• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sachbearbeiter überschreitet wieder seine Kompetenzen

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
Hallo liebes Forum,

nachdem ich nun erneut beim medizinischen Dienst war, wurde ich nun gesund geschrieben, allerdings mit sehr vielen Einschränkungen und nur für leichte Tätigkeiten. Der Arzt vom medizinischen Dienst riet mir, dauerhaft an Rheasportmassnahmen teilzunehmen und eine Kur, bzw. medizinische Rhea und dergleichen zu beantragen. Nun hab ich das auch gemacht. Da ich keine Kur beantragen kann (wegen meiner schwerbehinderten Frau), gehe ich nun in eine Tagesklinik. (Schmerztherapie etc.)

Natürlich musste ich auch wieder bei meinem SB antanzen und bin dann da etwas augetickt:redface: der gute Mann meinte mich ins Lächerliche ziehen zu müssen, verlangte auf einmal Unterlagen der Klinik, wenn ich nun dahin muss und zwar bis spätestens Mitte diesen Monats, obwohl ich erst diesen Monat angerufen werden würde, zwecks Ersttermin, der dann wohl erst im Juli sein wird. (habe gerade mit der Klinik gesprochen) Die Klinik meinte, sie geben dem SB keinerlei Unterlagen, da diese ihn nichts angehen. Nun drohte mir der SB, wenn ich die Unterlagen nicht bis Mitte Juni einreichen würde, würde ich wieder "von ihm zu hören" bekommen:icon_kratz:

Na ja, dann bin ich ein wenig laut geworden:mad: er wurde dann immer ruhiger. Ich bin dann einfach gegangen. Was nun? Soll ich abwarten, bis er sich meldet, was ja, denke ich, spätestens Mitte/Ende Juni sein wird. Oder was für Schritte kann ich einleiten, gegen diese neugierige Nase, die mich auch noch für dumm verkaufen will:mad: Würde mich über Eure Ratschläge sehr freuen.
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Bewertungen
52
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Daten Schutz beauftragte des Bundes sofort alles mitteilen!

Deine Gesundheit s Daten gehen dein SB nichts an!
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Den Datenschutzbeauftragen hatte ich vor einiger Zeit schon einmal beansprucht, da der SB auch da schon ärztliche Unterlagen haben wollte. Ich habe über den Datenschutzbund dann auch ein Schreiben bekommen, dass solche Unterlagen nicht in die Hände eines SB´s gehören. Auch habe ich keine EGV mit dem SB. Kann er mir trotzdem irgendwie einen Strick drehen. Ich denke mal, es passt ihm nicht, dass ich in eine Tagesklinik gehe, obwohl das sogar der medizinische Dienst angeraten hat. Ich denke, der SB würde mich lieber in einem Bewerbungstraining sehen, zwecks Statistik :icon_question:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Deine Gesundheit geht vor.
Ich würde den SB bitten, Dir eine schriftliche Stellungnahme zukommen zu lassen, in der genau steht, welche Rechtsgrundlage es gibt, die Dir vorschreibt das Du dem SB Deine ärztlichen Unterlagen zu geben hast.
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Ich danke Euch für Eure Antworten. Gibt es den "Danke-Button" hier nicht mehr?:icon_question: Bin im Moment völlig durch den Wind. Das hat mich wieder total fertig gemacht. Bin stinksauer, dass dieser Mensch sich doch tatsächlich vor mich hinstellt und mich auslacht:mad:
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Bewertungen
52
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Hast du eine Schriftliche Aufforderung diese Daten mitzuteilen?

EGV oder EGV/VA?

Wenn nicht kann dir auch eigentlich auch nicht passieren........

Wenn doch kann sich dein SB eigentlich nur sein ***** damit wischen..... :icon_lol:

Die Aufforderung würde ich auch gleich zu Agentur für Arbeit schicken mit sofortiger stellungnahme warum diese Daten für dein SB relevant sind?
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Nein, eine EGV habe ich von ihm nicht untergeschoben bekommen, da ich ja auch recht schnell wieder draußen war. Auch sonst musste ich nichts unterschreiben, was ich auch so oder so nicht machen würde:icon_surprised:
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Bewertungen
52
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Nein, eine EGV habe ich von ihm nicht untergeschoben bekommen, da ich ja auch recht schnell wieder draußen war. Auch sonst musste ich nichts unterschreiben, was ich auch so oder so nicht machen würde:icon_surprised:
Dann hat sich die Sache eigentlich auch erledigt......

Würde auch beim nächsten Aufforderung deiner Gesundheit s Daten fragen
ob er überhaupt die sachliche Kompetenz hat die Daten zu beurteile und ein DR. Titel nach weisen kann? :icon_laber:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Deine Gesundheit geht vor.
Ich würde den SB bitten, Dir eine schriftliche Stellungnahme zukommen zu lassen, in der genau steht, welche Rechtsgrundlage es gibt, die Dir vorschreibt das Du dem SB Deine ärztlichen Unterlagen zu geben hast.
Das ist es.
Und diese schriftliche Stellungnahme schriftlich beantragen.
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
Ich danke Euch. Ich werde heute noch ein Schreiben fertig machen und es dem SB zusenden :icon_hug:
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Bewertungen
52
Ich danke Euch. Ich werde heute noch ein Schreiben fertig machen und es dem SB zusenden :icon_hug:
Würde ich nicht machen, Soll Er oder Sie. doch selber draufkommen das es rechtswidrig ist.


Es kann dir ohne schriftliche Aufforderung nichts passieren!
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
AW: Sachbearbeiter übersteigt wieder seine Kompetenzen

Ich danke Euch für Eure Antworten. Gibt es den "Danke-Button" hier nicht mehr?:icon_question:
Du hast das falsche Unterforum gewählt.
Kannst es ja verschieben lassen.
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
Er wollte mich ja noch mal einladen, eben zwecks der Unterlagen. Ich verstehe wirklich nicht, wieso dieser SB nicht schlau wird. Er hatte damals schon den Kürzeren gezogen, als ich den Bundesdatenschutz eingeschaltet habe. Wieso kommt der mir jetzt schon wieder damit an?:icon_neutral: Ich bin mal gespannt, was in der nächsten Einladung drin stehen wird.
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
ähm, wie kann ich es denn verschieben lassen?::icon_redface:
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Bewertungen
52
Er wollte mich ja noch mal einladen, eben zwecks der Unterlagen. Ich verstehe wirklich nicht, wieso dieser SB nicht schlau wird. Er hatte damals schon den Kürzeren gezogen, als ich den Bundesdatenschutz eingeschaltet habe. Wieso kommt der mir jetzt schon wieder damit an?:icon_neutral: Ich bin mal gespannt, was in der nächsten Einladung drin stehen wird.
Diese Einladung were dann Rechtswidrig! und möchte ich mahl sehen.......
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
Hallo,

der ÄD der Afa bzw. des JC kann dich nicht arbeitsfähig schreiben...

das kann nur der MD-Krankenkasse....d.h. wenn du regelmäßig eine AU vorgelegt hast und der SB hat "berechtigte Zweifel" an dieser AU, dann kann er dich über die KK zum Med. Dienst der Krankenkasse vorladen...die beurteilen dann die aktuelle AU...

der ÄD der Afa bzw. des JC kann nur eine sozialmedizinische Stellungnahme abgeben..d.h. er kann lediglich dein Restleistungsvermögen feststellen..d.h. wie viele Stunden du noch arbeiten kannst, welche Einschränkungen bzgl. der Arbeit es gibt, z.B. kein Streß, kein Telefon, kein Pubilikumsverkehr, nicht in Zug oder staub arbeiten, unter 20kg heben usw. usw.

über diese Begutachtung muß es eine Niederschrift geben....der Arzt stellt 2 Formulare aus...

Einmal den Teil A..der im ÄD verbleibt...dort sind auch Diagnosen genannt..
und Teil B, den der SB dir eröffnen muß...

von beiden Teilen hast du Anspruch auf Kopien..

Teil A direkt beim ÄD anfordern und Teil B vom SB fordern...

wenn der SB dir vorschreiben will, in welche klinik du zu gehen hast und wann, dann soll er dir das schriftlich geben..

du machts gar nichts (außer vielleicht den Kliniktermin)...und wartest ab, was er dir noch schickt...
wenn er dich wieder auffordert, ihm die gesundheitlichen Unterlagen vorzulegen, dann wendest du dich wieder an den Datenschutz...und das so lange, bis dieser SB auf der anderen Seite vom Schreibtisch sitzt....

wie lange will sich dessen Chef das noch gefallen lassen?

desweiteren: hast du denn mit deinen beh. Ärzten gesprochen, ob so eine stat. oder ambulante Maßnahme überhaupt in sein Therapiekonzept passt?

Ich frage mich schon seit längerer Zeit, was die SB noch so nebenbei studiert haben..die können Medizin, Psychiatrie und noch scheinbar einiges mehr...

ein SB kann dich nicht verdonnern, in eine Klinik zu gehen...das entscheiden einzig und allein die beh. Ärzte..

also besprich das mit deinem Arzt...

fordere die genannten Kopien der gutachten an..

und warte ansonsten auf was schriftliches vom SB...

du unternimmst bitte nichts gegenüber dem SB, lass den in deine Fall laufen...
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin zur Zeit nicht AU geschrieben. Habe mit meinem Doc über die Empfehlung des medizinischen Dienstes gesprochen und er hat dem zugestimmt. Er hält es auch für angebracht, in eine Tagesklinik zu gehen, da ich schon seit längerer Zeit mit diesen Schmerzen lebe:icon_sad: Rehasport etc. haben bisher nicht viel geholfen. Mittlerweile leidet meine Psyche schon darunter, dass ich ständig mit Schmerzen herumlaufen muss. Ich bin froh, dass ich nun bald einen Platz in der Tagesklink haben werde. Ich mache das ja nicht aus Lust und Laune, sowie mein SB das hinstellt:icon_dampf:
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
warst du eigentlich mal bei einem Arzt für Schmerzmedizin?

ich bin dort seit 2008 in Behandlung...habe mit Opiaten meine Schmerzen in den Griff bekommen...zuerst war eine Steigerung der Medikation notwendig, so dass ich bei insgesamt 60mg Targin (Oxidon) täglich war...

seit dem letzten Sommer habe ich reduziert...und bin derzeit bei 10mg täglich...

das ist unglaublich...der Schmerz hält sich in Grenzen...

meine Schmerzärztin meinte schon: wir haben großen Erfolg...wir konnten das Schmerzgedächntis überschreiben...nämlich neu programmieren..."kein Schmerz"...und das ist nicht in allen Fällen möglich...

ich will demnächst noch weiter reduzieren...ganz raus aus Opiaten und Co...mal sehen, ob es klappt..

ich empfehle dir auch einen Termin bei einem Schmerzmediziner..bzw. wird das hoffetnlich in der Tagesklinik dann auch so durchgeführt..

und fordere unbedingt die beiden Gutachtenteile an...

nicht das der ÄD noch gegen den Sozialdatenschutz verstößt und deine Diagnosen in Teil B genannt sind..

ich wäre jetzt extra aufmerksam bei dem Verein...
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
ich hatte vor einigen Jahren schon mal eine Schmerztherapie gemacht, leider nur mit mäßigen Erfolg. Nehme teilweise Tramalong (Amadol) auch ein Opiat, vertrage ich nur nicht besonders gut. Ich hoffe doch, dass man mir in der Klinik besser helfen kann. Momentan weiß ich noch nicht genau, wie lange diese Tagesklinik gemacht wird, aber ich denke mal, dass ich wohl einige Wochen dahin muss und hoffe, dass ich danach Beschwerdefrei sein werde, zumindest eine Besserung feststellen kann. Ich nehme im Moment ein Medikament, Imipramin, was gleichzeitig Schmerzen lindert und die Psyche beruhigt:icon_mued:
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
anstelle von Imipramin würde ich den Arzt mal auf Amitriptylin 10mg oder 25mg ansprechen.....Ami ist ein recht "altes" Medikament, welche gegenDepressionen wirkt...in einer viel höheren Dosierung...in der Schmerzmedizin wird es in der genannten niedrigen Dosierung verabreicht und hat tolle Erfolge...

kennst du die Behandlungsleitlinien bei Schmerzerkrankungen?

hier kannst mal suchen:

AWMF: Aktuelle Leitlinien

AWMF: Patienteninformation

da wirst du etliche Hinweise finden...auch zu Medikamten der Stufe II /die du derzeit wohl nimmst...und Medikamenten der Stufe III, die ich jetzt gerade reduzieren..

zusätzlich Informationen zu Antidepressiva (Amitripytlin) in der Schmerztherapie..

da kannst dich schon mal vorbereiten...

viel Erfolg
 

Melltis

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Dez 2013
Beiträge
86
Bewertungen
16
vielen Dank, ich werde mir die Links ansehen und mit meinem Arzt über das Medikament sprechen :) erst mal muss ich jetzt diesen ungnädigen Auftritt meines SB´s wieder verdauen. Das Ganze schafft mich noch zusätzlich.
 
Oben Unten