RV lehnt Umschulung ab trotz GDB40

Leser in diesem Thema...

klatschie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
17
Bewertungen
1
Moin, moin,

mein Krankengeld laeuft heute aus. Habe nach zwei Op's am Unterschenkel rechts einen fehlenden Fusshebermuskel, verk. Sprunggelenk und schmerzenses Wadenbeinkoepfchen. 40GDB habe ich bereits bekommen. Langes Stehen schmerzt und die Standsicherheit ist auch nicht mehr sicher.

Alter: 36 Beruf: Kfz Elektriker

Nach 7 Monaten Wartezeit lehnt die RV den Antrag auf ArbeitsReha ab. Eingliederungszuschuss bewilligt... soll mir via Arbeitsamt was suchen. Der neue Arbeitgeber wuerde eine Zeit ueber einen Zuschuss erhalten, damit er mich ertraegt.

Was passiert, wenn ich spaeter wieder arblos werde?

Fürs Buero, mehr geht ja nicht mehr, bin ich doch so immer ein Ungelernter.

Widerspruch.... wer hat Tips?

Gruss aus HH
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Ich würde das über den VDK oder SovD versuchen. Kostet allerdings etwas. Die kennen sich aber damit besser aus. Bei mir hat der VDK meine Rente durch bekommen. Kostet aber wohl anfangs den Jahresbeitrag(60€) plus Widerspruchsgebühr.
 

klatschie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
17
Bewertungen
1
Ich würde das über den VDK oder SovD versuchen. Kostet allerdings etwas. Die kennen sich aber damit besser aus. Bei mir hat der VDK meine Rente durch bekommen. Kostet aber wohl anfangs den Jahresbeitrag(60€) plus Widerspruchsgebühr.

Soll ich Widerspruch selber einlegen und verfassen, und wenn wieder abgelehnt mir entsprechend Unterstuetzung holen?
 

Adler76

Elo-User*in
Mitglied seit
11 August 2011
Beiträge
96
Bewertungen
15
Ich mache da gerade fast das selbe durch.

Antrag auf Berufliche Reha(Umschulung/Ausbildung) gestellt.....abgelehnt und nur einen zuschuss für einen möglichen neuen Arbeitgeben in aussicht gestellt bekommen.

Und das obwohl ich kurz vor der Dialyse stehe,plus andere Gesundheitlichen Störungen.

Schein gerade Mode zu sein,dass man das so Regelt.
 

DerAufklaerer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.497
Bewertungen
488
Ich find das imme wieder interessant

Das es überhaupt ein bescheid über eine berufliche Reha gibt? Habe nie was erhalten außer eine 2 wöchige Arbeitserprobung in einen BFW
 

klatschie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
17
Bewertungen
1
Ich würde das über den VDK oder SovD versuchen. Kostet allerdings etwas. Die kennen sich aber damit besser aus. Bei mir hat der VDK meine Rente durch bekommen. Kostet aber wohl anfangs den Jahresbeitrag(60€) plus Widerspruchsgebühr.

Wie lange muss ich Mitglied sein, um Anspruch auf Vertretung zu haben?
 

StartMeUp2013

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
Viel wichtiger: Wenn weniger als 15 Jahre bei der RV eingezahlt wurde (ggf. Ersatzzeiten) ist die Afa zuständig.
Ein GdB von 40 sagt nichts über die Rehabilitationsbedürftigkeit aus.
Gerade die Eigenschaft "kurz vor der Dialyse" kann ein K.O.-Kriterium sein, denn welcher AG stellt jemanden ein, der evtl. dalysepflichtig wird.
Außerdem hat die DRV den Egt runtergefahren.
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
So ist es bei mir auch. Ich könne ja "Kekse verpacken" und bräuchte daher keine Umschulung. Liegt seit 2 Jahren vor dem Sozialgericht.

Es soll unzählige Fälle wie diese geben, sagt man.
 
K

Katzenfreak

Gast
Nen Bescheid über Umschulung kenne ich auch nicht...

Teilhabe am Arbeitsleben habe ich beantragt, Bewilligung kam, stand auch nur drin wegen Zuschuß Arbeitgeber, Termin gemacht bei der Rehaberaterin, Umschulung angesprochen, schwups genehmigt.

Wart ihr persönlich dort bei der zuständigen Beraterin? Nein? Dann nachholen.

Das mit dem Zuschuss ist Standardtext. Meine Bewilligung läuft seit 3 Jahren und wurde gleich um weitere 3 Jahre verlängert weils mir erst besser gehen muss.
 

klatschie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
17
Bewertungen
1
Nen Bescheid über Umschulung kenne ich auch nicht...

Teilhabe am Arbeitsleben habe ich beantragt, Bewilligung kam, stand auch nur drin wegen Zuschuß Arbeitgeber, Termin gemacht bei der Rehaberaterin, Umschulung angesprochen, schwups genehmigt.

Wart ihr persönlich dort bei der zuständigen Beraterin? Nein? Dann nachholen.

Das mit dem Zuschuss ist Standardtext. Meine Bewilligung läuft seit 3 Jahren und wurde gleich um weitere 3 Jahre verlängert weils mir erst besser gehen muss.

Eben Angerufen beim Ersteller des Schreibens. Keine Umschulung...gesponsort fuer einen neuen Arbeitsplatz... Einarbeitung...
 
Oben Unten