• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sachbearbeiter entscheidet gegen Umschulung in unter zwei Minuten - was tun?

E

ExitUser

Gast
Hallo,

Ich war heute zu einem Routinetermin bei meinem Sachbearbeiter im Jobcenter. Momentan hängen Umschulungen für Elektronikberufe aus. Also habe ich mal dumm gefragt, wie das abläuft und die Zugangsvoraussetzungen sind.

Mein SB hat gesagt, dass entscheide er und Elektronikberufe haben ja mit Löten zu tun, das sähe er bei mir nicht. Dann wollte er wissen, wieso ich mich denn dafür geeignet halte, notierte es und meinte dann, er wolle das im Sommer nochmal prüfen. So.

Damit war das für den SB erledigt, für mich ist es das aber noch lange nicht.

Es ist so, dass die Eignung für die Umschulung durch den Bildungsträger in Form eines Tests ermittelt wird. Ansonsten erfülle ich die weiteren Voraussetzungen dafür.

Ich bin nun der Meinung, dass mein SB sich nicht einfach so durch bloßen Augenschein ein Urteil über meine handwerklichen Fähigkeiten erlauben kann, dass dann auch noch bestand hat. Das sehe ich als reine Willkür seinerseits an, denn sonst kann ich auch jemandem direkt ansehen, ob er gut kochen kann oder nicht.

Ein Gespräch über den Berufszweig hat auch vorher bisher rein stattgefunden.

Ich habe daher, so finde ich, berechtigte Zweifel an der Beurteilungskompetenz dieses Sachbearbeiters.

Frage: was kann ich nun tun, damit sich trotz dieses Sachbearbeiters, an dem ein Hellseher verloren gegangen ist, das Jobcenter ernsthaft mit meinem Anliegen auseinander setzt und mich da berät?
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
565
Bewertungen
286
Frage: was kann ich nun tun, damit sich trotz dieses Sachbearbeiters, an dem ein Hellseher verloren gegangen ist, das Jobcenter ernsthaft mit meinem Anliegen auseinander setzt und mich da berät?
Willst Du eine Beratung oder einen Bescheid?
 
E

ExitUser

Gast
Ich will in diese Umschulung rein, weil es einfach mein Ding ist.

Wenn das nur über eine vorherige Beratung durch das Amt geht dann soll es so sein. Wenn man auch anders dahin kommt, dann auch gerne anders.
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Du hast durchaus Anspruch auf eine "ermessensfehlerfreie Entscheidung".

Sprich: es ist zwar eine "kann"-Leistung, aber die Ablehnung muss gut begründet werden.
Hilfreich wäre für dich natürlich, gute Gründe FÜR .... zu haben, diese auch nachweisen zu können.
 
E

ExitUser

Gast
Gut, ich werde mal beim Bildungsinstitut direkt vorsprechen und schauen, ob ich den Eignungstest mitmachen kann. Wenn ich den dann habe und er gut aussieht, sollten das schon tragfähige Gründe für eine Eignung sein.

Wie sieht es eigentlich mit der Qualifikation von diesen Sachbearbeitern aus? Müssen die, um sich solche Urteile erlauben zu können, spezielle Schulungen durchlaufen oder werden die einfach so auf die Menschheit losgelassen?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Frage: was kann ich nun tun, damit sich trotz dieses Sachbearbeiters, an dem ein Hellseher verloren gegangen ist, das Jobcenter ernsthaft mit meinem Anliegen auseinander setzt und mich da berät?
Vielleicht nochmal auf LOS und neu anfangen?
Also habe ich mal dumm gefragt, wie das abläuft und die Zugangsvoraussetzungen sind.
Mir liegt jetzt dabei auf der Zunge:...wer dumm fragt...(du kennst das?)
Dabei weiß auch ich, daß es keine dummen Fragen, sondern nur solche Antworten gibt.
Aber das geht mit dem SB schlecht auszudiskutieren.

Also bitte stelle einen gut formulierten und gut begründeten schriftlichen ANTRAG und du wirst nichts Helles sehen, sondern einen Bescheid.

Du kannst das!!
 
E

ExitUser

Gast
Die Voraussetzungen des Bildungsträgers habe ich abfotografiert vom Aushang. Gut. Lohnt es sich dann im Antrag auf das Gespräch heute einzugehen oder den einfach so stellen und die Stellungnahme vom Amt abwarten?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Die Voraussetzungen des Bildungsträgers habe ich abfotografiert vom Aushang. Gut. Lohnt es sich dann im Antrag auf das Gespräch heute einzugehen oder den einfach so stellen und die Stellungnahme vom Amt abwarten?
Ich würde auf das alberne und dumme Gespräch gar nicht eingehen.
Wo siehst du da einen *Lohn*?
Ich würde mich auf den Aushang beziehen (Datum beachten) und genau dafür den Antrag stellen.
Ohne Emotionen, smileys und Hinterfotzigkeiten.
Gaaanz sachlich.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Die Voraussetzungen des Bildungsträgers habe ich abfotografiert vom Aushang. Gut. Lohnt es sich dann im Antrag auf das Gespräch heute einzugehen oder den einfach so stellen und die Stellungnahme vom Amt abwarten?
Wenn Du magst, lässt Du Dich vom Bildungsträger in einem Gespräch beraten. Bei uns im Bildungsträger haben se den anfragenden Teilnehmern dann Tipps gegeben, wie das möglichst effizient begründet werden kann. Vielleicht bestehen da ja auch Kontakte zum JC - muss nicht Dein SB direkt sein.
Der Bildungsträger ist ja interessiert daran, dan Dir Geld zu verdienen. :biggrin:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Ich würde auf das alberne und dumme Gespräch gar nicht eingehen.
Wo siehst du da einen *Lohn*?
Ich würde mich auf den Aushang beziehen (Datum beachten) und genau dafür den Antrag stellen.
Ohne Emotionen, smileys und Hinterfotzigkeiten.
Gaaanz sachlich.
Genau so. :icon_daumen:

Und bei einer Ablehnung hast Du sogar eine Begründung.
Und die muss sachlich sein.
 
Oben Unten