• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sabotageamt? Hilfe! (darlehen, strom, dann erst ärztlicher dienst.....)

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

verzweifelte nuss

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
hallo zusammen
Ich hatte das schonmal woanders gepostet- aber bis auf paragraphen, mit denen ich nichts anfangen kann kam da nix

Zur Sache:

509 euro nachzahlung an rwe - (strom UND gas) obwohl ich imho weniger verbraucht habe als vorher. Auf keinen fall mehr.
naja

In der arge:
Mir sagte man, (auf anfrage sogar die “leiterin” des amtes) dass ein darlehen nicht möglich sei. Die arge sei ja keine bank! Mit der zusatzbegründung, dass es bei mir schon einmal vorgekommen ist. (welch argument!! - alles lief reibungslos -geld zurückgezahlt und notfall war beseitigt.)
Ausserdem bräuchte ich ja keine “medizinischen apparate zum überleben” und bin alleinstehend.

Ich gab mich der leiterin gegenüber stümperhaft, erwähnte aber mehrmals und immer wieder dass eine wohnung so nicht “bewohnbar” ist und die willkürliche ablehnung unfair, aber vor allem sinnlos sei.
Ausserdem bin ich sichtbar (chronisch) krank.

(für die einladung zum "medizinischen dienst" musste ich eine eingliederungsvereinbarung unterschreiben, da nur so ein "neuartiges" profiling angelegt werden könne [welches mir mit verlaub ziemlich albern erschien] )

Es hiess lapidar ich solle es doch “einfach gerichtlich versuchen” einzuklagen, wobei meine chancen angeblich sehr gering wären. Was afaik so überhaupt nicht stimmt.

(Zwei tage vorher wollte eine andere sachbearbeiterin es scheinbar ohne zu zögern gewähren, sie hatte aber kaum zeit. Ich war auch knapp dran. Die dame war heute “leider nicht da”..)

Die (mittlerweile drei) sachbearbeiter taten alle ein bisschen so, als wolle ich frecherweise geld schnorren! Irgendwie scheinen die gar nicht zu begreifen in was für ner beschissenen situation man als "kunde" steckt!

Eine unbeteiligte, anwesende sachb. hat mir auf meine deutlich verzweifelte frage was sie denn dazu sage, mit abwertendem blick und ton zu verstehen gegeben dass ich sie nerve. ohne spass alles


Das macht doch alles keinen sinn. Sabotageamt!?

Ich sitz gleich wieder im dunklen. :icon_neutral:


Hat denn vieleicht von euch einer einen rat?

namaste
 

verzweifelte nuss

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#2
geht noch weiter

einen tag später

Hab nebenher noch keinen strom, auch keine power für übrig jetzt grade.

War beim sogenanntem "ärztlichem dienst", wegen meiner krankheit. Kam mir vor wie beim schlachter, schien alles ziemlich sinnlos auch... 9euro busgeld weg für dinge, die wir auch am telefon hätten regeln können.......aber darum geht es nicht.

Der doc meinte plötzlich, dass in dem arge-auftrag drinstehen würde dass bei mir auch ein drogentest gemacht werden soll. Am besten sofort.
:eek::eek::eek:

Ich hab gesagt dass es mir aber komisch vorkommt- und dass ich jetzt auch nicht könnte. (urin).
Die damit beauftragten damen waren merkwürdig nett und einverstanden, meinten dann kommen sie nacher - oder donnerstag. Wir haben uns auf freitag geeinigt.
Ich bin damit überhaupt nicht einverstanden und weiss nicht was ich tun soll. Das ist mir auch viel zu privat. Ich hab nichts verbrochen.

Es geht doch um meine krankheit (autoimmunerkrankung) und nicht um irgendwelche drogen!

Was wollen die von mir? Wisst ihr ob das rechtens ist oder ob ich den test vieleicht einfach verweigern kann? Hab ehrlichgesagt am wochenende noch bei nem kumpel einen mitgeraucht, somit wäre das ergebnis auf jeden fall positiv. Hätte das irgendwelche nachteile?


edit:


Hab beschlossen morgen nicht zum ab****en zu gehen. Hab sowieso kein busgeld.
Werde da anrufen, absagen. Dann zu meinem sachbearbeiter un den erstmal fragen ob der einen an der schüssel hat mich als kranken ohne strom und geld sinnlos durch die weltgeschichte zu scheuchen.

Was "passiert" mir wohl, wenn ich doch zugebe mir einen geraucht zu haben? Arge-mässig?

Ich frag mich vor allem ob der doc dann DARÜBER schweigen müsste ?! So dass in meiner (sabot)arge nur ankommt dass ich eben "berufsunfähig" bin?

Und danach`? Hausbesuche? Drogentherapie? Genetische untersuchung? Freundliche Selbstmordempfehlung?

peter hartz hat ein bundesverdienstkreuz bekommen
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Sachlich bleiben. Vielleicht lässt sich was machen: Dient Strom und/oder Gas dazu, zu heizen?

Mario Nette
 

verzweifelte nuss

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#4
Hi!

Ja, ich habe eine gas-therme im badezimmer, die ohne strom nicht läuft( zündfunke und umwelzpumpe brauchen strom).

Die mir Warmwasser UND Heizung bringt.- was jetzt alles aus ist.


Das hab ich den leuten bei der arge gesagt, bin mir aber nicht sicher ob das bei denen angekommen ist.

EDIT:
man bot mir an mir einen "gasbrenner" zu mieten! Das sei üblich!
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Zwei Sachen:

1. Hinsichtlich des damaligen Darlehensvertrages reichst du, sofern es auch damals die gleiche Wohnung war, einen Überprüfungsantrag ein. Denn ich bin der Meinung, da bei dir vor allem Gas der Beheizung dient und sicherlich die Rückzahlung auch Gas betraf, dass die ARGE hätte mindestens in Teilen diese Zahlung übernehmen müssen.

2. Hinsichtlich der neuerlichen Nachzahlung reichst du bitte die "Rechnung" von RWE ein und beantragst die Übernahme durch die ARGE.

Bitte alles schriftlich und nachweislich einreichen und auf schriftliche Bearbeitung bestehen. Grundlage meiner Meinung bildet die Auffassung der Gerichte, dass Kosten für Heizung eben voll zu übernehmen sind, wenn sie angemessen sind. Sind sie nicht angemessen, muss die ARGE einen verschwenderischen Verbrauch beweisen. Hinsichtlich des Verbrauchs solltest du die diesjährige und die letztjährige Forderung deines Versorgers prüfen. Bei über 500 € Nachzahlung - wie hoch war dein monatlicher Abschlag? - kommen mir Zweifel.

Mario Nette
 

verzweifelte nuss

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#6
Mein monatlicher abschlag (strom und gas) liegt bei sagenhaften 148euro!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich verbrauche WIRKLICH WENIG (strom und gas!) und dazu noch WENIGER als im letzten jahr.

Habe im letzten jahr ~ insgesamt 1,5std meinen herd betrieben und
den kühlschrank fast nie angehabt.

Mein Pc, der fürn pc verhältnismässig wenig verbraucht ist das einzige, was ~die halbe woche lief.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#7
Darlehen wäre ggf. für den Hauhaltsstromanteil möglich. Für mehr nicht. Der Rest sind Kosten der Beheizung, also KdU. Entweder übernimmt ARGE oder nicht. Das Nicht geht aber erst nach Abmahnng nach Nachweis unwirtschaftlichen Heizens. Ich kenne keine ARGE, die sowas je nachweisen konnte.

Ansonsten ist zwischen Rechnungserteilung und heute schon viel Wasser die Oder runter.

Wie alt ist der Bau? Welche Zeiträume sind in der Gas-Rechnung abgerechnet? Wie groß ist die Behausung? Baujahr?

Verbraucht der Gasumwandler auch Strom?

Morgen hin und wenigstens mit einem Schriftstück wieder raus damit Du dein Glück beim SG versuchen kannst.
 

verzweifelte nuss

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#8
Hatte mir im kalten winter die heizung für ein, zwei monate gegönnt. Generell aber SEHR selten!

Hier ziehts wie hulle und ich hab ein rieeesen, einfachverglastes fenster. Weiss nicht wie alt der bau ist, schätze 60er jahre.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#9
Also ich komme da schon ins Zweifeln. Damals waren wir zwei Personen auf 90 m² mit Strom + Gas in Höhe von 150 €. Der E-Herd wurde recht häufig benutzt, jeder hatte seinen Rechner. Geheizt haben wir - mit Gas - durchschnittlich (nachts nicht).

Dass also dein Abschlag monatlich bei rund 190 € liegen soll, finde ich zweifelhaft: da stimmt etwas nicht. Entweder wird viel verbraucht ohne Wirkung zu zeigen oder es zweigt noch jemand ab oder der Zähler funktioniert nicht richtig, ... Ich sag ja: Überprüfe die Angaben auf den Nachforderungen. Schreib doch mal deinen Verbrauch, den man dir in Rechnung stellt, hier rein.

Mario Nette
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
Hinsichtlich der neuerlichen Nachzahlung reichst du bitte die "Rechnung" von RWE ein und beantragst die Übernahme durch die ARGE.
ich ergänze mal, schriftlich.
 

Forsaken08

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Jun 2008
Beiträge
168
Gefällt mir
0
#11
Mein monatlicher abschlag (strom und gas) liegt bei sagenhaften 148euro!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich verbrauche WIRKLICH WENIG (strom und gas!) und dazu noch WENIGER als im letzten jahr.

Habe im letzten jahr ~ insgesamt 1,5std meinen herd betrieben und
den kühlschrank fast nie angehabt.

Mein Pc, der fürn pc verhältnismässig wenig verbraucht ist das einzige, was ~die halbe woche lief.

Dann scheint mir der monatliche Abschlag aber um einiges zu hoch.Das wäre dann angebracht wenn du beim Durchlüften die Heizung voll aufdrehst,aber bei deinen Angaben wage ich zu bezweifeln das du tatsächlich für 148 € mtl. Verbrauch hast.

Kontrolliere die Abrechnungen,das schaut eher nach einer Unstimmigkeit aus.
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
214
Gefällt mir
0
#12
Ich würde auch sagen, entweder ist es eine Unstimmigkeit oder dein Vermieter hat heimlich zu einem teureren Anbieter gewechselt, weil der gedacht hat, der wäre "zuverlässiger". Aber das ist ja nur eine "Verschwörungstheorie".
Teurer wird alles. Man muss nur einen Grund haben, warum.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten