlag am 28.7. bekommen hast. Dann hast Du ja alles und kann neben der Klage auch noch einen einstweilige Anordnung einreichen.
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
Die Bewerbungsfrist begann bereits am 06.06. und ich erhielt den VV aber erst am 28.07.2012. Und der VV stand nicht mehr in der Jobbörse an diesem Tag. Also wird die Stelle ganz sicher schon besetzt gewesen sein und der Arbeitgeber hat das Stellengesuch aus der Jobbörse entfernt.
Wenn du Pech hast war die Stelle 28.07.2012 schon wieder frei.:icon_kinn:

Einfach eine Online-Bewerbung und du hättest den ganzen Ärger nicht:biggrin:
Mehr als eine Absage oder Zusage wäre nicht drin gewesen.
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Hallo,

Du könntest Dich auch auf deinem Jobbörsenprofil anmelden
und schauen was dort steht unter diesem VV, zb. Angebot geschlossen oder so und wann.
Ich habe leider kein Jb-profil mehr um es Dir genauer sagen zu können was dort alles steht.
Nur wenn das Stellenangebot in dem Zeitraum26-28.07 als Angebot geschlossen drin steht,könnte Dir das vielleicht weiterhelfen beim SG.
Sofern der SB das nicht nachträglich manipuliert hat.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Hallo,

Du könntest Dich auch auf deinem Jobbörsenprofil anmelden
und schauen was dort steht unter diesem VV, zb. Angebot geschlossen oder so und wann.
Ich habe leider kein Jb-profil mehr um es Dir genauer sagen zu können was dort alles steht.
Nur wenn das Stellenangebot in dem Zeitraum26-28.07 als Angebot geschlossen drin steht,könnte Dir das vielleicht weiterhelfen beim SG.
Sofern der SB das nicht nachträglich manipuliert hat.
Jobbörsenprofil habe ich keines und ich werde auch dort keins anlegen. Das haben die im JC schon oft versucht. Vergeblich allerdings.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo zusammen,

ich habe beim Durchlesen der Homepage der Firma ReHand noch etwas bemerkt, was allerdings auch zum Thema SecondHand- Sachen bzw. Altkleidersammlung gut paßt.
Wißt ihr, daß die Firma durch den Vertrieb von Altkleidern, die unsereiner netterweise als Spende in die Altkleidercontainer mit der Hoffnung, damit bedürftigen Menschen hier im Lande zu helfen, reinlegt, sich eine goldene Nase verdient und u.a. die Wirtschaftsstrukturen in Drittweltländern wie Afrika und Peru zerstört?
Ich dachte bislang immer, daß die Altkleider, die wir in die Container caritativer Einrichtungen einwerfen, den hiesigen Armen und Obdachlosen vollständig und kostenlos übergeben werden; aber das scheint nicht der Fall zu sein.:icon_kinn:

Beweis zum Selberlesen
ReHand Sortierung

Da mir nun entgültig klar ist, daß dies nicht der Fall ist, gebe ich noch gute Anziehsachen, die ich finde, generell nur noch persönlich in SecondHand-Läden und Kleiderkammern ab,
weil ich mich weigere, bei der Ruinierung fremder Volkswirtschaften nicht mehr mitmache.:icon_dampf::cool:

meint ladydi12
 
O

Ollli

Gast
OT wenn ich das alles so lese, denke ich, man muß bei der Beantragung und Bezug von Hartz 4 zuvor dringend einen Jura Kurs belegen. :icon_dampf:

Ist doch nicht mehr normal!

Was macht denn derjenige, der nicht so bewandert in den Sachen ist?! Verhungern?!

Was macht jemand, der nicht lesen oder schreiben kann( gibt es garnicht mal so wenige)

Hartz wird nur sanktioniert, sanktioniert und nochmals gedrückt.

DAS GEHT SO NICHT WEITER. Auch die ganzen Demnos bringen doch nix oder sind sie noch zu klein?!. Ändert sich erst etwas, wenn "Fetzen fliegen"

Wie war es denn in der Vergangenheit? Ich meine als die DDR aufgelöst wurde, ist das Volk auf die Straße gegangen...und dann hat sich wirklich was geändert.
 
E

ExitUser

Gast
Ich dachte bislang immer, daß die Altkleider, die wir in die Container caritativer Einrichtungen einwerfen, den hiesigen Armen und Obdachlosen vollständig und kostenlos übergeben werden; aber das scheint nicht der Fall zu sein.:icon_kinn:
Vor Jahren kam mal raus, dass die besten Sachen in Second-Hand-Läden verkauft wurden,

Quelle - Gedächtnis
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Hallo zusammen,

ich habe beim Durchlesen der Homepage der Firma ReHand noch etwas bemerkt, was allerdings auch zum Thema SecondHand- Sachen bzw. Altkleidersammlung gut paßt.
Wißt ihr, daß die Firma durch den Vertrieb von Altkleidern, die unsereiner netterweise als Spende in die Altkleidercontainer mit der Hoffnung, damit bedürftigen Menschen hier im Lande zu helfen, reinlegt, sich eine goldene Nase verdient und u.a. die Wirtschaftsstrukturen in Drittweltländern wie Afrika und Peru zerstört?
Ich dachte bislang immer, daß die Altkleider, die wir in die Container caritativer Einrichtungen einwerfen, den hiesigen Armen und Obdachlosen vollständig und kostenlos übergeben werden; aber das scheint nicht der Fall zu sein.:icon_kinn:

Beweis zum Selberlesen
ReHand Sortierung

Da mir nun entgültig klar ist, daß dies nicht der Fall ist, gebe ich noch gute Anziehsachen, die ich finde, generell nur noch persönlich in SecondHand-Läden und Kleiderkammern ab,
weil ich mich weigere, bei der Ruinierung fremder Volkswirtschaften nicht mehr mitmache.:icon_dampf::cool:

meint ladydi12

Das trifft den Nagel auf den Kopf ! Danke, dass Du das angesprochen hast. Sehe ich nämlich auch so.

Ein triftiger Grund mehr, dieses Jobangebot abzulehnen. Aus rein moralischen Gründen nämlich.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Ich habe eine e-Mail an die ReHand Geschäftsführung geschrieben mit der Bitte um Auskunft, wann der ausgeschriebene Job vergeben wurde. Bis heute habe ich keine Antwort erhalten. Aber ich weiß jetzt, was ich von diesem Unternehmen zu halten habe. Meine Frage an die ReHand war sachlich und neutral. Da kann man erwarten, eine adäquate Rückmeldung zu bekommen. Oder etwa nicht ?

Klageschreiben an SG wird am Wochenende zur Fristenwahrung geschrieben.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
So, die Klage ist fertig und bereit zum Postversand. Ist nur Klageschreiben, eine Begründung folgt nach Eingangsbestätigung im SG. Dann alle Schriftsätze doppelte Ausfertigung.
 
Oben Unten