Salafist reist trotz Fußfessel nach Syrien aus

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
da können wir uns das Geld für eine solche Überwachung..die eh nicht funktioniert bzw. deren Alarm nicht beachtet wird, gleich sparen und woanders einsetzen...
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
jupp

andererseits - sparen die dann auch nicht die Überwachungskosten:biggrin:

Und wer weiß, welche Technik der Salafist angewandt hatte.
 
D

Don Vittorio

Gast
Hauptsache man verhindert dass er zurück kommt.
Als Alg II Empfänger hat er hoffentlich OAW beantragt.
Wobei,so wie der aussieht,hat der niemals eine Bewerbung schreiben oder in einer Maßnahme sitzen müssen.
Hätte ihn der SB dazu aufgefordert,wäre es ihm ergangen wie dem Kamera Team vom SWR,das Prügel bezog als es ihm auf die Pelle rückte.
Vor dem JC sind halt alle gleich,ein paar aber noch gleicher.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Hauptsache man verhindert dass er zurück kommt....

Zumindest ist er ohne Pass losgereist (ligegt bei der Polizei). Wäre DIE Chance. (Aber es gibt ja die Gut-Menscheninstitutionen, die das regeln...)

Ist ja auch aus Untersuchungshaft (Auflage: Nacht zu Hause) weg. War verdächtigt in eine Kanzlei eingebrochen zu haben.

...Vor dem JC sind halt alle gleich,ein paar aber noch gleicher.

Den Eindruck hat man allerdings mittlerweile verstärkt.
 
D

Don Vittorio

Gast
Zumindest ist er ohne Pass losgereist (ligegt bei der Polizei). Wäre DIE Chance. (Aber es gibt ja die Gut-Menscheninstitutionen, die das regeln...)

Ist ja auch aus Untersuchungshaft (Auflage: Nacht zu Hause) weg. War verdächtigt in eine Kanzlei eingebrochen zu haben.


Den Eindruck hat man allerdings mittlerweile verstärkt.

Er ist laut Medien mit einem Mietwagen und einem falschen Pass ausgereist.
 
E

ExitUser

Gast
Und wer weiß, welche Technik der Salafist angewandt hatte.

Muß wohl eine Art Fluchttechnik gewesen sein. :wink:

Sicher hat er auch gewußt, wann die Überwacher ihr tägliches Nickerchen machen.

------------------------------------------------------------------------

Auch in OF haben sie vor Jahren mal so einen überwacht, indem sie ständig u.a. auch den Hauseingang des Typen vom Auto aus im Blick hatten. Was die nicht gecheckt haben: Es gab noch einen Hintereingang zu dem Haus! Die haben vorne an der Straße geglotzt u. der konnte hinten rein u. raus... unbeobachtet, samt seinen Gesinnungsgenossen. :icon_mrgreen:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Ist doch klasse wenn die Salafisten aus D ausreisen um sich dann in Nordafrika umzubringen. Ich finde das dies noch einige Hundert von denen in D ebenso machen können. Dann haben wir hier endlich mal Ruhe mit dieser unerträglichen Brut.

Immer schön an ins Himmelreich zu den 72 Jungfrauen ... :icon_mrgreen:
... und Jeder nimmt auch noch seine Kumpel im Geiste mit.

SOOOO ein Schwachsinn denen per Fußfessel einen weiteren Aufenthalt in D aufzwingen zu wollen. Hat die deutsche Justiz einen Knall ? Laufen lassen ... einfach laufen lassen ... :icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

Schornstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
SOOOO ein Schwachsinn denen per Fußfessel einen weiteren Aufenthalt in D aufzwingen zu wollen. Hat die deutsche Justiz einen Knall ? Laufen lassen ... einfach laufen lassen ... :icon_mrgreen::icon_mrgreen:

Ich denke mal den hat man entwischen lassen,die größte Sorge ist wohl,er könne vielleicht wiederkommen.:icon_mrgreen:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Ich denke mal den hat man entwischen lassen,die größte Sorge ist wohl er könne vielleicht wiederkommen.:icon_mrgreen:
Wird der nicht.
Entweder ist er bei den 72 Jungfrauen oder aber er weiß das er dann seiner deutschen Staatsangehörigkeit - so er sie hat - verliert.
Denn: Ein Deutscher kann fast nie seine Staatsangehörigkeit verlieren bis auf u.a. den Fall das er in einer staatsfeindlichen Armee mitgekämpft hat. DAMIT ist er dann endgültig raus hier. :icon_mrgreen:

Das kann man auch gerne für diejenigen Jammerlappen anwenden, die jetzt wieder angekrochen kommen nachdem sie in Nordafrika bemerken mußten das man dort nun mal wirklich nicht mit Wattebällchen wirf.

Die wieder aufzunehmen wäre / ist ein Skandal und per Gesetz auch völlig unnötig / sogar gesetzeswidrig. Besser sie bleiben draußen als hier ein Verfahren an den Hals zu bekommen samt der Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft.

Also, - immer geht ihr Salafisten und hetzt nicht nur Andere auf für eure Weltansicht ihr Leben in irgendwelchen Wüsten herzugeben. Selber hingehen anstatt hier im warmen Nest D andere junge Menschen eure Kriege in Nordafrika führen zu lassen.
Diese schwatzenden Feiglinge wieder ... selber kämpfen gehen wenn es euch soooo viel wert ist. Raus mit euren gewärmten und behüteten Ä... ! Selber ab an die "Front Allahs" !

Ahhhh, wie ich diese Schwätzer und Aufhetzer verachte. !!!
 
E

ExitUser

Gast
Leider ist ja nicht garantiert, daß der ausgereiste Fanatiker dort unmittelbar ins Gras beißt!
Evtl. muß er erst dran glauben, nachdem er etliche Menschen umgebracht hat.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Wenn einer von Geburt an Deutscher ist,dann bleibt er sein Leben lang ein Deutscher,mit oder ohne Pass.
Alles andere ist nur Einbürgerung.
Stimmt, es sei denn er gibt diese Staatsangehörigkeit von selber auf.
Ein Deutscher darf auch niemals staatenlos werden.
Wenn also kein anderes Land bereit ist demjenigen deren Staatsangehörigkeit zu geben, dann behält er die deutsche.

Allerdings kann man auch einem Deutschen die Ausstellung eines Reisepasses verweigern z.B. oder diesen einziehen und einbehalten. Den Perso kann man ebenfalls abnehmen und gegen ein Lichtbild-Blättchen ersetzen damit derjenige z.B. nicht in der EU so problemlos herumreisen kann.

Es gibt seit langem doch recht viele Möglichkeiten auch Deutschen die Reiselust so gründlich wie nur möglich zu verderben.
Nach ein paar Jahren würden die sich dann eher um eine andere Staatsangehörigkeit bemühen, - freiwillig. Vor allem wenn die Familie frei reisen kann und nur Einer eben nicht.

Also wenn man es will, dann kann man durchaus auch Deutschen das Leben etwas problematisch gestalten. Auch mit den entsprechenden Folgen im Inland. Muß man eben nur anwenden. Die Gesetze geben es her.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Leider ist ja nicht garantiert, daß der ausgereiste Fanatiker dort unmittelbar ins Gras beißt!
Evtl. muß er erst dran glauben, nachdem er etliche Menschen umgebracht hat.
Tja, bist du ganz sicher das er - würde er hierbleiben - nicht über kurz oder lang ein paar Leutchen hier umbringen würde ?
Gemeinsam ist denen der Wille zum Kampf für ihre eigenen Wahnvorstellungen. Dafür sind sie bereit bis zum Äußersten zu gehen, - egal wo.
 
E

ExitUser

Gast
Die deutsche Staatsbürgerschaft kann auch automatisch verloren gehen. Das ist immer der Fall, wenn Sie eine fremde Staatsbürgerschaft beantragen und erwerben. Gesetzlich geregelt ist das in § 25 StAG. Dazu bedarf es keiner Erklärung Ihrerseits einer Behörde – der Verlust tritt automatisch ein. Die Behörde muss noch nicht einmal Kenntnis davon haben, dass Sie eine fremde Staatsangehörigkeit erworben haben. Sie sind jedoch verpflichtet, unverzüglich den Erwerb der ausländischen Staatsangehörigkeit zu melden.

Quelle:

Deutschland: Verzicht & Entlassung aus der dt. Staatsbürgerschaft, Wichtige Infos, Es gibt einige wenige
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Dieser automatische Verlust hat Lücken.
Doppelstaatsbürgerschaften sieht das Gesetz für Deutsche zwar nicht vor, aber sie gibt es massenhaft und ohne den gleichzeitigen Verlust der deutschen.

Es hat sich Einiges geändert in den letzten Jahren, aber auch zuvor konnte ein Deutscher durchaus auch Amerikaner sein. Davon kenne ich in allen Altersklassen Einige. Viele nutzen die deutsche und amerikanische Staatsangehörigkeit eines Elternteiles auch dazu sich auf der Botschaft in den USA einen deutschen Paß ausstellen zu lassen.
Mit diesem reisen sie in D ein und beantragen u.a. sofort ALG II.

Habe selbst mit 2 solcher Ankömmlinge gesprochen. In den USA bekommen sie beruflich (mitte 20) keinen Fuß auf den Boden und die Arbeitslosenhilfe dort ist temporär beschränkt. Also nehmen sie die deutsche Staatsangehörigkeit eines Elternteiles um hier in D zuerst die Versorgung und dann ihr Glück zu suchen. Oder um es zu zitieren"das Leben hier in D ist viel leichter und angenehmer als in den USA". Sie wollen auch hier bleiben.
Und sie dürfen es, denn ein Elternteil ist nunmal deutsch und hat diese Staatsbürgerschaft behalten. US-Recht und Ausnahmeregelungen im deutschen Recht machen es möglich.
 
E

ExitUser0090

Gast
Gestern noch Kennzeichnung im Ausweis, heute schon Entzug desselben. Und morgen?

Wer entscheidet eigentlich darüber wer Islamist ist und wer nicht?
"Islamischer Staat"

Innenminister wollen Islamisten Ausweis entziehen


Die Innenminister von Bund und Ländern verstärken im Kampf gegen den IS die Prävention. Auch im Hinblick auf die Bürgerkriegsflüchtlinge soll es Veränderungen geben.
"Islamischer Staat": Innenminister wollen Islamisten Ausweis entziehen | ZEIT ONLINE
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten