Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.433
E

ExitUser

Gast
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Naja, so richtig kreativ klingt das nicht. Da ist die Nummer hier schon etwas geistreicher, finde ich: :biggrin:

Gütertrennung mit der Flex: Berliner verkauft nach Scheidung halbe Sachen bei ibääh - Berlin - Tagesspiegel

(Mit nettem Video in dem Bericht ... )
Na, wenns "schö" macht!!!!! (jetzt kann Frau auch gut verstehen, warum Laura nicht mehr will und vermutlich auch nicht mehr kann) Hut ab, vor soviel Geduld! und alles Gute für die Zukunft....
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Es ist aber auch furchtbar unsensibel, ausgerechnet in der Rudi-Dutschke-Straße ein JC zu errichten.

Kein Wunder, dass es da zu einer Intifarba kam.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Feiglinge. Bis in die Wilhelmstraße haben die sich wohl nicht getraut?
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
322
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Feiglinge. Bis in die Wilhelmstraße haben die sich wohl nicht getraut?
Was ist denn in der Wilhelmstraße ?
Berlin soll ja eine Reise wert sein. Gilt dies auch für die Wilhelmstr. .?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Es ist aber auch furchtbar unsensibel, ausgerechnet in der Rudi-Dutschke-Straße ein JC zu errichten.

Kein Wunder, dass es da zu einer Intifarba kam.
Verstehe ich nicht. Wenn jemand gearbeitet hat, dann doch er.
Bei uns ist das Jobcenter am Jes 43,22-24-Boulevard.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Wuss? In Korl-Morx-Stodt? Kolossol. Dann lasst uns mal ein paar Vochelbäärbaam pflanzen, als Zeichen der Hoffnung und Solidarität.
Verstehe ich nicht. Wenn jemand gearbeitet hat, dann doch er.
Bei uns ist das Jobcenter am Jes 43,22-24-Boulevard.
Über Purzelbäume kann man auch reden, ohne Wurzeln und Blätter zu erwähnen.
So auch über JC, und nix mit Lohn und Arbeit.

Aber ganz schön abgekürzt, der Straßennamen.
Ursprünglich war es das weltweit längste Straßenschild "Jesaja 43:22-24: 22 Doch nicht mich hast du angerufen, Jakob, daß du dich um mich gemüht hättest, Israel! 23 Du hast mir die Schafe deiner Brandopfer nicht gebracht, und mit deinen Schlachtopfern hast du mich nicht geehrt; ich habe dir nicht mit Speisopfern zu schaffen gemacht, noch mit Weihrauch dich ermüdet; 24 du hast mir nicht um Geld Würzrohr gekauft, noch mit dem Fette deiner Schlachtopfer mich gelabt. Aber du hast mir zu schaffen gemacht mit deinen Sünden, du hast mich ermüdet mit deinen Missetaten.", was sich zwar als erbaulich, aber auch unhandlich erwies.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Es machte aber auch Sinn.

Das Straßenschild war länger als die Straße.

Und das ist genau die Synapsen-Achterbahn, die in den Schubszentnern gehegt und gepflegt wird. Also leicht zu merken und zu erkennen.
(Man soll es eigentlich nicht pauschalisieren. Man muss es aber leider.)
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Was ist denn in der Wilhelmstraße ?
Früher war da mal die Reichskanzlei. Da die aber kaputt war, haben sie später das BK etwas weiter nordwestlich gebaut ...

Das aktuelle Bundesfinanzministerium residiert aber stilgerecht und geschichtsbewusst seit längerem im ehemaligen Reichsluftfahrtministerium jener Zeiit ... Wilhelmstr. 97, Ecke Leipziger. Klassische NS-Architektur, klare Kante ... mit Macht- und Einschüchterungsaura. Ich gehe regelmäßig aber nur in die unmittelbare Nähe, "Mall of Berlin", das mir überantwortete Steuergeld unter die Geschäftsleute bringen ...:biggrin: So schließt sich der Kreis, gewissermaßen. Alles nahe Potsdamer Platz, du warst also wahrscheinlich schon mal in dem Dunstkreis ...

Günter Schabowski wohnte auch mal in der Wilhelmstraße, mit Blick auf die Mauer über den megabreiten Todesstreifen Richtung Tiergarten, soweit ich weiß.

Am südlichen Ende befindet sich übrigens die SPD-Zentrale ("Willy-Brandt-Haus", der rotiert wahrscheinlich ob des Vereins heute in seinem Grab)... besser also nicht so weit nach unten laufen! ... *lol*

Mehr vielleicht hier?: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wilhelmstraße_(Berlin-Mitte)
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.485
Bewertungen
1.321
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken
Naja, dann hat das Jobcenter zumindest schon mal 2 Tage Arbeit für drei 1Euro-Jobber. So werden Arbeitsplätze geschafft in Deutschland :dank:
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Naja, dann hat das Jobcenter zumindest schon mal 2 Tage Arbeit für drei 1Euro-Jobber. :
Wie unverantwortlich gehst du denn bitte mit Steuergeldern um? Das kann man doch im Rahmen eines Praktikums erledigen, das brächte Tagesstruktur und Arbeitsmarktfähigkeiterprobungserkenntnisse für die Glücklichen, die nach einem anspruchsvollen Selektionsprozess diese Praktikumsplätze ergattert hätten ... Arbeitskleidung und Reinigungsmittel sind mitzubringen.
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
350
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Was das bringen soll, ist mir nicht ganz klar. Solange der Zugangs ins Jobcenter möglich ist, findet auch Betrieb statt.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.379
Bewertungen
4.433
AW: Berlin: Farbanschläge auf Jobcenter in drei Bezirken

Stammt von den Anwaltskammern. :wink:
Sag ich doch: Alles nur noch Fake und PR-Stunts in diesem Dasein!

(Rein marketingtechnisch natürlich evtl. schon ein Erfolg, die Nummer - samt der üblen Rechtschreibung in dem Clip - war ganz gut aufgesetzt, obwohl nicht wenige bei dem weltweiten "Erfolg" von Anfang an Zweifel hatten (siehe z. B. frühe Poster auf der "USA Today"-Zeitungsseite ...).

Auf der sicheren Seite ist man wahrscheinlich heutzutage nur, wenn man so rein gar nix mehr glaubt ... (apropos, ist dieses Forum eigentlich "echt"? :biggrin:)
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
Pulverfund: ABC-Alarm im Jobcenter Oschatz

Nach ABC-Alarm: Ermittlungen nach Pulverfund in Jobcenter Oschatz dauern an | MDR.DE (02.12.15)

Die Agentur für Arbeit konnte nach der Entdeckung des
Briefs, in dem sich ein weißes und zurzeit undefiniertes Pulver befand, ohne
Panik und Hektik geräumt werden.
Nach dem Fund eines weißen Pulvers im Jobcenter in Oschatz werden die
Ermittlungen noch einige Tage dauern. Ein Polizeisprecher sagte, erst nach etwa
einer Woche könne mit Sicherheit gesagt werden, um welche Substanz es sich
handele. Das Pulver werde derzeit in der Leipziger Landesuntersuchungsanstalt
bestimmt. Es wurde am Dienstag in einem Brief in der Poststelle entdeckt.
Mehr als 180 Menschen mussten das Jobcenter vorsorglich verlassen. Zwei
Mitarbeiter der Poststelle und die beiden zuerst eingetroffenen Polizisten
wurden an einem Dekontaminierungspunkt "behandelt". Verletzt wurde aber niemand.
Die Behörde bleibt auch am Mittwoch noch geschlossen.

Wie der Sprecher der Agentur für Arbeit Oschatz, Volkmar Beier, mitteilte, entstehen Personen die dadurch einen Termin nicht wahrnehmen können, keine leistungsrechtlichen Nachteile. DANKE :icon_motz: Anderweitig wäre man natürlich trotzdem im Haus geblieben, trotz Gefahrenalarms :icon_motz: :icon_neutral:

dazu noch ein Artikel aus Die Welt falls der MDR Artikel mal nicht mehr verfügbar sein sollte

https://www.welt.de/regionales/sachsen/article149512909/Ermittlungen-nach-Pulverfund-in-Jobcenter-dauern-an.html

Leipziger Volkszeitung

https://www.lvz.de/Region/Oschatz/Verdaechtiger-Brief-Oschatzer-Arbeitsagentur-evakuiert
 
Oben Unten