S21: Fast erblindeter Aktivist will Entschuldigung von Mappus (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
"Er habe damit gerechnet, durch den Strahl des Wasserwerfers nass zu werden oder "ein paar blaue Flecken" zu kassieren, "aber nicht, dass ich blindgeschossen werde".
Da wurde wohl gewaltig unangemessen über das Ziel hinaus geschossen, mit Kanonen auf Spatzen!
 

isabel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo,
ich habe gerade die Kommentare unter dem Artikel bis 40 gelesen.
Es ist einfach zum:icon_kotz:, was da steht. Kann ich nicht begreifen!

MfG
Isabell
 
R

Rounddancer

Gast
Dieter Wagner, unter uns Funkamateuren bekannt als "Der Möhringer", da er lange in Möhringen wohnte, ist 68er, und so immer etwas anders und alternativer gewesen, als andere. Aber S21-Aktivist war er nie, -am, wie wir in Stuttgart sagen, "schwarzen Donnerstag" war er nur zur falschen Zeit am falschen Platz. Leider.
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
auf die entschuldigung wird er lange warten müssen und sie am ende doch nicht bekommen.

eine entschuldigung setzt ja voraus das man einsieht etwas falsch gemacht zu haben, also ich meine mappus hat, wenn überhaupt welche vorhanden, nicht DIESE eier dazu.

ausserdem könnte es relevant sein in einem schadenersatzklageverfahren, er würde so doch eine mitschuld einräumen. ;)

mfg physicus
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten