Sachgüter nach § 16 C, aber vorher das bezahlen? Hilfe?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Augsburger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Dezember 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo an @lle!

Ich bin ein bisschen verwirrt, drum suche ich hier Rat.

Bin ALG II-Bezieher und seit dem 01.12.2009 selbständig geworden. Da ich kein Eigenkapital habe, und das durch Kopien meiner Kontoauszüge des Bankkontos bei der ARGE bereits nachgewiesen, hatte ich einen formlosen Antrag gestellt um "Leistungen zur Eingliederung von Selbständigkeit nach § 16 C" zu erhalten.

Jetzt habe ich ein Antwortschreiben bekommen, das ich den Antrag auf "Leistungen zur Eingliederung von Selbständigkeit nach § 16 C" ausgefüllt und mit den entsprechenden Rechnungsbelegen unterschrieben zurücksenden soll.

Ich habe aber kein Geld und dafür stelle ich ja den Antrag um Geld zu bekommen um mir Büromöbel+Netbook etc. zu kaufen.

Wie soll das denn funktionieren? Muß ich mir das Geld erst ausleihen von der Verwandtschaft um dann das Geld von der ARGE zurückerstattet zu bekommen? Oder kann ich den Zuschuß für Sachgüter für meine Selbständigkeit zuerst bekommen um dann diese notwendigen Investitionen zu kaufen?

Bin verwirrt über die Denkweise der ARGE.

Bitte um Rat und Hilfe!
 

optimistin

Neu hier...
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.572
Bewertungen
304
ein hallo,

du musst die Vorkostenanschläge mit den Antrag einreichen.
Die Arge brauch diese für die Höhe des Zuschusses.
Nichts kaufen bevor das alles genehmigt ist!
wünsche dir viel glück
 

Augsburger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Dezember 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Mittlerweile habe ich zwei Anträge erhalten.


Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gem. § 16 Abs. 1 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch - (SGB II) i. V. m. § 45 Sozialgesetzbuch - Drittes Buch - (SGB III)

und einen zweiten Antrag

Antrag auf Gewährung "Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen" nach § 16 C Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II
)


Jetzt bin ich verwirrt ein bisschen. Welchen soll ich für welche Sachgüter beantragen? Ich habe noch vor einige große Investitionen mir zu beschaffen, die ich in Online Shop günstig gefunden habe.

Habe mittlerweile Sachgüter wie Büromöbel, Werbemitteln etc. mir beschaffen müssen aus dem Regelsatz, und möchte selbstverständlich diese Betriebsausgaben als Gutschrift bzw. Erstattung von der ARGE meiner Kommune zurückbekommen.
 

optimistin

Neu hier...
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.572
Bewertungen
304
ein hallo, und ruhige Weihnachten,

ich kann dir nur raten, mach es so wie ich, wenn ich mit den ganzen Schreibkram der ARGE nicht zurecht komme anrufen, und erklären lassen.
bin jetzt umgezogen und muss zu einer anderen ARGE, die haben mir ein durcheinander geschickt zu einen Vorgang drei verschiedene Termine.
Ich kann Dir nur raten anrufen und erklären lassen oder hin ohne Termin.

Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gem. § 16 Abs. 1 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch - (SGB II) i. V. m. § 45 Sozialgesetzbuch - Drittes Buch - (SGB III)

diesen Antrag kenn ich nicht, kann ich mir auch nicht vorstellen, da Du ja nicht vermittelt wirst

und einen zweiten Antrag

Antrag auf Gewährung "Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen" nach § 16 C Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II
)
Jetzt bin ich verwirrt ein bisschen. Welchen soll ich für welche Sachgüter beantragen?

Das ist der für die Sachgüter. Und da musst Du wohl oder Übel erst ausfüllen, Kostenvoranschläge einreichen und auf die Bewilligung warten. Sonst werden die Kosten nicht übernommen. Geht aber relativ schnell.

Es gibt noch den Antrag für das Einstiegsgeld §16 Abs.2 S.2 Nr.5 und §29SGB, dieser ist ein monatlicher Zuschuss über ein halbes Jahr, muss danach wie der normale ALGII Antrag beantragt werden und wenn Du großes Glück hast bekommst Du das über 2Jahre, aber immer halbjährlich beantragen

hoffe Du kannst damit was anfangen
 

Augsburger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Dezember 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Die Sachgüter die ich mir beschaffen muss, weil ich halt selbständig geworden bin sind ein Netbook, eine Aufbewahrungstasche für das Netbook, und ein vernünftiger Laserdrucker der mir Kosten für Tinte erspart.

Die von mir auserwählten Artikel sind in einem Online-Shop erhältlich, und da es sich hierbei um Online-Angebote handelt und in begrenzter Stückzahl immer tagesaktuell. Das heißt wenn ich ich einen sogenannten Kostenvoranschlag (wie soll das überhaupt gehen bei Online-Angeboten?) bei der ARGE einreiche, bis die das bearbeiten ist bestimmt auch die gewünschte Ware nicht mehr erhältlich.
 

optimistin

Neu hier...
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.572
Bewertungen
304
das hatte ich Dir schon am 17.12 geschrieben, mit den Vorkostenanschlägen, diese kann man auch aus den Internet ausdrucken, hab ich auch so gemacht.
Also ausfüllen, morgen hat die Arge noch auf, hingehen und mit denen reden, das Du das ganz dringend brauchst. Kannst da auch mal fragen wie lange das dauert.

Ein Notebook kannst Du vielleicht auch ein gebrauchtes Kleineres kaufen. Hab ich für die Kunden auch, da ist nur das drauf, was ich für den entsprechenden Kunden brauche. Zum Arbeiten musste erst mal mein alter Computer herhalten. Per Stick waren die Daten ganz schnell von einen Gerät auf den anderen. Und mein Drucker war auch nicht mehr der Neueste. Was ich selbst erwirtschaften konnte habe ich selbst bezahlt.
Die Anträge habe ich erst gestellt, wo ich wußte das das Geschäft anfing zu laufen, weil ja nicht sicher ist ob Zuschuss oder Kredit. Und das entscheidet die Arge was sie macht, ich hab halb Zuschuss und halb Kredit bekommen. Den Kredit musst Du auch zurück zahlen wenn Du aus irgendwelchen Gründen das Geschäft aufgeben musst. Also hätte ich da Schulden zwar Zinslos, aber Schulden.
Bis jetzt bin ich gut damit gefahren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten